1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Absatz von Windows…

Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: maverick1977 25.04.19 - 04:01

    So... Wer will nun wen verarschen? Angeblich ist doch der PC-Absatz immer noch im freien Fall? Wer versucht denn nun wen an der Nase herum zu führen?

  2. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: M.P. 25.04.19 - 06:34

    (Achtung Milchmädchen-Betriebswirtschaft) Wenn man den Umsatz um 9 % bei um 10% fallenden Stückzahlen zu steigern muss man einfach den Stückpreis um den Faktor 109/90 erhöhen ;-)

    Kann man sogar vollautomatisch machen, indem man den PC-Herstellern entsprechende Rabattstaffeln in die langfristigen OEM-Verträge hineinschreibt ...

  3. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: Rocketeer 25.04.19 - 08:51

    Mal schauen, wir nehmen ein Betriebssystem, welches nicht mehr Ressourcen verbraucht, als der Vorgänger und koppeln das mit bestimmten Funktionen und Support, der nur noch für dieses System gilt.
    In Phase 2 stellen wir dann fest, dass der bisherige Windoof 7-Rechner ja auch mit 10 funktioniert und steigen um...
    Quizfrage: An welcher Stelle wird nun ein neuer PC zwingend benötigt?
    Hinweis: Dank Intels Vorherrschaft ist der Bedarf an neuer Hardware im PC-Bereich stark eingeschränkt, da es nur wenig Fortschritt gab.

  4. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: M.P. 25.04.19 - 09:12

    Quizfrage: Was hat Dein Einwurf mit Umsatzsteigerungen bei Windows 10 *OEM* Lizenzen zu tun, die in der Regel nur mit *neuen* PCs oder aus grauen Quellen zu bekommen sind?

    Daneben kann man den von Dir postulierten Windows 7 Rechner ja kostenlos auf Windows 10 updaten, was MS keinen Cent Umsatz bringt ...

  5. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: Rocketeer 25.04.19 - 09:30

    Antwort: In Deutschland und immer mehr weiteren Ländern ist das Verbot OEM-Lizenzen separat zu verkaufen aufgehoben worden, so dass gerade in Deutschland der Großteil aller verkauften Lizenzen OEM-Lizenzen sind.

    Außerdem ist das kostenlose Upgrade nicht immer ganz so kostenlos: Einerseits funktioniert das nicht immer und wird seitens MS auch nicht mehr wirklich unterstützt, andererseits verfällt diese Lizenz unweigerlich, wenn du das Mainboard tauschst.

    Daher hast du voraussichtlich gerade jetzt (und auch nur kurzzeitig) eine recht hohe Anzahl an Personen, die kleinere Upgrades an ihrem Rechner durchführen und dann eben günstig die OEM drauf ballern.

  6. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: most 25.04.19 - 10:07

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außerdem ist das kostenlose Upgrade nicht immer ganz so kostenlos:
    > Einerseits funktioniert das nicht immer und wird seitens MS auch nicht mehr
    > wirklich unterstützt, andererseits verfällt diese Lizenz unweigerlich, wenn
    > du das Mainboard tauschst.

    Nicht ganz richtig, zumindest nach meiner Erfahrung. Der erste Mainboardtausch nach dem Upgrade funktionierte ohne Probleme, die Aktivierung erfolgte automatisch.
    Erst als ich das neue Board aufgrund eines Defektes direkt tauschen musste, wollte Win10 nicht mehr aktivieren. Nach einem Telefonat mit der MS Hotline und der Übersendung der Kaufquittung wurde mir ein neuer Key zugesandt.
    Ob dieser Key weitere Wechsel mitmacht, weiß ich natürlich nicht. Gut möglich, dass dann auch Ende ist und ich mir eine OEM/DSP Lizenz kaufen muss.

  7. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: Allandor 25.04.19 - 10:52

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ist das kostenlose Upgrade nicht immer ganz so kostenlos:
    > Einerseits funktioniert das nicht immer und wird seitens MS auch nicht mehr
    > wirklich unterstützt, andererseits verfällt diese Lizenz unweigerlich, wenn
    > du das Mainboard tauschst.

    Einfach an den Support wenden. Dann bekommst du auch eine vollwertige Windows 10 Lizenz vom Support. Ja, die kostenlose Version ist ans Mainboard gekoppelt, trotzdem bekommst du einen Windows 10 Lizenzschlüssel wenn du dich traust mit dem Support zu sprechen. Wäre natürlich schöner, sie hätten den Schlüssel gleich an den Account gebunden anstatt ans Mainboard, aber gut.

    Ich habe damals Windows 7 als Upgrade Lizenz (3 Lizenzen home User Edition) auf Windows 8 für 2x25¤ upgedated und seitdem nichts mehr an Lizenzgebühren für das OS an MS gezahlt. Hätte ich Windows 8 übersprungen hätte ich seit Windows 7 nichts mehr bezahlt. Darüber kann ich aber nicht meckern, bei dem langzeit-Support den MS bietet.

  8. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: march 25.04.19 - 11:36

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So... Wer will nun wen verarschen? Angeblich ist doch der PC-Absatz immer
    > noch im freien Fall? Wer versucht denn nun wen an der Nase herum zu führen?
    Cloud dienste werde immer mehr in Anspruch genommen.
    Mehr Cloud benötigt weniger "normale" PC´s

  9. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: most 25.04.19 - 12:02

    Interessant, ist das wirklich ein vollwertiger Schlüssel? Dann werde ich das nächste Upgrade mal ins Auge fassen, wenn die Lizenzkosten nicht anfallen.

  10. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: ldlx 25.04.19 - 18:17

    Anschlussfrage: Wie oft tauscht du im Geschäftsumfeld das Board (abgesehen von Defekt)?

    PS: Hatte da mal eine ganz schlechte Erfahrung mit Lenovo... der Chinese am Telefon hat nicht verstanden, was ich von ihm wollte (war am Ende ein Treiberproblem). Der (biodeutsche! ;-)) Servicetechniker kam zum (unnützen) Mainboardtausch ("ich kann das tauschen, dann kostet es nix. Wenn ich jetzt gehe, kostet es die Anfahrt"). Also Tausch. Im Austausch-Mainboard hat das SLIC-Zertifikat gefehlt... die Win7-OEM/SLIC-Aktivierung war nach 30 Tagen kaputt.

  11. Re: Windows 10 OEM, Mehr Lizenzen von 9%...

    Autor: Captain 25.04.19 - 18:56

    Was meinst du wieviel Industrierechner mit einer Win 10 OEM Lizenz laufen? Alte Steuerrechner mit XP oder Win7 werden zwangsweise durch Win 10 Rechner ersetzt. Und was braucht sowas ??

    Na klar, eine Lizenz...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ED Netze GmbH, Rheinfelden
  2. MicroNova AG, München Vierkirchen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir