Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft baut weitere 800 Stellen…

Microsoft nibbelt langsam ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft nibbelt langsam ab.

    Autor: InDieZukunftSeher 05.11.09 - 11:32

    Die Anzeichen sind seit Jahren erkennbar. Da können Ihnen ihre alltäglichen 60er-Jahre-Opa-Zukunftsvisions-Vaporware-Ankündigen auch nicht mehr helfen. Mein Tip: Geld raus aus den Microsoft-Aktien, da gibt es weitaus gewinnträchtigere Technologiepapiere.

  2. Re: Microsoft nibbelt langsam ab.

    Autor: bill gates gut 05.11.09 - 11:53

    ...Als ob irgendjemand der viel Geld in Microsoft Aktien investiert hat jemals diesen Tipp lesen würde, geschweige denn ihn vefolgen wird... tsss

  3. Re: Microsoft nibbelt langsam ab.

    Autor: RaiseLee 05.11.09 - 14:46

    Solange Windows net abnippelt mir egal :p

  4. Re: Microsoft nibbelt langsam ab.

    Autor: ign 05.11.09 - 15:02

    da musst du aber mit der Lupe suchen, um Unternehmen zu finden die auch eine Nettogewinnmarge von über 24% haben ... selbst Google hat das noch nicht geschafft.

  5. Die paar Stellen sind erst der Anfang ...

    Autor: iFruit 05.11.09 - 16:14

    ... Windows Mobile wird auch nach einem krampfhaft "neuem" WinMob7 weiter floppen und mehr und mehr Handelspartner springen ab um zu Googles Android zu wechseln. Danach wird Ballmer die nächsten Stellen streichen.

    Als nächstes wird dann die Online-Sparte versagen. Hat sie eigentlich schon längst. Nur will das in Redmond noch niemand zugeben. Wieder ein paar hundert Stellen weg.

    Und dann gehts langsam ans Eingemachte. Office? In einigen Jahren überflüssig. Windows? Die 7er Version wird ebenso Schiffbruch erleiden wie eine unvermeidbare 8er.

    Die MS-Zeit neigt sich dem Ende entgegen. Und das ist gut so :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  3. CureVac AG, Tübingen
  4. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Datenschutz: Browser-Fingerprinting gestern und heute
      Datenschutz
      Browser-Fingerprinting gestern und heute

      Kaum ein Browser ist wie ein anderer, das wissen auch Dienste im Internet und nutzen den Fingerprint, um ihre Nutzer wiederzuerkennen. So vielfältig wie das Fingerprinting sind allerdings auch die Verteidigungsmöglichkeiten.

    2. Lime: Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern
      Lime
      Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern

      Das unbegrenzte Aufstellen von E-Scootern durch Lime in Berlin-Neukölln ist vom Bürgermeister nicht gewünscht. Doch er kommt zu spät.

    3. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
      Ren Zhengfei
      Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

      Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.


    1. 07:00

    2. 19:10

    3. 18:23

    4. 18:08

    5. 17:55

    6. 16:46

    7. 16:22

    8. 15:18