Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Bill Gates würde Verkauf…

Wahrheitsverzerrung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrheitsverzerrung

    Autor: Dasepure 07.05.14 - 00:05

    Stimme dem ersten Kommentar zu. Wirklich sehr sehr reißerisch.

    Edit: Beziehe mich auf den Thread bezüglich des BILD-Niveaus



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.14 00:08 durch Dasepure.

  2. Re: Wahrheitsverzerrung

    Autor: motzerator 07.05.14 - 00:28

    Dasepure schrieb:
    ----------------------------
    > Stimme dem ersten Kommentar zu. Wirklich sehr
    > sehr reißerisch. Edit: Beziehe mich auf den Thread
    > bezüglich des BILD-Niveaus

    Deswegen muss unbedingt ein neuer Thread
    aufgemacht werden?

    Ich fänd den Verkauf nicht schlecht, dann würden
    die Kacheln schnell aus dem Dashboard meiner
    geliebten XBOX 360 verschwinden :P

  3. Re: Wahrheitsverzerrung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 00:34

    Bill Gates würde Verkauf der Xbox-Sparte unterstützen.

    Wenn die Konjunktiv-II-Form infolge Identität mit den Formen des Indikativ Präteritums zu Missverständnissen führen kann, kann auf eine Hilfskonstruktion mit "würde" ausgewichen werden. Folgerichtig ist der Einsatz des "würde-Konjunktivs" bei der Bildung der indirekten Rede erlaubt, wenn der Konjunktiv I wegen der Identität mit dem Indikativ Präsens durch den Konjunktiv II ersetzt wird und die vom Präteritum abgeleitete Normalform des Konjunktiv II mit dem Indikativ Präteritum übereinstimmt.



    Würde wenn.....
    ....man nicht nur die Überschrift.
    Noch Fragen?^^

  4. Re: Wahrheitsverzerrung

    Autor: Raistlin 07.05.14 - 09:37

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bill Gates würde Verkauf der Xbox-Sparte unterstützen.
    >
    > Wenn die Konjunktiv-II-Form infolge Identität mit den Formen des Indikativ
    > Präteritums zu Missverständnissen führen kann, kann auf eine
    > Hilfskonstruktion mit "würde" ausgewichen werden. Folgerichtig ist der
    > Einsatz des "würde-Konjunktivs" bei der Bildung der indirekten Rede
    > erlaubt, wenn der Konjunktiv I wegen der Identität mit dem Indikativ
    > Präsens durch den Konjunktiv II ersetzt wird und die vom Präteritum
    > abgeleitete Normalform des Konjunktiv II mit dem Indikativ Präteritum
    > übereinstimmt.

    Das liest sich ein wenig so als würden sich Scotty und Data in feinsten StarTrek Fachchinesisch unterhalten :)

  5. Re: Wahrheitsverzerrung

    Autor: ObitheWan 07.05.14 - 13:32

    Ja eine Frage hätte ich. Wo ist das "liest" geblieben? ;-D

    Ansonsten ist der Post aber schön formuliert. Mit Tempus und Konjunktiv haben mittlerweile große Teile der Bevölkerung zu kämpfen - mit dem Rest der durchaus komplexen deutschen Grammatik auch.

    ------------ || ------------ ------------ || ------------------------ || ------------
    Harry, I'm going to let you in on a little secret: every day, once a day, give yourself a present. Don't plan it; don't wait for it; just let it happen. It could be a new shirt in a men's store, a catnap in your office chair, or two cups of good, hot, black, coffee.
    (Special Agent Dale Cooper - Twin Peaks)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.14 13:32 durch ObitheWan.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45