Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: "Es gilt, die Potenziale…

Girlsday

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Girlsday

    Autor: opodeldox 26.04.17 - 12:53

    Schon als ich in der Schule war und sich auch davor, gab es spezielle Programme für Mädchen, um sie zu fördern und unteranderem dafür sie in Männerdomänen zu bekommen. Fände ich auch toll, ich hätte gern ein paar nette Kolleginnen, aber anscheinend hilft es nichts?

    Man sollte ich vielleicht einmal damit auseinandersetzen, woran das alles scheitert?

  2. Re: Girlsday

    Autor: John2k 26.04.17 - 14:06

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte ich vielleicht einmal damit auseinandersetzen, woran das alles
    > scheitert?

    Die Antwort darauf ist eigentlich sehr simpel. Fauen interessieren sich nicht für diese Berufe.

  3. Re: Girlsday

    Autor: Reddead 26.04.17 - 14:56

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte ich vielleicht einmal damit auseinandersetzen, woran das alles
    > scheitert?

    Viele Frauen wollen einfach keine Berufe, welche die Frisur, Fingernägel usw ruinieren. Im Studium sind viele Frauen nicht Karriere orientiert, dann wird lieber etwas studiert was den Frauen gefällen wie Architektur, Webdesign, Sociales, Marketing usw. aber später nicht unbedingt gute Chancen hat auf den Arbeitsmarkt.

    Meine Schwester z.B. die hat schon mit 25 Torschlusspanik gehabt, weil sie nicht so wie ihre Freundinnen (20-25 Jahre) schon verheiratet ist und ein Kind hat. Da konnte ich mir nur an den Kopf fassen und wunder mich nicht wieso so wenige Frauen MINT-Fächer studieren. An meiner HS wird auch leider oft hinter vorgehaltener Hand gesagt, dass es eher wie in einer Heiratsbörse zugeht.

  4. Re: Girlsday

    Autor: CaTiO 26.04.17 - 15:03

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > opodeldox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte ich vielleicht einmal damit auseinandersetzen, woran das
    > alles
    > > scheitert?
    >
    > Die Antwort darauf ist eigentlich sehr simpel. Fauen interessieren sich
    > nicht für diese Berufe.

    ja, aber das liegt schon an der Erziehung: Jungsspielzeug ist technischer.
    Würde das Spielzeug nicht unterschieden und beide Geschlechter beides bekommen, sähe es ganz anders aus. (Bringt für beide Geschlechter Vorteile)
    Gibt's zig Untersuchungen zu, aber die finde ich natürlich nicht so schnell.

  5. Re: Girlsday

    Autor: azeu 26.04.17 - 15:09

    Ich hatte als Kind nie Interesse an Puppen sondern nur an Autos, irgendwelchem Werkzeug o.ä. Mit Puppen hätte ich eh nicht gespielt.

    Ich bezweifle, dass man Mädchen mit Spielzeugautos begeistern kann. Meine kleine Nichte hat schon mit 8 angefangen sich am Makeup ihrer großen Schwester zu bedienen. Sie wurde nicht dazu erzogen.

    Ein paar Unterschiede scheinen wohl biologisch zu sein, auch wenn das in unserer heutigen Zeit niemand (mehr) wahrhaben will.

    DU bist ...

  6. Re: Girlsday

    Autor: John2k 26.04.17 - 15:59

    CaTiO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, aber das liegt schon an der Erziehung: Jungsspielzeug ist technischer.
    > Würde das Spielzeug nicht unterschieden und beide Geschlechter beides
    > bekommen, sähe es ganz anders aus. (Bringt für beide Geschlechter
    > Vorteile)
    > Gibt's zig Untersuchungen zu, aber die finde ich natürlich nicht so
    > schnell.

    Wenn Kinder die Wahl haben, machen sie immer das, was ihre Geschlechtsgenossen machen. Sie ahmen nach. Tun sie das nicht, werden sie halt Nerds. Für Mädchen ist es aber schlimmer von der Gesllschaft nicht beachtet zu werden als für Jungs, weswegen sie sich meist für Gruppeninteressen entscheiden. Nichts schlimmes. Nur Überlebensinstinkt :-)
    Interessen prägen sich halt mit zunehmender Teilnahme an irgendwelchen sozialen Aktivitäten.

    Ist der selbe Effekt, wie der, das Frauen oft mit zunehmender Bekanntheit bei einem attraktiver werden oder man Leute mehr mag, mit denen man viel zeit verbringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  3. Hays AG, Hamburg
  4. Torqeedo GmbH, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 51,95€
  3. 3,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Google: Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV
    Google
    Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV

    Der Cloud-Gamingdienst Stadia von Google soll laut inoffiziellen Informationen im kommenden Jahr auch auf Android TV landen. Das Smart-TV-System ist in einigen Mediaplayern und Fernsehern vorinstalliert.

  2. GNU-Gründer: Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück
    GNU-Gründer
    Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück

    Nach verstörenden Äußerungen zu einem der Opfer Jeffrey Epsteins tritt der Gründer des GNU-Projekts, Richard Stallman, von seiner Position beim MIT und dem FSF-Vorstand zurück.

  3. Fossil: Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben
    Fossil
    Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben

    Beim 40-Millionen-Dollar-Deal mit Fossil Anfang 2019 hat Google offenbar Technologie und Entwickler rund um eine hybride Smartwatch gekauft. Fraglich ist, ob Google die Technik tatsächlich für eine eigene Uhr verwenden wird - bislang macht es weniger den Anschein.


  1. 10:31

  2. 10:16

  3. 10:06

  4. 09:30

  5. 09:06

  6. 09:03

  7. 08:37

  8. 07:43