Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Google blockiert Youtube…

MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: Geistesgegenwart 03.01.13 - 12:18

    Zugegeben, Silverlight ist mittlerweile Hinfällig und wird von keinem Mensch gebraucht, aber der vergleich passt: MS hat SL auch nur für Win & Mac herausgebracht, und nicht für Linux wegen zu geringen Marktanteils.

    Google kann sich jetzt auf das gleiche Berufen, solange Win8phone zu wenig Marktanteil hat, bringen die kein YT app :)

    Microsoft hat es verdient, nach Jahrzehnten an Platformverdongelung und Gängelei jetzt mal selbst die eigene Medizin zu kosten...

  2. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: Madricks 03.01.13 - 12:28

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, Silverlight ist mittlerweile Hinfällig und wird von keinem
    > Mensch gebraucht, aber der vergleich passt: MS hat SL auch nur für Win &
    > Mac herausgebracht, und nicht für Linux wegen zu geringen Marktanteils.
    >
    > Google kann sich jetzt auf das gleiche Berufen, solange Win8phone zu wenig
    > Marktanteil hat, bringen die kein YT app :)
    >
    > Microsoft hat es verdient, nach Jahrzehnten an Platformverdongelung und
    > Gängelei jetzt mal selbst die eigene Medizin zu kosten...

    Irgendwo hast du Recht.

  3. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: paradigmshift 03.01.13 - 12:33

    Silverlight war an sich eine schöne Sache. Ich habe es zwar aktiv boykottiert, weil es schlimmer wäre noch ein starkes Konkurrenzprodukt neben der Flashpest zu haben. Nun ist jeder Desktop zu Flash genötigt. Firefox macht es da besser mit nativer h.264 Unterstützung. So kann man vielleicht Flash auf YouTube überflüssig machen.

  4. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: xmaniac 03.01.13 - 12:33

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, Silverlight ist mittlerweile Hinfällig und wird von keinem
    > Mensch gebraucht, aber der vergleich passt: MS hat SL auch nur für Win &
    > Mac herausgebracht, und nicht für Linux wegen zu geringen Marktanteils.
    >
    > Google kann sich jetzt auf das gleiche Berufen, solange Win8phone zu wenig
    > Marktanteil hat, bringen die kein YT app :)
    >
    > Microsoft hat es verdient, nach Jahrzehnten an Platformverdongelung und
    > Gängelei jetzt mal selbst die eigene Medizin zu kosten...


    Der Vergleich passt, nur soll ja Google hier nicht einen Client für WindowsPhone liefern sondern nur die API offenlegen. Alle für Silverlight notwendigen APIs hat MS dabei offengelegt, und dem Moonlight-Projekt (Silverlight für Linux) sogar bei der Implementierung geholfen. Insofern ist deine Aussage leider einfach nur Falsch.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Moonlight_(runtime)

    Einfach mal den abschnitt "Microsoft Support" duchlesen, und nicht solchen Unfug behaupten...

  5. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: xmaniac 03.01.13 - 12:35

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Silverlight war an sich eine schöne Sache. Ich habe es zwar aktiv
    > boykottiert, weil es schlimmer wäre noch ein starkes Konkurrenzprodukt
    > neben der Flashpest zu haben. Nun ist jeder Desktop zu Flash genötigt.
    > Firefox macht es da besser mit nativer h.264 Unterstützung. So kann man
    > vielleicht Flash auf YouTube überflüssig machen.

    Alter bist du ein ein Zeitloch gefallen? Flash ist schon seit langem bei YouTube überflüssig, und sämtliche Browser haben nativen h.264 support...

  6. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: Quantium40 03.01.13 - 12:41

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alter bist du ein ein Zeitloch gefallen? Flash ist schon seit langem bei
    > YouTube überflüssig, und sämtliche Browser haben nativen h.264 support...
    Lynx nicht. :)

  7. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: xmaniac 03.01.13 - 12:45

    Lynx hat schon h.264 support - aber auf einer Applefan-Metalogik beruhend. Da Lynx nur Text unterstützt, h.264 aber für Videos ist, wird es genauso unterstützt wie sämtliche Bildformate. Die HTML-Tags werden nur nicht ausgewertet, um ein optimales Texterlebnis für den Nutzer zur Verfügung zu stellen!

  8. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: Shadewalkerz 03.01.13 - 12:50

    Also wenn ich mit einem Browser außer Chrome auf YouTube gehe, wird mir aufgezwungen, erst einmal den Flash Player zu installieren, damit ich Videos ansehen kann. Getestet mit IE9, Firefox 17, Opera 12.

  9. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: xmaniac 03.01.13 - 12:55

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich mit einem Browser außer Chrome auf YouTube gehe, wird mir
    > aufgezwungen, erst einmal den Flash Player zu installieren, damit ich
    > Videos ansehen kann. Getestet mit IE9, Firefox 17, Opera 12.

    Das ist aber nicht die Schuld der Browserhersteller, sondern Googles schuld. Aber du kannst es leicht umgehen indem du

    youtube.com/html5

    aufrufst...

  10. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: geeky 03.01.13 - 13:53

    Das ist auch teilweise leider noch besser so - Insbesondere im Firefox ruckeln die Videos auf vielen Kisten bei html5-Nutzung nur so vor sich hin, während sie der Flash-Player flüssig abspielen kann ;D

  11. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: indent 03.01.13 - 14:08

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alter bist du ein ein Zeitloch gefallen? Flash ist schon seit langem bei
    > YouTube überflüssig, und sämtliche Browser haben nativen h.264 support...

    Monetarisierte Videos bzw. Videos welche von YouTube-Partnern eingestellt werden, sind weiterhin (standardmäßig) nur über einen Flash player zu schauen.

  12. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: xmaniac 03.01.13 - 14:13

    indent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alter bist du ein ein Zeitloch gefallen? Flash ist schon seit langem bei
    > > YouTube überflüssig, und sämtliche Browser haben nativen h.264
    > support...
    >
    > Monetarisierte Videos bzw. Videos welche von YouTube-Partnern eingestellt
    > werden, sind weiterhin (standardmäßig) nur über einen Flash player zu
    > schauen.

    Gib mal einen Link als beispiel bitte. Hab das noch nie bemerkt...

  13. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: volkerswelt 03.01.13 - 14:19

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, Silverlight ist mittlerweile Hinfällig und wird von keinem
    > Mensch gebraucht, aber der vergleich passt: MS hat SL auch nur für Win &
    > Mac herausgebracht, und nicht für Linux wegen zu geringen Marktanteils.

    Das es SL für Mac gab, lag wohl am Internet Explorer für Macintosh. Ausserdem kooperieren MS u. Apple. Was man aktuell von Google wohl nicht sagen kann.

  14. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: indent 03.01.13 - 14:27

    z.B. http://www.youtube.com/watch?v=_ZPDRlNmaQg

  15. Das stimmt nicht.

    Autor: fratze123 03.01.13 - 15:45

    Die Meldung kommt vielleicht bei jedem 2. Video.

    Macht ja auch nix. Runtergeladen laufen die meist eh viel besser. ^^

  16. Re: Das stimmt nicht.

    Autor: xcvb 03.01.13 - 19:25

    Das komische ist, dass man diese Videos ohne Flash anschauen kann, wenn diese in einer fremden Seite eingebettet sind, direkt auf der youtube Seite jedoch nicht.

  17. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: nmSteven 03.01.13 - 23:07

    Irgendwie hast du es nicht verstanden was im Artikel steht. Microsoft möchte nicht das Google eine App für Windows Phone entwickelt. Das Google aufgrund des zu geringen Marktanteils (genau wie Facebook) kein Interesse hat weiß Microsoft wohl selbst.

    Microsoft will Zugriff auf die vorhandene YouTube API um dann selbst eine YouTube App zu erstellen. Ähnlich wie sie dies bei Facebook über die API Schnittstellen realisiert haben und eine eigene Facebook App nativ geschrieben hat will dies MS auch bei YouTube.

    Das ist für Google kein Aufwand Microsoft auch zu erlauben das API zu verwenden. Google will es aber nicht und darüber regt sich Microsoft zurecht auf.

  18. Re: MS wollte ja auch kein Silverlight für Linux bringen

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.13 - 23:57

    Alter, wie ist deine Zeitrechnung? Morgen aufstehen und jetzt ins Bettgehen = 1 Woche?

    :p


    Und ein Fehlen von Flash-Video bei mobilen Geräten ist ein Manko, auch wenn es besser wird, wer will wirklich Flash, so läuft immer noch eine Menge dieser netten Streams als Flashvideo. Denk doch mal bloß an Pron.

    Wenn ich soweit es geht volles Internet auch mobile haben möchte, so brauche ich Flash.

    Apropos Firefox, wenn ich webm bei YT bekomme (aktuell etwa 50:50) dann ist die Chance, dass der FF sich aufhängt bzw. eine CPU voll zieht recht hoch.

    Flash ist zwar seit nem halben, dreiviertel Jahr auch extrem unstabil (egal mit welchem Browser, auch wenn es beim Ff am schlimmst war), aber nicht ganz so "Resourcenintensive".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. AOK Systems GmbH, Hamburg
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bang & Olufsen BeoPlay H6 2nd Generation für 175€ statt 237€ im Preisvergleich und LG...
  2. für 199,90€ statt 269€ im Vergleich
  3. 133€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab ca. 180€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. IETF: Wie TLS abgehört werden könnte
    IETF
    Wie TLS abgehört werden könnte

    Der Vorschlag für eine TLS-Erweiterung macht TLS effektiv kaputt, sagen dessen Kritiker. Befürworter begründen die Idee mit Enterprise-Szenarien im Rechenzentrum. Streit ist vorprogrammiert und zeigt sich deutlich beim Treffen der TLS-Arbeitsgruppe.

  2. Recht auf Vergessenwerden: EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links
    Recht auf Vergessenwerden
    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

    Reicht das europäische Recht auf Vergessenwerden bis in den letzten Winkel dieser Erde? Der französische Staatsrat lässt nun den EuGH über den Streit mit Google entscheiden.

  3. Avast und Piriform: Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software
    Avast und Piriform
    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

    Zwei verbreitete kostenlose Programme kommen unter eine Verwaltung. Avast Software übernimmt den Macher von Ccleaner, Piriform. Trotzdem soll sich nichts an den bestehenden Produkten verändern, versichert Avast.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:57

  4. 12:41

  5. 12:07

  6. 12:00

  7. 11:45

  8. 11:42