1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: PC-Spieleangebot des…

Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

    Autor: Buttze 26.10.18 - 13:13

    Ich verfolge das Angebot vom GamePass regelmäßig.
    Kurz und knapp: schlechtes Angebot, zu wenig Spiele, zu alt und von der Qualität der Titel auch ziemlich schlecht.
    MS hätte mal EA kaufen sollen und die Spiele wie z.B. Fifa über den GamePass verfügbar machen.
    Was haltet ihr davon ? Habt ihr den GamePass ?

  2. Re: Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

    Autor: Arsenal 26.10.18 - 13:23

    Hab gerade zum ersten Mal davon gehört.

    Find solche Angebote grundsätzlich interessant, weil ich aber eh nur noch wenig Zeit zum Spielen finde und die Zeit die ich habe, meistens dann in Rocket League verbringe, hab ich weder den Gamepass von MS noch von EA (die hatten doch sowas oder?)

    Gerade bei Spielen, die wenig Wiederspielwert haben finde ich sowas wie ausleihen, durchspielen und wieder zurückgeben interessant.

    Andererseits unterstütze ich die Spieleschmieden auch gerne, deswegen ist meine Spielesammlung recht umfangreich mit wahrscheinlich 90% an Spielen, die ich nicht länger als 2 Stunden gespielt habe...

    (Bin aber auch reiner PC-Spieler, vermutlich hätte ich was gehört wenn ich eine XBox hätte)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.18 13:24 durch Arsenal.

  3. Re: Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

    Autor: ssj3rd 26.10.18 - 13:23

    Ich habe den Game Pass, allerdings wirklich nur für den PC für 3 Monate/15¤ geholt, also ein fünfer im Monat, in diesen 3 Monaten werde ich wohl folgende Spiele durchspielen:

    - Gears of War 4
    - Forza Horizon 4
    - Halo Wars 1+2

    Für 15¤ habe ich schon lange nicht mehr so hochwertige "Kost" genießen dürfen, dass war es dann aber auch wohl für mich mit dem Game Pass, wenn da nichts für Mich interessantes hinzukommt.
    Gerade mit dem Elite Controller (vom Bruder ausgeliehen) machen die Games echt fun.

    Über Weihnachten werde ich wohl Origin Access testen und auch dort paar Spiele für wenige Euro durchzocken, finde dass ganze inzwischen genial.

    Werde wohl für eine lange Zeit keine Spiele mehr zum Vollpreis kaufen, wozu auch, ich muss es nicht und werde es somit auch nicht tun. Das Netflix Konzept scheint auch langsam hier angekommen zu sein, genial!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.18 13:31 durch ssj3rd.

  4. Re: Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

    Autor: Hotohori 26.10.18 - 13:30

    Spricht ja auch nicht dagegen ihn nur mal für 3 Monate zu holen und es dann wieder sein zu lassen. Steht ja nirgends, dass man dann ein Dauerabo haben muss. Viele schauen ja auch so z.B. auf Netflix Serien an und danach ist wieder Schluss mit dem Abo. Völlig legitim, gelohnt hat es sich aber dennoch.

  5. Re: Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

    Autor: quineloe 26.10.18 - 15:13

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab gerade zum ersten Mal davon gehört.

    Geht mir genauso, und als ich "Sea of Thieves" gelesen habe war mein Interesse komplett gestorben.

  6. Re: Schlechtes Spiele Angebot - gute Idee

    Autor: phenomenon360 28.10.18 - 09:20

    Das kann man durchaus anders sehen.

    Klar, mit dem Anspruch die neusten Releases zu spielen ist man beim GamePass tatsächlich falsch. Wer hingegen wenig Spiele an Day-One kauft hat mit GamePass schon seinen Spaß. Folgende Games habe ich mir bisher gezogen....

    - Forza Horizon 4
    - Fallout 4
    - Doom
    - Onrush
    - Dirt4
    - Halo Wars 2
    - Halo Masterchief Collection

    Das waren bisher alles Spiele die ich durch den GamePass mehr oder weniger "mitgenommen" habe. Titel die mich interessieren, die ich mir aber sonst eher nicht gekauft hätte.

    - Halo 5
    - Quantum Break
    - Rise of the Tomb Raider

    oder das kommende Gears of War 5 zeugen durchaus ebenfalls von Qualität.

    Klar.
    Wer alle diese Spiele schon hat, der braucht GamePass nicht.
    Wer aber 15 Euro investiert, vielleicht ein bisschen mehr, der hat in der schlechten Jahreszeit auf jeden Fall was zu tun. Preis/Leistung passen meiner Meinung nach durchaus.

    Edit....

    Spiele auf Xbox, für PC gibt es die meisten genannten Titel tatsächlich NICHT.
    Unter PC Gesichtspunkten ist es wirklich sehr mau.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.18 09:22 durch phenomenon360.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weber Automotive GmbH, Markdorf
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  4. COGNOS AG, Idstein, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 44,99€
  2. (-72%) 5,50€
  3. 15,00€
  4. (-15%) 29,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. Recycling: Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren
    Recycling
    Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren

    Neue Akkus aus alten: In Baden-Württemberg soll eine Fabrik gebaut werden, in der die automatisierte Demontage von elektrischen Antriebssträngen im industriellen Maßstab getestet werden soll. Die recycelten Rohstoffe sollen für den Bau neuer Elektroautos und Akkus verwendet werden.

  2. Apple TV+: Abozahlen bleiben geheim
    Apple TV+
    Abozahlen bleiben geheim

    Es bleibt ein Mysterium, wie viele Abonnenten Apple mit Apple TV+ gewinnen konnte. In den aktuellen Quartalszahlen räumte das Unternehmen lediglich ein, dass zahlende Abonnenten keinen wesentlichen Einfluss auf das Geschäftsergebnis gehabt hätten.

  3. Ubisoft: Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle
    Ubisoft
    Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle

    Der Taktik-Shooter Rainbow Six Siege ist seit Patch 4.3 auch mit Vulkan statt Direct3D 11 spielbar. Durch weniger Draw-Calls für die CPU steigt die Bildrate, hinzu kommt Async Compute für eine bessere GPU-Auslastung. Außerdem gibt es eine dynamische Render-Auflösung.


  1. 11:45

  2. 11:30

  3. 10:55

  4. 10:43

  5. 10:21

  6. 10:10

  7. 09:23

  8. 08:24