Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Skype ohne Anmeldung…

Klingt für mich nach WebRTC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: RipClaw 15.11.16 - 10:37

    Die ganzen Beschreibung klingt für mich einfach nach WebRTC und da gibt es schon viele ähnliche Angebote.

  2. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: lord.dodoka 15.11.16 - 10:43

    Text nicht gelesen?
    M$ bietet lediglich nun die Möglichkeit Skype ohne Registrierung für 24 Stunden zu testen, mehr nicht...

  3. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: Bujin 15.11.16 - 10:56

    Das ist so auch nicht richtig. Jeder ohne Konto kann eine Konversation eröffnen. Man erhält einen Einlande-Link für alle die daran teilhaben wollen. Diese Konversation ist 24 Stunden aktiv, danach muss man eine Neue starten. Wer also ab und zu mal skypen möchte ohne jetzt durch den Datenschutz-Horror eines Kontos zu gehen, für den ist das Angebot perfekt.

  4. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: foofighter 15.11.16 - 11:19

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen Beschreibung klingt für mich einfach nach WebRTC und da gibt es
    > schon viele ähnliche Angebote.

    Jup. Vorteil hier ist, dass man auf mobilen Geräten auch via App teilnehmen kann. Ansonsten sehe ich keinen Grund für diesen Einsatzzweck Skype zu benutzen. Nehme meistens Spreed.me... Ist OpenSource und kann auch selbst gehostet werden.

  5. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: Cok3.Zer0 15.11.16 - 11:22

    Ja, und wie will man den Link versenden, ohne Skype? Whatsapp, Telegram, Facebook Messenger?
    Geht es nicht darum, dass man Benutzer an seinen Dienst bindet? MS hat bei Skype total ins Klo gegriffen, versucht es zumindest bei Skype for Business auzubügeln.

  6. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: foofighter 15.11.16 - 11:33

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, und wie will man den Link versenden, ohne Skype? Whatsapp, Telegram,
    > Facebook Messenger?

    Am besten natürlich via XMPP oder Mail, wenn man halbwegs Wert auf Privatsphäre legt. Ansonsten kann man sich ja auch einfach überall registrieren und den Dienst benutzen den das Gegnüber auch benutzt bzw. den, welche die meisten benutzen bei Konferenz.

    >Geht es nicht darum, dass man Benutzer an seinen Dienst bindet? MS hat bei Skype >total ins Klo gegriffen, versucht es zumindest bei Skype for Business auzubügeln.

    Hat genau überhauptnichts miteinander zu tun. Aber ja natürlich versucht man so neue User zu gewinnen und den Namen bekannt zu machen bzw. zu halten. Ich nehme einfach mal an, dass man dezent auf die Vorteile eines Skype bzw. MS Accounts aufmerksam gemacht wird, wenn man den "Gratis-Dienst" nutzt. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.16 11:33 durch foofighter.

  7. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: elgooG 15.11.16 - 12:26

    Im Grunde ist es nur ein Klon von Firefox Hello, wobei man darüber auch noch gemeinsam eine Website betrachten konnte.

    Mal sehen ob Microsofts Lösung mal auch in anderen Browsern auf anderen Betriebssystemen lauffähig ist. Dann haben sie zumindest keine Ausrede mehr für den aktuellen desaströsen Zustand der Clients für Linux/Android/iOS. Wenn ich Skype nicht zwangsweise beruflich verwenden müsste, wäre es ohnehin schon längst von der Platte geflogen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  8. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: 486dx4-160 15.11.16 - 12:47

    meet.jit.si funktioniert auch ganz gut, braucht auch keine Anmeldung.

  9. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: elgooG 15.11.16 - 13:52

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meet.jit.si funktioniert auch ganz gut, braucht auch keine Anmeldung.

    Ja, das ist eben das Problem. Wenn ein Unternehmen sich dafür entschließt Skype for Business zu verwenden, bist du auf die ganzen kaputten Skype-Clients angewiesen. :-(

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  10. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: Clown 15.11.16 - 14:12

    Skype und Skype for Business teilen sich nur den Namen. Die Clients sind grundverschieden. Allerdings würde ich nach mehrjähriger hauptberuflicher Zeit mit Skype for Business (und vorher Lync) zu einem großen Teil zustimmen, dass auch diese Clients Mist sind ;)

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  11. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: RipClaw 15.11.16 - 14:53

    lord.dodoka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Text nicht gelesen?
    > M$ bietet lediglich nun die Möglichkeit Skype ohne Registrierung für 24
    > Stunden zu testen, mehr nicht...

    Doch hab ich. Vor allem ist mir dabei aufgefallen das man nur einen Browser für die Teilnahme braucht was auf WebRTC hindeutet. Immerhin hat Microsoft als letzter im Bunde seinen Browser vor einer Weile mit WebRTC ausgestattet.

  12. Re: Klingt für mich nach WebRTC

    Autor: Clown 15.11.16 - 15:19

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin hat Microsoft
    > als letzter im Bunde seinen Browser vor einer Weile mit WebRTC
    > ausgestattet.



    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. interhyp Gruppe, München
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 149,85€ + Versand)
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50