Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Softwareupdate legt…

Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

    Autor: lottikarotti 16.06.14 - 07:59

    .. dann war das ohnehin meine letzte Office-Suite, die ich mir gegönnt habe. Seit ich Outlook 2013 verwende schlage ich mich nur noch damit herum:
    - Synchronisation funktioniert nicht immer
    - Die Ansicht ist vollgemüllt mit nutzlosen Ordnern PRO Mail-Account:
    -> "An diesen X Tagen war nichts.."
    -> Junk E-Mail
    -> Postausgang
    -> RSS-Feeds
    -> Suchordner
    -> Das sorgt dafür dass ich bei 6 Postfächern vertikal scrollen muss. Das macht Apple-Mail um Längen besser (gemeinsame Inbox usw.).
    - Hin und wieder lassen sich Mails nicht verschieben mit der Begründung, dass die Mail geändert wurde. Einmal als gelesen markieren und wieder zurück schafft hierbei Abhilfe.

    Und das waren nur die Dinge, die mir so spontan eingefallen sind. Mit Office 2013 hat Microsoft, zumindest in Sachen Outlook, einen großen Sprung zurück gemacht. Mit der vorherigen Version hatte ich diese Probleme (bis auf die fehlende gemeinsame Inbox) nicht.

    R.I.P. Fisch :-(

  2. Re: Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.06.14 - 08:08

    Ich kaufe Office 2013 gar nicht erst, da ich kein Interesse daran habe, eine 250-Euro-Software an einem MS-Account festzunageln. Da könnte es funktional top sein. Office 2007 reicht im Moment noch dicke. Ich hoffe, dass MS diesen Mist in Zukunft wieder sein lässt. Die sollen Google diesen hässlichen Cloud-Markt bedienen lassen und sich wieder um die Kunden kümmern, die Geld für Vollversionen bezahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.14 08:09 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

    Autor: lottikarotti 16.06.14 - 08:10

    Diesen Punkt habe ich bei meiner Aufstellung glatt vergessen. Danke dafür.

    R.I.P. Fisch :-(

  4. Re: Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.06.14 - 08:13

    Der gehört ganz oben hin! :-D

  5. Re: Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

    Autor: lottikarotti 16.06.14 - 08:24

    Editieren geht nicht mehr! ... :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  6. Re: Wenn Microsoft nicht Besserung gelobt..

    Autor: Endwickler 16.06.14 - 08:39

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Editieren geht nicht mehr! ... :-D

    Ich vermute, dass er die Priorität und nicht die textuelle Darstellung der Kritikpunkte meinte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. INIT Group, Karlsruhe
  3. mobileX AG, München
  4. Kunstakademie Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-79%) 3,20€
  4. (-80%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Remedy Entertainment: Systemanforderungen für Control mit Raytracing
    Remedy Entertainment
    Systemanforderungen für Control mit Raytracing

    Das Entwicklerstudio Remedy Entertainment ist bekannt für aufwendige Grafik und Effekte, deshalb dürfte die PC-Version von Control ein interessanter Titel für Raytracing werden. Laut den Systemanforderungen ist dafür vor allem eine halbwegs aktuelle Grafikkarte nötig.

  2. Benachteiligung von Marketplace-Händlern: EU plant Verfahren gegen Amazon
    Benachteiligung von Marketplace-Händlern
    EU plant Verfahren gegen Amazon

    Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will in wenigen Tagen ein Kartellverfahren gegen Amazon eröffnen. Das Online-Kaufhaus soll Marketplace-Händler benachteiligt haben.

  3. TF-19 Wasp: Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden
    TF-19 Wasp
    Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden

    Der TF-19 Wasp ist ein Flammenwerfer, der anstelle einer Kamera an Drohnen montiert werden kann. Mit dem Zubehör soll Ungeziefer und Unkraut bekämpft werden. In den USA gilt das System nicht einmal als Waffe. In Deutschland dürfte der Einsatz ohne Erlaubnis wohl verboten sein.


  1. 11:10

  2. 10:55

  3. 10:43

  4. 10:31

  5. 10:20

  6. 10:08

  7. 09:56

  8. 09:44