Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Steve und Bill mögen…

Marktanteil inzwischen 0,1 %

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: ocm 07.11.16 - 13:23

    Der im Artikel genannte Marktanteil ist wohl schon älter:
    Inzwischen wird Windows Mobile gar nicht mehr einzeln aufgeführt, sondern zusammen mit Blackberry, Firefox OS und sonstigen Raritäten in "others" geführt, die insgesamt(!) auf nur noch 0,3 % kommen.
    (Zahlen von Strategy Analytics).

    Für Windows kann man folglich 0,1 % ansetzen.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.16 13:32 durch ocm.

  2. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: Alcatraz 07.11.16 - 13:36

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der im Artikel genannte Marktanteil ist wohl schon älter:
    > Inzwischen wird Windows Mobile gar nicht mehr einzeln aufgeführt, sondern
    > zusammen mit Blackberry, Firefox OS und sonstigen Raritäten in "others"
    > geführt, die insgesamt(!) auf nur noch 0,3 % kommen.
    > (Zahlen von Strategy Analytics).
    >
    > Für Windows kann man folglich 0,1 % ansetzen.

    Ja, alles intressante und inovative Geräte, schade nur das die Leute jeglich Apple und Android können.

  3. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: blaub4r 07.11.16 - 13:58

    Es gibt auch noch 2-3 mehr Gründe warum die Leute Windows Telefone meiden.

    Der wichtigste Grund ist erst mal, und das wird auf jedenfalls so sein, sie sind gelinde gesagt zu spät dran.
    Ein Telefon kaufen hat heute nichts mehr mit Hardware oder Software zu tun. Das ganze öko System dahinter ist entscheidend.
    Ich habe zB erst mit einem iPod Touch damals angefangen. Aber das war ausschlaggebend denn ich habe mittlerweile soviel Filme, Musik und Apps angesammelt das ich hunderte von ¤ noch mal ausgeben müsste. Das werde ich bestimmt nicht machen auch wenn es das beste Telefon der Welt ist.

    Dazu kommen noch andere Gründe, ein guten Ruf haben sie sich auch nicht aufgebaut mit den letzten Windows versionen.

    Alleine das Windows 8 Drama hat vieles versaut. Ich will nicht drüber diskutieren ob Metro schlecht oder gut ist aber man hätte dich alles ersparen können mit einem Schalter wo ja/nein steht. Und es hätte niemanden interessiert.

    Selbst wenn du mal im blöd Markt stehen bleibst. Wie die Leute sich Telefone anschauen, Androide werden angeschaut cool groß nett. iPhone auch sind aber meistens zu teuer. Dann bleiben die meisten maximal 30sekunden bei Windows stehen sagen sich ne. Gehen zurück zu android wünschen sich aber manchmal noch ein iPhone.

    Ich finde Microsoft sollte langsam mal aufhören die Leute zu bevormunden und erst mal einige Dinge optional anbieten. Die Menschen können sich das anschauen und wenn sie es dann mögen kann man immer noch in die Richtung gehen.

    Microsoft ist keine schlechte Firma es haben nur Seitenzahlen die falschen Leute das sagen ...

  4. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: gaym0r 07.11.16 - 13:59

    Alcatraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ocm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der im Artikel genannte Marktanteil ist wohl schon älter:
    > > Inzwischen wird Windows Mobile gar nicht mehr einzeln aufgeführt,
    > sondern
    > > zusammen mit Blackberry, Firefox OS und sonstigen Raritäten in "others"
    > > geführt, die insgesamt(!) auf nur noch 0,3 % kommen.
    > > (Zahlen von Strategy Analytics).
    > >
    > > Für Windows kann man folglich 0,1 % ansetzen.
    >
    > Ja, alles intressante und inovative Geräte, schade nur das die Leute
    > jeglich Apple und Android können.

    Es geht einfach nicht anders. Ich war 5 Jahre lang glücklicher Windows-Phone User, aber was in den letzten Wochen und Monaten abgeliefert wurde, ging einfach nicht mehr. Hab dann lange überlegt ob ich zu iOS oder Android wechsel und habe dann vor ca. 2 Monaten den Wechsel vollzogen. Und ich bereue nichts.

  5. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: Strongground 07.11.16 - 14:03

    Mal aus Neugierde: Wechsel zu was?

  6. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: koflor 07.11.16 - 16:18

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alcatraz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ocm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der im Artikel genannte Marktanteil ist wohl schon älter:
    > > > Inzwischen wird Windows Mobile gar nicht mehr einzeln aufgeführt,
    > > sondern
    > > > zusammen mit Blackberry, Firefox OS und sonstigen Raritäten in
    > "others"
    > > > geführt, die insgesamt(!) auf nur noch 0,3 % kommen.
    > > > (Zahlen von Strategy Analytics).
    > > >
    > > > Für Windows kann man folglich 0,1 % ansetzen.
    > >
    > > Ja, alles intressante und inovative Geräte, schade nur das die Leute
    > > jeglich Apple und Android können.
    >
    > Es geht einfach nicht anders. Ich war 5 Jahre lang glücklicher
    > Windows-Phone User, aber was in den letzten Wochen und Monaten abgeliefert
    > wurde, ging einfach nicht mehr. Hab dann lange überlegt ob ich zu iOS oder
    > Android wechsel und habe dann vor ca. 2 Monaten den Wechsel vollzogen. Und
    > ich bereue nichts.

    Und? Ich bin vor 2 Monaten von meinem Lumia 950 auf iOS gewechselt und bereue den Wechsel, weil iOS so rückständig und veraltet wirkt. Ich denke, jeder wird das individuell anders sehen...

  7. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: ocm 07.11.16 - 16:35

    Dass jeder einen anderen Geschmack hat, ist eine Binsenweisheit.
    Allerdings stellt sich die Frage nach Windows Mobile gar nicht mehr, da es mit 0,1 % tot ist.

  8. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: koflor 07.11.16 - 17:02

    Kunststück! Es gibt ja keine Geräte mehr zu kaufen. Wenn es eine tolle Alternative gäbe, wäre ich gerne wieder dabei. Von dem angeblichen App-Mangel habe ich beim Umstieg nicht so viel gemerkt. Im Gegenteil: Es gibt viele Apps, die ich unter Windows Phone besser fand bzw. wo es keine direkte Alternative gibt. Andere Apps wie Fritz fand ich enttäuschend, weil sie schlecht funktionieren. Letztendlich nutze ich aktuell iOS wegen einer konkreten App. Den Rest gab es so oder in ähnlicher Form unter Windows Phone auch.

  9. Und wovon kommt das?

    Autor: ocm 07.11.16 - 19:37

    > Kunststück! Es gibt ja keine Geräte mehr zu kaufen.

    Und wovon kommt das? Weil niemand ein Smartphone mit Windows Mobile will.

    Der App-Mangel ist dafür definitiv ein Punkt, wenn auch nicht der einzige.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.16 19:38 durch ocm.

  10. Re: Marktanteil inzwischen 0,1 %

    Autor: ldlx 07.11.16 - 22:03

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kunststück! Es gibt ja keine Geräte mehr zu kaufen. Wenn es eine tolle
    > Alternative gäbe, wäre ich gerne wieder dabei. Von dem angeblichen
    > App-Mangel habe ich beim Umstieg nicht so viel gemerkt. Im Gegenteil: Es
    > gibt viele Apps, die ich unter Windows Phone besser fand bzw. wo es keine
    > direkte Alternative gibt. Andere Apps wie Fritz fand ich enttäuschend, weil
    > sie schlecht funktionieren. Letztendlich nutze ich aktuell iOS wegen einer
    > konkreten App. Den Rest gab es so oder in ähnlicher Form unter Windows
    > Phone auch.

    Ja ich wünsch mir auch ein Symbian(-like)-Telefon mit vernünftiger Kamera (abgesehen von dem restlichen Hardware-Spielekram, der bis heute bei Android und iOS *nicht* implementiert ist), welches noch gepflegt wird. Gibts nur nicht. Mit meinem Z5 werd ich einfach nicht warm (nicht nur wegen der Kamera). Und beim 808 PV wird zum Jahresende selbst Whatsapp beerdigt. Tolle Wurst.

    Nokia will ja zum Jahresende neue Telefone rausbringen... mal schauen was da so in Richtung Hardware (Kamera!!! und dem Hardware-Spielekram...) und Software (wohl Android) so geht...

    Ob die jetzt n Standort in Deutschland zumachen, interessiert mich weniger (über das Verhalten global agierender Konzerne muss hier nicht debattiert werden, da gibts genügend Artikel, wo das besser passt). Andere produzier(t)en hier nicht mal... (Apple, Samsung, Huawei usw.)

  11. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: koflor 08.11.16 - 09:07

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Kunststück! Es gibt ja keine Geräte mehr zu kaufen.
    >
    > Und wovon kommt das? Weil niemand ein Smartphone mit Windows Mobile will.
    >
    > Der App-Mangel ist dafür definitiv ein Punkt, wenn auch nicht der einzige.

    Das ist falsch! Die Nokia/Microsoft-Geräte haben bewiesen, dass es definitiv einen Markt dafür gibt! Hier in Europa hatte Windows Phone einen Anteil von ca. 10%. Auch in Südamerika war Windows Phone sehr beliebt, weil es günstige und performante Geräte gab. Schlecht dagestanden hat es immer in den USA und China. Daher auch immer der geringe weltweite Marktanteil.
    Das aktuelle Absinken in die Bedeutungslosigkeit ist nur dem Einstampfen der Hardwaresparte bei Microsoft zu verdanken. Mit ihrer Dummheit haben sie das System getötet.

  12. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: newyear 08.11.16 - 10:13

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist falsch! Die Nokia/Microsoft-Geräte haben bewiesen, dass es
    > definitiv einen Markt dafür gibt! Hier in Europa hatte Windows Phone einen
    > Anteil von ca. 10%.

    Solange die Geräte mit Verlust verkauft wurden. Danach haben die Leute schnell vom toten Pferd abgestiegen.

    Letztendlich macht M$ mit Android mehr Geld:

    https://www.yahoo.com/news/microsoft-could-generate-8-8-billion-annually-android-173026034.html

    > Auch in Südamerika war Windows Phone sehr beliebt, weil
    > es günstige und performante Geräte gab.

    Stimmt. Leider auch hier: Es ist nicht schwer Umsatz zu machen, wenn man seine Geräte mit Verlust verkauft. Hält nur nicht lange.

    > Schlecht dagestanden hat es immer
    > in den USA und China.

    Die wichtigsten Märkte, daher auch für Entwickler als Plattform uninteressant.

    > Das aktuelle Absinken in die Bedeutungslosigkeit ist nur dem Einstampfen
    > der Hardwaresparte bei Microsoft zu verdanken.

    Ja, weil auch M$ auf Dauer nicht mit Verlust arbeiten kann.

    > Mit ihrer Dummheit haben sie
    > das System getötet.

    Stimmt, sie hätten nicht über das iPhone lachen sollen, sondern es wie Samsung kopieren. Zu spät.

  13. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: koflor 08.11.16 - 10:46

    Nach Deiner Logik dürfte es dann auch keine Android-Geräte bzw. nur noch welche von Samsung geben, weil andere Hersteller auch nur Verluste mit ihren Geräten machen.

  14. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: ocm 08.11.16 - 10:50

    > Hier in Europa HATTE Windows Phone einen Anteil von ca. 10%.

    Auch in Europa hatte Windows Phone nie 10 %, auch nicht kurzzeitig. Das hast du aus einer Überschrift bei Kantar, aber es stimmt nicht. Lies mal genauer, was sie eigentlich gemeint haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.16 11:05 durch ocm.

  15. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: koflor 08.11.16 - 11:14

    Ich weiß nicht, auf welche Überschrift Du Dich beziehst. Ich könnte jetzt hier ne Diskussion wegen den Marktanteilen anfangen, habe aber darauf ehrlich gesagt keine Lust. Zumindest gab es in Europa ein Interesse an den Geräten und für die Nachfrage gibt es kein Angebot mehr. Letztlich bin ich selbst betroffen gewesen, weil ich deshalb auf ein iPhone ungestiegen bin.

  16. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: unbuntu 08.11.16 - 11:33

    Nach der Logik hätte sich Android ja auch nie durchsetzen können, weil die ja auch bei Null angefangen haben und es schon andere auf dem Markt gab.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  17. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: ocm 08.11.16 - 11:39

    Das Angebot richtet sich nach der Nachfrage, die Hersteller wollen Geräte verkaufen.

    Die Nachfrage nach Windows Mobile ist deutlich zu gering, außerdem wurden die Geräte quersubventioniert / zum Schleuderpreis verkauft, was halt nicht auf Dauer geht.

  18. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: koflor 08.11.16 - 11:46

    Wir drehen uns im Kreis, weil Du auf Argumente überhaupt nicht eingehst.
    Ich bin daher jetzt raus.

  19. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: ocm 08.11.16 - 11:57

    Du siehst halt eine Nachfrage, die so nicht da war.
    Sieh dir den Verlauf der Marktanteile an, und dazu die korrekten Zahlen.

  20. Re: Und wovon kommt das?

    Autor: koflor 08.11.16 - 12:12

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du siehst halt eine Nachfrage, die so nicht da war.
    > Sieh dir den Verlauf der Marktanteile an, und dazu die korrekten Zahlen.

    Zahlen hast Du nie geliefert. Hier mal ein Artikel aus dem letzten Jahr, wo der Mrktanteil bei meinen genannten 10% lag:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-Phone-Ein-bisschen-Wachstum-ist-zu-wenig-2772200.html
    Soviel zur nicht existierenden Nachfrage! Ich vermute einfach mal, dass Du das System nicht magst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November
    Raptor 27
    Razers erstes Display erscheint im November

    Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

  2. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  3. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.


  1. 07:13

  2. 19:37

  3. 16:42

  4. 16:00

  5. 15:01

  6. 14:55

  7. 14:53

  8. 14:30