Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Studie: PCs von großen…

Woher weiß Windows...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher weiß Windows...

    Autor: *ubuntuuser 28.06.12 - 20:27

    ...das der Programmabsturz durch einen CPU-Fehler ausgelöst wurde, und nicht durch einen Softwarefehler?

  2. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: Ein Spieler 29.06.12 - 00:47

    Das steht im Fehlerbericht ^^

  3. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: Vradash 29.06.12 - 07:36

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das steht im Fehlerbericht ^^

    Exakt. Ich warte jetzt nur noch darauf dass sich jemand hier Sorgen um den Datenschutz macht...

  4. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: *ubuntuuser 29.06.12 - 09:21

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das steht im Fehlerbericht ^^

    Ich hoff doch mal das is ironisch gemeint. :D

  5. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: Ein Spieler 29.06.12 - 10:47

    Ne, leider nicht. Die haben ja keine Zauberkugel :D
    Zum Datenschutz könnte man meckern. Aber dann gleich gegen alle. Die meisten Antivierenprogramme und ein Haufen anderer Software macht das doch genauso. Prinzipiell ja nicht dumm, wenn man aus den alten Fehlern lernen möchte. Zumal die Daten ja anonymisiert versendet werden.
    Ob man nu das Gefühl hat, dass gerade MS aus den Daten einen für den Nutzer spürbaren Gewinn an Qualität in ihren Programmen schafft, muss jeder für sich entscheiden. Dafür gibts dann ja XP-Antispy ua. ;)

  6. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: *ubuntuuser 29.06.12 - 11:50

    Sorry, du hast mich falsch verstanden. Ich wollte nicht wissen woher Microsoft das weiß, sondern wie das Betriebssystem (Windows) selbst weiß das der aktuelle Absturz durch einen CPU-fehler, und nicht durch einen Softwarefehler verursacht wurde.

    Im endeffekt dürften, wie ich inzwischen erfahren habe, in dieser Statistik nur Abstürze gezählt werden welche durch eine "Machine Check Exception" ausgelöst werden, und nicht "normale" Programmabstürze.

  7. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: Ein Spieler 29.06.12 - 12:17

    Haha, achsoo :D
    Aber damit hast du dir die Frage auch selbst beantwortet ;)
    Aber wie es zum MCE kommt, kann Microsoft im Endeffekt ja nur spekulieren.
    Ansonsten müssten sie im Vorwege alle Vorgänge protokollieren und mit dem Fehlerbericht mitsenden. Ob das dann erlaubt wäre, wage ich zu bezweifeln.

  8. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: schueppi 29.06.12 - 12:28

    Also ich hatte schon PCs bei denen in der Ereignisanzeige CPU Kerne als Ursache für Fehler ausgegeben wurde. Das waren jedoch gerade mal zwei in meiner Laufbahn. Zweimal habe ich einen neuen CPU von HP erhalten, einmal musste ich dem Kunden erklären, dass sein Prozessor nicht laufen kann wenn er sein Bios so vergewaltigt...

  9. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: xmaniac 29.06.12 - 12:32

    Zum Datenschutz kannst du nicht meckern, weil du vorher gefragt wirst ob du den Absturzbericht an MS senden willst. Bei den meisten anderen hast du recht...

  10. Re: Woher weiß Windows...

    Autor: nie (Golem.de) 01.07.12 - 14:21

    Die MCEs werden von der CPU aufgefangen und an das OS gemeldet, und durch Hardwarefehler ausgelöst, nicht durch die üblichen von Software noch erfassbvaren Abstürze an Programmen oder Treibern. Siehe:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Machine_check_architecture

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  3. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45