1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Studie: Software…

frage mich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. frage mich

    Autor: frage 30.11.10 - 21:19

    wie funktioniert das Ganze
    muss auf den Thin-Clients auch ein OS installiert werden?
    oder sind das dann einfach dumme Terminals?

  2. Re: frage mich

    Autor: moi 30.11.10 - 22:28

    man kann es sich wie ein mini linux vorstellen, das aber i.d.r. fest vom hersteller auf das teil gebrandet ist. updates gibt es normal auch nur vom hersteller. da das ding aber nicht viel macht ausser eben grafik auszugeben und tastatur inputs zu übertragen, wird das gerät normal nicht viel geupdatet. muss ja auch nicht.

  3. Re: frage mich

    Autor: soft ware 30.11.10 - 22:34

    Wikipedia .de .com listet die Protokolle usw. auf.

    Diese Dinger von Wyse können vermutlich RDP für Windows und vielleicht auch VNC oder "Forks" davon.
    Wirklich günstig sind die vielleicht nicht mehr, wenn man für 200 Euro ein Netbook mit Tastatur+Screen kriegt oder für $99 ein Apple2TV mit iOS4-Power. Und dafür gibts kostenlose oder billige VNC, RDP, ...-Clients. Ob Maus geht, weiss ich nicht. Tastatur ist seit iOS4 kein Problem mehr.

    Interessant wäre sowas auf Tabletts/Netbooks schon im Bios. Dann wählt man, ob man Windows oder Remote-Desktop booten will.

    Für Linux gibt es das ja inzwischen um Distros übers Internet zu laden.

    Golem berichtete neulich davon und auch bezüglich OS auf solchen Kisten. Such Wyse usw. :


    Wyse
    Flinke Thin-Clients und Heimserver

    Der neue Thin Client R10L von Wyse bootet und verbindet sich mit Hilfe seines integrierten Betriebssystems ThinOS 7.0 innerhalb weniger Sekunden. Außerdem will Wyse künftig nicht nur Unternehmen, sondern auch Endkunden ansprechen.
    08.10.2010, Original-Link: https://www.golem.de/1010/78536.html

    Windows Embedded Standard 7 ist fertig
    An Gerätehersteller verteilt Microsoft ab sofort die fertige Version von Windows Embedded Standard 7. Die neue Version basiert auf Windows 7 und soll Geräteherstellern neue Möglichkeiten eröffnen.
    28.04.2010, Original-Link: https://www.golem.de/1004/74797.html

    DaaS - IBM bietet Desktop as a Service an
    IBM startet mit seinem Smart Business Desktop ein Cloud-basiertes Desktopangebot für Unternehmen. Der Desktop kommt als Dienst im Abonnement daher, was IBM auch als "Desktop as a Service" (DaaS) bezeichnet.
    01.09.2009, Original-Link: https://www.golem.de/0909/69468.html

    VMware Virtual Desktop Manager 2 ist fertig
    VMware hat nun die Virtual Desktop Infrastructure (VDI) mit dem Virtual Desktop Manager 2 vorgestellt. Der ermöglicht den Zugriff auf virtuelle Desktops, die im Rechenzentrum auf einem Server laufen. Unternehmen wie Dell, HP und IBM wollen Lösungen mit dem VMware-Produkt anbieten.
    30.01.2008, Original-Link: https://www.golem.de/0801/57359.html

    Thin Clients von Wyse mit Suse Linux
    Der Thin-Client-Hersteller Wyse will künftig auch Suse Linux Enterprise als Betriebssystem anbieten. Bisher setzte Wyse für seine Thin-Client-Systeme eine eigene Linux-Distribution ein, nun kommt eine Thin-Client-Ausgabe der Suse-Distribution zum Einsatz.
    07.08.2007, Original-Link: https://www.golem.de/0708/53949.html

    VMware gründet Virtual Desktop Infrastructure Alliance
    VMware will mit Gründung der "Virtual Desktop Infrastructure Alliance" auch den Desktop virtualisieren. Dazu schart VMware Hardware-, Software- und Diensteanbieter um sich, um gemeinsame Desktop-Angebote zu entwickeln.
    24.04.2006, Original-Link: https://www.golem.de/0604/44880.html

    Wyse stellt Video-Client vor
    Der Thin-Client-Spezialist Wyse Technology hat jetzt seinen ersten Video-Client vorgestellt. Der "Wyse 550 Video Client" soll die Vorzüge der Thin-Client-Technik mit der Videoleistung eines Multimedia-PCs verbinden. Er unterstützt so auch das lokale Abspielen von gespeicherten Inhalten sowie Streaming und ist speziell auf Video-on-Demand-Anwendungen ausgerichtet.
    15.03.2005, Original-Link: https://www.golem.de/0503/36950.html

    Wyse: Thin-Client auf Basis von Linux 2.6
    Der Thin-Client-Hersteller Wyse Technology stellt auf der LinuxWorld in San Francisco eine neue Version seines Linux-basierten Thin-Client-Betriebssystems vor. Wyse Linux V6 basiert auf dem Linux-Kernel 2.6 und kommt im neuen Winterm 5150SE zum Einsatz, der wiederum mit einem AMD Geode-Prozessor GX 533@1.1W ausgestattet ist.
    03.08.2004, Original-Link: https://www.golem.de/0408/32740.html

    Feuer frei: Unreal Tournament 2004 ist fertig
    Gut einen Monat nach Veröffentlichung der Demo-Version haben Atari und Epic Games jetzt offiziell bekannt gegeben, dass die Arbeiten am neuen Multiplayer-Shooter Unreal Tournament 2004 abgeschlossen sind. Eine weitere Terminverschiebung wird es somit nicht geben.
    05.03.2004, Original-Link: https://www.golem.de/0403/30103.html

  4. Re: frage mich

    Autor: moi 30.11.10 - 23:04

    na da will ich mal sehen wer im geschäftlichen einsatz solche bastellösungen nutzt.

    ein linux auf einem netbook wäre noch eine idee, ich glaube aber kaum das ein heutiges netbooks 7 jahre durchhält. die wyse dinger sind da schon etwas robuster.

    man könnte ja auch uraltrechner von ebay für 10 euro nehmen und da ein terminal-client laufen lassen. das ist aber weder energie-effizient noch wird sich einer den stress mit der ausfallenden hardware antun.

  5. Re: frage mich

    Autor: frage 01.12.10 - 14:40

    also benötigt man trotzdem ein angepasstes BIOS oder ein minilinux auf jedem client?

    geht das nicht auch nur mit PXE Netzwerkkarten ohne irgendein Laufwerk?
    Das die NIC gleich verbinden und ohne irgendeine Software installieren zu müssen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19