1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Topmanager Craig Mundie…

...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: ObiWan 21.10.12 - 12:07

    kwt.

  2. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: C00kie 21.10.12 - 12:12

    Wow. Dieses Eingeständnis ist so direkt und offen, meine Kinnlade muss hier irgendwo liegen. *such*

    Elende Fortschrittsbremsen! Deshalb durften wir uns Jahrzehntelang mit uralten GUI's rumplagen, die sich seit den 90ern kaum verändert haben, statt vielleicht moderne und bessere Ansätze nutzen zu können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.12 12:17 durch C00kie.

  3. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: violator 21.10.12 - 12:21

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elende Fortschrittsbremsen! Deshalb durften wir uns Jahrzehntelang mit
    > uralten GUI's rumplagen, die sich seit den 90ern kaum verändert haben,
    > statt vielleicht moderne und bessere Ansätze nutzen zu können.


    Beschwer dich doch bei den Leuten, die diese veraltete 90er-Jahre GUI als das Maß aller Dinge betrachten und neue GUIs generell als schlecht bezeichnen.

  4. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Thaodan 21.10.12 - 12:26

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C00kie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elende Fortschrittsbremsen! Deshalb durften wir uns Jahrzehntelang mit
    > > uralten GUI's rumplagen, die sich seit den 90ern kaum verändert haben,
    > > statt vielleicht moderne und bessere Ansätze nutzen zu können.
    >
    > Beschwer dich doch bei den Leuten, die diese veraltete 90er-Jahre GUI als
    > das Maß aller Dinge betrachten und neue GUIs generell als schlecht
    > bezeichnen.
    Das tun ja die meisten nicht, es wird ja schon begründet was stört.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: C00kie 21.10.12 - 12:29

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C00kie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Beschwer dich doch bei den Leuten, die diese veraltete 90er-Jahre GUI als
    > das Maß aller Dinge betrachten und neue GUIs generell als schlecht
    > bezeichnen.

    Hehe, nicht alles was neu ist, ist auch gut. Metro und Unity sind einfach nicht optimal, Gnome 3 ist grenzwertig, hat aber mit seiner Ausrichtung auf Minimalismus eine gewisse Daseinsberechtigung. Was mir gefallen würde, wäre ein KI Assistent mit Spracheingabe - sowas wie Siri, nur dass es funktioniert. Könnte einen Computer deutlich produktiver machen, wenn man nicht immer davor sitzen muss, nur um z.B. Termine nachzuschauen oder etwas zu suchen. :)

  6. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: __destruct() 21.10.12 - 12:36

    Ich finde Unity ziemlich optimal. Zumindest seit Ubuntu 11.10, also seit einem Jahr. In Ubuntu 11.04 war es noch nicht gut nutzbar, das weiß ich auch. Aber seit 11.10 verstehe ich nicht, wieso Leute immer noch ein Problem damit haben. In meinen Augen ist es das mit großem Abstand beste GUI.

    Wegen dem Artikel auf golem.de, in dem steht, Ubuntu 12.10 sei langsam, habe ich es noch nicht installiert, obwohl der Release schon vor 3 Tagen war. Was auch immer daran gerade langsam ist – ich hoffe, es werden Updates nachgeschoben, die es schneller machen.

    Unity hat in 12.04 meiner Ansicht nach noch 2 kleinere Macken – dem gegen über hat jedes andere GUI aber etwa eine Million. Von der größeren dieser Macken weiß ich schon, dass sie gefixt wurde. Dass die kleinere auch gefixt wurde, hoffe ich zumindest. :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.12 12:45 durch __destruct().

  7. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: MarioWario 21.10.12 - 12:49

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow. Dieses Eingeständnis ist so direkt und offen, meine Kinnlade muss hier
    > irgendwo liegen. *such*
    >
    > Elende Fortschrittsbremsen! Deshalb durften wir uns Jahrzehntelang mit
    > uralten GUI's rumplagen, die sich seit den 90ern kaum verändert haben,
    > statt vielleicht moderne und bessere Ansätze nutzen zu können.

    Ja, recht hat er. GUI-Design ist eher ein Mißbrauchs-Thema - kaum etwas Gutes ist übriggeblieben. Jetzt wieder Cut-Copy-Paste, da waren die Visionäre der 70er weiter (Smalltalk: Verschmelzung von GUI & IDE, Openlook mit Display-Postscript, Taligent, SGI's 3D Desktop). Bei Apple sieht man graduell einige Verbesserungen und immense Rückschritte (Appstore-App für Updates, iTunes & Musicplayerfür IOS, RSS bei Safari). Wenn es so weiter geht bleibt einem irgendwann nix anderes übrig als in die Linux-Holzklasse zu wechseln (um dann wie blöd an irgendwelchen Textfiles die Config anzupassen).

  8. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Knarzi 21.10.12 - 13:03

    > Elende Fortschrittsbremsen! Deshalb durften wir uns Jahrzehntelang mit
    > uralten GUI's rumplagen, die sich seit den 90ern kaum verändert haben,
    > statt vielleicht moderne und bessere Ansätze nutzen zu können.

    Wer hat denn super alternative GUIs entwickelt und wo findet man die? Bei Linux? Bei Apple?

    Keiner hat seine GUI irgendwie wirklich weiterentwickelt. MS sind jetzt die ersten die wirklich einen kompletten Bruch wagen. So ein Unsinn immer die Schuld auf MS zu schieben. Wieso hat denn noch keiner eine wirklich andere GUI präsentiert?

  9. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.12 - 13:14

    > Keiner hat seine GUI irgendwie wirklich weiterentwickelt. MS sind jetzt die
    > ersten die wirklich einen kompletten Bruch wagen.
    >So ein Unsinn immer die
    > Schuld auf MS zu schieben. Wieso hat denn noch keiner eine wirklich andere
    > GUI präsentiert?

    Wieso? MS hat das gleiche gemacht wie Ubuntu ein Jahr zuvor und haben es mindestens genau so episch verkackt.

  10. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Knarzi 21.10.12 - 13:19

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Keiner hat seine GUI irgendwie wirklich weiterentwickelt. MS sind jetzt
    > die
    > > ersten die wirklich einen kompletten Bruch wagen.
    > >So ein Unsinn immer die
    > > Schuld auf MS zu schieben. Wieso hat denn noch keiner eine wirklich
    > andere
    > > GUI präsentiert?
    >
    > Wieso? MS hat das gleiche gemacht wie Ubuntu ein Jahr zuvor und haben es
    > mindestens genau so episch verkackt.


    Nö, Ubuntu hat eine einzige GUI drin. Windows 8 bietet den alten Desktop zum arbeiten, das neue Startmenü und abgeschottet vom Desktop die neuen Metro-Apps. Ich kann also entweder mit dem neuen Arbeiten, oder wie gewohnt auf meinem alten Desktop. Nur das Startmenü verbindet beide Welten.

  11. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: C00kie 21.10.12 - 13:20

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer hat denn super alternative GUIs entwickelt und wo findet man die? Bei
    > Linux? Bei Apple?
    >
    > Keiner hat seine GUI irgendwie wirklich weiterentwickelt. MS sind jetzt die
    > ersten die wirklich einen kompletten Bruch wagen. So ein Unsinn immer die
    > Schuld auf MS zu schieben. Wieso hat denn noch keiner eine wirklich andere
    > GUI präsentiert?

    Es gibt z.B. kostenpflichtige "Aufsatz-GUIs", die versuchen, das Betriebssystem in eine echte 3D Umgebung zu verlagern. Die Firma Clockwise3D hatte mit "Win 3D" ein solches Produkt, was ziemlich cool war - aber der Haken ist: kostet Geld, ist nur ein Programm, was nach dem Windows-Start geladen wird - also nicht in das System integriert und frisst System-Ressourcen, die zu der damaligen Zeit noch knapp waren.
    Dadurch wurde ein Erfolg verhindert. http://hcil2.cs.umd.edu/trs/2004-29/images/2004-29_img_5.jpg

    BumpTop hat mit den gleichen Problemen zu kämpfen, coole Idee, aber nur ein Aufsatz, kostet in der vollen Version Geld und ist nicht schön in das System integriert.
    http://download.freenet.de/img/softwareimages/9379/screen_640x480_bumptop.png.jpg

    Und ja, bei Linux findest du auch Exoten, wie das extrem minimalistische Openbox, Gnome 3 spaltet sich auch immer mehr ab und geht neue Wege.

    Außerdem kannst du nun nach der offiziellen Aussage des Herrn Craig Mundie davon ausgehen, dass viele gute Ideen bereits im Keim erstickt wurden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.12 13:22 durch C00kie.

  12. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Knarzi 21.10.12 - 13:27

    > Es gibt z.B. kostenpflichtige "Aufsatz-GUIs", die versuchen, das
    > Betriebssystem in eine echte 3D Umgebung zu verlagern. Die Firma
    > Clockwise3D hatte mit "Win 3D" ein solches Produkt, was ziemlich cool war -
    > aber der Haken ist: kostet Geld, ist nur ein Programm, was nach dem
    > Windows-Start geladen wird - also nicht in das System integriert und frisst
    > System-Ressourcen, die zu der damaligen Zeit noch knapp waren.
    > Dadurch wurde ein Erfolg verhindert. hcil2.cs.umd.edu
    >
    > BumpTop hat mit den gleichen Problemen zu kämpfen, coole Idee, aber nur ein
    > Aufsatz, kostet in der vollen Version Geld und ist nicht schön in das
    > System integriert.
    > download.freenet.de

    3D-Desktops finde ich mal richtig räudig. Sieht auf den ersten Blick schick aus. Aber produktiv nützlich? Mitnichten...

    > Und ja, bei Linux findest du auch Exoten, wie das extrem minimalistische
    > Openbox, Gnome 3 spaltet sich auch immer mehr ab und geht neue Wege.

    Oh ja, darum ist auch Mint im Moment so gefragt, weil alle Gnome 3 oder Unitiy so toll finden... Die gehen zwar neue Wege, aber irgendwie will sie keiner. Alle kleben an den 40 Jahre alten Paradigmen. Vor allem Profis und Möchtegernprofis. Gebe es im Linuxbereich mehr normale Nutzer, hätte sich Gnome 3 schon längst viel besser etabliert. Siehe Office 2007/2010, da haben auch nur die eingearbeiteten Probleme. Und hier war MS Vorreiter mit einer neuen GUI.

  13. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: dabbes 21.10.12 - 13:28

    Es kommt halt drauf an was du mit der GUI machst.

    Ich arbeite jedenfalls mit dem Rechner und für mich war Unity der Grund auf MATE zu wechseln und mit einer älteren GUI zu arbeiten, weils einfacher schneller und effektiver für mich ist.

  14. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Lord Gamma 21.10.12 - 13:49

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > zu wechseln (um dann wie blöd an irgendwelchen Textfiles die Config
    > anzupassen).

    und dann wie schlau mit einem einzigen kleinen scp Befehl eine beliebig große Rechnerfarm damit zu versorgen. Oder wie schlau verschiedenste Konfigurationen herunterladen und kinderleicht nach Belieben auswechseln zu können. Oder wie schlau die Konfiguration in ein neues Release hinein zu remastern, bevor man es installiert.

  15. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Thaodan 21.10.12 - 14:17

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hehe, nicht alles was neu ist, ist auch gut. Metro und Unity sind einfach
    > nicht optimal, Gnome 3 ist grenzwertig, hat aber mit seiner Ausrichtung auf

    Genau deswegen teste ich hin und wieder GNOME, ich bin zwar KDE Fan schaue aber immer wieder gerne was die "gegen" Seite macht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  16. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Thaodan 21.10.12 - 14:20

    So ungerne ich Ubuntu verteidige, aber es gab immer noch Gnome Classic als Fallback.
    BTW: Metro kann den Desktop nicht ersetzen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  17. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Thaodan 21.10.12 - 14:22

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3D-Desktops finde ich mal richtig räudig. Sieht auf den ersten Blick schick
    > aus. Aber produktiv nützlich? Mitnichten...
    Spätistenz seit dem KWin auch ein Compositor ist sehe ich das ganz anders.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Icestorm 21.10.12 - 14:44

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C00kie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wow. Dieses Eingeständnis ist so direkt und offen, meine Kinnlade muss
    > hier
    > > irgendwo liegen. *such*
    > >
    > > Elende Fortschrittsbremsen! Deshalb durften wir uns Jahrzehntelang mit
    > > uralten GUI's rumplagen, die sich seit den 90ern kaum verändert haben,
    > > statt vielleicht moderne und bessere Ansätze nutzen zu können.
    >
    > Ja, recht hat er. GUI-Design ist eher ein Mißbrauchs-Thema - kaum etwas
    > Gutes ist übriggeblieben. Jetzt wieder Cut-Copy-Paste, da waren die
    > Visionäre der 70er weiter (Smalltalk: Verschmelzung von GUI & IDE, Openlook
    > mit Display-Postscript, Taligent, SGI's 3D Desktop). Bei Apple sieht man
    > graduell einige Verbesserungen und immense Rückschritte (Appstore-App für
    > Updates, iTunes & Musicplayerfür IOS, RSS bei Safari). Wenn es so weiter
    > geht bleibt einem irgendwann nix anderes übrig als in die Linux-Holzklasse
    > zu wechseln (um dann wie blöd an irgendwelchen Textfiles die Config
    > anzupassen).

    Bei dem 3D-Desktop, wenns der in Jurassic Park war, stellte ich mir die Frage der Nutzbarkeit. Für flächige Bildschirme dürfte es grausam sein - für 3D-Workspaces könnte es brauchbar sein.
    Touch-Oberflächen abseits von Tablets, überall da, wo man weiter als 50 cm vom Bildschirm entfernt ist und ab dieser Entfernung überhaupt erst ergonomisch arbeiten kann, sind eine Katastrophe. Mich würden arbeitsmedizinische Langzeituntersuchungen zu den Folgen von Touchscree-Kassen interessieren, wenn man zur Preis und Artikeleingabe immer den Arm heben muss.
    Display-Postscript wäre geil, und ich dachte immer, dass MacOS dies hätte, da NeXT, Jobs ehemalige Klitsche, dieses auch implementierte. Dann müsste man sich zumindest bei MacOS auchnicht mit Quadpixel-Pixel abgeben: PIxelzahl in X und Y, Pixelgröße und Aspectratio, und das OS zaubert lesbare Oberflächen.
    Ich habe nichts gegen neue Bedienkonzepte, allerdings will ich schon vergleichen, ob sie etwas bringen.
    Nicht konfigurierbare Oberflächen wie Unity, dauernder erzwungener Wechsel zwischen Tastatur und Bildschirm, Spracheingabe im Büro inmitten der Kollegen, etc. - zumindest ich will mir sowas nicht antun.

  19. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Technikfreak 21.10.12 - 15:17

    Du solltest schon den ganzen Satz zitieren, einfach etwas aus dem Kontext herausreissen verfälscht das Gesagte!

  20. Re: ...wir mussten gegen jede gute Idee auf diesem Planeten kämpfen,...

    Autor: Thaodan 21.10.12 - 15:24

    Passend dazu kennt jemand Windows 45?^^

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  3. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  2. 14,99€
  3. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar