Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MINT: Werden Frauen überfördert?

Frauenförderung: JA! Aber ohne Quoten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frauenförderung: JA! Aber ohne Quoten.

    Autor: floxiii 17.09.19 - 05:12

    Von gezielter Frauenförderung würde die gesamte IT-Branche ungemein profitieren. Allerdings verlangt dies auch eine Abkehr von klassischen Rollenbildern, die leider - wie man hier anhand einiger Kommentare feststellen kann - immer noch eingebrannt sind.

    Allerdings bin ich überhaupt kein Freund der Quoten - Für Österreich gilt 50% an Unis*, 45% im öffentlichen Dienst und 30% bei Aufsichtsräten von Firmen. Das führt in einigen Fachbereichen zum Extremfall, dass die 5-10% Frauen, aus denen 50% der Stellen besetzt werden, einen immensen Vorteil - ja fast schon eine Jobgarantie - haben.

    *In den Stellenausschreibungen der hiesigen Uni steht: "Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen."

  2. Re: Frauenförderung: JA! Aber ohne Quoten.

    Autor: Konphite 17.09.19 - 07:07

    floxiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von gezielter Frauenförderung würde die gesamte IT-Branche ungemein
    > profitieren. Allerdings verlangt dies auch eine Abkehr von klassischen
    > Rollenbildern, die leider - wie man hier anhand einiger Kommentare
    > feststellen kann - immer noch eingebrannt sind.
    >
    > Allerdings bin ich überhaupt kein Freund der Quoten - Für Österreich gilt
    > 50% an Unis*, 45% im öffentlichen Dienst und 30% bei Aufsichtsräten von
    > Firmen. Das führt in einigen Fachbereichen zum Extremfall, dass die 5-10%
    > Frauen, aus denen 50% der Stellen besetzt werden, einen immensen Vorteil -
    > ja fast schon eine Jobgarantie - haben.
    >
    > *In den Stellenausschreibungen der hiesigen Uni steht: "Bei gleicher
    > Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen."

    Gezielte Frauenförderung gibt es bereits. Girls Days, It Studiengänge nur für Frauen, Technik User groups nur für Frauen. Dazu praktische Job Garantie in Behörden o. Ä. Wie viel man das noch ausweiten?

    Ich frage mich tatsächlich, ob du schon mit vielen Frauen in der IT zu tun hattest. Ich für meinen Teil ja auch auf verschiedenen Positionen: Als Sysadmin, Entwicklerin oder im IT Projektmanagement und ich kann hier nur das Resümee ziehen, dass ich mir nur rund 1/10 wirklich als Kollegin wünsche. Durch die bereits vorhandenen Förderungen zieht es viele Frauen in die IT, die einen schweren seelischen Knacks haben. Hauptmotive sind übersteigertes Geltungsbedürfnis ("seht her ich mache einen Männerjob!"), Kompensation von traumatischen Kindheitserfahrungen ("mein Vater wollte immer einen Jungen") bis hin zum ausleben von Machtgelüsten im Management. Hört sich wie ein Klischee an ich weiß. In meiner damaligen Ausbildung vor meinem Studium war ich in einer Abteilung mit 50% Frauenanteil. Frauen reden gerne über privateste Dinge auf der Arbeit. Insbesondere wenn sie nicht die einzige Frau im Raum sind. Vor allem über Beziehungen zum Partner und der Familie. Da kriegt man einiges mit...

    In der Tat gibt es auch viele männliche Kollegen, die ich mir nicht als Kollegen wünsche.

    Das Problem ist einfach, dass durch die ganzen Programme, sei es nun Frauenförderung oder Umschulungsmaßnahmen viele in die IT gepusht werden, die da eigentlich nicht glücklich werden können. IT macht nur Spaß, wenn man etwas kann, und man kann nur etwas, wenn man auch privates Interesse hat. Das ist leider so.

    Ich wünsche mir das nicht nach Geschlechtern gefördert wird, sondern nach tatsächlichen Interesse und das schon in der Schule. Wer sich für Computer interessiert, aber beispielsweise eine Schwäche in Sprachen hat, der sollte Informatik belegen und es damit auch zu einem guten Schulabschluss schaffen können. Stand heute ist es eher so: Das Schulsystem ist auf Auswendiglernerei ausgelegt. Wer am besten auswendig lernt, kriegt die besten Noten. Selbst in Mathematik ist das so: Wer das Schema F kapiert hat und lernt, gewinnt. Alle anderen landen erstmal im Haupt oder Realschulbereich. Auch da sind viele Perlen dabei, die super in einem IT Job wären und die es zwar später immer über den zweiten Bildungsweg schaffen, aber das ist in meinen Augen der falsche Weg sich darauf auszuruhen.

    Interesse sollte man fördern, nicht das Geschlecht.
    Ich bin selbst verheiratet und habe eine Tochter. Die Diskussionen um das "richtige Spielzeug" kann ich beispielsweise nicht nachvollziehen. Meine Tochter spielt immer mit den Dingen, die sie im Alltag sieht. Sie spielt dann Dinge nach, die auf ihrer Erfahrung basieren. Das sind sowohl Lastwagen und Autos, als auch mit Duplo, wo sie stundenlang Mama, Papa Kind spielt oder einfach irgendwas zusammen baut. Das macht sie alles ganz von selbst, was sie nicht interessiert landet sofort in der Ecke. Ich denke, so sind alle Kinder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 07:08 durch Konphite.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Es tut uns leid, aber Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Rolf Weber KG, Schauenstein
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15