1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX…

Der Mythos Elon Musk bröckelt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: luke93 20.05.22 - 12:56

    Elon Musk ist drauf und dran seinen Ruf zu ruinieren. Erst die haltlosen Verunglimpfungen eines Höhlentauchers als Pädophiler, dann die Kursmanipulationen bei Twitter, das Bekenntnis zu den Republikanern, die Ausfälle gegenüber Bill Gates, etc pp. Bin gespannt wie lange das seine Fanbase noch mitträgt.

  2. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: HauSer 20.05.22 - 13:05

    Naja finde nicht alles gut. Aber wenn es gegen die democrats und deren Woke Ideologie geht bin ich voll dabei ;) kein Bock auf noch mehr Zensur durch irgendwelche lauten Minderheiten.

  3. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Dino13 20.05.22 - 13:28

    HauSer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja finde nicht alles gut. Aber wenn es gegen die democrats und deren Woke
    > Ideologie geht bin ich voll dabei ;) kein Bock auf noch mehr Zensur durch
    > irgendwelche lauten Minderheiten.

    Ist ja auch total blöd wenn Minderheiten auf ihre Gleichberechtigung pochen.

  4. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Ryoga 20.05.22 - 13:40

    Und wie sieht es bei Zensur durch reiche laute Minderheiten aus? Ist dir der Begriff "SLAPP suits" geläufig?

  5. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Trollversteher 20.05.22 - 13:54

    >Naja finde nicht alles gut. Aber wenn es gegen die democrats und deren Woke Ideologie geht bin ich voll dabei ;) kein Bock auf noch mehr Zensur durch irgendwelche lauten Minderheiten.

    Au weia, und es finden sich tatsächlich immer noch Leute, die diesen albernen und peinlichen "woke" Propaganda-Schwachsinn auch noch nachplappern. Fun fact: Dieser neurechte Kampfpropaganda-Begriff wurde geschaffen um unliebsame Inhalte besser *zensieren* zu können, schon paradox, wenn dann auch noch verlogen vorgegaukelt wird, es ginge darum Zensur zu bekämpfen.

    Schlimm genug dass Musk jetzt offensichtlich die 180 Grad Wende vom zukunftsorientierten "Freidenker" und Visonär zum verbitterten, alten konservativen Sack der mit dem schnellen Wandel der Welt offenbar völlig überfordert ist, mutiert. Bin mal gespannt wie sich dieses "neue" Image auf das Markenimage auswirkt, oder ob er demnächst ankündigt, seine Teslas mit Diesel und V12 Motoren auszurüsten um der neu entdeckten Zielgruppe gerecht zu werden...

  6. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Trollversteher 20.05.22 - 13:57

    >Ist ja auch total blöd wenn Minderheiten auf ihre Gleichberechtigung pochen.

    Vor allem ist es enteder ganz schön dumm oder ganz schön dreist, wenn das Gehetze gegen die Präsenz von Minderheiten in den Medien und die Forderung danach, diese zu zensieren, als "Kampf für die Meinungsfreiheit und gegen die Zensur11!!11!11" verkauft wird. Wie Meinungsfreiheit und "Kampf gegen Zensur" bei den Neurechten aussieht, kann man gerade in Kalifornien anhand der "don't say gay bill" sehen.

  7. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: franzropen 20.05.22 - 14:02

    Aber dann gleich zu den Republikanern?
    Ist gerade wenn man auf Umweltschutz macht kompletter Blödsinn

  8. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: ChMu 20.05.22 - 14:07

    Welcher Mythos? Das er ein A-hole ist? Das ist eigentlich bekannt. Das wissen auch die Fans. Und? Ich weiss nicht was hier broeckeln sollte.

  9. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Dino13 20.05.22 - 14:09

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dann gleich zu den Republikanern?
    > Ist gerade wenn man auf Umweltschutz macht kompletter Blödsinn

    Als ob er je in seinem Leben was anderes als die Republikaner gewählt hätte.

  10. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: MakiMotora 20.05.22 - 14:15

    Du hast seine völlig unqualifizierten Crypto-Kommentare vergessen, inkl. Doge-Shilling und ähnliche Peinlichkeiten.

  11. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: luke93 20.05.22 - 14:17

    z.B. dieser Mythos:

    Elon Musk – Visionär für eine bessere Welt

    [...] Er will die Zukunft der Menschheit retten. „Die meisten Leute wollen nichts riskieren, nachdem sie viel Geld gemacht haben“, sagt Elon Musk.* „Für mich geht es nie um Geld, sondern darum die Probleme zu lösen und damit die Lebensgrundlagen der Menschheit in Zukunft zu verbessern.“

    Ich denke eher es geht um die ganz banalen Dinge wie so oft in diesen Millardärskreisen: Anerkennung und Macht. Und letztere kommt eben direkt über Geld.

  12. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Dwalinn 20.05.22 - 14:18

    Wichtig ist das man bei solchen Dingen nie Schwarz/Weiß denkt.

    Leider ist es häufig so das beide Seiten keine Kompromisse eingehen wodurch sich (zumindest aus meiner Sicht) beide Seiten lächerlich machen. Egal ob es Woke oder Erzkonsersativ ist.

  13. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: thinksimple 20.05.22 - 14:28

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elon Musk ist drauf und dran seinen Ruf zu ruinieren. Erst die haltlosen
    > Verunglimpfungen eines Höhlentauchers als Pädophiler, dann die
    > Kursmanipulationen bei Twitter, das Bekenntnis zu den Republikanern, die
    > Ausfälle gegenüber Bill Gates, etc pp. Bin gespannt wie lange das seine
    > Fanbase noch mitträgt.


    Sehr lange. Viele denken ja auch so....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  14. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Haukeeee 20.05.22 - 14:55

    > Naja finde nicht alles gut. Aber wenn es gegen die democrats und deren Woke
    > Ideologie geht bin ich voll dabei ;)

    Und deswegen werden die Medien ihn nun auseinandernehmen.

  15. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Achranon 20.05.22 - 16:25

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elon Musk ist drauf und dran seinen Ruf zu ruinieren. Erst die haltlosen
    > Verunglimpfungen eines Höhlentauchers als Pädophiler,

    Der ihn übrigens vorher beleidigt hat in der Art das "Ding kann er sich in den Allerwertesten schieben".

    Schlauer wäre sicher gewesen sich hier einfach ganz rauszuhalten. War nicht seine Sache und mußte ihn nicht interessieren.

    Aber ich denke seine Anhänger haben ihm schon abgenommen das der Grundgedanke war den Kindern zu helfen und dabei Prestige einzusammeln.

    Er ist halt übers Ziel hinausgeschossen. Aber wird wohl daraus gelernt haben und sowas vermutlich nicht mehr versuchen, selbst wenn er beim nächsten Mal tatsächlich helfen könnte.

    > dann die
    > Kursmanipulationen bei Twitter,

    Interessiert doch keinen. Das machen dochalle. Warren Buffet schon seit x Jahren.

    > das Bekenntnis zu den Republikanern,

    Ich glaube das könnte ihm wirklich das Genick brechen je nachdem ob er damit nun auch zu Donald Trump steht und allen Unsinn verteidigt denn der verzapft hat wie die Lüge mit der gefälschten Wahl.

    Hier muß er auf jeden Fall klar machen wie er hier zu dieser Sache steht.

    Bisher hatte er zumindest auch unter Demokraten viele Fans, könnte problematisch werden wenn er diese verliert und sich im rechten Sumpf der QAnon Spinner verliert.

    > die
    > Ausfälle gegenüber Bill Gates,

    Da hatte er gute Gründe. Einer war das Bill Gates sich mit Jeffrey Epstein getroffen hat, weswegen ihn übrigens seine Frau verlassen hat.

    Und Bill Gates hat Tesla geshortet, das hat ihm Elon Musk übel genommen.

    Da sehe ich kein Problem.

    >etc pp.

    Was wäre denn sonst noch?

    > Bin gespannt wie lange das seine
    > Fanbase noch mitträgt.

    Zum einen davon wie er zu Donald Trump steht (der übrigens Musk hasst) und zum anderen wie diese Klage ausgeht.

  16. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: unbuntu 20.05.22 - 16:31

    Das einzige, was Musk von den üblichen Republikanern unterscheidet ist, dass er wirklich was tut. Er sagt er hat ne Vision, er setzt sie um. Also genau das Gegenteil von Trump, der immer nur erzählt, nichts liefert und dann sagt, dass andere daran schuld sind.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  17. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Karmen 20.05.22 - 16:37

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HauSer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja finde nicht alles gut. Aber wenn es gegen die democrats und deren
    > Woke
    > > Ideologie geht bin ich voll dabei ;) kein Bock auf noch mehr Zensur
    > durch
    > > irgendwelche lauten Minderheiten.
    >
    > Ist ja auch total blöd wenn Minderheiten auf ihre Gleichberechtigung
    > pochen.

    Wenns nur das wäre hätten sich weniger ein Problem damit, gibt aber mittlerweile immer mehr Vorteile wenn man zu einer Minderheit gehört gerade wenn man sich beim College bewirbt oder in Hollywood oder der Politik einen Job will. Gab ja auch schon Gerichtsurteile gegen Joe Biden wo er zb. nur schwarze Farmer Entschädigen wollte für die Lockdowns und jeder andere wäre leer ausgegangen und das nennt man wohl positive Diskrimination und das ist illegal.

  18. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: demon driver 20.05.22 - 17:23

    Karmen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HauSer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja finde nicht alles gut. Aber wenn es gegen die democrats und deren
    > > Woke
    > > > Ideologie geht bin ich voll dabei ;) kein Bock auf noch mehr Zensur
    > > durch
    > > > irgendwelche lauten Minderheiten.
    > >
    > > Ist ja auch total blöd wenn Minderheiten auf ihre Gleichberechtigung
    > > pochen.
    >
    > Wenns nur das wäre hätten sich weniger ein Problem damit, gibt aber
    > mittlerweile immer mehr Vorteile wenn man zu einer Minderheit gehört gerade
    > wenn man sich beim College bewirbt oder in Hollywood oder der Politik einen
    > Job will. Gab ja auch schon Gerichtsurteile gegen Joe Biden wo er zb. nur
    > schwarze Farmer Entschädigen wollte für die Lockdowns und jeder andere wäre
    > leer ausgegangen und das nennt man wohl positive Diskrimination und das ist
    > illegal.

    Ist sie nicht. Sie ist in den meisten zivilisierten Jurisdiktionen ein legales und auch völlig legitimes und von vielen als angemessen und wirksam angesehenes Mittel, bestehenden Diskriminierungen entgegenzuwirken, solange die existieren.

  19. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: Inori-Senpai 20.05.22 - 17:30

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luke93 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elon Musk ist drauf und dran seinen Ruf zu ruinieren. Erst die haltlosen
    > > Verunglimpfungen eines Höhlentauchers als Pädophiler,
    >
    > Der ihn übrigens vorher beleidigt hat in der Art das "Ding kann er sich in
    > den Allerwertesten schieben".
    >
    > Schlauer wäre sicher gewesen sich hier einfach ganz rauszuhalten. War nicht
    > seine Sache und mußte ihn nicht interessieren.
    >
    > Aber ich denke seine Anhänger haben ihm schon abgenommen das der
    > Grundgedanke war den Kindern zu helfen und dabei Prestige einzusammeln.
    >
    > Er ist halt übers Ziel hinausgeschossen. Aber wird wohl daraus gelernt
    > haben und sowas vermutlich nicht mehr versuchen, selbst wenn er beim
    > nächsten Mal tatsächlich helfen könnte.
    >
    > > dann die
    > > Kursmanipulationen bei Twitter,
    >
    > Interessiert doch keinen. Das machen dochalle. Warren Buffet schon seit x
    > Jahren.
    >
    > > das Bekenntnis zu den Republikanern,
    >
    > Ich glaube das könnte ihm wirklich das Genick brechen je nachdem ob er
    > damit nun auch zu Donald Trump steht und allen Unsinn verteidigt denn der
    > verzapft hat wie die Lüge mit der gefälschten Wahl.
    >
    > Hier muß er auf jeden Fall klar machen wie er hier zu dieser Sache steht.
    >
    > Bisher hatte er zumindest auch unter Demokraten viele Fans, könnte
    > problematisch werden wenn er diese verliert und sich im rechten Sumpf der
    > QAnon Spinner verliert.
    >
    > > die
    > > Ausfälle gegenüber Bill Gates,
    >
    > Da hatte er gute Gründe. Einer war das Bill Gates sich mit Jeffrey Epstein
    > getroffen hat, weswegen ihn übrigens seine Frau verlassen hat.
    >

    Elon ist diese Story 100% egal. Epstein hat sich sich über Umwege das Vertrauen von Gates erschlichen, mit dem Versprechen sein Vermögen zu spenden. Somit gewinnt man international an Reputation und gewinnt wichtige Freunde.

    > Und Bill Gates hat Tesla geshortet, das hat ihm Elon Musk übel genommen.
    >

    Bill Gates ist ein Zahlentyp und er schaut sich die Bewertung an und hat ja auch recht gehabt. Tesla müsste noch 200$ runter, damit man es gut bewertet hat.

    > Da sehe ich kein Problem.
    >
    > >etc pp.
    >
    > Was wäre denn sonst noch?
    >
    > > Bin gespannt wie lange das seine
    > > Fanbase noch mitträgt.
    >
    > Zum einen davon wie er zu Donald Trump steht (der übrigens Musk hasst) und
    > zum anderen wie diese Klage ausgeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.22 17:31 durch Inori-Senpai.

  20. Re: Der Mythos Elon Musk bröckelt

    Autor: thinksimple 20.05.22 - 18:19

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige, was Musk von den üblichen Republikanern unterscheidet ist,
    > dass er wirklich was tut. Er sagt er hat ne Vision, er setzt sie um. Also
    > genau das Gegenteil von Trump, der immer nur erzählt, nichts liefert und
    > dann sagt, dass andere daran schuld sind.


    Oh, Trump macht schon was. Wenn andere was gutes umsetzen wars er. Setzt er was um und es ist schlecht waren andere Schuld.
    Musk macht viel ja, aber auch nicht alles. Und auch nicht alles gut. Wenns in fie Hose geht hörst fu von ihm nicht "Uuups"
    Dann heißt es zumeist "Die bzw. max. Wir" aber nicht ich wars...
    Aber do sind eh die meisten Manätscher....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systemadministrator*in (m/w/d) Netzwerk
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln,Tübingen
  2. Wirtschaftsinformatiker*in als Applikations- / Prozessmanager*in Analytik (m/w/d)
    CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. (Senior) Consultant IBM Integration (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden
  4. Produktmanagerin / Produktmanager (m/w/d) Online / Offline
    Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung | Abteilung 1 Referat 12, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 333€ (günstig wie nie)
  2. 904,36€ (günstig wie nie)
  3. Einmalige Zuzahlung: 249€ (statt 299€)
  4. (u. a. MSI Optix 27" WQHD 165 Hz für 249€, MSI RX 6700 XT für 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de