Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Missglückter Börsengang: Börse…

Wenn es eine moderne Fortsetzung von WARGAMES gäbe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es eine moderne Fortsetzung von WARGAMES gäbe...

    Autor: Charles Marlow 21.07.12 - 18:00

    dann wäre WOPR kein Superrechner, der die Waffen des gesamten Landes kontrolliert und den Unterschied zwischen Realität und Spiel (noch) nicht kennt, sondern die Börse (wo diese Unterscheidung schon von Natur aus nicht existiert - bis auf die natürlich, die darunter zu leiden haben).

    Und der Atomkrieg als "Spiel" wäre in diesem Fall eine Weltwirtschaftskrise. Und das Beste daran? Es könnte dadurch fast NOCH schlimmer kommen!

    So ein Atomkrieg ist nach ein paar Stunden vorbei, ein ökonomischer Kollaps hingegen kann sich über Jahre hinziehen UND KÖNNTE überhaupt erst zu einem Atomkrieg führen, wenn die ganzen Idioten mit dem Säbelrasseln anfangen, um ihre wirtschaftlichen Interessen gegen die anderen Nationen durchzusetzen.

    Addendum:

    Im gleichen Sinne liesse sich so natürlich auch der James Bond-Film GOLDENEYE modernisieren. Nur dass hier nicht mehr ein EMP über London notwendig ist, sondern nur noch ein entsprechend raffinierter "Superhack", der einen massiven Kollaps zugunsten von diversen Spekulanten ermöglicht. Nur kann man das als konkrete Bedrohung dem Publikum wohl nicht vermitteln, wenn sowas schon ständig im Kleinen passiert...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.12 18:04 durch Charles Marlow.

  2. Re: Wenn es eine moderne Fortsetzung von WARGAMES gäbe...

    Autor: lalalalalalala 21.07.12 - 19:30

    Es gibt eine moderne Fortsetzung von WARGAMES.

  3. Re: Wenn es eine moderne Fortsetzung von WARGAMES gäbe...

    Autor: Salzbretzel 21.07.12 - 19:39

    Äh, es gibt eine Moderne Fortsetung von War Games. (War Games 2)

    Und in War Games ist es die Idee die Verteidigung einem System zu übergeben was mehr Variablen betrachten kann wie es ein Mensch könnte. Hier wäre die Börse zwar eine Waffe, aber WAPR für die Börse zu entwickeln? Ein Computer kann dieses Feld auf Dauer nicht kontrollieren, da ihm die Finanzielle Macht über alle Aktien fehlt. Immerhin spielen die Amerikaner auf der Börse nicht eine von zwei Supermächten. Sie sind nur eine von vielen.
    Mit fröhlichen Silvesterknallern sind sie jedoch eine Supermacht.
    In einer modernen modernen Variante würde WAPR also die Börsen und Banksysteme des Ziellandes einfach abstürzen lassen und die Kraftwerke abschalten. Spiel gewonnen.
    Falls du das mal im Ansatz nachspielen willst: Uplink! Da kannst du auch Banksysteme stören oder mal das Waffensystem der USA verrückt spielen lassen.

    Zum Addendum:
    Ja, in Bond Filmen wäre dies ein mögliches Scenario. Und es würde gerade deswegen klappen weil die meisten Zuschauer es nicht verstehen. Dazu müssen die Darsteller nur wie wild auf der Tastatur hämmern währendessen irgend eine Art hübscher (matrix style ist noch modern genug) Datenbrei über den Bildschirm rollt.
    Wenn am Ende eine Explosion durch das Rechenzentrum fegt würden die Zuschauer sogar 15s realistisches Hacken mit Fachkommentaren ertragen.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  4. Re: Wenn es eine moderne Fortsetzung von WARGAMES gäbe...

    Autor: Tom01 21.07.12 - 22:22

    Der Computer heisst WOPR.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      1. Zouzoucar: Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden
        Zouzoucar
        Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden

        Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten, Sportverein und zu Freunden und verursachen damit jede Menge Verkehr. Mit Zouzoucar können sie ihre Fahrten bündeln.

      2. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
        RISC-V
        Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

        Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.

      3. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
        Autonomes Fahren
        Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

        Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.


      1. 08:06

      2. 07:54

      3. 07:42

      4. 07:22

      5. 13:30

      6. 12:24

      7. 11:45

      8. 11:15