Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Apps: Unternehmen suchen…

Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: pica 08.02.13 - 15:19

    * gutes SDK lizenzkostenfrei
    - wenig Verwaltungsaufwand

    * Java als Programmiersprache möglich
    - Java Entwickler sind auf dem Markt verfügbar

    * gute Einbindung des SDK in Eclipse
    - meistgenutzte IDE für Java
    - Entwickler mit Eclipse Erfahrung sind auf dem Markt verfügbar

    * keine Lizenzvereinbahrung zur Nutzung eigen-entwickelter Software erforderlich
    - kein Verwaltungsaufwand für Lizenzen
    - Test auf beliebiger Anzahl von Geräten/Personen möglich

    * Android selbst darf eigenen Anforderungen angepasst werden
    - beliebige Sicherheitsmechanismen können realisiert werden

    Gruß,
    pica

  2. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: spambox 08.02.13 - 15:30

    Die einzige Hürde, ist i.d.R. das Management. Die Damen und Herren Geschäftsführer haben kürzlich erst die Existenz des Internets akzeptiert. Bis sie den Nutzen von Mobilen Anwendungen erkennen, können noch Jahre vergehen.

    #sb

  3. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: mav1 08.02.13 - 15:35

    Stimme dir absolut zu.

  4. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: Shadewalkerz 08.02.13 - 15:37

    Dafür machen Entwickler mit Android-Apps auch weniger Gewinn als mit iOS-Pendants.

  5. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: volkerswelt 08.02.13 - 15:38

    du hast nur vergessen zu erwähnen, das mit jedem Tag Java ein wenig mehr outdatet ist.

    Warum ein totes Pferd reiten? Weil es tot ist!

  6. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: Husten 08.02.13 - 15:40

    Also der grösste Vorteil bei der Entwicklung Android ist im Gegensatz zu IOS, dass ich dem Kunden eine signierte APK einfach mailen kann. Und der kann das dann intern verteilen wie er lustig ist. Bei IOS muss ich alle Testgeräte in der provisioningdatei angeben, mit dieser geilen langen Gerätenummer. Da scheiterts dann knallhart an der Kommunikation. Für die Kunden ist das voll der Aufwand, weil die Leute das nicht raffen wie wichtig das ist. Also zb der GF will auf jedenfall die APP auf seinem iPhone testen, aber eine Email in der steht dass er seine Gerätenummer in itunes raussuchen soll, wird einfach ewig ignoriert, weil er zum einen nicht versteht wieso er das machen soll und zum anderen zu doof ist.

    Es war bis jetzt bei wirklich jeder App so, sobald die IOSVersion beim Kunden zum testen war, kamen sofort weitere Gerätenummern, und das schön in Schüben, damit ich jedesmal die App neu kompilieren muss.

    Android ist da echt einfacher :)

  7. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: Husten 08.02.13 - 15:41

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür machen Entwickler mit Android-Apps auch weniger Gewinn als mit
    > iOS-Pendants.

    Nur wenn der Entwickler mit den Appverkäufen verdient. Die meisten Entwickler sind aber Auftragssklaven und werden einfach nach Stunden bezahlt.

    Aber ich versteh was du meinst, wenn du dir selbst eine App schreibst und dein plan ist damit Millionär zu werden, dann würde ich auch Android links liegen lassen.

  8. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: borstel 08.02.13 - 15:46

    In Deiner eigenen kleinen persönlichen Realität darfst Du an alles glauben, was Dir Freude bereitet ... ich gönne es Dir aus vollstem Herzen ... Aber bitte keine toten Tiere quählen.

  9. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: Analysator 08.02.13 - 15:49

    Wenn man das mit der Windows Phone 8 Entwicklung vergleicht, hast du absolut recht.

    Da vermisst man dann sogar Objective-C oder Apples "Storyboards" wenn man da mit dem komischen integrierten Designer und xaml rumfrickelt :(

  10. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: WilliTheWing 08.02.13 - 15:50

    Ja genau, Java ist Tot, deswegen gibt es auch so viele freie Stellen für Java-Entwickler...

  11. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: borstel 08.02.13 - 15:54

    aber oft kommt es vor, das man sich Sonntags beim Golfen mit Freunden trifft, die ein Gerät im Schiefertafelformat dabei haben und damit auch Geschäftszahlen einsehen können. Dann setzt der Auch-Haben-Wollen-Reflex ein und damit man dem anderen in nichts nachsteht, muss auch das Obstlogo drauf sein, egal welche Probleme sich im Anschluss im Unternehmen durch die Wahl der Plattform ergeben ... Denn eins ist Apple nicht, unternehmensfreundlich ...

  12. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: borstel 08.02.13 - 15:56

    genau, oder vielleicht verursacht Java auch bleibenden Schaden, die Stellen sind nur frei, weil die Vorgänger an Ort und Stelle verstorben sind. JAVA ist nicht tot sondern tötlich ...

  13. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: volkerswelt 08.02.13 - 16:04

    und auf wievielen mobilen Plattformen ist Java verfügbar?
    So adhoc fällt mir nur eine (in Zahlen 1) ein.

    Java hat seinen Zenith überschritten.

  14. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.13 - 16:09

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * gutes SDK lizenzkostenfrei
    > - wenig Verwaltungsaufwand
    >
    > * Java als Programmiersprache möglich
    > - Java Entwickler sind auf dem Markt verfügbar
    >
    > * gute Einbindung des SDK in Eclipse
    > - meistgenutzte IDE für Java
    > - Entwickler mit Eclipse Erfahrung sind auf dem Markt verfügbar
    >
    > * keine Lizenzvereinbahrung zur Nutzung eigen-entwickelter Software
    > erforderlich
    > - kein Verwaltungsaufwand für Lizenzen
    > - Test auf beliebiger Anzahl von Geräten/Personen möglich
    >
    > * Android selbst darf eigenen Anforderungen angepasst werden
    > - beliebige Sicherheitsmechanismen können realisiert werden
    >
    > Gruß,
    > pica

    Ist ja alles richtig, aber was bringt mir das, wenn mich Google indirekt zur Einbindung von (für mich wenig profitabler) Werbung drängt? Das Fehlen eines anständigen Kopierschutz und die wenigen Bezahlmöglichkeiten bei Google Play, sind ein klarer Grund nicht für Android zu entwickeln.

  15. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: rabatz 08.02.13 - 16:10

    Android, JavaME, FirefoxOS, UbuntuPhone,...

  16. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: pica 08.02.13 - 16:11

    Android
    ITron
    Java ME
    QNX
    VxWorks
    WindowsCE

    um nur einige in alphabetischer Reihenfolge zu nennen.

    Gruß,
    pica

  17. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: tomate.salat.inc 08.02.13 - 16:11

    Und deswegen solltest du dir solche Kommentare sparen. Google mal nach Java ME. Java ist auf vielen Plattformen unterwegs, wenn du aufgrund dessen die Daseinsberechtigung einer Sprache misst, dann müssten viele Sprachen sterben.

    Solltest du ein Apple-Verfechter sein, hätte das btw keine positive folgen für objectiv-c.

    Also bitte: hör auf Behauptungen aufzustellen, wenn du keine Ahnung von der Materie hast, du machst dich nur selber lächerlich damit.

  18. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: rabatz 08.02.13 - 16:12

    Keiner zwingt dich Werbung in deiner App zu verwenden.

  19. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.13 - 16:15

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keiner zwingt dich Werbung in deiner App zu verwenden.

    Das ist ja der springende Punkt, weshalb ich für Android nichts entwickele.

  20. Re: Android hat die kleinste Hürde für Softwareentwicklung

    Autor: greven-il-vec 08.02.13 - 16:17

    @DTF: Welche Bezahlmoeglichkeiten vermisst du denn im Play Store? Ich kann die kompletteApp kostenpflichtig machen zu einem beliebigen Preis oder ich kann in-App Purchases realisieren. Mehr kenn ich auch nicht von anderen Plattformen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Berlin
  2. Medion AG, Essen
  3. Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,99€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. 133€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab ca. 180€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
    Ausprobiert
    JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent

    Die Mac- und Windows-Software JPEGmini Pro kann Bilder mit bis zu 128 Megapixeln verkleinern, ohne dass es zu optischen Qualitätsproblemen kommen soll. Günstig ist das Tool jedoch nicht.

  2. Aufstecksucher für TL2: Leica warnt vor Leica
    Aufstecksucher für TL2
    Leica warnt vor Leica

    Bei der Verwendung der 2.000 Euro teuren Leica TL2 in Kombination mit dem externen elektronischen Sucher Visoflex von Leica kann es zu einem Ausfall der Systemkamera kommen.

  3. Autonomes Fahren: Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
    Autonomes Fahren
    Continental will beim Kartendienst Here einsteigen

    Der Autoindustriezulieferer Continental will sich mit etwa acht bis zehn Prozent am Kartendienstleister Here beteiligen. Here ist von einem Konsortium von Autoherstellern vor zwei Jahren für 2,8 Milliarden Euro von Nokia übernommen worden.


  1. 08:03

  2. 07:38

  3. 07:29

  4. 07:20

  5. 23:50

  6. 19:00

  7. 18:52

  8. 18:38