1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Geräte: Googles…

Nicht nur die NSA gibt Spionage zu....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nur die NSA gibt Spionage zu....

    Autor: NeverDefeated 19.07.13 - 03:15

    Zitat:

    "Mit mobilen Geräten werde für den Anzeigenkunden viel mehr über den Nutzer verstehbar, sagte Chief Business Officer Nikesh Arora."

    Das sagt doch alles, oder?

    Hat angesichts solcher Aussagen noch jemand Zweifel, dass Mobilgeräte von Konzernen dazu benutzt werden einzelne Nutzer sicher zu identifizieren und ihr Nutzerverhalten plus zusätzliche Daten auszuspähen? Die Geheimdienste sind wohl nicht die einzigen, die vollautomatisch riesige Datenbanken über die gesamte elektronisch kommunizierende Weltbevölkerung anlegen.

  2. Re: Nicht nur die NSA gibt Spionage zu....

    Autor: elgooG 19.07.13 - 07:49

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat:
    >
    > "Mit mobilen Geräten werde für den Anzeigenkunden viel mehr über den Nutzer
    > verstehbar, sagte Chief Business Officer Nikesh Arora."
    >
    > Das sagt doch alles, oder?
    >
    > Hat angesichts solcher Aussagen noch jemand Zweifel, dass Mobilgeräte von
    > Konzernen dazu benutzt werden einzelne Nutzer sicher zu identifizieren und
    > ihr Nutzerverhalten plus zusätzliche Daten auszuspähen? Die Geheimdienste
    > sind wohl nicht die einzigen, die vollautomatisch riesige Datenbanken über
    > die gesamte elektronisch kommunizierende Weltbevölkerung anlegen.

    Also ich finde deinen Vergleich schon etwas absonderlich. Google ist ein Unternehmen das den Gesetzen untersteht, die NSA ein Verbrecherpak, das international Freiheit und Demokratie eines jeden bedroht und über dem Gesetz und allen Grundrechten steht.

    Nichts was Larry Page damit gesagt hat ist neu. Es ist völlig normal Werbung zu personalisieren oder zumindest nach Interessensgruppen hin zu optimieren. Die Auflösung der Daten die Google dafür verwendet ist doch eine ganz andere als ein gobales Überwachungsnetz von ein paar Hobby-Faschisten.

    Positionsbestimmung für Werbeschaltung heißt übrigens nicht automatisch Bewegungsprofile zu erstellen oder GPS zu verwenden. Meist reicht eine Regionale Bestimmung anhand des Zugangsknotens. Das ist nicht nur beim mobilen Internet sondern auch ganz normal über gewöhnliche Internetzugänge möglich. Auch Cookies sollten dir wohl ein Begriff sein. Natürlich ist es nicht gut, aber Google gibt deine Daten nicht weiter, oder speichert die Rohdaten sondern aggregiert sie nur für die Werbeschaltung.

    Was Page meinte ist, dass du den ganzen Tag dein Internet dabei hast und online bist. Wieso glaubst du bietet Google Androidlizenzen so billig an, führt Projekte durch wie billige Glasfasernetze oder Ballons mit Hotspots? Wieso will ein Unternehmen dass Schwellenländer und Entwicklungsländer in das Internet kommen? Weil jeder online sein soll, denn wer online ist, ist für Werbung erreichbar.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.13 07:54 durch elgooG.

  3. Re: Nicht nur die NSA gibt Spionage zu....

    Autor: Brainworm 19.07.13 - 07:52

    Verdammt, ich dachte bisher das diese Unternehmen ihre Dienste kostenlos anbieten weil sie kein Geld brauchen und die CEO's alle Philanthropen sind.
    Aber das die Werbung auf die eigenen Interessen zugeschnitten angezeigt wird, ist doch Zufall, oder??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 59,99€ (USK 18)
  3. (-62%) 18,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten