Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Bezahlungssystem: Apples…

Zu viel Kram

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu viel Kram

    Autor: Der schwarze Ritter 08.06.16 - 16:47

    Einer hat eine Idee (vom mobilen Zahlsystem) und sofort stehen noch zig andere da, die dasselbe haben, aber ganz anders. Dann soll man sich überall anmelden und die Nutzerkonten jonglieren. Weiter hat dann nicht jeder Laden jeden Anbieter als Zahlungsdienstleister im Programm, wieder überlegen welchen ich jetzt wo nutzen kann. Und an dieser Stelle haben die meisten schon genug vom mobilen Bezahlen und wollen davon auch künftig nichts mehr wissen.

    Ganz davon abgesehen, dass vielen die abstrakte Bedrohung durch Diebstahl bei den Zahlungsdaten einfach nicht geheuer ist. Wenn man mir Bargeld klaut, muss man das physisch tun. Bei dem ganzen digitalen Kram passiert das, ohne dass ich was merke. Und auch ein Blick in meinen Geldbeutel bietet mir keinerlei Infos über möglichen Diebstahl. Dazu noch ständig in den Nachrichten Fälle, bei denen wieder mal X Datensätze im Netz aufgetaucht sind... ich kann schon verstehen, wenn man sich darauf nicht einlassen will, vor allem, wenn man keinen technischen Hintergrund hat.

    CurrentC ist dazu noch ein Beispiel, von dem ich bisher noch nie irgendwas gehört habe, geschweige denn irgendwo eine Bezahlmöglichkeit damit gesehen hätte. Was bringt mir dann ein Zahlungsdienstleister, denn ich maximal in Berlin Mitte in 4-5 Läden nutzen kann?

    -> Braucht also niemand und keiner wird etwas vermissen, das er bisher auch nicht hatte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.16 16:49 durch Der schwarze Ritter.

  2. Re: Zu viel Kram

    Autor: robinx999 09.06.16 - 07:54

    > Was bringt mir dann ein Zahlungsdienstleister, denn ich maximal in
    > Berlin Mitte in 4-5 Läden nutzen kann?

    So etwas nützt nichts das stimmt schon, wobei momentan die Dinge zumindest in Deutschland sehr Inselartig sind, aber dann Funktionieren sie immerhin meistens bei einer Ganzen Kette

    Netto App überall bei Netto bezahlen https://www.netto-online.de/Netto-App_Mobiles-Bezahlen.chtm
    und Relativ Neu Payback Pay bis jetzt nur DM, nächsten Monat Real und wohl im Herbst die meisten anderen (Rewe, Aral)

    https://www.payback.de/pay

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/payback-pay-bezahlen-mit-dem-handy-so-klappts/13690926.html

    Das zeigt doch schon wohin es gehen kann, jede größere Kette (bzw. Zusammenschluss von Läden: Beispiel Payback) hat eine Eigene App und man zahlt damit, wenn sie sich nicht auf ein System einigen wonach es momentan nicht wirklich aussieht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 07:54 durch robinx999.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. JDM Innovation GmbH, Murr
  3. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig
  4. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. 16,99€
  3. 3,83€
  4. 4,56€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01