Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Bundesregierung erwägt…

Alternative Fakten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative Fakten

    Autor: Fuchur 17.01.19 - 13:48

    Ich mach die Welt widde widde wie sie mir gefällt...

    Fakten sind was für Arme.
    Warum Beweise liefern, wenn man doch schon Vorurteile hat und von den USA eine Entscheidungshilfe ageboten bekommt?

  2. Re: Alternative Fakten

    Autor: Kommentator2019 17.01.19 - 14:30

    Was hat Nokia oder Ericsson mit USA zu tun?

  3. Re: Alternative Fakten

    Autor: /mecki78 17.01.19 - 15:16

    Fuchur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Beweise liefern,

    Beweise wofür? Die chinesische Regierung kann Huawei jederzeit dazu verpflichten Hintertüren einzubauen, auch nachträglich per Firmware Update. Das Gesetz ist bekannt und öffentlich, also wie viel mehr Beweise als das brauchst du noch? So ein Gesetz gibt es in anderen Ländern nicht, außer in Australien seit 2019.

    /Mecki

  4. Re: Alternative Fakten

    Autor: Fuchur 18.01.19 - 09:05

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat Nokia oder Ericsson mit USA zu tun?


    Falscher Thread oder Artikel nicht gelesen?
    Es geht hier weder um Nokia noch um Ericsson...

  5. Re: Alternative Fakten

    Autor: urghss 18.01.19 - 10:31

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuchur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum Beweise liefern,
    >
    > Beweise wofür? Die chinesische Regierung kann Huawei jederzeit dazu
    > verpflichten Hintertüren einzubauen, auch nachträglich per Firmware Update.
    > Das Gesetz ist bekannt und öffentlich, also wie viel mehr Beweise als das
    > brauchst du noch? So ein Gesetz gibt es in anderen Ländern nicht, außer in
    > Australien seit 2019.

    Brauch es ja auch nicht unbedingt, die Amis können den Firmen im eigenen Land auch so ziemlich alles vorschreiben und dem Deckmantel der Nationalen Sicherheit. Warum man sich da auf den Bösen Chinesen stürzt wohl wissend was die USA seit Jahren betreibt ist ein wenig scheinheilig.

  6. Re: Alternative Fakten

    Autor: FreiGeistler 19.01.19 - 01:05

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beweise wofür? Die chinesische Regierung kann Huawei jederzeit dazu
    > verpflichten Hintertüren einzubauen, auch nachträglich per Firmware Update.
    > Das Gesetz ist bekannt und öffentlich, also wie viel mehr Beweise als das
    > brauchst du noch? So ein Gesetz gibt es in anderen Ländern nicht, außer in
    > Australien seit 2019.

    Äähm, USA und Cisco.

  7. Re: Alternative Fakten

    Autor: Yian 23.01.19 - 07:43

    Nun könnte die USA schlecht Hintertüren von einem chinesischem Hersteller verlangen. Oder China und USA/NSA nutzen die Hintertür gemeinsam.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  2. Formware GmbH, Nußdorf am Inn
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,75€
  3. (-65%) 3,50€
  4. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25