1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Bundesregierung erwägt…

Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: marvin_42 17.01.19 - 11:21

    Solange die Bundesregierung mit den USA kein No-Spy-Abkommen mit empfindlichen Sanktionen ausgehandelt hat, sollten wir wohl eher US-Technologie boykottieren (insbesondere Microsoft Windows und Office!) denn chinesische Anbieter.

  2. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: wire-less 17.01.19 - 11:50

    marvin_42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Bundesregierung mit den USA kein No-Spy-Abkommen mit
    > empfindlichen Sanktionen ausgehandelt hat, sollten wir wohl eher
    > US-Technologie boykottieren (insbesondere Microsoft Windows und Office!)
    > denn chinesische Anbieter.

    Da wurden einige große US-Routerhersteller nachweislich erwischt. Die Reaktion der Bundesregierung war ... NULL. Man hätte sie in der Folge eigentlich von öffentlichen Ausschreibungen ausschließen müssen. Da die Exploits auch bekannt wurden hätte sie jeder nutzen können. D.h. neben Spionagegefahr bestand auch Vandalismusgefahr durch Script-Kiddies.
    Jetzt werden die Chinesen von der USA angeprangert und schon hat man ein Problem entdeckt ohne das man einen Nachweis hat das da wirklich eine Backdoor existiert.
    Ich finde die Wirtschaftspolitik der Chinesen auch nicht in Ordnung. Aber man sollte an der richtigen Stelle ansetzen wo wirklich was falsch läuft.

  3. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: Kommentator2019 17.01.19 - 11:54

    Dann lass Ericsson oder Nokia zum Zug kommen ...

  4. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: Erik D 17.01.19 - 12:19

    Nokia wohl eher nicht... Momentan baut Nokia massiv Stellen ab, bei der Telekom fliegt Nokia Technik komplett raus, 2017 waren sie nicht in der Lage funktionierende Technik für GSM, LTE oder UMTS zu liefern.

  5. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: Kommentator2019 17.01.19 - 12:49

    Erik D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia wohl eher nicht... Momentan baut Nokia massiv Stellen ab, bei der
    > Telekom fliegt Nokia Technik komplett raus,

    Hust:
    Bellevue, Washington and Espoo, Finland – July 30, 2018 - T-Mobile (NASDAQ: TMUS) and Nokia today announced a landmark $3.5 billion agreement to accelerate the deployment of a nationwide 5G network. Nokia will provide T-Mobile with its complete end-to-end 5G technology, software and services portfolio, assisting the Un-carrier in its efforts to bring its 5G network to market for customers in the critical first years of the 5G cycle.

    “We are all in on 5G,” said Neville Ray, Chief Technology Officer at T-Mobile. “Every dollar we spend is a 5G dollar, and our agreement with Nokia underscores the kind of investment we’re making to bring customers a mobile, nationwide 5G network.

    https://www.t-mobile.com/news/nokia-5g-agreement

  6. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: DeathMD 17.01.19 - 13:40

    +1

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: DooMMasteR 17.01.19 - 14:49

    in den USA kann T-Mobile auch nicht auf Huawei zurückgreifen, aber wirtschaftlich Sinn macht das nicht.

    Huawei hat aktuell, was den Grad der Integration betrifft, einfach die besseren Produkte, weil sie auch ohne die USA und Europa den größten Markt der Welt bedienen.

    Huaweis Methoden 5G Upstream und LTE zu mixen ist noch nich im 5G Standard aber Qualcomm und Samsung unterstützen es schon.

    SingleRAN wird fur 5G wichtiger denn je und die Telekom z.B. verbaut schon seit einiger zeit für 5G gedachte SingelRAN Antennen (aktiv), allein solche Investments wären dadurch stark Geschädigt.

  8. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: /mecki78 17.01.19 - 15:18

    Huawei spioniert nicht. Huawei kann durch die chinesische Regierung gezwungen werden, dass sie in ihre Produkte für die chinesische Regierung Hintertüren einbaut, auch nachträglich per Firmwareupdate. Also auch Produkte, die heute kein Hintertür haben, könnten bereits morgen eine bekommen. Spionieren tut aber auch dann die chinesische Regierung und nicht Huawei.

    /Mecki

  9. Re: Huawei spioniert vielleicht, US-Firmen garantiert

    Autor: holminger 17.01.19 - 15:48

    marvin_42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Bundesregierung mit den USA kein No-Spy-Abkommen mit
    > empfindlichen Sanktionen ausgehandelt hat,
    Solche Sanktionen brauchen wir gar nicht aushandeln. Wie würdest Du denn solche Sanktionen gegen die USA durchsetzen wollen? Na siehste. Das geht weder auf die diplomatische Tour, sprich mit unserer Bundesregierung, noch mit einer bei den USA abgeschauten Tour, sprich das Recht des Stärkeren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Netcom Connected Services GmbH, Berlin
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13