1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Erste 5G-Ausrüstung der…

Gibt ja eigentlich keine Alternative...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: ssj3rd 06.02.20 - 18:50

    ... oder doch? Wüsste jetzt keinen Hersteller der in dieser Größenordnung wie Huawei 5G liefern könnte.
    Und mit Luft und Liebe funktioniert das ganze eben nicht...

  2. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: wacker_wacker 06.02.20 - 22:29

    Guckst du hier aus einem Bericht von Focus:

    „Ericsson verfügt über ein breites Portfolio an 5G-Produkten, mit denen wir Kunden auf allen Kontinenten beliefern“, sagte Jejdling, der bei Ericsson die Netzwerk-Sparte leitet. Als Ausrüster von 23 5G-Netzen, die sich bereits im Livebetrieb befinden, habe Ericsson bisher mehr als vier Millionen 5G-fähige Funkeinheiten ausgeliefert. „Als globales Unternehmen stehen wir bereit, unsere Kunden in allen Märkten zu beliefern.“

  3. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: Ely 07.02.20 - 10:41

    Und selbst wenn Ericsson nicht genügend Kapazität hat, ist ja noch Nokia mit entsprechender Technik da.

    Huawei ist komplett entbehrlich, wir haben europäische Ausrüster.

  4. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: Bashguy 07.02.20 - 13:10

    Hahahaha, komplett entbehrlich? Scheint, als hättest du sehr wenig Ahnung, wovon du da redest...

    Huawei hat den größten Anteil an der 5G Entwicklung geleistet. Huawei forscht und entwickelt massiv.
    Huawei bietet die beste Qualität und den besten Support für MNOs.
    Es gibt so viele MNOs, die Huawei Hardware einsetzen, wenn ganz Europa auf einmal Huawei verbieten würde, hätten weder Ericsson noch Nokia die nötigen Kapazitäten, um das aufzufangen.

  5. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: TW1920 07.02.20 - 14:07

    Sehe das nicht kritisch. Nokia ist mit Abstand der größte Netzwerkausrüster, gefolgt von Ericsson. Somit haben wir in Europa die beiden größten Ausrüster/Hersteller. Danach kommt Huawei und mit viel Abstand ZTE.

    Richtig abhängig sind die USA, denn nach der Übernahme von Alcatel-Lucent durch Nokia ist das Unternehmen rein europäisch. Zusammen mit Ericsson ist eine Versorgung von Europa kein Problem.
    Es wäre eher sogar zu begrüßen vorrangig auf diese zu setzen!

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  6. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: Funtik 07.02.20 - 16:03

    Huawei ist mit Abstand der Führer in Sachen 5G Entwicklung , mehr Patente wie nokia und ericsson zusammen, diese sind abgeschlagen auf dem 4&6 Rang. Es zählt nicht wieviel 5G Netze man als Referenz hat, sondern, wieviele Kunden/Nutzer darüber abgedeckt werden. Auch da ist Huawei mit eine Faktor xx im lead. Die Anbieter brauchen und wollen Huawei Technik. Vorallem hat keiner so ein grosses und ausgereiftes Portfolio wie Huawei. Von dem solarpanel bis zur smart watch. Wer bis heute nicht begreift das es ein schmutziger US Wirtschafts Angriff gegen China und Europa!! ist dem ist nicht zu helfen.
    EU vorallem BRD hinkt in Sachen Digitalisierung sowieso hinterher.

    OFF topic: Amazon hört zu, Facebook weiss mehr über dich wie der Partner, Google Profil Werbung und jede Ecke mit Google maps und street vie auf Kamera und auf US Servern. Sind scheinbar Themen die dem deutschen keine Sorgen bereiten. Aber die 5G Kiste von Huawei scheint der Tod zu sein!!???

    geschrieben vom HUAWEI Smartphone



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.20 16:07 durch Funtik.

  7. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: TW1920 11.02.20 - 11:00

    Funtik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solarpanel bis zur smart watch. Wer bis heute nicht begreift das es ein
    > schmutziger US Wirtschafts Angriff gegen China und Europa!! ist dem ist
    > nicht zu helfen.
    In dem Fall könnte Europa profitieren, denn: Die USA haben hier derzeit keine Alternative, nur Europa. Also ist die Huawei-Sache kein Angriff gegen Europa. Gegen China - ja. Wobei ein Dämpfer für die dem Welthandel nicht schadet. So wie in anderen Bereichen ein Dämpfer den USA gut tun würde...

    > EU vorallem BRD hinkt in Sachen Digitalisierung sowieso hinterher.
    Aus dem Grund sollte man die lokale Wirtschaft fördern statt zu kapitulieren...

    > OFF topic: Amazon hört zu, Facebook weiss mehr über dich wie der Partner,
    > Google Profil Werbung und jede Ecke mit Google maps und street vie auf
    > Kamera und auf US Servern. Sind scheinbar Themen die dem deutschen keine
    > Sorgen bereiten. Aber die 5G Kiste von Huawei scheint der Tod zu sein!!???
    Ich sehe Huawei sehr kritisch. Heißt nicht, dass ich die Dominanz der USA in anderen Bereichen nicht auch kritisch sehe.
    Allerdings Amazon und Google kann man noch leicht entkommen. Man kaufe bei anderen Shops, nutze europäische Anbieter oder betreibt vielleicht sein Zeug sogar selbst. Warum Google Drive wenn ich mit Nextcloud selbst die Hoheit über die Daten hab?

    > geschrieben vom HUAWEI Smartphone
    Zum Glück von keinem Huawei Gerät geschrieben, auch keinem Ami-Hersteller

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  8. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: Funtik 11.02.20 - 16:36

    TW1920 schrieb:

    >
    > > EU vorallem BRD hinkt in Sachen Digitalisierung sowieso hinterher.
    > Aus dem Grund sollte man die lokale Wirtschaft fördern statt zu
    > kapitulieren...
    >

    Sollte, hätte, Fahrrad Kette. Deutschland "hatte" mit ANT, Siemens seine Gelegenheit welche sich nicht umsetzen haben können. Weil langsam, teuer und wenig Innovativ.
    Bin seit 25 Jahren in der Branche auch bei o.g. Unternehmen tätig gewesen.

    Wenn ich die deutsche Autobranche von heute sehe, schmeckt alles nach einem deja-vu.

  9. Re: Gibt ja eigentlich keine Alternative...

    Autor: TW1920 14.02.20 - 08:43

    Siemens hat sich im Laufe der 90er immer mehr zu nem Konstrukt wie ne Investment Bank entwickelt. Die Führung von Siemens ist lange weg von Kompetenz im Bereich Technik...

    Was die Autobranche betrifft: inwiefern?

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  3. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-75%) 7,50€
  3. 69,99€ (Release am 10. April)
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland