Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Kunden müssen Minus in…

Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Kernschmelze 17.04.13 - 06:34

    Ich finde Prepaid toll und habe noch nie was anderes genutzt. Es ist schön für sein Smartphone nicht auch noch einen Vertrag haben zu müssen.

  2. Jeder, der rechnen kann...

    Autor: fratze123 17.04.13 - 07:20

    und neben Telefonieren & Internet-Surfen noch 1-2 andere Hobbies hat, nutzt Prepaid. Es gibt keinen sinnvollen Grund für eine vertragliche Bindung.

  3. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Wolly Wachtel 17.04.13 - 07:45

    Seid 98 nutzen wir das Handy, und immer nur mit Prepaid- damals zu unglaublichen Preisen von 1,99 DM!
    In jedem Supermarkt oder Discounter gibt es heute Prepaid- Karten- allerdings ohne Handy oder Smartphone- zum telefonieren oder surfen.
    Bei meinen Karten wurde immer ganz genau der Verbrauch abgezogen, wenn nichts drauf war konnte ich nicht telefonieren.
    Wieso haben diese Firmen solche Schwierigkeiten damit?

  4. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Nastert 17.04.13 - 08:36

    weil nicht jeder Nutzer so wie du ist ;-) ich z.B. komme mit meinem Vertrag sehr viel billiger hin

  5. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: dumdideidum 17.04.13 - 08:54

    Also mit meinem Vertrag komme ich auch deutlich günstiger mittlerweile, gegenüber jeder Prepaidlösung. Aber das ist auch nicht pauschalisierbar und stark vom Telefonierverhalten abhängig.

    Aber Internetvolumenbegrenzungstarif bis 500mb, allnet flat für festnetz, alle handynetze und sms für zusammen 25¤ ...topt man einfach mit keinem Prepaidtarif wenn man mehr als 250 Min telefoniert oder SMS schreibt bei 9cent je sms oder Anruf.

    Und ein Handy muss man zu den Verträgen heute längst nicht mehr nehmen. Im Gegenteil, heute muss man die Raten dafür extra bezahlen.

  6. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Shigerua 17.04.13 - 09:15

    Damit kommst du aber auf 22,50¤ also wärst günstiger mit Prepaid :P

  7. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Kernschmelze 17.04.13 - 09:17

    Für mich war Prepaid schon immer die günstige Wahl, da ich sehr selten jemanden anrufe. Da komme ich schon mal ein paar Monate mit 15,- EUR aus. Jetzt war das Handy sogar mal ein halbes Jahr auf Eis. Jetzt werde ich es wieder häufiger nutzen, allerdings nur Internet für Whatsapp etc. Da reichen dann wieder 15,- EUR für 3 Monate, da die Flat nur 3,99,- im Monat kostet. Für mich gab es nie auch nur einen Grund überhaupt einmal über einen Vertrag nach zu denken.

  8. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: denta 17.04.13 - 09:54

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde Prepaid toll und habe noch nie was anderes genutzt. Es ist schön
    > für sein Smartphone nicht auch noch einen Vertrag haben zu müssen.

    Es ist immer wieder interessant, dass die Allgemeinheit ment, Prepaid sei kein Vertrag.

  9. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Lord Gamma 17.04.13 - 10:38

    denta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernschmelze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde Prepaid toll und habe noch nie was anderes genutzt. Es ist
    > schön
    > > für sein Smartphone nicht auch noch einen Vertrag haben zu müssen.
    >
    > Es ist immer wieder interessant, dass die Allgemeinheit ment, Prepaid sei
    > kein Vertrag.

    Solange jeder weiß, was gemeint ist, in diesem Falle höchstwahrscheinlich ein Abo, ist es doch nicht so schlimm.

  10. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Hu5eL 17.04.13 - 13:31

    Beispiel:

    O2o - Keine Vertragsbindung, keinene Mindestumsatz, keine monatlichen Kosten....

  11. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: EynLinuxMarc 17.04.13 - 13:32

    Also ich zahle jetzt 59 Euro Pro Monat(mit Handy ohne 49euro) im Abo und alle 2 Jahre darf man auch ein neues Handy haben ist egal welches ob 700 Euro oder ein 800 Euro Handy für nur 5 Euro, Klar 10 Euro mehr Pro Monat mit Handy aber das gib auch noch 24 Monaten nicht 700 Euro. ;-)

    Ich zahle aber NUR die 59 Euro weil schon alles drin ist unbegrenzt telefonieren auf Festnetz nicht nur Telefon und tcom Handy Netz, 120min in fremde Netze, 2GB Flate, SMS in Telekom Netz gratis und ich mache über 5000 Pro Monat und 4000 SMS gratis in fremde Netze, ab den 5cnt, gratis VoIP Gespräche.
    Hatte früher auch Prepair meistens 50-60 Euro Vertelefoniert und meistens wenn wichtige Gespräche angefallen sind hat ich 1. 0 guthaben, 2. keine 15 euro in Tasche.

    Heute hab ich immer das neuste Handy, das ich 6 Monate früher kriege als das Abo abgelaufen ist, das nächste Handy wird ein Sony Xperia Z sein, das ich am 06.2014 bekomme, wenns den kein neueres Profi Handy von Sony gibt.(Will nur Sony hatte auch nur Sony im leben (K610/k700/K800/K810(das k850 mochte ich nicht vom designe und tasten noch kleiner)/C905(Tod durch Klo)/Satio/Xperia Arc/Xperia Arc s(hat jetzt meine Freundin)und Xperia S.
    Bis aufs arc s hab ich alle immer wider verkauft und so wider was zurückbekommen.

  12. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: 0xDEADC0DE 17.04.13 - 13:46

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde Prepaid toll und habe noch nie was anderes genutzt. Es ist schön
    > für sein Smartphone nicht auch noch einen Vertrag haben zu müssen.

    Bei deinem Anwendungszweck wundert es mich sowieso, wieso du ein Smartphone benötigst. Aber nun gut, du hast eines und freust dich über dein Prepaid, statt einfach einen Vertrag abzuschließen, der keine Mindestlaufzeithat und mit dem du dein Gerät auch endlich mal voll ausnutzen könntest. SUVs kaufen ja auch viele und fahren nur in der Stadt rum, jeder so, wie er meint... ;)

  13. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: EynLinuxMarc 17.04.13 - 13:55

    Wiso keine Monatliche Kosten Tust du dein Prepaid nie aufladen?????. ;-)

  14. Re: Jeder, der rechnen kann...

    Autor: der mit der Maus tanzt 17.04.13 - 15:39

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und neben Telefonieren & Internet-Surfen noch 1-2 andere Hobbies hat, nutzt
    > Prepaid. Es gibt keinen sinnvollen Grund für eine vertragliche Bindung.

    Das kommt auf den Vertrag an! Ich habe z.B. schon seit ein paar Jahren einen Vertrag mit dem ich sehr zufrieden bin, da er meinen Telefonier- und Surfgewohnheiten sehr entgegen kommt: Alice Mobile Basis hieß der Vertrag damals, k.A. wie er jetzt heißt. Neu abschließen kann man ihn leider nicht.

    Der Vertrag hat keine Grundgebühr, zu Alice Festnetz und Handy telefoniert man kostenlos und es sind monatlich 30MB Daten inklusive. Das reicht mir in so weit, dass ich in der Regel monatlich bei 1-2 Euro liege, und ich telefoniere sehr viel - aber eben netzintern! Und die 30MB Daten habe ich bisher noch nicht ausgereizt, ich habe fast immer ein WLAN verfügbar.

    Gruß,
    der mit der Maus tanzt

  15. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: GodsBoss 17.04.13 - 19:26

    > > Ich finde Prepaid toll und habe noch nie was anderes genutzt. Es ist
    > schön
    > > für sein Smartphone nicht auch noch einen Vertrag haben zu müssen.
    >
    > Bei deinem Anwendungszweck wundert es mich sowieso, wieso du ein Smartphone
    > benötigst. Aber nun gut, du hast eines und freust dich über dein Prepaid,
    > statt einfach einen Vertrag abzuschließen, der keine Mindestlaufzeithat und
    > mit dem du dein Gerät auch endlich mal voll ausnutzen könntest. SUVs kaufen
    > ja auch viele und fahren nur in der Stadt rum, jeder so, wie er meint... ;)

    Mobiler Terminkalender, unterwegs spielen, Fotos machen (Kamera ist oft genug integriert), da gibt es doch einige Möglichkeiten? Die fallen mir ein, obwohl ich nicht einmal ein Smartphone besitze.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  16. Re: Ich habe bisher nur Prepaid genutzt

    Autor: Neuro-Chef 17.04.13 - 21:13

    0xDEADC0DE schrieb:
    > Bei deinem Anwendungszweck wundert es mich sowieso, wieso du ein Smartphone
    > benötigst. Aber nun gut, du hast eines und freust dich über dein Prepaid,
    > statt einfach einen Vertrag abzuschließen, der keine Mindestlaufzeithat und
    > mit dem du dein Gerät auch endlich mal voll ausnutzen könntest.
    Stell dir vor, man kann bei den meisten Prepaid-Tarifen Monatspakete draufbuchen wie man Lust hat, z.B. 5GB Traffic für 15¤ bei anschließender Drosselung. Oder Auslandspakete, SMS-Pakete, Flat für alle Netze etc.

    > SUVs kaufen
    > ja auch viele und fahren nur in der Stadt rum
    Die Dinger sind _NICHT_ wirklich geländetauglich. Und wer bloß auf der Autobahn rasen will ist mit einem übermotorisierten Kombi auch bedient^^

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-50%) 2,50€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27