Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telekom verkauft US…

Kaufpreis: 50 Mrd. USD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufpreis: 50 Mrd. USD

    Autor: iu3h45iuh456 20.03.11 - 20:26

    Hätte ich nie gedacht. Bisher war zu vermuten, dass die Telekom am US-Geschäft hängt.

    Ob ein Gewinn dabei rausgekommen ist? Dafür müsste man den damaligen Wechselkurs kennen, Investitionen, allgemeine Ausgaben, Gewinne und Verkaufspreis verrechnen. Wenn unterm Strich so ungefähr null rauskommt, wärs ein ziemlich aufwendiger Ausflug gewesen.

    Damals war der Einstieg auch kritisch, weil die Amis rumgezickt haben bezüglich nationale Geheimnisse nicht in ausländische Hand usw. Beim Ausstieg geht es zwar um Wettbewerbsgründe, wäre aber trotzdem ein Gag, wenn sie dem damals bösen ausländischen Konzern jetzt die Aufgabe nicht erlauben würden.

  2. Re: Kaufpreis: 50 Mrd. USD

    Autor: ubuntu_user 20.03.11 - 20:41

    Voicestream und Powertel für ca. 39,4 Mrd. € (inkl. übernommener Schulden).
    damals
    aktuell bekomm sie ca 27 mrd dafür...
    ich möcht auch chef von nem riesen unternehmen sein... scheinbar kann man nichts falsch machen egal was für ne scheiße man baut

  3. Re: Kaufpreis: 50 Mrd. USD

    Autor: spezi 20.03.11 - 22:41

    "Voicestream und Powertel für ca. 39,4 Mrd. € (inkl. übernommener Schulden).
    damals
    aktuell bekomm sie ca 27 mrd dafür... "

    Allerdings waren das damals AFAIK 10 Mrd Dollar in bar, der Rest war in Aktien (zum 2,5- bis 3-fachen des heutigen Kurses...).

  4. Re: Kaufpreis: 50 Mrd. USD

    Autor: ubuntu_user 20.03.11 - 23:43

    und aktien sind natürlich weniger wert als bargeld ...

  5. Re: Kaufpreis: 50 Mrd. USD

    Autor: spezi 20.03.11 - 23:55

    "und aktien sind natürlich weniger wert als bargeld ..."

    Eine etwas unsinnige Aussage. Aktien haben einen Preis, und der unterliegt Schwankungen.

    Die Telekom hat damals (neben 10 Mrd US$) mit 1 Mrd Telekom-Aktien bezahlt, die damals eben einem Wert von 30 Mrd Euro entsprachen. Die könnte sie heute für 10 Mrd Euro zurückkaufen. Und in der Tat will sie 5 Mrd Euro in Aktienrückkauf investieren, damit könnte sie nach derzeitigem Kurs etwa die Hälfte der Aktien zurückkaufen die sie für Voicestream&Co damals rausgerückt hatte (500 Millionen Aktien).

  6. Re: Kaufpreis: 50 Mrd. USD

    Autor: kendon 21.03.11 - 10:26

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte ich nie gedacht. Bisher war zu vermuten, dass die Telekom am
    > US-Geschäft hängt.

    spekulationen um einen verkauf gibts schon länger. die zahlen haben schon eine ganze weile nicht gestimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. BWI GmbH, München
  3. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  4. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 529,00€
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Ãœberblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22