1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: UMTS…

Neoliberale BWL Logik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neoliberale BWL Logik

    Autor: CraWler 12.10.20 - 18:30

    Es gilt nur den Profit einer einzigen Organisation zu erhöhen (in dem Fall dem Eigentümer der versteigert) was zwar aus betriebswirtschaftlicher Sicht durchaus Sinn machen. Jedoch eben nicht zwangsläufig aus der Sicht der Volkswirtschaft wenn durch die hohen Preise für die Infrastruktur dann die Entstehung von Starups und neuen Märkten blockiert wird.

    Am Ende subventioniert dann wieder der Staat den privaten den Ausbau so das dann doch nicht so viel Gewinn von der Versteigerung übrig bleibt.....

    Die Lizenzen kostenfrei abzugeben dafür aber Anbieter zum Aufbau eines kostengünstigen HighSpeed Netzes zu verpflichten wäre wohl Volkswirtschaftlich sinnvoller gewesen. Solche Betrachtungen zählen im Neoliberalismus wo es vor allem um kurzfristigen Profit geht jedoch wenig.

    -----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  2. Re: Neoliberale BWL Logik

    Autor: zilti 12.10.20 - 18:39

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gilt nur den Profit einer einzigen Organisation zu erhöhen (in dem Fall
    > dem Eigentümer der versteigert)

    Falsch, es geht darum, Preisabsprachen zu verhindern.

    > Die Lizenzen kostenfrei abzugeben

    Wie entscheidest du, wem du die Lizenzen abgibst? Dem, der die höchsten Parteispenden gemacht hat?

  3. Re: Neoliberale BWL Logik

    Autor: gjtcg 12.10.20 - 19:48

    Jedem, der sich bewirbt. Binnen 10 Jahren sind 100% des Bundesgebiets abzudecken, sonst verfällt die Nutzungserlaubnis - ohne Erstattung.

    Oder aber der Bund baut die Netzbetreiber können sich einmieten.

  4. Re: Neoliberale BWL Logik

    Autor: theFiend 12.10.20 - 20:06

    Wie wärs z.B. die Frequenzen dem zuzuteilen, der vertraglich den besten Ausbau, insbesondere auch in wirtschaftlich nicht lohnenswerten Gebieten zusichert?

    Gesellschaftlich gerade bei Infrastuktur deutlich wichtiger als n paar Mille mehr in den Kassen, die dann später eh wieder zur Rettung irgendeines Konzerns rausgejuxt werden...

  5. Weihnachtsmann?

    Autor: Shismar 12.10.20 - 21:51

    Zusichern können die alle viel. Wer soll es dann werden? Der am meisten verspricht?
    Oh, Moment, das wäre dann ja wieder eine Auktion ...

  6. Re: Weihnachtsmann?

    Autor: zilti 12.10.20 - 23:43

    Danke! Manche denken echt nur bis zur Nasenspitze.

  7. Re: Weihnachtsmann?

    Autor: theFiend 13.10.20 - 08:37

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusichern können die alle viel. Wer soll es dann werden? Der am meisten
    > verspricht?

    Zusichern heisst Vertrag. Oder wolltest Du sagen die sind alle Vertragsbrüchig gegenüber einem Staat, von dem sie auch die nächsten Frequenzen kaufen müssen?

    > Oh, Moment, das wäre dann ja wieder eine Auktion ...

    Gegen eine Auktion ist auch nichts zu sagen, es geht nur darum wie man in einer Auktion einen besseren Gegenwert für die Gesellschaft absichert, statt beliebige Geldzahlungen. Aber da hätte man sich mit dem Thema des Threads beschäftigen müssen...

  8. Re: Neoliberale BWL Logik

    Autor: Jetson224 13.10.20 - 09:11

    Alles schöne Theorie, aber eins wird vergessen:
    Bei der Versteigerung ging es nicht darum auch nur einen Bürger mit schnellem Mobilfunk zu versorgen, sondern nur darum "das neue Spielzeug der Nerds" so Gewinnbringend wie möglich zu versilbern um die klamme Kasse aufzubessern.

  9. Re: Neoliberale BWL Logik

    Autor: theFiend 13.10.20 - 09:14

    Jetson224 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles schöne Theorie, aber eins wird vergessen:
    > Bei der Versteigerung ging es nicht darum auch nur einen Bürger mit
    > schnellem Mobilfunk zu versorgen, sondern nur darum "das neue Spielzeug der
    > Nerds" so Gewinnbringend wie möglich zu versilbern um die klamme Kasse
    > aufzubessern.

    Absolut richtig, leider ein Zeichen dafür wie gering die technische Kompetenz (und Durchsetzungskraft) in unseren Regierungen seit Jahrzehnten ist... :(

  10. Re: Neoliberale BWL Logik

    Autor: windbeutel 13.10.20 - 09:42

    Jetson224 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles schöne Theorie, aber eins wird vergessen:
    > Bei der Versteigerung ging es nicht darum auch nur einen Bürger mit
    > schnellem Mobilfunk zu versorgen, sondern nur darum "das neue Spielzeug der
    > Nerds" so Gewinnbringend wie möglich zu versilbern um die klamme Kasse
    > aufzubessern.

    Leider noch nicht mal das. Mitgesteuert hat ja auch die Telekom und die gehört mehrheitlich *tatata* dem Bund.
    Das war nur linke Tasche - rechte Tasche.

  11. Re: Weihnachtsmann?

    Autor: Shismar 15.10.20 - 22:08

    Keine Sorge, als studierter VWLer mit Spezialisierung auf Netzökonomie bin ich mit dem Thema mehr als vertraut.
    Ökonomie ist eine Wissenschaft. Aber das verstehen Laien nur selten. Leider eine, wo jeder Depp meint er wüsste es besser. Nichts Neues.

  12. Re: Weihnachtsmann?

    Autor: listen242 17.10.20 - 16:24

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sorge, als studierter VWLer mit Spezialisierung auf Netzökonomie bin
    > ich mit dem Thema mehr als vertraut.
    > Ökonomie ist eine Wissenschaft. Aber das verstehen Laien nur selten. Leider
    > eine, wo jeder Depp meint er wüsste es besser. Nichts Neues.

    Ich sehe in dieser Antwort keinen Zusammenhang zum Thema, oder dem Diskussionsstrang sondern einen Versuch, aus dem Nichts per Behauptung Autorität zu erzeugen. Damit lassen sich Argumente aber nicht widerlegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
  3. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  4. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,99€
  3. 379€ (Vergleichspreis 415,38€)
  4. 149€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 219,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020