1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Vodafone startet Gigabit…

Meanwhile am Starnberger See...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 08:33

    ...dort wo die Millionäre rumhocken und die Spoiled Brats die Luxus Karossen ihrer Eltern zum See rollen gibt es bei allen Anbietern maximal 3G ... wenn überhaupt. Die meiste Zeit verbringt man im wunderschönen EDGE oder hat gar kein Netz.

    Daran sieht man sehr gut, dass es oft nicht an den Anbietern liegt, sondern einfach an den Gemeinden die oft faul oder einfach nur stur sind. Daher leben in manchen Gegenden Leute in Villen, die angeblich zwei Mio. ¤ kosten aber nicht mal 6000er DSL kriegen...

  2. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: schap23 16.10.17 - 08:42

    Vielleicht können sich die Leute auch die Villen deshalb leisten, weil sie nicht den ganzen Tag über im Internet rumhängen.

  3. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: lgo 16.10.17 - 08:50

    ..Und ihr Geld nicht sinnlos bei Amazon, ebay und Netflix verpulvern, jawoll!

  4. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Graveangel 16.10.17 - 08:53

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht können sich die Leute auch die Villen deshalb leisten, weil sie
    > nicht den ganzen Tag über im Internet rumhängen.


    Oder nicht 1 Million für das Kabel verlegen ausgeben...
    Oder nur 14.99 für ihr 6.000er Internet zahlen.

    Könnte man lange weiterführen

  5. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 08:54

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht können sich die Leute auch die Villen deshalb leisten, weil sie
    > nicht den ganzen Tag über im Internet rumhängen.

    Niemand in einem Arbeiter- oder Angestellenverhältnis, auch wenn er 100K Jahresbrutto heimbringt und damit zu den absoluten Topverdienern gehört, wird im Leben Multimillionär und Villenbesitzer.

    Die bekommt man durch krumme Geschäfte, durch Erben, durch Glück beim Wertpapierzocken aber nicht durch eigener Hände Arbeit.

  6. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: SanderK 16.10.17 - 09:17

    lgo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..Und ihr Geld nicht sinnlos bei Amazon, ebay und Netflix verpulvern,
    > jawoll!

    Stimmt, die haben dafür einen Hilfsarbeiter, für 2-3.000,- ¤ im Monat, der das für Sie erledigt ^^

  7. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 09:19

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht können sich die Leute auch die Villen deshalb leisten, weil
    > sie
    > > nicht den ganzen Tag über im Internet rumhängen.
    >
    > Niemand in einem Arbeiter- oder Angestellenverhältnis, auch wenn er 100K
    > Jahresbrutto heimbringt und damit zu den absoluten Topverdienern gehört,
    > wird im Leben Multimillionär und Villenbesitzer.
    >
    > Die bekommt man durch krumme Geschäfte, durch Erben, durch Glück beim
    > Wertpapierzocken aber nicht durch eigener Hände Arbeit.

    Doch. Durch Existenzgründung, also indem man eigene Unternehmen aufbaut und über ein oder zwei Jahrzehnte wächst viele Leute anstellt. Dann ist irgendwann der Punkt erreicht an dem man sich zurücklehnen kann. Bis dahin ist es aber ein Haufen Arbeit und zwar nicht 9 bis 17h, sondern mindestens 14 bis 16 Stunden Arbeit am Tag. Schließlich muss man sich erstmal paar Jahre lang um die eigene Existenz kümmern.

  8. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 09:38

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schap23 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Vielleicht können sich die Leute auch die Villen deshalb leisten, weil
    > > sie
    > > > nicht den ganzen Tag über im Internet rumhängen.
    > >
    > > Niemand in einem Arbeiter- oder Angestellenverhältnis, auch wenn er 100K
    > > Jahresbrutto heimbringt und damit zu den absoluten Topverdienern gehört,
    > > wird im Leben Multimillionär und Villenbesitzer.
    > >
    > > Die bekommt man durch krumme Geschäfte, durch Erben, durch Glück beim
    > > Wertpapierzocken aber nicht durch eigener Hände Arbeit.
    >
    > Doch. Durch Existenzgründung, also indem man eigene Unternehmen aufbaut und
    > über ein oder zwei Jahrzehnte wächst viele Leute anstellt. Dann ist
    > irgendwann der Punkt erreicht an dem man sich zurücklehnen kann. Bis dahin
    > ist es aber ein Haufen Arbeit und zwar nicht 9 bis 17h, sondern mindestens
    > 14 bis 16 Stunden Arbeit am Tag. Schließlich muss man sich erstmal paar
    > Jahre lang um die eigene Existenz kümmern.

    "Niemand in einem Arbeiter- oder Angestellenverhältnis" und Du kommst argumentativ mit Existenzgründung um die Ecke. Sinn?

  9. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 09:47

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ckerazor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > schap23 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Vielleicht können sich die Leute auch die Villen deshalb leisten,
    > weil
    > > > sie
    > > > > nicht den ganzen Tag über im Internet rumhängen.
    > > >
    > > > Niemand in einem Arbeiter- oder Angestellenverhältnis, auch wenn er
    > 100K
    > > > Jahresbrutto heimbringt und damit zu den absoluten Topverdienern
    > gehört,
    > > > wird im Leben Multimillionär und Villenbesitzer.
    > > >
    > > > Die bekommt man durch krumme Geschäfte, durch Erben, durch Glück beim
    > > > Wertpapierzocken aber nicht durch eigener Hände Arbeit.
    > >
    > > Doch. Durch Existenzgründung, also indem man eigene Unternehmen aufbaut
    > und
    > > über ein oder zwei Jahrzehnte wächst viele Leute anstellt. Dann ist
    > > irgendwann der Punkt erreicht an dem man sich zurücklehnen kann. Bis
    > dahin
    > > ist es aber ein Haufen Arbeit und zwar nicht 9 bis 17h, sondern
    > mindestens
    > > 14 bis 16 Stunden Arbeit am Tag. Schließlich muss man sich erstmal paar
    > > Jahre lang um die eigene Existenz kümmern.
    >
    > "Niemand in einem Arbeiter- oder Angestellenverhältnis" und Du kommst
    > argumentativ mit Existenzgründung um die Ecke. Sinn?

    Ja, um diesem Herrn aufzuzeigen, dass er eben mit Arbeiter- und Angestelltenverhältnis schlichtweg falsch liegt. Wer sich darauf verlässt, hat halt recht schnell eine gewisse Grenze erreicht.

  10. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 09:50

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, um diesem Herrn aufzuzeigen, dass er eben mit Arbeiter- und
    > Angestelltenverhältnis schlichtweg falsch liegt. Wer sich darauf verlässt,
    > hat halt recht schnell eine gewisse Grenze erreicht.

    Ich liege mit meiner Behauptung nicht falsch, denn sie ist vollständig zutreffend. Wenn du mich widerlegen willst, dann widerlege meine Behauptung und stelle nicht einfach eine eigene auf, die mit meiner überhaupt nicht korreliert.

  11. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: jeegeek 16.10.17 - 09:51

    Da stelle ich mir glatt die Frage wie ein Geringverdiener die Existenzgründung finanzieren will. Sofern man nicht gerade ein facebook oder whatsapp der nächsten Generation Zuhause entwickelt wird es nämlich schwierig. In den meisten Fällen benötigt man Geschäftsräume, Ausstattung, Maschinen und so weiter. Glaube kaum das eine Bank da mit einem Kredit einspringt wenn man es gerade mal so mit Job schafft sein Konto im Plus zu halten ;)

    Ich arbeite seit 10 Jahren Selbstständig und ich kann euch versichern man wird damit im Regelfall kein Millionär. Das sind Ausnahmen die es schaffen, vor allem in den heutigen Zeiten wird es sehr viel schwerer sein als vor 20 Jahren. Wobei Geld eigentlich nicht das wichtigste ist. Ich habe lieber zuverlässige Freunde und ein gutes Soziales Umfeld, anstatt 90 Millionen auf dem Konto und nur falsche Freunde und ein gieriges Umfeld in dem man nur was Wert ist so lange man über Millionen verfügt ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.17 09:54 durch jeegeek.

  12. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 10:02

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da stelle ich mir glatt die Frage wie ein Geringverdiener die
    > Existenzgründung finanzieren will. Sofern man nicht gerade ein facebook
    > oder whatsapp der nächsten Generation Zuhause entwickelt wird es nämlich
    > schwierig. In den meisten Fällen benötigt man Geschäftsräume, Ausstattung,
    > Maschinen und so weiter. Glaube kaum das eine Bank da mit einem Kredit
    > einspringt wenn man es gerade mal so mit Job schafft sein Konto im Plus zu
    > halten ;)
    >
    > Ich arbeite seit 10 Jahren Selbstständig und ich kann euch versichern man
    > wird damit im Regelfall kein Millionär. Das sind Ausnahmen die es schaffen,
    > vor allem in den heutigen Zeiten wird es sehr viel schwerer sein als vor 20
    > Jahren. Wobei Geld eigentlich nicht das wichtigste ist. Ich habe lieber
    > zuverlässige Freunde und ein gutes Soziales Umfeld, anstatt 90 Millionen
    > auf dem Konto und nur falsche Freunde und ein gieriges Umfeld in dem man
    > nur was Wert ist so lange man über Millionen verfügt ;)

    Naja wenn es keine Internetfirma ist, die teuer an Google verkauft, wirds in der Tat schwierig ;) Venture Capital kriegt man für solche Dinge schon, aber man muss auch mit einer grandiosen Idee um die Ecke kommen.

  13. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: jeegeek 16.10.17 - 11:10

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Venture Capital kriegt man für solche Dinge schon,
    > aber man muss auch mit einer grandiosen Idee um die Ecke kommen.

    Schon, aber zusätzlich zu einer Idee muss man auch in der Lage sein diese umsetzen zu können ;) Ideen haben viele Leute, an den Fähigkeiten diese technisch sowie praktisch umsetzen zu können scheitert es meist. Zumal man einmal davon ausgehen sollte das Leute aus dem Niedriglohnsektor in der Regel keine promovierter Physiker, Techniker oder Ärzte sind.

  14. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 11:15

    Warte immer noch auf den E-Motor der auf freier Energie basiert. Auf YouTube gibt's das Ding schon seit 10 Jahren, aber Musk scheint das irgendwie noch komplett übersehen zu haben. Naja, nobody is perfect.

  15. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: jeegeek 16.10.17 - 11:30

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warte immer noch auf den E-Motor der auf freier Energie basiert. Auf
    > YouTube gibt's das Ding schon seit 10 Jahren, aber Musk scheint das
    > irgendwie noch komplett übersehen zu haben. Naja, nobody is perfect.

    Oha, so lange es noch eine Stromlobby gibt wird keiner ein Gerät entwickeln das seinen Strom kostenlos selbst erzeugen kann und wenn es doch jemand schafft so was zu entwickeln, dann wird er vermutlich nicht lang genug leben um sein Wissen zu verbreiten ;)

  16. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 11:35

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warte immer noch auf den E-Motor der auf freier Energie basiert. Auf
    > > YouTube gibt's das Ding schon seit 10 Jahren, aber Musk scheint das
    > > irgendwie noch komplett übersehen zu haben. Naja, nobody is perfect.
    >
    > Oha, so lange es noch eine Stromlobby gibt wird keiner ein Gerät entwickeln
    > das seinen Strom kostenlos selbst erzeugen kann und wenn es doch jemand
    > schafft so was zu entwickeln, dann wird er vermutlich nicht lang genug
    > leben um sein Wissen zu verbreiten ;)

    Energie entsteht nicht aus dem Nichts.

  17. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 13:00

    Das "Nichts" existiert in der (Quanten-)Physik nicht.

    Zudem gibt es noch 75% dunkle Energie da draußen. Könnte also noch was werden :)

  18. Re: Meanwhile am Starnberger See...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 13:08

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Nichts" existiert in der (Quanten-)Physik nicht.
    >
    > Zudem gibt es noch 75% dunkle Energie da draußen. Könnte also noch was
    > werden :)

    Kann man dann mti der dunklen Energie auch die Lichtmaschine antreiben? ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Porsche AG, Weilimdorf
  3. GASAG AG, Berlin
  4. STEMMER IMAGING AG, Puchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme