1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Vodafone startet Gigabit…

Wie wäre es mal mit Flächendeckendem Handynetz

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mal mit Flächendeckendem Handynetz

    Autor: Mastercontrol 16.10.17 - 10:26

    Also ich finde statt schneller zu werden sollte die Reichweite erhöht werden bzw. die Abdeckung. Hier auf dem Land gibt es einfach zu viele tote Flecken bei allen Anbietern. um auf 90% Netzabdeckung zukommen müsste ich schon mit 3 Netzten rumlaufen. Wird Zeit das wir umdenken und alle netze zu einem Gossen verbinden nur so wird Deutschland in Zukunft mithalten können. Mal sehen was jetzt mit den 5G netzten passiert. Und ob es für schlecht versorgte gebiete dann auch Flats geben wird.

  2. Re: Wie wäre es mal mit Flächendeckendem Handynetz

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.17 - 10:49

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde statt schneller zu werden sollte die Reichweite erhöht
    > werden bzw. die Abdeckung.

    LTE800 macht das ganz gut, finde ich jedenfalls. 2G ist eh flächendeckend, also ein "Handy"netz in der Fläche ist schon da. Abdeckung erhöhen ist im Land der Esoteriker und Aluhutträger nicht einfach. Paradoxerweise meckert man über das schlechte Netz, will aber keine BTS in der Nähe haben;)

    Hier auf dem Land gibt es einfach zu viele tote
    > Flecken bei allen Anbietern.

    Wo?

    um auf 90% Netzabdeckung zukommen müsste ich
    > schon mit 3 Netzten rumlaufen. Wird Zeit das wir umdenken und alle netze zu
    > einem Gossen verbinden nur so wird Deutschland in Zukunft mithalten können.

    National Roaming also. Wäre eine feine Sache. Allerdings wird das nicht kommen weil sonst die Leute ja die Billigheimer Verträge bei O2 und deren Resellern nutzen würden und die blinden Flecken und der teure Ausbau von der Telekom gestemmt wird, denen dann die Kunden weglaufen würden.

    > Mal sehen was jetzt mit den 5G netzten passiert. Und ob es für schlecht
    > versorgte gebiete dann auch Flats geben wird.

    Mit 5G sicherlich nicht. Jedenfalls nicht mit 5G Gigabit. Das klappt bekanntlich dank der Frequenzen > 3 Ghz nur im Nahbereich. Außer man stellt halt im Wald an jedem zweiten Baum eine BTS auf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz
  2. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. LEICHT Küchen AG, Waldstetten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  2. 1.199€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  4. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme