Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkausrüster: Ericsson macht…

Mobilfunkbetreiber: Ob es so eine gute Idee ist, immer den Billigsten zu kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobilfunkbetreiber: Ob es so eine gute Idee ist, immer den Billigsten zu kaufen?

    Autor: M.P. 20.10.17 - 09:49

    In China etabliert sich gerade der nächste "große Vorsitzende"...

    Könnte natürlich sein, dass Ericsson derzeit Technisch nicht mehr auf Augenhöhe mit Huawei und anderen Ausrüstern aus China ist .... das kann aber auch an den schlechten Geschäften der Vorjahre liegen. Geld, dass man nicht hat, kann man nicht für Entwicklung ausgeben ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 09:50 durch M.P..

  2. Re: Mobilfunkbetreiber: Ob es so eine gute Idee ist, immer den Billigsten zu kaufen?

    Autor: tg-- 20.10.17 - 18:08

    Das ist was die Kunden fordern.
    Billiger zu bauen erlaubt den Anbietern Preise zu drücken, die Kunden entscheiden nicht danach welcher Anbieter wie viel Geld für welche Technik ausgibt.

    Beispiele sind z. B. E-Plus in Deutschland, die ihreren größten Kundenzuwachs mit den Billigmarken hatten, nachdem sie als einziger Anbieter in Deutschland auf den staatlichen chinesischen Ausrüster ZTE gewechselt haben.

    Die Netztechniker bei Vodafone arbeiten für Huawei, die Netztechniker von O2 für ZTE, Netzüberwachung und 1st und 2nd Level Support befinden sich in Rumänien, Slowenien und teils Spanien.

    Im viel gelobten österreichischen Markt ist der Anbieter "3" die treibende Kraft hinter den günstigen Preisen, das Unternehmen dahinter ist das chinesische Konglomerat Hutchinson Whampoa, auch hier wird meines wissens ausschließlich ZTE und Huawei-Technik verbaut, der Netzbetrieb wird weitestgehend von Hong Kong aus gesteuert. Die anderen Anbieter haben nachgezogen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. Consors Finanz, München
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. bei Alternate.de
  3. 39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. LAA: Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE
    LAA
    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

    Nokia und T-Mobile US haben 1,3 GBit/s aus LTE herausgeholt. Das gelang im Testlabor mit Licensed Assisted Access (LAA) und Carrier Aggregation.

  2. Alcatel 1X: Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro
    Alcatel 1X
    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

    MWC 2018 Alcatel bringt fünf neue Smartphones mit 2:1-Display auf den Markt. Mit dabei ist auch ein 100 Euro teures Modell mit Android Go. Zudem wurden vier neue Mittelklasse-Modelle mit einer normalen Android-Version vorgestellt.

  3. Apple: Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen
    Apple
    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

    Apple soll im nächsten Monat mit dem Verkauf seiner kabellosen Airpower-Ladematte beginnen. Das gibt zumindest die japanische Webseite Mac Otakara an, von ihren Informanten erfahren zu haben.


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50