Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkbetreiber ausgetrickst…

Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: nonameHBN 24.07.14 - 13:48

    Ich bezahle viel bargeldlos, um im Nachhinein eine schöne Auswertung machen zu können. Aber mit Kreditkarte kann man nicht überall bezahlen, gerade die Dinge des täglichen Bedarfs bezahle ich zwangsweise mit EC-Karte.

    Und von NFC-Technik kann man im Einzelhandel natürlich nur träumen. Kostet Geld, verursacht Kosten, funktioniert ab und an auch gar nicht und bringt nichts. Typische Argumentation. Und solange X Standards existieren, wird es nicht besser.

  2. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.14 - 13:56

    Nicht mal die EC-Zahlung funktioniert hier richtig. Da hat man nun extra Karten dabei, damit man nicht Bargeld mit sich herumschleppen muss und dann steht man wie der letzte Idiot an der Supermarktkasse, weil das EC-Gerät die Karten (Mehrzahl) nicht nimmt.

  3. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: nonameHBN 24.07.14 - 14:00

    Ein nicht funktionierendes Gerät ist nicht mein Problem, ich halte da schon prinzipiell meine KK vor. Wenn dann kommt, dass sie das nicht nehmen bzw. das Gerät ursächlich für das Problem ist und die KK auch nicht nimmt, sollen sie sich anstrengen.

    Ich habe nicht in jedem Laden einen Geldautomaten meiner Bank stehen.

  4. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.14 - 14:23

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein nicht funktionierendes Gerät ist nicht mein Problem, ich halte da schon
    > prinzipiell meine KK vor. Wenn dann kommt, dass sie das nicht nehmen bzw.
    > das Gerät ursächlich für das Problem ist und die KK auch nicht nimmt,
    > sollen sie sich anstrengen.

    Und was sollen sie machen? Hexen?
    Versteh mich nicht falsch, ich zahle auch gerne per Karte aber das scheint mir eine sehr weltfremde Einstellung zu sein. Die Kassiererin/der Kassierer können eigentlich nicht viel mehr machen, als es nochmals zu probieren.

  5. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: imac2009 24.07.14 - 14:29

    Wenn das System streikt sollte der Einzelhandel einfach ein Imprinter nutzen. *Ritsch Ratsch* :)

  6. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.14 - 14:30

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kassiererin/der Kassierer
    > können eigentlich nicht viel mehr machen, als es nochmals zu probieren.

    Es geht darum, dass im Jahre 2014 bei zigtausenden Supermärkten und Tankstellen nicht mal die EC-Zahlung zuverlässig funktioniert, wie sollen der deutsche Einzelhandel und die EC-Zahlungs-Unternehmen (sowas macht man ja nicht in-house) dann sowas wie WLAN, Bluetooth, NFC oder Smartphone-Apps hinbekommen? Ist ja auch nicht so, dass EC-Cash gerade erst die Betaphase verlassen hat.

    Zahlungstechnisch sind wir in Deutschland Neanderthaler, die sich immer noch ans Bargeld klammern wie Dagobert Duck. Aber es wird kräftig darüber gemeckert, wie teuer doch der Bargeldverkehr ist.

  7. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: plutoniumsulfat 24.07.14 - 15:13

    Wo wohnt ihr alle? Ich konnte bisher in jedem Geschäft via EC bezahlen. Klar kann auch mal ein Gerät streiken, aber das ist nicht die Regel.

  8. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: AssKickA 24.07.14 - 15:21

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freakgs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Kassiererin/der Kassierer
    > > können eigentlich nicht viel mehr machen, als es nochmals zu probieren.
    >
    > Es geht darum, dass im Jahre 2014 bei zigtausenden Supermärkten und
    > Tankstellen nicht mal die EC-Zahlung zuverlässig funktioniert, wie sollen
    > der deutsche Einzelhandel und die EC-Zahlungs-Unternehmen (sowas macht man
    > ja nicht in-house) dann sowas wie WLAN, Bluetooth, NFC oder Smartphone-Apps
    > hinbekommen? Ist ja auch nicht so, dass EC-Cash gerade erst die Betaphase
    > verlassen hat.
    >
    > Zahlungstechnisch sind wir in Deutschland Neanderthaler, die sich immer
    > noch ans Bargeld klammern wie Dagobert Duck. Aber es wird kräftig darüber
    > gemeckert, wie teuer doch der Bargeldverkehr ist.

    Ich weiß ja nicht wo du wohnst und wie du an deine statistischen Daten gekommen sein willst, aber ich habe in 20 Jahren bargeldlosen zahlens nur 6 mal Probleme bei der EC Zahlung gehabt, 5 mal innerhalb einer Woche als offensichtlich eine zentrale Großstörung der Bankenschnittstelle bestanden hat. Bei Aldi war dann Schicht im Schacht aber Lidl hat wunderbar vorgemacht wie es funktioniert: Es wurde einfach von elektronischen Lastschriftverfahren mit PIN auf Lastschriftverfahren mit Unterschrift umgeschaltet (offline!!) fertig! Das 6. mal war eine Störung in einem mobilen EC Zahlungssystem einer Apotheke (Gerät kaputt).

    Ich habe mittlerweile sogar kein Bargeld mehr in meinem "Hauptportmonaie". Stattdessen habe ich nur noch ein "Mittagessenbargeldportmonaie" welches ich auf der Arbeitsstelle eingeschlossen lasse und damit die Mittagessen in bar bezahle. Dies ist so ziemlich das einzige Szenario wo ich noch auf Bargeld angewiesen bin.

  9. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: Peter Brülls 25.07.14 - 10:46

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht mal die EC-Zahlung funktioniert hier richtig. Da hat man nun extra
    > Karten dabei, damit man nicht Bargeld mit sich herumschleppen muss und dann
    > steht man wie der letzte Idiot an der Supermarktkasse, weil das EC-Gerät
    > die Karten (Mehrzahl) nicht nimmt.

    Seltsam, wie viel Pech Du hast. Ich zahle seit Jahren praktisch überall per EC-Karte, an den verschiedensten Tankstellen, Supermärkten, Fahrkartenautomaten, etc.

    Selbst im einzigen Supermarkt, wo ich fast immer mit Bargeld bezahle, damit Sohnemann das Prinzip erlernt, funktioniert der Kartenleser, wie ich anhand der anderen Kunden feststelle.

    Ein einziges Mal konnte ich in der Schlange sehe, dass eine EC Karte abgelehnt wurde.

    Ein einziges Mal wurde sie bei mir abgelehnt. Zu Recht, da abgelaufen.

  10. Re: Bezahlen mit Kreditkarte in D keineswegs üblich.

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.14 - 11:02

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle seit Jahren praktisch überall per
    > EC-Karte, an den verschiedensten Tankstellen, Supermärkten,
    > Fahrkartenautomaten, etc.

    Ich auch. Funktioniert auch meistens. Meistens. Aber eben nicht so, dass ich es als "absolut zuverlässig" bezeichnen würde. Und darauf will ich hinaus: der deutsche Einzelhandel (als Beispiel) hat es in wie vielen gefühlten Jahren/Jahrzehnten nicht hinbekommen, ein 100%-ig verlässliches Zahlungssystem (außerhalb des Bargelds) zu etablieren? Und jetzt sollen die auch noch NFC, Bluetooth, Apps und sonstwas implementieren?

    Gegenbeispiel: mein acht Jahre altes Auto ist noch nie stehen geblieben und auch im kältesten Winter immer beim ersten Mal angesprungen. Das ist 100%-ige Verlässlichkeit. Und sowas wünsche ich mir bei Zahlungssystemen auch, damit ich mich darauf verlassen kann, kein "Reserve"-Bargeld dabei haben zu müssen.

    Mit einem kurzen Stromausfall kann ich leben, mal kein Netz zu haben ist auch kein Beinbruch, aber mit einem vollen Einkaufswagen hat an der Kasse das EC-Terminal zu funktionieren, notfalls müsste die Kartenzahlung dann eben "offline" verarbeitet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 3,40€
  3. 4,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.

  2. IMHO: Microsoft's Marketing Makes Me Mad
    IMHO
    Microsoft's Marketing Makes Me Mad

    Der Surface Laptop 3 mit 15 Zoll und das Surface Pro X sind tolle neue Geräte der Surface-Familie: Dennoch bewirbt sie Microsoft mit übertriebenen Aussagen zu den AMD- und Qualcomm-Chips und teils gar falschen Informationen zu Windows 10 on ARM. Das hat Redmond nicht nötig.

  3. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.


  1. 14:00

  2. 14:00

  3. 12:25

  4. 12:20

  5. 12:02

  6. 11:56

  7. 11:45

  8. 11:30