Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkbetreiber ausgetrickst…

Warum unbeding mit dem Handy?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: sskora 24.07.14 - 11:32

    Ich verstehe den vorteil nicht.
    Eine Kreditkarte nimmt doch keinen Platz weg.
    Zudem hat eine Kreditkarte keinen Akku, der leer sein kann, so dass ich dann nichts mehr kaufen kann!

    Hier in Polen ist zahlen per Paywave mittlerweile Standard, in jedem Supermarkt, an jedem Busticketautomaten etc kann man damit zahlen, ohne vorher sparsam mit dem Handyakku gewirtschaftet haben zu müssen. Ich sehe da keinen Bedarf (für mich).

  2. Ich habe gar keine Kreditkarte. :)

    Autor: Yes!Yes!Yes! 24.07.14 - 11:37

    Würde aber auch niemals freiwillig per Händie bezahlen.

  3. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: cHaOs667 24.07.14 - 11:41

    sskora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier in Polen ist zahlen per Paywave mittlerweile Standard, in jedem
    > Supermarkt, an jedem Busticketautomaten etc kann man damit zahlen, ohne
    > vorher sparsam mit dem Handyakku gewirtschaftet haben zu müssen. Ich sehe
    > da keinen Bedarf (für mich).
    Und was ist Paywave? Eine VISA Karte mit NFC Chip - hooray!

    Warum nicht mit dem Handy bezahlen? Ich habe im Wallet alle meine Kreditkarten (Visa + MC + Amex) sowie andere Payment Anbieter (Paypal usw.). Beim bezahlen mit NFC kann ich ganz einfach den gewünschten Anbieter auswählen, meinen Wallet PIN eingeben und die Bezahlung wird so durchgeführt wie ich es möchte.

  4. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: sskora 24.07.14 - 11:47

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sskora schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier in Polen ist zahlen per Paywave mittlerweile Standard, in jedem
    > > Supermarkt, an jedem Busticketautomaten etc kann man damit zahlen, ohne
    > > vorher sparsam mit dem Handyakku gewirtschaftet haben zu müssen. Ich
    > sehe
    > > da keinen Bedarf (für mich).
    > Und was ist Paywave? Eine VISA Karte mit NFC Chip - hooray!
    >
    > Warum nicht mit dem Handy bezahlen? Ich habe im Wallet alle meine
    > Kreditkarten (Visa + MC + Amex) sowie andere Payment Anbieter (Paypal
    > usw.). Beim bezahlen mit NFC kann ich ganz einfach den gewünschten Anbieter
    > auswählen, meinen Wallet PIN eingeben und die Bezahlung wird so
    > durchgeführt wie ich es möchte.

    Und dann ist mal dein akku leer... blöd gelaufen ;)

    is klar dass Paywave mit NFC arbeitet, aber ich finde es schneller aus dem Portemonnaie die gewünschte karte raus zu nehmen und ans gerät zu halten, als mein handy zu entsperren und in na app irgend was auszuwählen. ist mir zu umständlich und zu zeitraubend. Und gerade der zeitliche aspekt sowie der komfort sollten doch vorteile eben dieser technik sein oder nicht ;)

  5. Bares ist Wahres

    Autor: Hutschnur 24.07.14 - 11:58

    Ich hab mir angewöhnt, ab und an beim Geldautomaten größere Beträge abzuheben und alles bar zu bezahlen, so kann man wenigstens kein aussagekräftiges Profil über mich erstellen.

  6. Re: Bares ist Wahres

    Autor: plutoniumsulfat 24.07.14 - 12:09

    +1

  7. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: zZz 24.07.14 - 12:11

    Ich habe meine Kreditkarte schon alleine deshalb nur sehr selten dabei, weil ich die Praxis, den CVV auf der Karte abzubilden mehr als fragwürdig finde. Zwar muss ich im Geschäft einen PIN-Code eingeben, wie bei jeder normalen Bankomatkarte, im Internet langen aber CVV und Datum. Somit ein Traum für Diebe.

    Wenn ich über den Fingerabdrucksensor des iPhone 5s zahlen könnte, würde das Komfort und Sicherheit bedeuten. Wahrscheinlich geht es auch schneller, als mit Karte zu zahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.14 12:13 durch zZz.

  8. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: plutoniumsulfat 24.07.14 - 12:20

    Ich halte die Karte für schneller. Reinstecken, PIN, fertig. So musst du erstmal dein Handy entsperren, App öffnen und dann noch mit Fingerabdruck bestätigen.

  9. Re: Bares ist Wahres

    Autor: Lemo 24.07.14 - 12:25

    Hutschnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir angewöhnt, ab und an beim Geldautomaten größere Beträge
    > abzuheben und alles bar zu bezahlen, so kann man wenigstens kein
    > aussagekräftiges Profil über mich erstellen.

    Ich hebe nur noch 5¤ Scheine ab, dann bleib ich im Gedächtnis. Sozusagen ein analoges Profil. ;)

  10. Re: Bares ist Wahres

    Autor: elgooG 24.07.14 - 12:25

    Tja, Bequemlichkeit und Sicherheit gehen eben nur selten Hand in Hand und meist siegt dann schlicht und einfach die Faulheit.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  11. Re: Bares ist Wahres

    Autor: jjo 24.07.14 - 12:29

    Ich habe zuhause ein großes Bonbon Glas, in dem das ganze "Rückgeld" lagert.
    Den ganzen kleinen Schrott (50Cent, 20Cent, 10Cent, 5, 2, 1).

    Und ich hasse es .....

  12. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: Private Paula 24.07.14 - 12:30

    sskora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann ist mal dein akku leer... blöd gelaufen ;)

    Und Du hast Dein Portemonaie zu Hause vergessen, und kannst auch nichts mehr bezahlen.

    Es geht dabei nicht darum, alle existierenden Zahlungsmethoden durch Mobiltelefone zu ersetzen, sondern darum einfach eine weitere Moeglichkeit der bargeldlosen Bezahlung anzubieten.

    Du moechtest nicht mit dem Handy bezahlen? Dann bezahl in Bar. Mir ist es egal.

    Wenn es genau so schnell und sicher wir Bargeld ist, und unkomplizierter als mit EC Karte: her damit. Aber wenn ich erst noch das Handy einschalten, es entsperren, eine Software starten, eine PIN eingeben muss, koennen die sich das gleich schenken.

    Ich hab schon einmal zugeschaut, als er bei Netto 5 Minuten lang versucht hat mit der Netto App zu bezahlen. Ich wurde etwas unentspannt...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  13. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: plutoniumsulfat 24.07.14 - 12:34

    Der zunehmende Grad an Technisierung lässt aber befürchten, dass Bargeld früher oder später abgeschafft wird.

  14. Re: Bares ist Wahres

    Autor: DY 24.07.14 - 12:49

    Hutschnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir angewöhnt, ab und an beim Geldautomaten größere Beträge
    > abzuheben und alles bar zu bezahlen, so kann man wenigstens kein
    > aussagekräftiges Profil über mich erstellen.

    Mach ich genauso. Kreditkarte habe ich auch keine. Und wenn es mal gar nicht zum Tanken langt, wird ausnahmsweise die EC-Karte gezückt.
    Und das Schöne ist, man bekommt auch ein gefühl dafür wie das Geld im Monat rausgeht.

  15. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: DY 24.07.14 - 12:52

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe meine Kreditkarte schon alleine deshalb nur sehr selten dabei,
    > weil ich die Praxis, den CVV auf der Karte abzubilden mehr als fragwürdig
    > finde. Zwar muss ich im Geschäft einen PIN-Code eingeben, wie bei jeder
    > normalen Bankomatkarte, im Internet langen aber CVV und Datum. Somit ein
    > Traum für Diebe.
    >
    > Wenn ich über den Fingerabdrucksensor des iPhone 5s zahlen könnte, würde
    > das Komfort und Sicherheit bedeuten. Wahrscheinlich geht es auch schneller,
    > als mit Karte zu zahlen.

    Zumindest liegt dann auf einem US-Server der Datensatz über den Kauf: Wann, was, wie viel, wo. Und damit hat die NSA Zugriff drauf.
    Apple wird immer mehr zum Handlanger der großen US-Geheimdienste. Gut, durch das extreme Barvermögen und die wenigen gezahlten Steuern sind sie auch erpressbar geworden.....

  16. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: DWolf 24.07.14 - 12:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der zunehmende Grad an Technisierung lässt aber befürchten, dass Bargeld
    > früher oder später abgeschafft wird.

    Das bezweifel ich irgendwie. Eher wird alternatives Bargeld eingeführt, wie z.B. aufladbare Creditchips wie in Deus Ex oder diversen anderen Sci-Fi Szenarien.
    Viele können sich mit rein Bargeldloser Zahlung nicht anfreunden.

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Mach ich genauso. Kreditkarte habe ich auch keine. Und wenn es mal gar nicht zum >Tanken langt, wird ausnahmsweise die EC-Karte gezückt.
    >Und das Schöne ist, man bekommt auch ein gefühl dafür wie das Geld im Monat >rausgeht.

    So mach ichs auch. Tanken zwar meistens in Ermangelung von so viel Bargeld mit EC, aber sonst da wo es geht in Bar.

  17. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: JarJarThomas 24.07.14 - 12:57

    Wenn es richtig gemacht ist (und ich bezweifle nicth dass Apple es richtig machen würde)
    wäre es eher
    -> Handy holen
    -> Infos auf Lockscreen sichtbar (Authorisieren sie xxx¤ an yyyy mit touchid)
    -> finger auf touchid
    fertig

    viel schneller als
    -geldbeutel holen/karte pfriemeln
    - karte (verkehrt herum) einstecken
    - warten
    - pin eingeben
    - warten
    - karte entnehmen
    - karte wieder einstecken

  18. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: fesfrank 24.07.14 - 13:06

    es dient ausschliesslich der kunden-bindung,für appel macht das sinn .....
    ob man sich in ein zusätzliche "abhängigkeit" begeben will, das muss jeder selber für sich entscheiden

  19. Re: Bares ist Wahres

    Autor: Peter Brülls 24.07.14 - 13:25

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mach ich genauso. Kreditkarte habe ich auch keine. Und wenn es mal gar
    > nicht zum Tanken langt, wird ausnahmsweise die EC-Karte gezückt.
    > Und das Schöne ist, man bekommt auch ein gefühl dafür wie das Geld im Monat
    > rausgeht.

    Das sehe ich dadurch, indem ich einmal pro Tag einen Kontorundruf starte, ca. 1-2 Barbuchungen pro Tag erfasse (inklusive iTunes Guthabenkarte und Kantinenguthabenkarte) und genau aufgeschlüsselt bekomme, wo das Geld hingegangen ist und wie stark die Kurve nach oben geht.

    Wobei ich die Bargeldmethode nicht schlechtreden will. Je nach Person funktioniert das eine halt besser als das andere.

  20. Re: Warum unbeding mit dem Handy?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.14 - 13:32

    > > Und dann ist mal dein akku leer... blöd gelaufen ;)
    >
    > Und Du hast Dein Portemonaie zu Hause vergessen, und kannst auch nichts
    > mehr bezahlen.

    Da man auch sein Handy zu Hause vergessen kann ist das nicht wirklich ein Argument.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Funklöcher: Telekom sucht sich den schlechtesten Antennenstandort aus
      Funklöcher
      Telekom sucht sich den schlechtesten Antennenstandort aus

      Ein Gemeinderat und Funktechnikexperte berichtet, wie die Telekom einen sinnvollen Standort für eine Mobilfunkstation ablehnte. Damit wird ein Ortsteil weiter nicht versorgt.

    2. Battle Royale: Pubg bleibt leiser Bestseller
      Battle Royale
      Pubg bleibt leiser Bestseller

      Unter Fans von Battle Royale sorgen vor allem Fortnite und Apex Legends für immer neue Diskussionen, tatsächlich behauptet sich Pubg aber ähnlich stark. Kurz vor der Veröffentlichung des Grafikupdates für die Map Erangel gibt es aktuelle Verkaufszahlen.

    3. THEC64: C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro
      THEC64
      C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro

      Nach dem THEC64 Mini bringt Retro Games seinen C64-Emulator auch in Originalgröße und mit funktionierender Tastatur in den Handel: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll der neue C64 erscheinen.


    1. 18:00

    2. 17:25

    3. 16:18

    4. 15:24

    5. 15:00

    6. 14:42

    7. 14:15

    8. 14:00