1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monatliche Kündigung…
  6. Them…

Meine Rede

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Meine Rede

    Autor: Oktavian 17.02.21 - 21:15

    > Das ist das Problem: Es gibt halt Haushalte in denen 6 Mann* leben und alle
    > brauchen gleichzeitig Internet. Angenommen 2 Personen arbeiten über
    > Fernzugriff

    Und brauchen dafür noch keine 5MBit. In Summe. Die Bandbreite von Remotezugriffen ist lächerlich gering, das sind ja faktisch Standbilder mit minimaler Veränderung.

    > und 2 der 4 anderen haben gerade Homeschooling.

    Genau solche zwei habe ich gerade hier sitzen. Die Hälfte der Zeit sitzen sie ganz klassisch an Arbeitsblättern und Büchern. Die andere Hälfte ist Fernunterricht, macht pro Nase 5-10MBit Bandbreite Downstream. Google überträgt da nicht in 4k UHD. So spannend sind die Nasen von den Lehrern auch nicht.

    > Das heißt der
    > Rest ist gelangweilt und daddelt auf Youtube

    Und wenn deshalb die Bandbreite knapp wird, dann bekommen die ein gutes Buch in die Hand gedrückt. Sorry, ich bin nicht der Bandbreitenfinanzierer der Familie.

    > Natürlich sind diese Haushalte keine Mehrheit. Aber erkläre dieser
    > Minderheit doch mal warum sie nur ADSL 16k bekommen.

    Um 16k ging es ja auch nicht, es ging um den Unterschied zwischen 100/40 MBit und Glasfaser symmetrisch. Auf 16k würde ich auch im 4-Personen-Haushalt nur ungerne runter. Aber zumindest 50MBit gibt es in Deutschland nahezu flächendeckend.

  2. Re: Meine Rede

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 17.02.21 - 21:20

    pascalts schrieb:
    > Natürlich sind diese Haushalte keine Mehrheit. Aber erkläre dieser
    > Minderheit doch mal warum sie nur ADSL 16k bekommen.

    Weil der Wohnraum in der Stadt offenbar für die 6 Mann zu teuer war und deswegen nur noch eine Wohnung in der Pampa übrig blieb.
    Und weil man selbst in Deutschland nicht alles gleichzeitig haben kann.

  3. Re: Meine Rede

    Autor: DASPRiD 17.02.21 - 22:12

    derweili schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das bei Steam anders? Kann man da wenn man eine Gigabit Leitung hat mit
    > annähernd 1Gbit/s runterladen? Wenn das so ist, ist das ne tolle Sache.

    Absolut, so auf die 80 MB/s komm ich eigentlich immer minimum. Wenn man Metro Exodus in 20 Minuten runterladen kann, ist das schon was feines.

  4. Re: Meine Rede

    Autor: DASPRiD 17.02.21 - 22:15

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel wäre ich bereit, zusätzlich dafür zu bezahlen? Exakt gar nichts.

    Naja, ob ich jetzt 40¤ für 250 Mbit/s zahle oder 50¤ für 1 Gbit/s macht den Braten nicht wirklich fett. Fällt am Ende des Monats nicht wirklich auf. Im Gegenteil sogar, wenn ich mal ein größeres git-Projekt clonen muss, sind die 10¤ alleine durch das eine mal clonen wieder reingeholt.

  5. Re: Meine Rede

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 17.02.21 - 22:22

    DASPRiD schrieb:
    > Im Gegenteil sogar, wenn ich mal ein größeres git-Projekt clonen muss, sind
    > die 10¤ alleine durch das eine mal clonen wieder reingeholt.

    Du merkst aber schon, dass deine Argumentation ein bisschen hinkt, wenn du unter einer Diskussion über die Kosten von Privatkundenanschlüssen mit gewerblichem Einsatz argumentierst oder?

  6. Re: Meine Rede

    Autor: nightmar17 17.02.21 - 22:30

    Ich hätte auch gern 100Mbit..

  7. Re: Meine Rede

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.21 - 22:44

    Ich habe Glasfaser vom lokalen Anbieter (1000/400) und werde jetzt zur Telekom mit VDSL 250 wechseln. Warum? Die Telekom hat Kombiangebote mit Mobilfunk. So zahle ich mit Magenta Eins Plus ungleich weniger als wenn ich die Glasfaser mit einem separaten Mobilfunkvertrag kombinieren würde.
    Ich nutze den VDSL 250 schon längere Zeit parallel zu Glasfaser (bei Magenta Eins Plus muss man ja einen DSL Zugang schalten lassen). So konnte ich ausgiebig testen, ob der VDSL 250 Anschluss in der Praxis fühlbar langsamer ist. Um ehrlich zu sein: Der Unterschied spielt keine Rolle. Mehr als 200-300 Mbit ist bei den meisten Downloads von einem Server eh nicht drin (und das schließt auch Cloudspeicher wie Dropbox oder OneDrive mit ein). Und auch das WLAN begrenzt, wenn ich nicht gerade direkt vorm Router stehe.
    Wir sind eine 4-köpfige Familie, und ich wüsste nicht, wann die 250 MBit vom DSL Anschluss jemals nicht ausreichen würden.

    Der lokale Provider hat die Anschlusskosten beim Ausbau komplett übernommen, wenn man vorbestellt hatte. In meiner Straße sind 12 Häuser. Außer mir hat kein einziger die Glasfaser anschließen lassen. So viel zum „Bedarf“.

    Wesentlich problematische stufe ich allerdings die Tatsache ein, dass der lokalen Anbieter neue Wohngebiete hier größtenteils exklusiv versorgt. Hier werden wieder Monopole geschaffen, die über Jahrzehnte bleiben werden und die eigentlich keiner möchte. Ich finde, Open Access müsste hier gesetzlich vorgeschrieben werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.21 22:45 durch .

  8. Re: Meine Rede

    Autor: Faksimile 17.02.21 - 23:19

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sicher: Schwanzersatz. Wie er dort sagt, Schneller, höher, weiter,
    > größer.
    > > Irgendwann ist der Schw... dann so groß, das er auf dem Boden schleift.
    >
    > Das Bild passt jetzt nicht so ganz, denn etwa die Hälfte der SUV-Käufer
    > sind Frauen.
    >
    > rp-online.de
    > rp-online.de
    >
    Ja. Weil man damit "seinen Status" (Schwanzersatz) damit kundgeben kann. Ich/wir können uns so etwas leisten.
    In den absolut seltensten Fällen gibt es für die Anschaffung eines solchen KFz wirkliche, nachvollziehbare Gründe.

    > Und es gibt eben eine ganze Reihe sehr rationaler Gründe, das zu tun:
    > - Bessere Übersicht durch höhere Position
    > - Mehr Sicherheit beim Unfall
    > - Mehr Stauraum
    > - Leichterer Einstieg durch hohe Position
    > - Oft auch angenehmere Sitzposition
    > - Tendenziell mehr Kopffreiheit

    Punkt 4 und 6 könnte ich anerkennen. 3 und 5 sind nicht gesetzt, könen aber sein. Der Rest nur notwendig, wenn der Unfallgegner ebenso ein "Strassenpanzer" ist.

  9. Re: Meine Rede

    Autor: Faksimile 17.02.21 - 23:23

    schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Glasfaser vom lokalen Anbieter (1000/400) und werde jetzt zur
    > Telekom mit VDSL 250 wechseln. Warum? Die Telekom hat Kombiangebote mit
    > Mobilfunk. So zahle ich mit Magenta Eins Plus ungleich weniger als wenn ich
    > die Glasfaser mit einem separaten Mobilfunkvertrag kombinieren würde.
    > Ich nutze den VDSL 250 schon längere Zeit parallel zu Glasfaser (bei
    > Magenta Eins Plus muss man ja einen DSL Zugang schalten lassen). So konnte
    > ich ausgiebig testen, ob der VDSL 250 Anschluss in der Praxis fühlbar
    > langsamer ist. Um ehrlich zu sein: Der Unterschied spielt keine Rolle. Mehr
    > als 200-300 Mbit ist bei den meisten Downloads von einem Server eh nicht
    > drin (und das schließt auch Cloudspeicher wie Dropbox oder OneDrive mit
    > ein). Und auch das WLAN begrenzt, wenn ich nicht gerade direkt vorm Router
    > stehe.
    > Wir sind eine 4-köpfige Familie, und ich wüsste nicht, wann die 250 MBit
    > vom DSL Anschluss jemals nicht ausreichen würden.
    >
    > Der lokale Provider hat die Anschlusskosten beim Ausbau komplett
    > übernommen, wenn man vorbestellt hatte. In meiner Straße sind 12 Häuser.
    > Außer mir hat kein einziger die Glasfaser anschließen lassen. So viel zum
    > „Bedarf“.
    >
    > Wesentlich problematische stufe ich allerdings die Tatsache ein, dass der
    > lokalen Anbieter neue Wohngebiete hier größtenteils exklusiv versorgt. Hier
    > werden wieder Monopole geschaffen, die über Jahrzehnte bleiben werden und
    > die eigentlich keiner möchte. Ich finde, Open Access müsste hier gesetzlich
    > vorgeschrieben werden.

    Ja. Aber die Kosten dafür bestimmt der Eigentümer der Leitung. Denn unter den Gestehungskosten rechnet sich für Ihn nicht.

  10. Re: Meine Rede

    Autor: slax 17.02.21 - 23:23

    schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Glasfaser vom lokalen Anbieter (1000/400) und werde jetzt zur
    > Telekom mit VDSL 250 wechseln. Warum? Die Telekom hat Kombiangebote mit
    > Mobilfunk. So zahle ich mit Magenta Eins Plus ungleich weniger als wenn ich
    > die Glasfaser mit einem separaten Mobilfunkvertrag kombinieren würde.

    Schön, dass du keinen Bedarf an hohen Bandbreiten hast. Ich würde gerne von VDSL250 auf 1 GBit symmetrisch wechseln. Warum? Weil mein Backup, dass ich gerade mache dann statt 60 Tagen nur noch 2,5 dauert.

  11. Re: Meine Rede

    Autor: ThomasLevering 17.02.21 - 23:27

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Häufig ist die VPN-Bandbreite der bestimmende Faktor, ich habe 1000/50
    > MBit/s von Unitymedia, und es kommen trotzdem nur stark schwankende 5 MB/s
    > vom Netzwerkshare auf dem Firmenserver über das VPN an ...
    >
    > Wenn Deine Firma Da eine schnellere VPN-Lösung hat, bist Du zu beneiden,
    > wenn sie auf VPN für die Homeoffice Anbindung verzichtet habe ich weniger
    > Neid ;-)

    Bei uns ist der begrenzende Faktor beim VPN die CPU vom Router in der Firma. ca. 30Mbit Sophos
    Von der Arbeit zum Internet gehen auch mal 800-900Mbit Up/Down
    Wobei Business FTTH eine eigene Faser hat.
    Und Privat dann über GPON 200er Up/Down

    Bestimmte Dienste sind nicht gedrosselt.

  12. Re: Meine Rede

    Autor: Faksimile 17.02.21 - 23:31

    Evtl. mal ein Investment in eine größere SOPHOS Appliance tätigen? Da findet sich bestimmt noch etwas beim Distributor ...

  13. Re: Meine Rede

    Autor: Faksimile 17.02.21 - 23:32

    slax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe Glasfaser vom lokalen Anbieter (1000/400) und werde jetzt zur
    > > Telekom mit VDSL 250 wechseln. Warum? Die Telekom hat Kombiangebote mit
    > > Mobilfunk. So zahle ich mit Magenta Eins Plus ungleich weniger als wenn
    > ich
    > > die Glasfaser mit einem separaten Mobilfunkvertrag kombinieren würde.
    >
    > Schön, dass du keinen Bedarf an hohen Bandbreiten hast. Ich würde gerne von
    > VDSL250 auf 1 GBit symmetrisch wechseln. Warum? Weil mein Backup, dass ich
    > gerade mache dann statt 60 Tagen nur noch 2,5 dauert.

    Nicht nur das. Selbst wenn keine maximale Auslastung benötigt wird, geht es eben schneller.

  14. Re: Meine Rede

    Autor: SteffenT 18.02.21 - 02:17

    Habe Immobilien im nok. Für mich wären die genannten Leistungen interessant, aber halt wenn sie die Telekom anbieten würde.
    Eine Firma, die mir bis dahin nicht bekannt war, die in der Vermarktung einige Widersprüche verbreitet.
    Ein neues teures Netz aufbauen will, wo kommt das ganze Geld her, wie soll sich sowas rechnen. Warum würde die Telekom das dann nicht einfach machen, wir haben Vectoring. heißt es fehlen nur die 100m vom Verteiler zum Haus mit Glasfaser.

    Der Anbieter will auch nur Kernort „kostenlos“ anbinden, darüber hinaus wird’s dann wieder richtig schön teuer.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.21 02:20 durch SteffenT.

  15. Re: Meine Rede

    Autor: Sharra 18.02.21 - 03:52

    90% der Anschlüsse werden aber wohl gar nicht für Homeoffice genutzt, bzw benötigen selbst da keine gigantischen Bandbreiten. Klar, wenn man riesige Pläne hin und her schickt, oder mit hochauflösenden Grafiken oder gar Videos arbeitet, mag das angehen. Für reine Verwaltungsarbeit würde sogar 16k DSL wahrscheinlich die meiste Zeit völlig ausreichen.

    Und wenn man sich anschaut, was die zusätzliche Bandbreite an regelmässigen Mehrkosten verursacht, und was man davon dann auch wirklich regelmässig nutzt, steht das einfach in keinem Verhältnis. Für die meisten sind Gigabitverbindungen einfach - noch - nicht nötig, und rechtfertigen keinen Aufpreis.

  16. Re: Meine Rede

    Autor: Faksimile 18.02.21 - 06:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 90% der Anschlüsse werden aber wohl gar nicht für Homeoffice genutzt, bzw
    > benötigen selbst da keine gigantischen Bandbreiten. Klar, wenn man riesige
    > Pläne hin und her schickt, oder mit hochauflösenden Grafiken oder gar
    > Videos arbeitet, mag das angehen. Für reine Verwaltungsarbeit würde sogar
    > 16k DSL wahrscheinlich die meiste Zeit völlig ausreichen.
    >
    > Und wenn man sich anschaut, was die zusätzliche Bandbreite an regelmässigen
    > Mehrkosten verursacht, und was man davon dann auch wirklich regelmässig
    > nutzt, steht das einfach in keinem Verhältnis. Für die meisten sind
    > Gigabitverbindungen einfach - noch - nicht nötig, und rechtfertigen keinen
    > Aufpreis.

    Du hast da etwas erkannt. Nur, wenn der Bedarf dann auf einmal da ist, und dann erst ausgebaut werden soll (haben wir doch schon ...) und der Ausbau mal eben 10 Jahre dauert, ist es eben zu spät, dann erst zu beginnen. Vorausschauend zu agieren ist gefragt.

  17. Re: Meine Rede

    Autor: slax 18.02.21 - 06:36

    SteffenT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe Immobilien im nok. Für mich wären die genannten Leistungen
    > interessant, aber halt wenn sie die Telekom anbieten würde.

    Die Telekom baut da in 1000 kein Glasfaser weiter aus. Ich verstehe auch nicht wie man so auf einen Anbieter fixiert sein kann.

    > Ein neues teures Netz aufbauen will, wo kommt das ganze Geld her, wie soll
    > sich sowas rechnen.

    Da das Investitionsrisiko für den Anschluss 0 ist, kann es einem egal sein wo das Geld herkommt. Angeblich wird das Pensionsfonds finanziert, ob das so ist kA.

    > Warum würde die Telekom das dann nicht einfach machen,
    > wir haben Vectoring. heißt es fehlen nur die 100m vom Verteiler zum Haus
    > mit Glasfaser.

    Weil die Telekom ein Schei*laden ist, die nie auf eigene Kosten etwas ausbauen sondern nur Subventionen abgreifen. Die Telekom konnte die DSLAMs mit ihrer Krüppeltechnologie Vectoring für kleines Geld ausbauen und druckt damit jetzt Geld

    > Der Anbieter will auch nur Kernort „kostenlos“ anbinden,
    > darüber hinaus wird’s dann wieder richtig schön teuer.

    Was ist denn das für eine Falschbehauptung? Schon mal in die Verträge reingeschaut?

  18. Re: Meine Rede

    Autor: Sharra 18.02.21 - 08:01

    Das ist schon klar, aber dazu sind die Leute eben nicht bereit. Hier muss der Anbieter in Vorleistung gehen, die Leitungen bereit stellen, und dann vermarkten, wenn sie auch gefragt sind. Das Problem ist eben, dass das alles gewinnorientierte Unternehmen sind, und man den Aktionären keine Milliarden an Vorleistung verkaufen kann, die sich erst in 20 Jahren rechnen könnten.

    Der Kunde sieht das eben so: Es liegen 100Mbit Vectoring an, es läuft, und es reicht dicke aus. Wozu dann jetzt sich mit was anderem rumärgern?
    Das Problem ist eben, dass es Jahrzehntelang funktioniert hat, dass man die immer selbe Leitung immer wieder aufgebohrt hat, ohne dass der Kunde selbst aktiv hätte werden müssen. Und jetzt müsste das erste mal seit der Erfindung des Telefons die Leitung ins Haus ausgetauscht werden.

    Und genau deswegen müssten wir die Infrastruktur ausgliedern. Eine Infrastrukturgesellschaft, die ihre Leitungen, Straßen, Rohre, whatever an die Diensteanbieter vermietet, und aus den Gewinnen daraus Wartung, Instandhaltung, und Modernisierung bezahlt. (Bei den Straßen würde es eben auf eine Maut hinauslaufen)

  19. Re: Meine Rede

    Autor: Oktavian 18.02.21 - 08:07

    > Naja, ob ich jetzt 40¤ für 250 Mbit/s zahle oder 50¤ für 1 Gbit/s macht den
    > Braten nicht wirklich fett. Fällt am Ende des Monats nicht wirklich auf.

    Dir vielleicht nicht, andere mögen das anders sehen.

    > Im
    > Gegenteil sogar, wenn ich mal ein größeres git-Projekt clonen muss, sind
    > die 10¤ alleine durch das eine mal clonen wieder reingeholt.

    Dann lohnt es sich für Dich ja auch, und dann solltest Du das auch bezahlen. Aber auch hier mögen andere das vollkommen anders sehen. Für mich wäre zuhause ein schnellerer Anschluss als den, den ich jetzt schon habe, nett, einfach nur nett. Aber nichts, für das ich Geld ausgeben würde.

  20. Re: Meine Rede

    Autor: Dystopinator 18.02.21 - 08:08

    würde es, wenn es auch garantierte 16 wären und nicht nur bis zu X-dröftrillionen, wir haben gegen 10Uhr am Mittwoch regelmäßige ausetzer von Teilnehmern einer VK ... tja da wurde wohl zu viel bandbreite mehrfach-mehrfach Verkauft ... und nein wir verlegen die VK nicht deswegen auf 2 Uhr ... das würde das problem nur weiter kaschieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Product Owner (w/m/d) agile Softwareentwicklung
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. Koordinator Infrastruktur / Technisches Plattformmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg (Home-Office möglich)
  4. Backend-Entwickler (m|w|d)
    ECC European Clearingcenter GmbH & Co. KG, Bergkamen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de