Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monero: Werbeanzeigen mit…

Die Zukunft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zukunft?

    Autor: Anonymouse 29.01.18 - 18:32

    Wäre diese Form der Monetarisierung von Webseiten nicht eigentlich der ideale Weg für die Zukunft?
    Betreiber beschweren sich über sinkenden Einnahmen, User über penetrante Werbung.
    So kann beiden Seiten genüge getan werden - sofern bestimmte Richtlinien (max. CPU Last, Mobil, ect) eingehalten werden.

    Spricht was dagegen, mal abgesehen von der "hier passiert nichts ohne meinen Willen"-Fraktion?

  2. Re: Die Zukunft?

    Autor: nolonar 29.01.18 - 21:02

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spricht was dagegen, mal abgesehen von der "hier passiert nichts ohne
    > meinen Willen"-Fraktion?

    Ja, es sprechen mehrere Punkte dagegen:
    - Stromverbrauch: Mobilgeräte müssen häufiger an die Steckdose, und es entstehen dabei auch generell höhere Stromkosten. Je nachdem wo man wohnt kann das problematisch sein.
    - Wärmeentwicklung: idealerweise kein Problem, aber ich will nicht dass mein PC mein Zimmer im Sommer in eine Sauna verwandelt. Ausserdem hatte ich mal ein PC, dass bei hoher Last überhitzte, weshalb ich bewusst keine CPU-lastigen Programme über längere Zeit laufen liess.
    - Sicherheit: Wenn die Werbung schon Bitcoins ausgraben kann, kann sie auch schlimmeres, z.B. Spam versenden oder als Teil eines Botnetzes fungieren.

  3. Re: Die Zukunft?

    Autor: Anonymouse 29.01.18 - 21:27

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spricht was dagegen, mal abgesehen von der "hier passiert nichts ohne
    > > meinen Willen"-Fraktion?
    >
    > Ja, es sprechen mehrere Punkte dagegen:
    > - Stromverbrauch: Mobilgeräte müssen häufiger an die Steckdose, und es
    > entstehen dabei auch generell höhere Stromkosten. Je nachdem wo man wohnt
    > kann das problematisch sein.
    > - Wärmeentwicklung: idealerweise kein Problem, aber ich will nicht dass
    > mein PC mein Zimmer im Sommer in eine Sauna verwandelt. Ausserdem hatte ich
    > mal ein PC, dass bei hoher Last überhitzte, weshalb ich bewusst keine
    > CPU-lastigen Programme über längere Zeit laufen liess.

    Ich schrieb ja oben bereits, dass gewisse Richtlinien eingehalten werden müssten. Z. B. Begrenzung der CPU Last, damit der Strombedarf und wärmeebtwucklung eben nicht so hoch ist. Auch eine zeitliche Begrenzung wäre denkbar. Da ist sicherlich viel Spielraum um einiges abzudecken.


    > - Sicherheit: Wenn die Werbung schon Bitcoins ausgraben kann, kann sie auch
    > schlimmeres, z.B. Spam versenden oder als Teil eines Botnetzes fungieren.

    Das Risiko besteht zu jeder Zeit, auch jetzt schon.

  4. Re: Die Zukunft?

    Autor: nolonar 29.01.18 - 21:40

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schrieb ja oben bereits, dass gewisse Richtlinien eingehalten werden
    > müssten.

    Und wer würde sich an diese Richtlinien halten, und wozu?

    Es gibt jetzt schon mehr als genug Seiten, die störende Werbungen aufschalten. Z.B. autoplay Videos mit extrem hoher Lautstärke.

    Viele Seiten halten sich an die Richtlinien, weil sie der Meinung sind, der Nutzer würde sein Adblocker ausschalten, wenn die Werbung nicht stört.
    Meinst du wirklich der typische User würde ständig seine CPU Auslastung im Auge behalten um zu sehen ob der Miner sich an die Richtlinien hält?

    Willkommen im Kapitalismus. Solange man mehr Geld machen kann, wird auch mehr Geld gemacht.

  5. Re: Die Zukunft?

    Autor: Anonymouse 29.01.18 - 21:50

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich schrieb ja oben bereits, dass gewisse Richtlinien eingehalten werden
    > > müssten.
    >
    > Und wer würde sich an diese Richtlinien halten, und wozu?
    >
    > Es gibt jetzt schon mehr als genug Seiten, die störende Werbungen
    > aufschalten. Z.B. autoplay Videos mit extrem hoher Lautstärke.
    >
    > Viele Seiten halten sich an die Richtlinien, weil sie der Meinung sind, der
    > Nutzer würde sein Adblocker ausschalten, wenn die Werbung nicht stört.
    > Meinst du wirklich der typische User würde ständig seine CPU Auslastung im
    > Auge behalten um zu sehen ob der Miner sich an die Richtlinien hält?
    >
    > Willkommen im Kapitalismus. Solange man mehr Geld machen kann, wird auch
    > mehr Geld gemacht.

    Sowas ließe sich im Browser integrieren. Hier könnte man einfach Maximalgrenzen setzen. Eventuell könnte man auch die User bestimmen lassen, wie viel Kapazität sie bereitstellen möchten.

    Hier geht es um ein Gedankenexperiment. Aussagen wie "die Welt ist böse" kann man sich hier ausnahmsweise verkneifen :)

  6. Re: Die Zukunft?

    Autor: kazhar 29.01.18 - 22:40

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas ließe sich im Browser integrieren. Hier könnte man einfach
    > Maximalgrenzen setzen. Eventuell könnte man auch die User bestimmen lassen,
    > wie viel Kapazität sie bereitstellen möchten.

    Äh, aj...
    Was soll der Browser denn alles integrieren? CPU/GPU/RAM-Auslastung?
    Zusätzlich Auswahl der genehmen Währung vielleicht? Mining von Etherdingens ist OK, Bittralla nicht?

    > Hier geht es um ein Gedankenexperiment. Aussagen wie "die Welt ist böse"
    > kann man sich hier ausnahmsweise verkneifen :)

    Mal abgesehen davon, dass die "Welt" immer böse ist: Das wird doch wieder nur das übliche Katz-und-Mausspiel. Irgendwie umgeht der Trick XY die Beschränkungen und die Browser dürfen wieder nachziehen. Dann kommt Bug ABC und die Browser ziehen nach. etc und ad infinitum.

    Keinen Bock drauf. Wer unbedingt minen will soll sich die Hardware gefälligst selber kaufen.

  7. Re: Die Zukunft?

    Autor: sio1Thoo 30.01.18 - 01:28

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre diese Form der Monetarisierung von Webseiten nicht eigentlich der
    > ideale Weg für die Zukunft?
    > Betreiber beschweren sich über sinkenden Einnahmen, User über penetrante
    > Werbung.
    > So kann beiden Seiten genüge getan werden - sofern bestimmte Richtlinien
    > (max. CPU Last, Mobil, ect) eingehalten werden.
    >
    > Spricht was dagegen, mal abgesehen von der "hier passiert nichts ohne
    > meinen Willen"-Fraktion?

    Naja, so gesehen wird jetzt schon beiden Seiten Genuege getan. Es liegt im Ermessen eines jeden Nutzers einen Adblocker einzusetzen - abhaengig davon ob man Werbung sehen/Bitcoins minen will oder nicht. Angeblich setzen nur 25% der Desktop-Nutzer einen Adblocker ein (weniger auf mobilen Plattformen) - somit finanzieren 75% der Desktop-Nutzer das Internet (mehr auf mobilen Plattformen). Das sollte ja wohl ausreichen. Wir sprechen hier ueber Habgier - ein prinzipielles Problem von Kapitalismus.

  8. Re: Die Zukunft?

    Autor: nicoledos 30.01.18 - 10:11

    Könnte mir einen freiwilligen Spendenbutton vorstellen. Bei dem man per Klick eine Seite öffnet und seine Rechenzeit zur Verfügung stellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 2,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42