Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola: Googles neuartiges X…

Die lernen es nie

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die lernen es nie

    Autor: Gamma Ray Burst 24.12.12 - 09:08

    Wieso glaubt man, dass es innovativ sei ein Gehaeuse aus Keramik zu machen? Oder Features wie Gesichtserkennung in Augmented Reality Anwendungen anzubieten?

    Das erinnert mich irgendwie an eine Modelleisenbahnbastelgruppe.

    Motorola hat schon immer viel halbfertiges mit großer Intention und Geste abgeliefert, wann lernen die es fertige Produkte auszuliefern?

    Womit sie Punkten koennten:
    - funktionierende Updatepolitik
    - Funktionierende Sicherheit
    - Clean App Store
    - Gute Gehaeusepolitik
    - Minimale Motorola spezifische Modifikationen

    Flexibles Display koennen sie gerne als Design Show Case anbieten.

    Mir erschließt sich auch nicht wie ein hartes Keramikgehaeuse mit einem flexiblen Display zusammenpassen soll - ich behaupte mir waere der Widerspruch früher aufgefallen...

  2. Re: Die lernen es nie

    Autor: San_Tropez 24.12.12 - 09:32

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso glaubt man, dass es innovativ sei ein Gehaeuse aus Keramik zu machen?
    > Oder Features wie Gesichtserkennung in Augmented Reality Anwendungen
    > anzubieten?

    Absolut richtig! Wir vergrößern lieber Displays von 3,5 auf 4 Zoll, wechseln Glas auf der Rückseite durch Metall aus und entwickeln einen Effekt der den Content zurückschnellen lässt wenn man über dessen Länge hinaus gescrollt hat. Das ist wirkliche Innovation. Und wenn das Teil dann noch Kopfhörer bekommt die nicht komplett rund sondern oval sind... UUUUUOOOOOAAAA!

    > Das erinnert mich irgendwie an eine Modelleisenbahnbastelgruppe.

    Wieso? Fuhr deine Modelleisenbahn ohne externe Stromzufuhr auch mehrere Tage? Konntest du deren Windschutzscheibe biegen? Erkannte deine Modelleisenbahn die Leute die mit dir im Raum standen und gespielt haben?

    > Motorola hat schon immer viel halbfertiges mit großer Intention und Geste
    > abgeliefert, wann lernen die es fertige Produkte auszuliefern?

    Bisher wurden noch immer keine Features DIREKT angekündigt. Alles was bekannt wurde ist auf welchen Gebieten man forscht, wie und mit wem man das tun möchte und was mögliche Anwendungsgebiete sein könnten, auf welche man abzielt. Hier schon Aussagen über das fertige Produkt zu liefern ist schlicht unnötig und absolut irrelevant.

    > Womit sie Punkten koennten:
    > - funktionierende Updatepolitik

    +1

    > - Funktionierende Sicherheit

    Funktioniert IMHO schon. Wer sich mit Android 4.2 noch Viren einfängt sollte sich mal drüber Gedanken machen warum das so ist. Dann hat man nämlich gefühlte 50 Warnungen ignoriert, den Online Virenscanner nicht genutzt und Programme außerhalb des App Stores installiert.

    > - Clean App Store

    Was ist am Play Store derzeit falsch?

    > - Gute Gehaeusepolitik

    Gehäusepolitik finde ich auch sehr wichtig. Die Grundsteuer muss gesenkt werden!

    > - Minimale Motorola spezifische Modifikationen

    Die können sie sich von mir aus auch gerne sparen

    > Flexibles Display koennen sie gerne als Design Show Case anbieten.

    Nein wäre schon recht cool als primäres Display des Smartphones.

    > Mir erschließt sich auch nicht wie ein hartes Keramikgehaeuse mit einem
    > flexiblen Display zusammenpassen soll - ich behaupte mir waere der
    > Widerspruch früher aufgefallen...

    Richtig. Und genau das stört mich daran. Du versuchst Aussagen über ein fertiges Produkt zu treffen dessen Marktstart noch recht weit in der Zukunft liegt.

  3. Re: Die lernen es nie

    Autor: Gamma Ray Burst 24.12.12 - 10:22

    > Absolut richtig! Wir vergrößern lieber Displays von 3,5 auf 4 Zoll,
    > wechseln Glas auf der Rückseite durch Metall aus und entwickeln einen
    > Effekt der den Content zurückschnellen lässt wenn man über dessen Länge
    > hinaus gescrollt hat. Das ist wirkliche Innovation. Und wenn das Teil dann
    > noch Kopfhörer bekommt die nicht komplett rund sondern oval sind...
    > UUUUUOOOOOAAAA!

    Also bei Apple sagen sie - soweit ich mich erinnern kann - nicht Innovation dazu sondern es ist immer nur besser als das vorherige. Man könnte da beliebig viel reininterpretieren, zB sustainable vs disruptive.

    >
    > > Das erinnert mich irgendwie an eine Modelleisenbahnbastelgruppe.
    >
    > Wieso? Fuhr deine Modelleisenbahn ohne externe Stromzufuhr auch mehrere
    > Tage?

    Nein, das tun sie heute auch noch nicht

    >Konntest du deren Windschutzscheibe biegen?

    Ja, exakt einmal

    Erkannte deine
    > Modelleisenbahn die Leute die mit dir im Raum standen und gespielt haben?

    Gott sei dank nicht, ich glaube auch das die Erkennung eines Gesichtes welches sich min 80 ueber der kamera bewegt, aus einer 2mm großen Kamera, die sich bewegt, in Echtzeit, mit einem Board (logic+access+camera) das gerade mal 10*10*5 mm groß sein darf, auch in den nächsten paar Jahren Musik bleiben wird.

    Es gibt bisher nur Kamera Module mit Funk aber ohne Logik die ähnlich klein sind, also ohne Gesichtserkennung.

    > > Motorola hat schon immer viel halbfertiges mit großer Intention und
    > Geste
    > > abgeliefert, wann lernen die es fertige Produkte auszuliefern?
    >
    > Bisher wurden noch immer keine Features DIREKT angekündigt. Alles was
    > bekannt wurde ist auf welchen Gebieten man forscht, wie und mit wem man das
    > tun möchte und was mögliche Anwendungsgebiete sein könnten, auf welche man
    > abzielt. Hier schon Aussagen über das fertige Produkt zu liefern ist
    > schlicht unnötig und absolut irrelevant.

    Achja, und warum tauchen dann genau diese Punkte in der Presse auf? Motorola will sich hier als technologischer Ueberflieger darstellen ohne die Basisarbeit zu erledigen. So wie immer.

    > > Womit sie Punkten koennten:
    > > - funktionierende Updatepolitik
    >
    > +1
    >
    > > - Funktionierende Sicherheit
    >
    > Funktioniert IMHO schon. Wer sich mit Android 4.2 noch Viren einfängt
    > sollte sich mal drüber Gedanken machen warum das so ist. Dann hat man
    > nämlich gefühlte 50 Warnungen ignoriert, den Online Virenscanner nicht
    > genutzt und Programme außerhalb des App Stores installiert.

    Es sollte Out-of-the-Box ohne Fachwissen zuverlässig funktionieren, so wie der Google Mail Spam Filter.

    > > - Clean App Store
    >
    > Was ist am Play Store derzeit falsch?

    Siehe Sicherheit.

    > > - Gute Gehaeusepolitik
    >
    > Gehäusepolitik finde ich auch sehr wichtig. Die Grundsteuer muss gesenkt
    > werden!

    GehaeuseDesignPolitik, nun klar?

    > > - Minimale Motorola spezifische Modifikationen
    >
    > Die können sie sich von mir aus auch gerne sparen

    Ja, ich wollte nicht zu hart erscheinen, mein Fehler

    > > Flexibles Display koennen sie gerne als Design Show Case anbieten.
    >
    > Nein wäre schon recht cool als primäres Display des Smartphones.

    Braucht kein Mensch ohne Nutzen, in dem Fall müsste das komplette Phone biegsam sei , wobei ich nicht weiß ob ich mir ein warmes Stueck HighTech Gummi ans Ohr halten würde....

    > > Mir erschließt sich auch nicht wie ein hartes Keramikgehaeuse mit einem
    > > flexiblen Display zusammenpassen soll - ich behaupte mir waere der
    > > Widerspruch früher aufgefallen...
    >
    > Richtig. Und genau das stört mich daran. Du versuchst Aussagen über ein
    > fertiges Produkt zu treffen dessen Marktstart noch recht weit in der
    > Zukunft liegt.

    Wie gesagt, warum "leaked" Motorola das? Um zu zeigen wie planlos sie sind, oder um zu zeigen mit was fuer tollen Sachen sie spielen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  4. Swyx Solutions AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Apsara: Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne
    Apsara
    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

    Flug ohne Wiederkehr: Das US-Forschungs- und Entwicklungsunternehmen Otherlab hat für die Darpa eine Einwegdrohne entwickelt. Die Fluggeräte werden mit Ladung an Bord in großer Zahl aus dem Flugzeug abgeworfen und verrotten nach der Landung.

  2. Angebliche Backdoor: Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian
    Angebliche Backdoor
    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

    Die Diskussion um die angebliche Backdoor in Whatsapp reißt nicht ab. Bekannte Sicherheitsforscher wie Bruce Schneier kritisieren die Berichterstattung des Guardian als unverantwortlich - und vergleichen die Autoren mit Impfgegnern.

  3. Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
    Hyperloop
    Nur der Beste kommt in die Röhre

    Stilvoll durch die Röhre: Das kanadische Unternehmen Transpod entwickelt an Elon Musks Transportsystem. Es ist der dritte Hyperloop - aber nur ein System wird sich am Ende durchsetzen können, sagt Transpod-Gründer Sebastien Gendron.


  1. 13:35

  2. 12:45

  3. 12:03

  4. 11:52

  5. 11:34

  6. 11:19

  7. 11:03

  8. 10:41