Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Arbeitsgruppe für Firefox…

Verständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständlich

    Autor: kaffee666 20.07.11 - 11:11

    Also, als Unternehmen hätte ich auf son Hick-Hack auch keine Lust.
    Selbst als Privatanwender nervts mich, dass es hier und da einfach dauert, bis Plug-Ins wieder zur Verfügung stehen.
    Und wenn diese jetzt im 6-Wochen-Takt nicht mehr unterstüzt werden, sondern aktualisiert werden müssen, wechsel ich auch bald wieder zum IE ^^

    Korrigiert mich bitte wenn ich falsch lieg ^^

  2. Re: Verständlich

    Autor: fehlermelder 20.07.11 - 11:28

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Korrigiert mich bitte wenn ich falsch lieg ^^

    Keine Korrektur nötig :)
    Echt, ich überlege langsam zu Chrome zu wechseln, nachdem ich den bis heute eigentlich ignoriert habe. Scheint so, als ob Mozilla die einzigen sind, die mir den Firefox miesmachen können. Von der Seite hatte ich nicht damit gerechnet :(

  3. Re: Verständlich

    Autor: Ainer v. Fielen 20.07.11 - 11:42

    Mozilla kopiert ja nur die Chrome-Releasezyklen.

    Die Autoren guter Plugins haben scheinbar keine Probleme mit den schnelleren Releasezyklen bei Mozilla. Da trennt sich langsam die Spreu vom Weizen, denke ich. Und ich habe nach wie vor noch keinen anderen Browser gefunden, der so gut zu meinem Surfverhalten und -bedürfnissen passt.
    Wenn es doch mal einen besseren Browser geben wird würde ich aber genauso schnell wechseln...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  4. Re: Verständlich

    Autor: mercalli12 20.07.11 - 11:54

    Es gibt viele kleine Plugins, die mittlerweile nicht weiterentwickelt werden, die Ersteller diese nicht hauptberuflich sondern als Hobby betreiben. Mit den schnellen Release-Zyklen ist das für viele einfach zu viel Stress. Das finde ich echt nervig. Und bei uns im Unternehmen muss ich den Admins immer persönlich auf den Zahn fühlen, ob ich denn die neue Version installiert bekommen. Das ist echt nervig. Mozilla sollte das echt noch mal überdenken, zumal bei solchen Trivial-Änderungen von 4 auf 5. So ein Schwachsinn.

  5. Re: Verständlich

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.11 - 11:59

    Ainer v. Fielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mozilla kopiert ja nur die Chrome-Releasezyklen.

    Lies dir mal deinen Schwachsinn selbst durch... Wie kann man bitte Zyklen kopieren??? Dass man ohne Ruecksicht auf Verluste schlechte Dinge genauso "nachmacht" wie andere es vormachen, finde ich auch alles andere als gut. Mit Kopieren hat das aber rein gar nichts zu tun - das ist einfach nur Dummheit und (nicht erforderliches*) Marketing.

    * nicht erforderlich, weil OpenSource keine Marktfueherschaft oder aehnliches braucht, um es zu legitimieren. Eine Software im Rahmen von OpenSource mit freiwilligen Helfern zu verbessern ansich legitimiert OpenSource bereits.

  6. Re: Verständlich

    Autor: Uschi12 20.07.11 - 12:57

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrigiert mich bitte wenn ich falsch lieg ^^

    Was du meinst sind Addons, keine Plugins.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Baker Tilly, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Freising
  3. Scout24 AG, München
  4. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05