1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MS Satoshi: Die abstruse…

Sealand

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sealand

    Autor: HabeHandy 28.11.21 - 00:10

    Die ganzen Probleme hätten vermeiden werden können wenn man ein paar Minuten investiert hätte um den Wikipedia Artikel zu Sealand zu lesen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sealand

    Für einen eigenen Staat braucht man Land, Staatsregierung & permanente Einwohner.

  2. Re: Sealand

    Autor: Oktavian 28.11.21 - 09:10

    > Für einen eigenen Staat braucht man Land, Staatsregierung & permanente
    > Einwohner.

    Das stimmt in der Theorie. In der Praxis viel wichtiger ist, man braucht die Anerkennung der anderen Staaten. Wenn die anderen Staaten drum herum nicht mit einem spielen wollen, wird es auf der Insel sehr schnell langweilig.

    Das war bei dem Schiff hier aber auch gar nicht das ziel, es sollte ja gar kein eigener Staat werden. Hier ging es darum, dass das Schiff überwiegend auf hoher See ist und die Bewohner staatenlos.

  3. Re: Sealand

    Autor: mambokurt 28.11.21 - 12:10

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Für einen eigenen Staat braucht man Land, Staatsregierung & permanente
    > > Einwohner.
    >
    > Das stimmt in der Theorie. In der Praxis viel wichtiger ist, man braucht
    > die Anerkennung der anderen Staaten. Wenn die anderen Staaten drum herum
    > nicht mit einem spielen wollen, wird es auf der Insel sehr schnell
    > langweilig.
    >
    > Das war bei dem Schiff hier aber auch gar nicht das ziel, es sollte ja gar
    > kein eigener Staat werden. Hier ging es darum, dass das Schiff überwiegend
    > auf hoher See ist und die Bewohner staatenlos.

    Wäre es nicht sinnvoller sich einfach ne Insel zu kaufen und da Häuser draufzusetzen? Selbst wenn man da Betonbunker sturmsicher hochzieht wären die komfortabler als ein Schiff. Von der Wartung mal ganz abgesehen ist Wohnraum halt teuer auf einem Schiff, auf ner Insel hat man das Problem nicht und kann in Sachen Energiegewinnung ordentlich expandieren. Bei einem Schiff ist man doch immer eingeschränkt, wenn ich schon Miningrigs lese: wie viele hält denn das Bordnetz aus und was ist wenn die Kapazität überschritten wird? Mal eben nen zweiten Generator hinstellen ist ja nicht drin. Klar sind 9Mio ein Schnapper aber selbst geschenkt hätte man die Probleme und Folgekosten....

  4. Re: Sealand

    Autor: HabeHandy 28.11.21 - 12:38

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht sinnvoller sich einfach ne Insel zu kaufen und da Häuser
    > draufzusetzen?
    Problem: jede Insel ist Staatsgebiet eines Landes. Die Idee war ja einen rechtsfreien Raum zu schaffen wo man nicht von Staaten bevormundet wird.

    Aber auch im internationalen Gewässern gibt es keinen rechtsfreien Raum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.21 12:39 durch HabeHandy.

  5. Re: Sealand

    Autor: FreiGeistler 29.11.21 - 15:30

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen Probleme hätten vermeiden werden können wenn man ein paar
    > Minuten investiert hätte um den Wikipedia Artikel zu Sealand zu lesen.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Für einen eigenen Staat braucht man Land, Staatsregierung & permanente
    > Einwohner.

    Wie heiss noch gleich der Staaten-Satellit? Für "Einwohner" reicht eine Urkunde als Doppelbürger.
    Was es auch noch braucht, ist Anerkennung durch die anderen Staaten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hauptsachbearbeiter*in (w/m/d) Krypto- / Sicherheitsmanagement
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Support Mitarbeiter (m/w/d) für eigenentwickelte Agentursoftware
    Raven51 AG, Frankfurt am Main
  3. Nachwuchskraft (m/w/d) für das F³-Förderungsprogramm
    Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  4. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Krankenhausträgergesellscha- ft
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Gelsenkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Orcs Must Die! 3 für 8,79€, Mafia: Definitive Edition für 14,49€)
  2. (u. a. QLED Q70A 55 Zoll mit Quantum HDR für 839€, QLED Q60A 70 Zoll mit Quantum HDR für 974€)
  3. 1.599€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb
  4. 447,97€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

BKA: Das führt nur zu unnötigen Nachfragen
BKA
"Das führt nur zu unnötigen Nachfragen"

Eine Akte beweise: Das BKA wolle die Herkunft der Daten in den Encrochat- und Sky-ECC-Verfahren verschleiern, sagt der Anwalt Johannes Eisenberg. Nicht die einzige Wendung in den Fällen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Encrochat-Hack "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"
  2. BKA Präsident Bereits über 900 Verhaftungen durch Encrochat-Hack
  3. Kryptohandys Allein Berlin erwartet 650 Encrochat-Verfahren

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt