Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: Limux über 10 Millionen…

München: Limux über 10 Millionen Euro günstiger als Windows

Gegenüber vergleichbaren Systemen mit Windows 7 und MS Office 2010 spart die Stadt München mehr als 10 Millionen Euro mit dem Limux-Projekt. Das geht aus der Beantwortung einer Anfrage der Freien Wähler hervor.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Respekt an die Stadt München 1

    Moses | 27.11.12 14:44 27.11.12 14:44

  2. Mensch, wieso haben so viele Menschen den Microsoft-Fetisch? 1

    renegade334 | 26.11.12 20:57 26.11.12 20:57

  3. Wieso immer das Kostenargument? 10

    catb | 24.11.12 15:25 26.11.12 18:26

  4. billiger - dafür haben die mitarbeiter jetzt halt mehr graue haare ... 7

    profi-knalltüte | 24.11.12 18:00 26.11.12 18:19

  5. Die Bayern halt... 15

    alexmh | 23.11.12 17:17 26.11.12 15:36

  6. Fehlende Transparenz und fehlende Ganzheitlichkeit 2

    QuerdenkeR-Blog | 26.11.12 14:02 26.11.12 14:58

  7. "Es ist eine Lüge, daß Linux/Openoffice weniger Geld kostet!" 5

    Anonymer Nutzer | 24.11.12 00:50 26.11.12 08:29

  8. Schulungen werden immer benötigt? 20

    schap23 | 23.11.12 13:37 25.11.12 09:45

  9. "sparte München bei Updates und Migrationen" 15

    HerrMannelig | 23.11.12 14:10 24.11.12 14:08

  10. Schöngerechnet 5

    volkskamera | 23.11.12 19:04 24.11.12 12:32

  11. Fehler 5

    Pwnie2012 | 23.11.12 17:34 23.11.12 21:23

  12. Re: gesamter nutzen

    tomatende2001 | 23.11.12 20:36 Das Thema wurde verschoben.

  13. gesamter nutzen 4

    ubuntu_user | 23.11.12 13:13 23.11.12 19:30

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Bechtle GmbH & Co. KG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 69,99€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

  1. Konkurrenz zu Amazon Echo: Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden
    Konkurrenz zu Amazon Echo
    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

    Auch der Spielzeughersteller Mattel will auf den Markt der digitalen Assistenzsysteme - mit Barbie. Eine Box mit Hologramm soll Fragen beantworten und Kinder unterhalten. Bei der Sicherheit soll es besser laufen als bei anderem Spielzeug.

  2. Royal Navy: Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss
    Royal Navy
    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

    Im Jahr 2017 kann das britische Militär mit den neuesten Hubschraubern keine Daten per Funk austauschen. Nach der Aufklärung heißt es für die Crew also: Landen, Daten auf den USB-Stick kopieren und in die Zentrale tragen.

  3. Class-Action-Lawsuit: Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry
    Class-Action-Lawsuit
    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

    Blackberry soll ehemaligen Mitarbeitern rund 15 Millionen US-Dollar zahlen, weil diese mit Tricks zur Unterzeichnung einer Kündigung gebracht worden seien. Das Unternehmen sieht keine Probleme mit dem Vorgehen.


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16