Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münchner Freiheit: Bayern schlagen…
  6. Thema

was eine Milchmädchenrechnung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: was eine Milchmädchenrechnung

    Autor: tingelchen 16.05.11 - 12:51

    Anderen eine Milchmädchenrechnung vorwerfen, aber selbst eine anstellen. Der nutzer sieht Funktionsweise nicht getrennt zur Darstellung. Somit ist ein Umstieg von Windows XP zu Windows 7 mit dem gleichem Kostenaufwand, für Schulungen, zu berechnen wie ein Umstieg von Windows XP auf KDE 3.5. Das gleiche gilt im übrigen auch für Office. Die Ribbons sind, von der Handhabung, vollkommen anders als die klassische Menüstruktur.

    Dazu kommt, das Windows 7, entgegen zu KDE 3.5 mit Ubuntu (wahrscheinlich 8.04 LTS), nicht mehr auf älteren Rechnern vernünftig (!!) läuft, womit neue Hardware angeschaft werden muss. Insgesamt dann ~12.000 neue Rechner ( ~12.000 * ~300¤ ).

  2. Re: was eine Milchmädchenrechnung

    Autor: glacius 18.05.11 - 14:59

    Hallo,

    Bei einer Gesamtbetrachtung von Desktop clients, Server und Infrastruktur kann natürlich ein besserer Preis für Linux/ bzw. auch Windows als OS Basis herauskommen.
    Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass eine Kostenreduktion bereits während der Migration egal von welchem OS auf welches erreicht werden kann. Schließlich kommen hier immer die Projektkosten, Schulung etc. mit dazu.
    Aus unseren Business Case Betrachtung geht zudem hhervor, dass nur eine vollständige Umstellung auf eine Software Architektur wirklich dauerhafte Einsparungen bringen kann. Am schlimmsten ist ein Mix aus diversen (Desktop) Systemen.

    only my 2 cents on it

  3. Re: was eine Milchmädchenrechnung

    Autor: handymasten_abschalten 19.05.11 - 21:20

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wohlhabender Manager schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Tut mir leid, aber das ist doch einfach schwachsinn. Oder gibt es im
    > > > OpenSource-Bereich etwa keine Neuerungen, keine neue Office-Version,
    > > keine
    > > > neue Version des Betriebssystems?
    > >
    > > Doch, aber die gibt es im kommerziellen Bereich auch (vergleiche doch
    > mal
    > > die aktuelle MS Office Version mit den zwei Version davor, oder Windows
    > XP,
    > > Vista und 7). Warum soll ich die Dinge gegeneinander rechnen, die mit
    > oder
    > > ohne Umstellung gleich gewesen wären?
    >
    > Und warum schreibst du dann vorher, dass im Falle der Umstellung der
    > Mitarbeiter "nie wieder, bis er in Rente geht" geschult werden müsse?
    > Das ist mit verlaub wirklich Quatsch.

    Richtig, Beamte gehen nämlich nicht in Rente, die gehen in Pension... ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. AKDB, München
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10