1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multiscreen Entertainment: Vivendi…

Warum nicht einfach netflix?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 07.04.12 - 14:37

    Waere doch das einfachste. Dann muss man auch nicht mehr VPN Verbindungen aus Europa nutzen und fertig. Wozu Millionen oder mehr verbraten wenn die Platform bereits steht?

  2. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: potter 07.04.12 - 14:41

    Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?

  3. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 07.04.12 - 15:22

    potter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?

    Ist aber nicht mein Problem. Ist das gleiche wie SKY UK oder SKY Germany. Wozu nen lokalen Anbieter wenn man gleich das Original abonieren kann?
    Es geht doch nur um kuenstliche (teure) Beschraenkungen die wir als Kunde auch noch zahlen sollen. Dann gehe ich lieber einmal kurz einen Umweg aber habe genau das, was ich will. Diese ganze Kleinstaaterei geht mit echt auf den Nerv.

  4. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: kevla 07.04.12 - 16:18

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > potter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?
    >
    > Ist aber nicht mein Problem.
    deren problem ist es auch nicht?!? DU kannst nicht gucken.. ;)
    > Ist das gleiche wie SKY UK oder SKY Germany.
    zwei absolut unterschiedliche unternehmen, die bis auf den namen nichts gemein haben..
    > Wozu nen lokalen Anbieter wenn man gleich das Original abonieren kann?
    kannst du das in deutschland?
    > Es geht doch nur um kuenstliche (teure) Beschraenkungen die wir als Kunde
    > auch noch zahlen sollen. Dann gehe ich lieber einmal kurz einen Umweg aber
    > habe genau das, was ich will. Diese ganze Kleinstaaterei geht mit echt auf
    > den Nerv.
    schreib netflix an und sag denen, sie sollen gefälligst nen deutschen ableger starten. oder den zugriff auf das original möglich machen. alles andere hat nichts mit deinen wünschen zu tun..

  5. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: Sebbi 07.04.12 - 16:31

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > potter schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?
    > >
    > > Ist aber nicht mein Problem.
    > deren problem ist es auch nicht?!? DU kannst nicht gucken.. ;)

    Doch, kann man. Das ist kein Problem und VPN Anbieter gibt es wie Sand am Meer.

    > > Ist das gleiche wie SKY UK oder SKY Germany.
    > zwei absolut unterschiedliche unternehmen, die bis auf den namen nichts
    > gemein haben..

    Das mag sein, aber sie haben teils das gleiche Programm und Premiere hat sich nicht umsonst umbenannt. McDonalds Filialen sind auch verschiedene Unternehmen mit gleichem Namen.

    > > Wozu nen lokalen Anbieter wenn man gleich das Original abonieren kann?
    > kannst du das in deutschland?

    Klar. Größere Sat-Schüssel und man empfängt das Programm von der Insel ohne Probleme.

    > > Es geht doch nur um kuenstliche (teure) Beschraenkungen die wir als
    > Kunde
    > > auch noch zahlen sollen. Dann gehe ich lieber einmal kurz einen Umweg
    > aber
    > > habe genau das, was ich will. Diese ganze Kleinstaaterei geht mit echt
    > auf
    > > den Nerv.
    > schreib netflix an und sag denen, sie sollen gefälligst nen deutschen
    > ableger starten. oder den zugriff auf das original möglich machen. alles
    > andere hat nichts mit deinen wünschen zu tun..

    Ein deutscher Ableger? Sie sollen einfach keine IP-Sperre mein einbauen, dann wäre alles gut ... Spart 50 Euro im Jahr VPN-Gebühr.

  6. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 07.04.12 - 18:20

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > potter schrieb:
    > > >
    > >
    > ------------------------------------------------------------------------
    > Ein deutscher Ableger? Sie sollen einfach keine IP-Sperre mein einbauen,
    > dann wäre alles gut ... Spart 50 Euro im Jahr VPN-Gebühr.

    Fuer Netflix und Hulu reicht hotshield. Free und schnell. Fuer die BBC mit iPlayer, 4OD oder 5Replay und ITV gibts expat shield, ebenfalls free allerdings nur fuer Windows. Fuer die BBC gibts den internationalen iPlayer umsonst, viel free Zeug, auch HD und mit Abo alles, exclusive iPad.

  7. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 07.04.12 - 18:25

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > potter schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?
    > >
    > > Ist aber nicht mein Problem.
    > deren problem ist es auch nicht?!? DU kannst nicht gucken.. ;)

    Natuerlich kann ich gucken, VPN sei Dank (sogar umsonst) aber die verdienen eben nichts, also deren Problem.
    > > Ist das gleiche wie SKY UK oder SKY Germany.
    > zwei absolut unterschiedliche unternehmen, die bis auf den namen nichts
    > gemein haben..
    hä?
    > > Wozu nen lokalen Anbieter wenn man gleich das Original abonieren kann?
    > kannst du das in deutschland?
    > > Es geht doch nur um kuenstliche (teure) Beschraenkungen die wir als
    > Kunde
    > > auch noch zahlen sollen. Dann gehe ich lieber einmal kurz einen Umweg
    > aber
    > > habe genau das, was ich will. Diese ganze Kleinstaaterei geht mit echt
    > auf
    > > den Nerv.
    > schreib netflix an und sag denen, sie sollen gefälligst nen deutschen
    > ableger starten. oder den zugriff auf das original möglich machen. alles
    > andere hat nichts mit deinen wünschen zu tun..
    Wozu nen deutschen Ableger? Ich habe bei Netflix UK einen account. Geht wunderbar.

  8. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: kevla 07.04.12 - 20:12

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > potter schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?
    > > >
    > > > Ist aber nicht mein Problem.
    > > deren problem ist es auch nicht?!? DU kannst nicht gucken.. ;)
    >
    > Natuerlich kann ich gucken, VPN sei Dank (sogar umsonst) aber die verdienen
    > eben nichts, also deren Problem.
    > > > Ist das gleiche wie SKY UK oder SKY Germany.
    > > zwei absolut unterschiedliche unternehmen, die bis auf den namen nichts
    > > gemein haben..
    > hä?
    > > > Wozu nen lokalen Anbieter wenn man gleich das Original abonieren kann?
    > > kannst du das in deutschland?
    > > > Es geht doch nur um kuenstliche (teure) Beschraenkungen die wir als
    > > Kunde
    > > > auch noch zahlen sollen. Dann gehe ich lieber einmal kurz einen Umweg
    > > aber
    > > > habe genau das, was ich will. Diese ganze Kleinstaaterei geht mit echt
    > > auf
    > > > den Nerv.
    > > schreib netflix an und sag denen, sie sollen gefälligst nen deutschen
    > > ableger starten. oder den zugriff auf das original möglich machen. alles
    > > andere hat nichts mit deinen wünschen zu tun..
    > Wozu nen deutschen Ableger? Ich habe bei Netflix UK einen account. Geht
    > wunderbar.

    ich rede nicht von den technischen möglichkeiten, wenn ich von nicht gucken können rede. deine argumentation hat überhaupt nichts mit der thematik bezüglich der rechte zu tun..

  9. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 07.04.12 - 20:28

    kevla schrieb
    >
    > ich rede nicht von den technischen möglichkeiten, wenn ich von nicht gucken
    > können rede. deine argumentation hat überhaupt nichts mit der thematik
    > bezüglich der rechte zu tun..

    Darum geht es aber. Ich mache ja nichts illegales. Ich nutze einen VPN Anbieter, frei, legal und schnell und nehme ein kostenpflichtiges Angebot an welches ich mit einer (komischerweise keinerlei geo lokalen Einschraenkungen behafteter) KK bezahle.
    Der Anbieter scheint damit keinerlei Probleme zu haben, also warum soll ich nicht eine vorhandene Infrastruktur nutzen anstatt einem dritten seine eigendlich gar nicht notwendige Technik noch mal bezahlen zu muessen? Die Rechteinhaber bekommen ihr Geld, die Artisten bekommen ihr Geld, der Anbieter bekommt sein Geld, ich bekomme meine gewuenschten Inhalte.
    Wo ich mich gerade geografisch aufhalte, geht den Rechteinhaber, den Serverprovider oder den Kuenstler nun mal gar nichts an.

  10. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: razer 07.04.12 - 20:42

    kriegt man das ganze mit dem VPN zeug eigentlich auch mit appleTV oder playstation 3 hin? die ganzen programm hier laufen ja unter OSX und Win, wenn ich jetzt aber von ATV oder PS3 aus netflix nutzen möchte, müsste sich mein router per vpn verbinden, seh ich das richtig?

  11. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 07.04.12 - 20:50

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kriegt man das ganze mit dem VPN zeug eigentlich auch mit appleTV oder
    > playstation 3 hin? die ganzen programm hier laufen ja unter OSX und Win,
    > wenn ich jetzt aber von ATV oder PS3 aus netflix nutzen möchte, müsste sich
    > mein router per vpn verbinden, seh ich das richtig?
    Ja, wenns gratis sein soll. Fuer relativ kleines Geld (50-60 Euro/Jahr) gibts aber professionelle VPN Anbieter welche zB auf dem iPad (aus Erfahrung) sehr gut laufen. Nutze ich hier in Spanien zB um ueber Zatoo live deutsches TV zu schauen (Schweizer Server bringt dann auch die Privaten)

  12. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: kevla 08.04.12 - 14:18

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb
    > >
    > > ich rede nicht von den technischen möglichkeiten, wenn ich von nicht
    > gucken
    > > können rede. deine argumentation hat überhaupt nichts mit der thematik
    > > bezüglich der rechte zu tun..
    >
    > Darum geht es aber. Ich mache ja nichts illegales.
    sagt wer?
    > Ich nutze einen VPN Anbieter, frei, legal und schnell
    Richtig, du besitzt also ein Küchenmesser. das ist erstmal legal.
    > und nehme ein kostenpflichtiges Angebot
    > an welches ich mit einer (komischerweise keinerlei geo lokalen
    > Einschraenkungen behafteter) KK bezahle.
    eine kk soll geolokale einschränkungen haben? das ist eher die ausnahme als die regel, also eigentlich nicht unbedingt komischerweise..

    hier benutzt du übrigens das legale küchenmesser für eine illegale aktion. nur weil es geht, bedeutet es noch lange nicht, dass du das auch darfst und das legal ist. auch wenn du scheinbar so denkst. es geht, also darf ich..

    > Der Anbieter scheint damit keinerlei Probleme zu haben,
    siehe oben.. wie kommst du darauf? nur weil es geht?

    ein iphone kann ich jailbreaken. ist das von apple gewollt? ich mein, es geht schliesslich..
    > also warum soll ich
    > nicht eine vorhandene Infrastruktur nutzen anstatt einem dritten seine
    > eigendlich gar nicht notwendige Technik noch mal bezahlen zu muessen? Die
    > Rechteinhaber bekommen ihr Geld, die Artisten bekommen ihr Geld, der
    > Anbieter bekommt sein Geld, ich bekomme meine gewuenschten Inhalte.
    ich wette, die lizenz für was auch immer du da guckst, ist nicht für deutschland gedacht und damit kannst du nicht sagen, dass die rechteinhaber ihr geld bekommen. vielleicht wäre das, was du guckst hier doppelt so teuer?!?
    > Wo ich mich gerade geografisch aufhalte, geht den Rechteinhaber, den
    > Serverprovider oder den Kuenstler nun mal gar nichts an.
    grundsätzlich ja, aber wenn der dienst nur für die usa gedacht ist, ist es schon legitim, das per ip zu überprüfen. du beweist ja schliesslich, dass du einfach auf usa klicken würdest, wenn er dir die wahl lassen würde und nur dort das volle programm zu empfangen wäre.

    ich versteh dein problem, aber deine konsequenz daraus ist in keinster weise legal. das ist aber garnicht mein problem. mach doch was du wilslt. das machen wir schliesslich alle. aber steh doch einafch dazu und sag, dir geht das ganze rechte-dingens gegen den strich und daher nutzt du es illegal, aber versuch doch nicht, es dir und uns schönzureden.

    ich bring dann immer wieder gerne den rapidshare-account, welchen ich natürlich auch illegal nutze, aber ich würde im leben nicht auf die idee kommen, mir das irgendwie schön und legal zu reden...

  13. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: kevla 08.04.12 - 14:24

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > potter schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Weils n anderer Konzern ist, der Geld verdienen möchte?
    > > >
    > > > Ist aber nicht mein Problem.
    > > deren problem ist es auch nicht?!? DU kannst nicht gucken.. ;)
    >
    > Doch, kann man. Das ist kein Problem und VPN Anbieter gibt es wie Sand am
    > Meer.
    siehe oben, ich rede nicht von technischer realisierbarkeit..vpn dafür zu benutzen ist illegal..hättest du aber auch selbst drauf kommen können..
    > > > Ist das gleiche wie SKY UK oder SKY Germany.
    > > zwei absolut unterschiedliche unternehmen, die bis auf den namen nichts
    > > gemein haben..
    >
    > Das mag sein, aber sie haben teils das gleiche Programm und Premiere hat
    > sich nicht umsonst umbenannt. McDonalds Filialen sind auch verschiedene
    > Unternehmen mit gleichem Namen.
    und?
    > > > Wozu nen lokalen Anbieter wenn man gleich das Original abonieren kann?
    > > kannst du das in deutschland?
    >
    > Klar. Größere Sat-Schüssel und man empfängt das Programm von der Insel ohne
    > Probleme.
    nein, es ging nicht, um sky, sondern um netflix und hulu und die kann man hier nicht legal sehen.
    > > > Es geht doch nur um kuenstliche (teure) Beschraenkungen die wir als
    > > Kunde
    > > > auch noch zahlen sollen. Dann gehe ich lieber einmal kurz einen Umweg
    > > aber
    > > > habe genau das, was ich will. Diese ganze Kleinstaaterei geht mit echt
    > > auf
    > > > den Nerv.
    > > schreib netflix an und sag denen, sie sollen gefälligst nen deutschen
    > > ableger starten. oder den zugriff auf das original möglich machen. alles
    > > andere hat nichts mit deinen wünschen zu tun..
    >
    > Ein deutscher Ableger? Sie sollen einfach keine IP-Sperre mein einbauen,
    > dann wäre alles gut ... Spart 50 Euro im Jahr VPN-Gebühr.

    ach nee. dann sollen sie die rechte klären und schon wird es sowas geben. aber wie es aussieht, scheint es sich weder für hulu, noch für netflix zu lohnen und daher bietet es keine von beiden hier an. alternativ bleibt dann nur, dass wer anderes ein deutsches angebot aufbaut..um mehr ging es mir nicht. die bösen sind nicht die anbieter, die ihren lizenzumfang durch ip-überprüfung "sicherstellen"...

  14. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 08.04.12 - 17:07

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Darum geht es aber. Ich mache ja nichts illegales.
    > sagt wer?

    Ich. Da niemand sagt das es illegal ist (oder kannst Du mir irgendein Gesetz nennen, welches das sagt, keine EULAs bitte, die haben mit Legalitaet nichts zu tun) ist es erst einmal legal.

    > > Ich nutze einen VPN Anbieter, frei, legal und schnell
    > Richtig, du besitzt also ein Küchenmesser. das ist erstmal legal.

    Kuechenmesser? Was hat denn das damit zu tun?

    > > und nehme ein kostenpflichtiges Angebot
    > > an welches ich mit einer (komischerweise keinerlei geo lokalen
    > > Einschraenkungen behafteter) KK bezahle.
    > eine kk soll geolokale einschränkungen haben? das ist eher die ausnahme als
    > die regel, also eigentlich nicht unbedingt komischerweise..

    Eben, wenns ums Geld geht, gibts eben keine Beschraenkungen. Nur weil private Firmen meinen, den Leuten mehr Geld abknoepfen zu koennen heisst das nicht, das das dann legal waere.
    >
    > hier benutzt du übrigens das legale küchenmesser für eine illegale aktion

    Sagt wer?

    > nur weil es geht, bedeutet es noch lange nicht, dass du das auch darfst und
    > das legal ist. auch wenn du scheinbar so denkst. es geht, also darf ich..

    Wenn es Gesetze gibt, die etwas untersagen (zB Dein Kuechenmesser jemanden in den Bauch zu rammen) ist die Situation klar. Hier nicht. Hier geht es darum, ob ich ein kostenpflichtiges Angebot bezahle. Und zwar an den originalen Anbieter. Das tue ich.
    >
    > > Der Anbieter scheint damit keinerlei Probleme zu haben,
    > siehe oben.. wie kommst du darauf? nur weil es geht?

    Nein, der Anbieter (netflix UK) weiss das ich in Spanien lebe, er hat ja meine Adresse, meine Rechnungsadresse und die Tips welchen VPN Anbieter ich nehmen soll kam ebenfalls von Netflix. Daher sehe ich den Fall so, das der Anbieter damit keinerlei Probleme hat.
    >
    > ein iphone kann ich jailbreaken. ist das von apple gewollt? ich mein, es
    > geht schliesslich..

    Ob es von Apple gewollt ist oder nicht hat nichts mit der Legalitaet zu tun. Ganz im Gegenteil. Es wurde sogar richterlich festgelegt, das es ausdruecklich erlaubt ist, jailzubreaken. Der Unlock ist illegal. Klar. Dabei geht es ja um Diebstahl.

    > > also warum soll ich
    > > nicht eine vorhandene Infrastruktur nutzen anstatt einem dritten seine
    > > eigendlich gar nicht notwendige Technik noch mal bezahlen zu muessen?
    > Die
    > > Rechteinhaber bekommen ihr Geld, die Artisten bekommen ihr Geld, der
    > > Anbieter bekommt sein Geld, ich bekomme meine gewuenschten Inhalte.
    > ich wette, die lizenz für was auch immer du da guckst, ist nicht für
    > deutschland gedacht und damit kannst du nicht sagen, dass die rechteinhaber
    > ihr geld bekommen. vielleicht wäre das, was du guckst hier doppelt so
    > teuer?!?

    Weil eine private Firma meint, hier mehr verlangen zu koennen, ist das auf einmal gesetzlich vorgeschrieben? Hallo? Durch alle Bereiche hat es Verfahren gegeben, egal ob Du Dein Auto 20% billiger im Sueden kaufst, Deine CDs und Buecher aus England einschiffen laesst (auch wenn Amazon in Deutschland eine Filiale, doppelt so teuer, unterhaellt) oder die Levis aus den USA kommen (zum halben Preis einschl. Shipping) IMMER hat der Konsumer Recht bekommen. Warum denn bitte nicht?

    > > Wo ich mich gerade geografisch aufhalte, geht den Rechteinhaber, den
    > > Serverprovider oder den Kuenstler nun mal gar nichts an.
    > grundsätzlich ja, aber wenn der dienst nur für die usa gedacht ist, ist es
    > schon legitim, das per ip zu überprüfen. du beweist ja schliesslich, dass
    > du einfach auf usa klicken würdest, wenn er dir die wahl lassen würde und
    > nur dort das volle programm zu empfangen wäre.

    Warum und weshalb das so ist, interessiert mich aber nicht und muss mich auch nicht interessieren. Deutschland hat damit meiner Meinung nach (und ich zahle, also gilt meine Meinung) nichts zu tun, es geht hier um den einzelnen Kunden.
    >
    > ich versteh dein problem, aber deine konsequenz daraus ist in keinster
    > weise legal. das ist aber garnicht mein problem. mach doch was du wilslt.
    > das machen wir schliesslich alle. aber steh doch einafch dazu und sag, dir
    > geht das ganze rechte-dingens gegen den strich und daher nutzt du es
    > illegal, aber versuch doch nicht, es dir und uns schönzureden.

    Nochmal, hier ist nichts illegales. Das hoechste der Gefuehle waere ein EULA Verstoss welcher, sollte der Anbieter meinen ihn ahnden zu muessen, die Terminierung des Vertrags zur Folge haette. Das aber machen die Anbieter natuerlich nicht, waeren ja auch schoen bloed, zahlende Kunden abzuweisen.
    >
    > ich bring dann immer wieder gerne den rapidshare-account, welchen ich
    > natürlich auch illegal nutze, aber ich würde im leben nicht auf die idee
    > kommen, mir das irgendwie schön und legal zu reden...

    Es gibt auch keine Moeglichkeit sich Rapidshare schoen zu reden. Das hat mit einem legalen Abo so ziemlich gar nichts zu tun.

  15. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: kevla 09.04.12 - 23:03

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > >
    > > > Darum geht es aber. Ich mache ja nichts illegales.
    > > sagt wer?
    >
    > Ich. Da niemand sagt das es illegal ist (oder kannst Du mir irgendein
    > Gesetz nennen, welches das sagt, keine EULAs bitte, die haben mit
    > Legalitaet nichts zu tun) ist es erst einmal legal.
    >
    > > > Ich nutze einen VPN Anbieter, frei, legal und schnell
    > > Richtig, du besitzt also ein Küchenmesser. das ist erstmal legal.
    >
    > Kuechenmesser? Was hat denn das damit zu tun?
    >
    > > > und nehme ein kostenpflichtiges Angebot
    > > > an welches ich mit einer (komischerweise keinerlei geo lokalen
    > > > Einschraenkungen behafteter) KK bezahle.
    > > eine kk soll geolokale einschränkungen haben? das ist eher die ausnahme
    > als
    > > die regel, also eigentlich nicht unbedingt komischerweise..
    >
    > Eben, wenns ums Geld geht, gibts eben keine Beschraenkungen. Nur weil
    > private Firmen meinen, den Leuten mehr Geld abknoepfen zu koennen heisst
    > das nicht, das das dann legal waere.
    > >
    > > hier benutzt du übrigens das legale küchenmesser für eine illegale
    > aktion
    >
    > Sagt wer?
    >
    > > nur weil es geht, bedeutet es noch lange nicht, dass du das auch darfst
    > und
    > > das legal ist. auch wenn du scheinbar so denkst. es geht, also darf
    > ich..
    >
    > Wenn es Gesetze gibt, die etwas untersagen (zB Dein Kuechenmesser jemanden
    > in den Bauch zu rammen) ist die Situation klar. Hier nicht. Hier geht es
    > darum, ob ich ein kostenpflichtiges Angebot bezahle. Und zwar an den
    > originalen Anbieter. Das tue ich.
    > >
    > > > Der Anbieter scheint damit keinerlei Probleme zu haben,
    > > siehe oben.. wie kommst du darauf? nur weil es geht?
    >
    > Nein, der Anbieter (netflix UK) weiss das ich in Spanien lebe, er hat ja
    > meine Adresse, meine Rechnungsadresse und die Tips welchen VPN Anbieter ich
    > nehmen soll kam ebenfalls von Netflix. Daher sehe ich den Fall so, das der
    > Anbieter damit keinerlei Probleme hat.
    > >
    > > ein iphone kann ich jailbreaken. ist das von apple gewollt? ich mein, es
    > > geht schliesslich..
    >
    > Ob es von Apple gewollt ist oder nicht hat nichts mit der Legalitaet zu
    > tun. Ganz im Gegenteil. Es wurde sogar richterlich festgelegt, das es
    > ausdruecklich erlaubt ist, jailzubreaken. Der Unlock ist illegal. Klar.
    > Dabei geht es ja um Diebstahl.
    >
    > > > also warum soll ich
    > > > nicht eine vorhandene Infrastruktur nutzen anstatt einem dritten seine
    > > > eigendlich gar nicht notwendige Technik noch mal bezahlen zu muessen?
    > > Die
    > > > Rechteinhaber bekommen ihr Geld, die Artisten bekommen ihr Geld, der
    > > > Anbieter bekommt sein Geld, ich bekomme meine gewuenschten Inhalte.
    > > ich wette, die lizenz für was auch immer du da guckst, ist nicht für
    > > deutschland gedacht und damit kannst du nicht sagen, dass die
    > rechteinhaber
    > > ihr geld bekommen. vielleicht wäre das, was du guckst hier doppelt so
    > > teuer?!?
    >
    > Weil eine private Firma meint, hier mehr verlangen zu koennen, ist das auf
    > einmal gesetzlich vorgeschrieben? Hallo? Durch alle Bereiche hat es
    > Verfahren gegeben, egal ob Du Dein Auto 20% billiger im Sueden kaufst,
    > Deine CDs und Buecher aus England einschiffen laesst (auch wenn Amazon in
    > Deutschland eine Filiale, doppelt so teuer, unterhaellt) oder die Levis
    > aus den USA kommen (zum halben Preis einschl. Shipping) IMMER hat der
    > Konsumer Recht bekommen. Warum denn bitte nicht?
    >
    > > > Wo ich mich gerade geografisch aufhalte, geht den Rechteinhaber, den
    > > > Serverprovider oder den Kuenstler nun mal gar nichts an.
    > > grundsätzlich ja, aber wenn der dienst nur für die usa gedacht ist, ist
    > es
    > > schon legitim, das per ip zu überprüfen. du beweist ja schliesslich,
    > dass
    > > du einfach auf usa klicken würdest, wenn er dir die wahl lassen würde
    > und
    > > nur dort das volle programm zu empfangen wäre.
    >
    > Warum und weshalb das so ist, interessiert mich aber nicht und muss mich
    > auch nicht interessieren. Deutschland hat damit meiner Meinung nach (und
    > ich zahle, also gilt meine Meinung) nichts zu tun, es geht hier um den
    > einzelnen Kunden.
    > >
    > > ich versteh dein problem, aber deine konsequenz daraus ist in keinster
    > > weise legal. das ist aber garnicht mein problem. mach doch was du
    > wilslt.
    > > das machen wir schliesslich alle. aber steh doch einafch dazu und sag,
    > dir
    > > geht das ganze rechte-dingens gegen den strich und daher nutzt du es
    > > illegal, aber versuch doch nicht, es dir und uns schönzureden.
    >
    > Nochmal, hier ist nichts illegales. Das hoechste der Gefuehle waere ein
    > EULA Verstoss welcher, sollte der Anbieter meinen ihn ahnden zu muessen,
    > die Terminierung des Vertrags zur Folge haette. Das aber machen die
    > Anbieter natuerlich nicht, waeren ja auch schoen bloed, zahlende Kunden
    > abzuweisen.
    > >
    > > ich bring dann immer wieder gerne den rapidshare-account, welchen ich
    > > natürlich auch illegal nutze, aber ich würde im leben nicht auf die idee
    > > kommen, mir das irgendwie schön und legal zu reden...
    >
    > Es gibt auch keine Moeglichkeit sich Rapidshare schoen zu reden. Das hat
    > mit einem legalen Abo so ziemlich gar nichts zu tun.

    red es dir schön, wie du willst, aber wenn das sky uk urteil vom europäischen gerichtshof entschieden werden musste, scheint es so eindeutig nicht zu sein. ob das urteil auch für die ip-übertragung gilt weiß ich nicht. mag sein, dann würdest du hier netflix-uk wohl tatsächlich gucken dürfen. aber das hätte widerum nichts mit einem angebot aus den usa zu tun. da hat die eu sowieso auch nichts zu melden.

  16. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: ChMu 09.04.12 - 23:39

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > red es dir schön, wie du willst, aber wenn das sky uk urteil vom
    > europäischen gerichtshof entschieden werden musste, scheint es so eindeutig
    > nicht zu sein. ob das urteil auch für die ip-übertragung gilt weiß ich
    > nicht. mag sein, dann würdest du hier netflix-uk wohl tatsächlich gucken
    > dürfen. aber das hätte widerum nichts mit einem angebot aus den usa zu tun.
    > da hat die eu sowieso auch nichts zu melden.

    Ganz schlechtes Beispiel. Beim Sky UK Urteil ging es um die kommerzielle Nutzung eines auslaendischen Sat Betreibers. Betonung auf kommerziell. Aber sebst hier ging es um eine zivile Klage, Television sans frontiers hatte das naemlich schon Ende der 80er geklaert.
    Besser waere ein Beispiel zB wenn jemand in Deutschland Sky D bestellt und bezahlt und dann die Box samt Schuessel in Spanien im Ferienhaus aufstellt. Die Frage hier ist doch, wer haette da einen Schaden? Sky hat einen zahlenden Kunden. Kann er jetzt diesen Kunden bei der Rueckkehr nach Deutschland verhaften lassen? Mit welchem Grund? In der Eula steht das man weder die Karte noch die Box ausserhalb Deutschlands nutzen darf, welche rechtlichen Konsequenzen hat das? Keine. Genau. Sky wuerde sich hueten nun auch noch zahlende Kunden zu verlieren. Es ist ja nun nicht so als ob man sich das leisten koennte.
    Netflix das gleiche. Fuer das Empfangsequipement bist Du da selber verantwortlich. Wie Du den Service empfaengst interessiert die Jungs da nicht. Was sie interessiert ist, das das Abo abgebucht wurde und es in der Kasse klingelt. Und ich brauche gar nicht in die USA fuer Netflix, die sitzen in England und das ist in der EU und daher ist alles was dort zugelassen ist, selbstverstaendlich auch im Rest der EU zu haben. Wie gesagt, Netflix selber (der tech Service) hat mir am Telefon erklaert, mit welchem VPN Provider ich mit vernuenftiger Geschwindigkeit den Service empfangen kann. Die wissen, das ich (und mit sicherheit nicht alleine) das im "Ausland" empfange. Sie wissen auch das das eine kuenstliche Sperre ist, weil sich die lokalen Verwertungsgesellschaften (in Deutschland ua die GEMA) sich nicht einigen koennen wer wie viel an sie zu zahlen haben. Die haben nichts mit dem ganzen zu tun, ausser das sie eben abkassieren wollen.

    Meinst Du das die gruenen Jungs bei Dir an die Tuer klopfen weil Du auf youTube ueber einen Proxy einen Clip anschaust den die GEMA eigendlich fuer Deutschland gesperrt hat (weil sie nicht genug Kohle bekommen)?

  17. Re: Warum nicht einfach netflix?

    Autor: Sebideluxe 10.04.12 - 09:05

    Pardon ChMu,

    aber man kann nicht bei jeder Nichtverfügbarkeit von medialen Inhalten auf die GEMA eindreschen.
    Netflix gibt es wohl nicht in DE, weil sie nicht die Rechte für die Deutschlandmvermaktung ihrer Inhalte kriegen. Es ist für die Rechteinhaber (Studios, Tv Sender, Produktionsfirmen) eine sicherere Kiste die Inhalte hier direkt an TV Sender & Co zu verkaufen, und die verlangen eben gerne mal die Exklusivrechte für ihre deutschen Fassungen.
    Ein TV Sender muß zwar auch für Musiknutzung Beiträge an die GEMA zahlen, aber die ist in diesem Falle nicht der Schuldige.

    Grüße

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. DÖRKENGroup, Herdecke
  3. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  4. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 345€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Sony Playstation 4 Pro 1TB Limited Death Stranding Edition für 399,98€, Asus TUF Gaming...
  3. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€)
  4. 111,11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter