Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikstreaming: Soundcloud startet…

Aber ich dachte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber ich dachte...

    Autor: GabenBePraised 08.12.16 - 12:04

    Soundcloud würde von Spotify übernommen werden? Es gab vor einigen Wochen einen Golem-Artikel darüber... Da haben sich anscheinend die Pläne geändert...

    EDIT:

    Hab den Artikel gefunden:
    https://www.golem.de/news/musikstreaming-soundcloud-koennte-bald-spotify-gehoeren-1609-123516.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.16 12:14 durch GabenBePraised.

  2. Re: Aber ich dachte...

    Autor: Spaghetticode 08.12.16 - 13:56

    GabenBePraised schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soundcloud würde von Spotify übernommen werden? Es gab vor einigen Wochen
    > einen Golem-Artikel darüber... Da haben sich anscheinend die Pläne
    > geändert...

    So eine Übernahme kann sich schon mal lange hinziehen. Siehe E-Plus, Plus und Tengelmann, diese Übernahmen kamen auch nicht plötzlich. Und bei Yahoo diskutiert man immer noch.

    Wobei es anscheinend zwei Übernahmekandidaten gibt: Twitter und Spotify. Twitter ist mir lieber, da dann die Existenz von Soundcloud gesichert ist. Twitter wird kaum diese Marke und Plattform, die relativ bekannt ist, einstampfen. Bei Spotify wird wohl das Soundcloud-Repertoire und dessen Nutzer in Spotify übernommen und Soundcloud eingestampft.

  3. Re: Aber ich dachte...

    Autor: GabenBePraised 08.12.16 - 16:10

    Sehe ich auch so. Ich konnte mich bisher als begeisterter Soundcloudnutzer vor Spotify drücken. Fände es auch sehr schade, wenn das Konzept von Soundcloud verloren geht. Ich frage mich auch, da ich auch selber etliche Tracks veröffentlicht habe, ob diese bei einer Übernahme ohne meine Zustimmung ins Repertoire von Spotify übergehen... Und ob ich dort auch (kostenlos) veröffentlichen darf... Wird sich vermutlich zeigen... Oder auch erstmal nicht :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 245,90€ + Versand
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Tinkerforge: E-Paper-Display und Lidar-Sensor für Bastelprojekte nutzen
      Tinkerforge
      E-Paper-Display und Lidar-Sensor für Bastelprojekte nutzen

      Der Anbieter Tinkerforge erweitert seine Sammlung aus Sensoren und Steuerungselementen um mehrere Produkte: darunter ein E-Paper-Display, ein neuer Segmentanzeiger und ein verbesserter Lasersensor. Die Bausteine sollen auch ohne Programmierkenntnisse nutzbar sein.

    2. Intel: Linux-Kernel unterstützt HDR-Metadaten für Displays
      Intel
      Linux-Kernel unterstützt HDR-Metadaten für Displays

      Der Linux-Kernel kann künftig mit den HDR-Metadaten zur Darstellung auf Displays umgehen. Der Code dazu stammt von Intel und ist seit ungefähr zwei Jahren in Arbeit.

    3. Galaxy S10: Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch
      Galaxy S10
      Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch

      Nach der Veröffentlichung des Galaxy S10 dauerte es nicht lange, bis erste Nutzer das Kameraloch in der rechten oberen Ecke des Displays kreativ in Hintergrundbilder eingebunden haben. Samsung hat nun in Kooperation mit Disney eine erste eigene Wallpaper-Kollektion vorgestellt.


    1. 10:47

    2. 10:20

    3. 09:51

    4. 09:39

    5. 09:30

    6. 08:56

    7. 08:33

    8. 08:27