1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikstreaming: Spotify ist über 4…

Leider wenig Kundensupport...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider wenig Kundensupport...

    Autor: Tamashii 22.11.13 - 11:50

    Ich bin Kunde und bin enttäuscht, wie wenig Spotify auf Kundenfeedback eingeht.

    Das Nutzerforum platzt vor Bitten um andere Darstellungsoptionen (derzeit nur Playlisten am linken Bildschirmrand), obwohl in der Gerätesynchronisierung auch eine Cover-Art-Darstellung möglich ist.
    Zudem kann man Radiostationen, die sich viele Nutzer aus Versehen erstellt haben, nicht löschen.
    Beides Grundlagen, aber Spotify geht nicht drauf ein.

    Eigentlich bin ich nur noch aus 2 Gründen bei denen:
    1. haben sie die beste Soundqualität unter den Streaming-Diensten,
    und 2. sind sie ein europäisches Unternehmen (zugegeben, das ist ein persönlich-moralischer Grund und kein objektiv verständlicher).

    Hoffentlich bekommen die sich noch auf die Reihe...

  2. Re: Leider wenig Kundensupport...

    Autor: katze_sonne 22.11.13 - 12:58

    Mag sein, ich habe mich damit noch nie beschäftigt. Was ich aber als sehr positiv anmerken möchte: Spotify hat eine native Linux-Version. Zwar "Beta", aber sie funktioniert zu großen Teilen ohne Probleme und bekommt auch immer mal wieder nützliche Updates. Also "ganz am Kunden vorbei entwickeln" tun sie auf keinen Fall ;) Vermutlich ist ihre Todo-Liste aber noch einfach viel zu lang für die Entwicklerressourcen, die sie frei haben (und solange sie keinen deutlichen Gewinn machen, wird für mehr wohl vermutlich auch kein Geld sein).

    LG,
    k_s
    (ein zahlender und super zufriedener Spotify Kunde; nur dank Spotify höre ich überhaupt so viel Musik wie ich inzwischen höre - sonst wüsste ich garnicht, was für Lieder ich alles hören könnte und wie sie heißen, mit Spotify macht das Stöbern aber Spaß :) )

  3. Re: Leider wenig Kundensupport...

    Autor: Strongground 22.11.13 - 19:23

    Das kann ich nur bestätigen. Ohne Spotify würde ich sehr viel Musik nicht kennenlernen. Auch die regelmäßig erstellten Playlists von deren Musikredaktion sind nett zum Stöbern. Zuletzt ist positiv anzumerken dass auch sehr unbekannte Bands in deren Sortiment zu finden sind. Spaß habe ich mir früher zu Zeiten von eMule und BitTorrent-Nutzung immer gewünscht.

  4. Re: Leider wenig Kundensupport...

    Autor: 9Z3R06 23.11.13 - 00:04

    Da kann ich ebenfalls nur zustimmen.
    Ich hab mir mal ein kleines Tool gecoded, das erhebt ein paar Statistiken über meine persönliche Spotify-Nutzung. Unter anderem: Ca. 81% der Zeit, die mein PC eingeschaltet ist, spielt Spotify auch Musik ab. Das sind ca. 4,5 Stunden Wiedergabe am Tag bei mir. Die 10¤ im Monat für den Premium-Account sind gut angelegtes Geld, ohne Spotify würde ich einen Großteil der ganzen Musik überhaupt nicht kennen, und man kann super mit Freunden zusammen gemeinsame Playlists anlegen usw., kennt einer ein neues schönes Lied, kennen es bald alle ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.13 00:04 durch 9Z3R06.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main (m/w/d)
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    1. The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online
      The Mandalorian
      Erste Folge der zweiten Staffel ist online

      In den USA startete die erste Staffel von The Mandalorian schon vergangenes Jahr, hierzulande kam sie erst mit dem Disney+-Start im März an. Das Warten auf die zweite Staffel war kürzer, die erste Folge ist jetzt online - und sie ist großartig.

    2. Smartphone-Verkäufe: Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück
      Smartphone-Verkäufe
      Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück

      Im dritten Quartal 2020 schafft es Xiaomi zudem erstmals, an Apple vorbeizuziehen - das dürfte sich zum Jahresende dank des neuen iPhones aber wieder ändern.

    3. Spielebranche: Ubisoft verschiebt Far Cry 6 und Rainbow Six Quarantine
      Spielebranche
      Ubisoft verschiebt Far Cry 6 und Rainbow Six Quarantine

      Die Entwicklerteams von Ubisoft sollen mehr Zeit haben, um die Spiele in Ruhe fertigstellen zu können - unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen.


    1. 11:44

    2. 11:33

    3. 11:15

    4. 11:01

    5. 10:10

    6. 09:55

    7. 09:18

    8. 08:50