1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach der Pandemie: Deutsche wollen…

Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: demon driver 09.05.21 - 12:23

    ... bestenfalls nochmal zu einem halbtoten Zustand zurückkehren?

  2. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: R.S. 09.05.21 - 12:28

    Wenn keine Anreize geschaffen werden in „die Innenstädte“ zu fahren, warum sollte sich das ändern? Corona war und ist ja nicht der initiale Grund dafür sondern nur der Beschleuniger dessen was sich eh schon abgezeichnet hat.

  3. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: mpw1413 09.05.21 - 12:45

    Ist doch seit Jahren sowieso politisch gewollt. Ich bin gespannt, wann die Mieten für Gewerbeflächen in der Innenstadt sich auf Grund dessen wieder etwas normalisieren. Dann wird's spannend.

  4. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: Eierspeise 09.05.21 - 12:59

    Dann macht Amazon dort Filialen auf.

  5. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: elknipso 09.05.21 - 13:10

    mpw1413 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch seit Jahren sowieso politisch gewollt. Ich bin gespannt, wann die
    > Mieten für Gewerbeflächen in der Innenstadt sich auf Grund dessen wieder
    > etwas normalisieren. Dann wird's spannend.


    Ja, erst dann besteht überhaupt die Möglichkeit, dass auch mal wieder kleinere, spannende Geschäfte in die Innenstadt zurückkehren und nicht nur die immer gleichen Ketten.

  6. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: elknipso 09.05.21 - 13:10

    R.S. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn keine Anreize geschaffen werden in „die Innenstädte“ zu
    > fahren, warum sollte sich das ändern? Corona war und ist ja nicht der
    > initiale Grund dafür sondern nur der Beschleuniger dessen was sich eh schon
    > abgezeichnet hat.

    Genau so ist es.

  7. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: Arie 09.05.21 - 13:55

    Du würdest freiwillig in irgendeine Innenstadt fahren um Lebensmittel zu kaufen?

  8. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: robinx999 09.05.21 - 14:01

    Wenn man nicht gerade in der Innenstadt wohnt ist dies doch wohl eher kontraproduktiv in der Innenstadt Lebensmittel einzukaufen. Die großen Lebensmittelketten haben Ihre läden meistens leicht außerhalb mit einem einigermaßen gutem Parkplatz angebot, da kann man recht gut einkaufen (Sowohl mit Auto als auch mit einem Fahrrad)

  9. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: flocko.motion 09.05.21 - 14:05

    Ich fand Deutsche Innenstädte mit ihren überall identischen Ketten schon lange vor Corona "tot". Bin sehr gespannt, welche Nutzungen entstehen werden, wenn diese Flächen für die Ketten an Wert verlieren. Vielleicht werden wir ja irgendwann Innenstädte haben, in denen es mehr um soziale Begegnung und weniger um Shopping geht? Bleibt spannend, ich freue mich auf die Veränderung..

  10. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: Magdalis 09.05.21 - 15:19

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bestenfalls nochmal zu einem halbtoten Zustand zurückkehren?

    Wer fährt denn in die Innenstadt, um Lebensmittel einzukaufen?
    So wie sich zumindest die Berliner Innenstädter aufführen,
    können die innerstädtischen Einkaufsgebiete von mir aus ganz langsam krepieren und verkommen.

  11. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: demon driver 09.05.21 - 19:53

    flocko.motion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand Deutsche Innenstädte mit ihren überall identischen Ketten schon
    > lange vor Corona "tot". Bin sehr gespannt, welche Nutzungen entstehen
    > werden, wenn diese Flächen für die Ketten an Wert verlieren. Vielleicht
    > werden wir ja irgendwann Innenstädte haben, in denen es mehr um soziale
    > Begegnung und weniger um Shopping geht? Bleibt spannend, ich freue mich auf
    > die Veränderung..

    Den Optimismus hätte ich gerne, aber wie sollte sich das finanzieren? Ohne großzügige öffentliche Finanzierung passiert da nur, was Profit verspricht, und wenn nichts mehr Profit verspricht, passiert auch nichts mehr...

  12. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: DAGEGEN 09.05.21 - 21:12

    Magdalis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... bestenfalls nochmal zu einem halbtoten Zustand zurückkehren?
    >
    > Wer fährt denn in die Innenstadt, um Lebensmittel einzukaufen?
    > So wie sich zumindest die Berliner Innenstädter aufführen,
    > können die innerstädtischen Einkaufsgebiete von mir aus ganz langsam
    > krepieren und verkommen.

    Präzise auf den Punkt gebracht.
    Kein komfortabler, kostenloser(!) Parkplatz direkt vorm Laden, kein Einkauf.
    Und was viele "Innenstädter" (Gruppen) anbelangt, nun ja...ihr wisst schon, Gestalten die die Welt nicht braucht...

  13. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: Snoozel 10.05.21 - 07:34

    Die Innenstädte haben sich doch vorher schon selbst abgeschafft - durch Reduzierung der Parkplätze und Abzocke beim Parken.
    Ich fahr höchstens einmal im Jahr hin - zum Weihnachtsmarkt. Ach ne, der heißt ja jetzt "Wintermarkt".

  14. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: flocko.motion 10.05.21 - 08:11

    >
    > Den Optimismus hätte ich gerne, aber wie sollte sich das finanzieren? Ohne
    > großzügige öffentliche Finanzierung passiert da nur, was Profit verspricht,
    > und wenn nichts mehr Profit verspricht, passiert auch nichts mehr...

    Durch Leerstand fallen die Preise, dadurch werden andere Nutzungskonzepte profitabel.

  15. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: elknipso 10.05.21 - 08:51

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Innenstädte haben sich doch vorher schon selbst abgeschafft - durch
    > Reduzierung der Parkplätze und Abzocke beim Parken.
    > Ich fahr höchstens einmal im Jahr hin - zum Weihnachtsmarkt. Ach ne, der
    > heißt ja jetzt "Wintermarkt".


    Das war sicher ein signifikanter Punkt die unverschämt hohen Parkgebühren.
    Ich müsste ja verrückt sein erst mal 20 Euro Parkgebühren zu bezahlen nur weil ich so dumm war zum Geld ausgeben in die Innenstadt zu fahren.

  16. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: elknipso 10.05.21 - 08:52

    flocko.motion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Den Optimismus hätte ich gerne, aber wie sollte sich das finanzieren?
    > Ohne
    > > großzügige öffentliche Finanzierung passiert da nur, was Profit
    > verspricht,
    > > und wenn nichts mehr Profit verspricht, passiert auch nichts mehr...
    >
    > Durch Leerstand fallen die Preise, dadurch werden andere Nutzungskonzepte
    > profitabel.

    Durch sehr langen, dauerhaften Leerstand, ja.
    Das wird aber lange dauern da die Investoren, mit den Mieten Geld verdienen wollen und sich bei sinkenden Mieten ihre Kaufpreise nicht mehr rechnen. Bevor der Investor diese bittere Pille akzeptiert, lässt er ein Objekt lieber viele Jahre leer stehen in der Hoffnung, irgendwann zahlt schon wieder jemand die kalkulierten hohen Mieten.

  17. Für den Kauf von LEBENSMITTELN

    Autor: M.P. 10.05.21 - 08:55

    ... fahre ich nur äußerst selten in die Innenstadt.
    Entweder wird im Nahbereich eingekauft, oder eher aufs Land gefahren ("Hofladen").

    Die Wochenmärkte gibt es bei uns auch in den Vororten.

    Online bestellen wäre für mich nichts.

  18. Re: Für den Kauf von LEBENSMITTELN

    Autor: demon driver 10.05.21 - 09:41

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... fahre ich nur äußerst selten in die Innenstadt

    Wieso denn fahren? Alle reden hier immer nur von fahren...

  19. Re: Für den Kauf von LEBENSMITTELN

    Autor: TrollNo1 10.05.21 - 09:58

    Kannst ja auch gerne zum Einkaufen laufen. Es geht wohl auch nicht um die Leute, die direkt um die Ecke nen Supermarkt haben.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  20. Re: Das heißt, die toten Innenstädte werden nach der Pandemie...

    Autor: Trollversteher 10.05.21 - 10:14

    >Die Innenstädte haben sich doch vorher schon selbst abgeschafft - durch Reduzierung der Parkplätze und Abzocke beim Parken.

    Nicht immer von sich und seiner Umgebung auf andere schließen - hier ist das Parken in Innenstadtnähe *überhaupt* kein Problem.

    >Ich fahr höchstens einmal im Jahr hin - zum Weihnachtsmarkt. Ach ne, der heißt ja jetzt "Wintermarkt".

    Au weia, ist doch erst Montag *facepalm*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager Robotics Process Automation und Workflow Management (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Digitalisierungskoordinatorin / Digitalisierungskoordinator
    Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  3. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  4. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20€
  2. 29,99€
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

  1. The Medium im Test Nur mittel gruselig

Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

  1. Streaming Netflix beschließt Partnerschaft mit Steven Spielberg
  2. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  3. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit