Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Gaddafi-Äußerungen: Vanessa…

An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: Desertdelphin 01.11.11 - 13:46

    - Ich bin 100% für Meinungsfreiheit
    - Ich denke das die USA im Irak und Afganistan scheiße gebaut hat

    ABER: Ich bin nicht so dumm das ich nicht merke das der Feind meines Feindes nicht automatisch mein Freund ist. Oder anders gesagt: Nur weil die USA im Irak scheiße gebaut haben, haben jetzt andere Nato Staaten in einem anderen Land automatisch auch Mist gebaut?

    Mal von Hinterinteressen abgesehen. Nur weil ein Befreier auch wirtschaftliche Interessen hat, ist der Diktator den er stürzt (zu seinem eigenen Vorteil) automatisch ein guter Mensch?



    Meinungsfreiheit ist das "Alice" sagen durfte was sie wollte ohne in den Knast oder Tot zu gehen. Das die Firma sie rausschmeißt ist DEREN Freiheit. Denkt ihr vorm schreiben?

    Das gleiche bei eurem heiligen Gadafi und SIE wäre sicher nicht mehr frei. Natürlich im umgekehrtem Sinne das sie sich öffentlich gegen ihre "Regierung" äußert.



    Ich verstehe den Unmut und "Hass" gegen USA, unsere Politiker, NATO (wobei die eben US Interessen verfolgt und nicht automatisch jedes Mitglied pro USA ist), ABER das heißt nicht das all ihre Gegner automatisch zu unterstützen sind. So dumm kann man nicht sein.


    Klar das die Olle bei ihren Besuchen nur das schöne Tripolis, die High Society gesehen hat. Den Dreck, die Gefolterten, Intervenierten weil gegen Gadafi gesprochenen etc. nicht. Hohle Nuss



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.11 13:47 durch Desertdelphin.

  2. Re: An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: Dinh 01.11.11 - 14:16

    /sign

    Ich hätt sie übrigens auch entlassen für so eine Äusserung.
    Wer will schon 'ne Diktatoren-Verharmloserin als Werbefigur für seine Firma?

  3. Re: An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: Bassa 01.11.11 - 14:22

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Ich bin 100% für Meinungsfreiheit
    > - Ich denke das die USA im Irak und Afganistan scheiße gebaut hat
    >
    > ABER: Ich bin nicht so dumm das ich nicht merke das der Feind meines
    > Feindes nicht automatisch mein Freund ist. Oder anders gesagt: Nur weil die
    > USA im Irak scheiße gebaut haben, haben jetzt andere Nato Staaten in einem
    > anderen Land automatisch auch Mist gebaut?
    >
    > Mal von Hinterinteressen abgesehen. Nur weil ein Befreier auch
    > wirtschaftliche Interessen hat, ist der Diktator den er stürzt (zu seinem
    > eigenen Vorteil) automatisch ein guter Mensch?

    Nein, aber der Befreier, der zuvor fleißig mit dem Diktator Geld verdient hat, wird auch kein guter Mensch.
    Allerdings haben auch schlechte Menschen ihre guten Seiten und ich für meinen Teil kann mir kein Urteil anmaßen über die einzelnen Mitglieder das Gaddafi-Clans.

    > Meinungsfreiheit ist das "Alice" sagen durfte was sie wollte ohne in den
    > Knast oder Tot zu gehen. Das die Firma sie rausschmeißt ist DEREN Freiheit.
    > Denkt ihr vorm schreiben?

    Nein, ein Rauswurf wegen einer geäußerten Meinung, die nichts mit der Firma zu tun hat, ist eben keine Freiheit der Firma. Wenn Du für die freie Meinungsäußerung fürchten musst, entlassen zu werden, dann ist das faktisch eine Einschränkung der Meinungsfreiheit, weil Du mit dieser Äußerung im Extremfall Dein Leben zerstören kannst.

    > Das gleiche bei eurem heiligen Gadafi und SIE wäre sicher nicht mehr frei.
    > Natürlich im umgekehrtem Sinne das sie sich öffentlich gegen ihre
    > "Regierung" äußert.

    Weil es bei anderen schlimmer ist, kann es bei uns also ruhig so bleiben, ja?

    > Ich verstehe den Unmut und "Hass" gegen USA, unsere Politiker, NATO (wobei
    > die eben US Interessen verfolgt und nicht automatisch jedes Mitglied pro
    > USA ist), ABER das heißt nicht das all ihre Gegner automatisch zu
    > unterstützen sind. So dumm kann man nicht sein.

    Man unterstützt also Gaddafi (der so oder so keine Unterstützung mehr braucht), wenn man der Meinung ist, dass jemand eine positive Äußerung zu Gaddafi von sich geben darf?
    Du bist also für Meinungsfreiheit... nur sind offenbar alle dämlich, die sich Deiner Meinung nicht anschließen...

    > Klar das die Olle bei ihren Besuchen nur das schöne Tripolis, die High
    > Society gesehen hat. Den Dreck, die Gefolterten, Intervenierten weil gegen
    > Gadafi gesprochenen etc. nicht.

    Richtig, sie wird wohl kaum die schlimmen Seiten mitbekommen haben. Und ich denke nicht, dass sie geschlagen oder misshandelt wurde. Man kann ihr da sicher Naivität vorwerfen. Aber sie hat einen geliebten Menschen verloren.

    > Hohle Nuss

    Beleidigungen sind nicht Teil der Meinungsfreiheit.

  4. Re: An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: Bassa 01.11.11 - 14:24

    Es würde mich nicht wundern, wenn diese moralisch anspruchsvolle Firma in der Vergangenheit gut an Gaddafi und seiner Diktatur verdient hätte.

  5. Re: An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: Dinh 01.11.11 - 14:45

    > > Meinungsfreiheit ist das "Alice" sagen durfte was sie wollte ohne in den
    > > Knast oder Tot zu gehen. Das die Firma sie rausschmeißt ist DEREN
    > Freiheit.
    > > Denkt ihr vorm schreiben?
    >
    > Nein, ein Rauswurf wegen einer geäußerten Meinung, die nichts mit der Firma
    > zu tun hat, ist eben keine Freiheit der Firma. Wenn Du für die freie
    > Meinungsäußerung fürchten musst, entlassen zu werden, dann ist das faktisch
    > eine Einschränkung der Meinungsfreiheit, weil Du mit dieser Äußerung im
    > Extremfall Dein Leben zerstören kannst.

    Sorry, aber das ist doch totaler ideologischer Stuss.
    Die Realität sieht halt mal so aus, dass du mit den Konsequenzen deiner Meinungen und Äusserungen leben musst. Als öffentlich-wirksame Person (hier konkret: Werbung) gilt das besonders stark.

    Wenn z.B. ein Model mit K0ks in der Nase und 100km/h zu schnell von der Polizei gestoppt wird, verhaftet wird, ne riesen Szene veranstaltet etc., dann ist es halt auch nicht selten dass sie ihren Job verliert.

    Man möchte seine Firma/Marke halt nicht mit negativen Dingen in verbindung bringen.

    Meinungsfreiheit heisst eben explizit nicht, einfach alles konsequenzlos sagen zu dürfen.

  6. Re: An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: nero negro 02.11.11 - 18:15

    >Die Realität sieht halt mal so aus, dass du mit den Konsequenzen deiner Meinungen und Äusserungen leben musst.
    Schön, dass du das schon erkannt hast. Das Thema der Diskussion war aber Meinungsfreiheit, nicht Realität.

    >Wenn z.B. ein Model mit K0ks in der Nase und 100km/h zu schnell von der Polizei gestoppt wird, verhaftet wird, ne riesen Szene veranstaltet etc., dann ist es halt auch nicht selten dass sie ihren Job verliert.
    Und - Großer Skandal - ihren Führerschein verliert sie auch, nur weil sie gegen Gesetze verstoßen hat... halt, was genau hat das jetzt mit ihrer Äußerung zu tun?


    Mal ehrlich, auf die äußerung: "So sollte es sein" antwortest du: "Neiiin, es IST so!!!"

  7. Re: An Alle "SKANDAL"-Nudeln und "MEINUNGSFREIHEITS KÄMPFER"

    Autor: Dinh 03.11.11 - 17:24

    nero negro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, dass du das schon erkannt hast. Das Thema der Diskussion war aber
    > Meinungsfreiheit, nicht Realität.
    Und Meinungsfreiheit hat etwa nichts mit Realität zu tun?

    > Und - Großer Skandal - ihren Führerschein verliert sie auch, nur weil sie
    > gegen Gesetze verstoßen hat... halt, was genau hat das jetzt mit ihrer
    > Äußerung zu tun?
    Ok, zugegeben nicht wirklich viel.

    > Mal ehrlich, auf die äußerung: "So sollte es sein" antwortest du: "Neiiin,
    > es IST so!!!"
    Hier machst du es dir ein bisschen einfach. Ich könnte den Spiess auch umdrehen:
    "Neeein, so SOLLTE es sein" ;)

    Wie auch immer, was ich eigentlich meinte war das:
    Die Meinungsfreiheit gibt mir das Recht, alles zu sagen, ohne rechtliche Konsequenzen.
    Die Meinungsfreiheit nimmt allen anderen aber _nicht_ das Recht, darauf zu reagierne, wie auch immer sie es wollen (im rechtlichen Rahmen).

    Wie immer gilt: meine Freiheit hört auf, wo die Rechte der Anderen beginnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden),Schallstadt
  2. Net-Base Computer-& Netzwerktechnik e.K., Freiburg
  3. Hays AG, Memmingen
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    1. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
      Jobs durch Huawei
      "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

      Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.

    2. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
      Musikstreaming
      Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

      Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.

    3. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
      Steam
      Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

      Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.


    1. 15:47

    2. 15:35

    3. 15:19

    4. 14:54

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 12:05

    8. 11:56