Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Milliardenstrafe: Google will…

Samsung hat aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung hat aber

    Autor: Flatsch 10.10.18 - 14:17

    Aber auf jeden Samsung Gerät ist der Samsung eigene Browser installiert. Wie verhält es sich da? Zudem der Samsung eigene Store... Und trotzdem sind Play Store und Co da....

  2. Re: Samsung hat aber

    Autor: RedRose 10.10.18 - 14:24

    In der Formulierung liegt der Schlüssel. Samsung darf z. B. Nicht nur seinen Browser und eine Suchmaschine seiner Wahl installieren und zusätzlich "nur" den Playstore, sondern muss Chrome und Google als Suche(Standard Suche) mit an Board haben. Sonst verliert Samsung die Lizenz.

    Solange das beachtet wird, ists Google zumindest in der Theorie egal.

    Wird das missachtet darf Samsung keinen Playstore installieren und verliert damit den Zugang zu Millionen von Apps und gleichzeitig das Interesse des Nutzers/Käufers weil stark eingeschränkt..

    Ziemlich clever.

  3. Re: Samsung hat aber

    Autor: stiGGG 10.10.18 - 14:59

    Oder Samsung erfährt auf Grund seiner Marktmacht eine Sonderbehandlung. Könnte mir gut vorstellen dass Google da Gesprächsbereit ist, wenn Samsung droht zukünftig auf ihr eigenes OS zu setzen.

  4. Re: Samsung hat aber

    Autor: genussge 10.10.18 - 15:03

    In Sachen OS ja aber der PlayStore zu zu groß. Ich hab selbst ein Samsung-Smartphone aber bin zu 99,9% nur im PalyStore unterwegs, wenn es um Apps geht. Es wird ja auch überall mit PlayStore geworben. Äußerst aufwendig und kostenintensiv, da noch einen konkurrierenden Store zu etablieren - auch für Samsung.

  5. Re: Samsung hat aber

    Autor: Askaaron 10.10.18 - 16:17

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Sachen OS ja aber der PlayStore zu zu groß. Ich hab selbst ein
    > Samsung-Smartphone aber bin zu 99,9% nur im PalyStore unterwegs, wenn es um
    > Apps geht. Es wird ja auch überall mit PlayStore geworben. Äußerst
    > aufwendig und kostenintensiv, da noch einen konkurrierenden Store zu
    > etablieren - auch für Samsung.

    Samsung hat bereits einen eigenen Store inkl. Zahlungsfunktion für Tizen, der z.B. auch für die Gear-Smartwatches verwendet wird, aber auch in manchen Ländern für die "Z"-Serie der Samsung-Smartphones, wie z.B. das Z4.

    Neben Tizen auch Android-Apps unterzubringen und je nach Endgerät entsprechend gefilterte Ansichten zu bieten, wäre wohl nicht das große Problem. Schwieriger dürfte es sein, die App-Hersteller dazu zu bekommen, ihre Produkte parallel im Samsung-Store anzubieten, wenn sie über Google Play doch ohnehin schon fast alle Nutzer problemlos erreichen.

  6. Re: Samsung hat aber

    Autor: redmord 10.10.18 - 21:29

    Zumal viele Apps die Play-Services einfach voraussetzen. Google macht nicht nur Android + Store. Sie bieten drumherum noch viele Dienste wie Firebase für Entwickler an.

  7. Re: Samsung hat aber

    Autor: genussge 11.10.18 - 07:44

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Sachen OS ja aber der PlayStore zu zu groß. Ich hab selbst ein
    > > Samsung-Smartphone aber bin zu 99,9% nur im PalyStore unterwegs, wenn es
    > um
    > > Apps geht. Es wird ja auch überall mit PlayStore geworben. Äußerst
    > > aufwendig und kostenintensiv, da noch einen konkurrierenden Store zu
    > > etablieren - auch für Samsung.
    >
    > Samsung hat bereits einen eigenen Store inkl. Zahlungsfunktion für Tizen,
    > der z.B. auch für die Gear-Smartwatches verwendet wird, aber auch in
    > manchen Ländern für die "Z"-Serie der Samsung-Smartphones, wie z.B. das
    > Z4.
    >
    > Neben Tizen auch Android-Apps unterzubringen und je nach Endgerät
    > entsprechend gefilterte Ansichten zu bieten, wäre wohl nicht das große
    > Problem. Schwieriger dürfte es sein, die App-Hersteller dazu zu bekommen,
    > ihre Produkte parallel im Samsung-Store anzubieten, wenn sie über Google
    > Play doch ohnehin schon fast alle Nutzer problemlos erreichen.

    So meinte ich das auch. Das es den Store von Samsung gibt, weiß ich. Ist ja bei mir auch installiert. Aber der geht halt im Vergleich zum PlayStore komplett unter. Alle Anbieter von Apps werben ja mit PlayStore oder halt App Store bei iOS - ab und zu mal Amazon Appstore.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Asus: Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert
    Asus
    Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert

    Der Asus-CEO Jerry Shen verlässt nach 25 Jahren das Unternehmen. Gleichzeitig wird der Konzern viel Geld in seine Smartphone-Sparte stecken und diese umstrukturieren. Das werde erst einmal negative Zahlen zur Folge haben, soll sich aber letztlich lohnen.

  2. US-Kampagne: Vodafone sieht keine Sicherheitsprobleme mit Huawei
    US-Kampagne
    Vodafone sieht keine Sicherheitsprobleme mit Huawei

    Vodafone unterzieht seine Netzwerkausrüstung mit Sicherheitstests. Doch Technik von Huawei wird nicht im Kernnetzwerk eingesetzt.

  3. Gerichtshof der Europäischen Union: Deutscher Rundfunkbeitrag ist legal und zwangsvollstreckbar
    Gerichtshof der Europäischen Union
    Deutscher Rundfunkbeitrag ist legal und zwangsvollstreckbar

    Die Gegner des Rundfunkbeitrags haben vor dem Gerichtshof der Europäischen Union eine Niederlage erlitten. Die Zwangsgebühr sei rechtens und dürfe auch zwangseingetrieben werden.


  1. 14:35

  2. 14:23

  3. 13:34

  4. 13:30

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:40

  8. 10:55