1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Nokia-Übernahme: Microsoft…

"interne Veränderungen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "interne Veränderungen"

    Autor: GutesMann 15.07.14 - 11:34

    Laut Rausschmeißen bedeutet "interne Veränderungen". Nett.

    Ich glaub die Nokia-Mitarbeiter müssen sich mittlerweile völlig verarscht vorkommen. Will net wissen wie viel Frust in deren Köpfen wohnt. Das ganze ist einfach nur bitter. Ein Weltkonzern total im Eimer.

  2. Re: "interne Veränderungen"

    Autor: awgher 15.07.14 - 11:43

    Interne Veränderungen bezieht sich hier ja ganz offensichtlich auf die Integration von Nokia. MS hat auf einen Schlag fast 30.000 Mitarbeiter dazu gekommen, viele Stellen sind jetzt doppelt besetzt. Da macht es nur Sinn ein paar zu Streichen, für die betroffenen Mitarbeiter ist das natürlich sehr schade.
    Unter dem Strich hat MS dennoch sehr viel mehr Mitarbeiter als vor der Nokia-Übernahme, selbst wenn sie 10.000 kündigen würden.

  3. Re: "interne Veränderungen"

    Autor: Dopeusk18 15.07.14 - 12:28

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interne Veränderungen bezieht sich hier ja ganz offensichtlich auf die
    > Integration von Nokia. MS hat auf einen Schlag fast 30.000 Mitarbeiter dazu
    > gekommen, viele Stellen sind jetzt doppelt besetzt. Da macht es nur Sinn
    > ein paar zu Streichen, für die betroffenen Mitarbeiter ist das natürlich
    > sehr schade.
    > Unter dem Strich hat MS dennoch sehr viel mehr Mitarbeiter als vor der
    > Nokia-Übernahme, selbst wenn sie 10.000 kündigen würden.

    Ich kann M$ verstehen, denn Phone wurde eh schon von MS Entwickelt und das Nokia als Smartphone wird auch in China & co proudziert, wofür hatte Nokia dann ganze 30K Mitarbeiter, einige als Designer, Tester, Management, Vertreter aber mehr fällt da doch nicht an?

  4. Re: "interne Veränderungen"

    Autor: non_sense 15.07.14 - 12:36

    Nokia war auch schon vor der Übernahme im Eimer.
    Die ganze Misere fing doch im damit an, dass sie die Produktion nach Rumänien verlagert haben. Nokia konnte sich nie von diesem Imageschaden erholen.

    Im Grunde hat Microsoft sogar was gutes getan. Es verlieren nicht 30.000 Menschen ihren Job, sondern "nur" ca. 6.000, denn ohne die Übernahme hätte Nokia lange nicht mehr leben können.

  5. Re: "interne Veränderungen"

    Autor: nykiel.marek 15.07.14 - 13:55

    Mir Rumänien hatte das nichts zu tun, Nokia hat nur den, von Apple ausgelösten, Smartphone Boom völlig verschlafen. Über Rumänien haben sich vielleicht ein Paar Maxerln in DE aufgeregt, auf den Markt hat es null Einfluss gehabt.
    LG, MN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragte*r (m/w/d)
    Gesundheit Nordhessen Holding, Kassel
  3. Senior Fullstack Softwareentwickler (m/w/d)
    Jobware GmbH, Paderborn
  4. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de