Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Quartalsverlust: Wieder…

Asozial

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Asozial

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.11 - 00:24

    Damit wir weniger bezahlen werden die Preise gesenkt.

    Ich persönlich wünsche mir als Verbraucher auch einen guten Service. Derweil war dies zumindest bei dem Media-Markt in meiner Nähe immer der Fall. Die max. 10 Euro mehr die ich dann bezahlte spielten dabei keine Rolle. Es ersparte mir den umständlichen Weg zur Post oder das Warten auf die Lieferung und vieles mehr.

    Mal im Ernst. Wer profitiert letztendlich davon?
    Du oder ich, als Verbraucher sicherlich nicht. Der chinesische ArbeiterIN auch nicht. Es wird wieder nur ein kleiner Teil unserer Gesellschaft sein, Großhändler und die Aktionäre. Letztere schon weil der Gewinn ständig steigen muss und deren Hirn zu weiteren Denkansätzen unter Drogengenuss schon gelitten hat.

    Bin mal gespannt wie lange das noch gut geht.

  2. Re: Asozial

    Autor: withered 27.07.11 - 07:00

    Und was ist daran ach so asozial?

  3. Re: Asozial

    Autor: Vollstrecker 27.07.11 - 07:27

    Du bist jetzt der Erste der sich aufregt, weil etwas günstiger wird.


    P.S. und du bist der Erste, der den Service vom MM lobt. Meine Erfahrungen dort sind so ähnlich wie beim OBI:
    1. Sieht man selten einen Mitarbeiter
    2. und wenn doch dann ist er mit etwas anderem Beschäftigt
    3. und wenn er damit fertig ist erklärt er einen das er nicht zuständig ist
    und 4. wenn mann dann einen "zuständigen" Mitarbeiter gefunden hat, merkt man gleich beim zweiten Satz, dass er keine Ahnung hat.

  4. Re: Asozial

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.11 - 08:10

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist jetzt der Erste der sich aufregt, weil etwas günstiger wird.
    >
    > P.S. und du bist der Erste, der den Service vom MM lobt. Meine Erfahrungen
    > dort sind so ähnlich wie beim OBI:
    > 1. Sieht man selten einen Mitarbeiter
    > 2. und wenn doch dann ist er mit etwas anderem Beschäftigt
    > 3. und wenn er damit fertig ist erklärt er einen das er nicht zuständig
    > ist
    > und 4. wenn mann dann einen "zuständigen" Mitarbeiter gefunden hat, merkt
    > man gleich beim zweiten Satz, dass er keine Ahnung hat.

    Endlich mal der Erste ;)

    Im erstne Punkt glaube ich es allerdings nicht. Es gibt hier schon mehrere Ansätze. Z.B: muss es immer das neuste Produkt auf dme Markt sein? Oder richte ich mich mit billigen Möbeln ein? Genau hier geht es los.
    Qualität hat seinen Preis und vielen ist dies verloren gegangen, selbst dann wenn diese sich schon selbst auf HARTZ IV Level befinden.

    Beim zweiten Punkt oder von 1-4: Möglich. Ich habe mit meinem Media-Markt aber nun einmal gute Erfahrungen gemacht. Das kann allerdings aber auch an meinen blauen Augen liegen oder vielleicht auch an mir selbst. Genauso könnte man auch die Kritiken verstehen. Wenn irgendwer daher kommt und einen Angestellten wie seinen Diener behandelt, dann kann dies auch dazu beitragen. Vielleicht liegt dies aber auch nur am MM hier und sit anderswo eben nicht so.

  5. Re: Asozial

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.11 - 08:13

    [kwt]

  6. Re: Asozial

    Autor: Dragos 27.07.11 - 08:17

    also ich weiß bei Saturn kostet mein Fernsehr den ich mir bald kaufen werde aktuell rund 500 euro mehr.

    Media Markt hat diesen Fernsehr aktuell leider nicht.


    Wo werde ich kaufen?

  7. Re: Asozial

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.11 - 08:24

    Bei 500 Lappen würde ich auch nicht lange überlegen. Das ist wohl logisch.

    Allerdings werde ich z.B. versuchen diesen in meiner Gegend zu bekommen und nicht im Netz bestellen, was ich ohnehin nur sehr ungern tue. Einige bestellen sich ihre Teile sogar im Ausland, weil häufig noch günstiger auch mit Einfuhrgebühr.

    Letztlich tragen wir selbst zu unserer eigenen Misere bei und müssen uns nicht wundern wenn ein 8 Stunden Job nicht mehr zum Überleben ausreicht. Egal ob dies uns nun persönlich betrifft oder nicht und andere.

  8. Re: Asozial

    Autor: Quack 27.07.11 - 08:27

    > Die max. 10 Euro mehr die ich dann bezahlte spielten dabei keine
    > Rolle.

    Also hast du da außer CDs noch nichts gekauft? :-)
    Asozial finde ich es ja eher, Leute, die aufgrund ihres niedrigen Einkommens jeden Euro zweimal undrehen müssen, als asozial zu beschimpfen, wenn sie Preisvergleiche durchführen.
    Nein, Saturn muss nicht die Preise senken. Ich hätte auch nichts dagegen wenn ich stattdessen einfach mehr Lohn erhalte...

  9. Re: Asozial

    Autor: 7hyrael 27.07.11 - 08:40

    nur ist diese preisvergleicherei zwischen lokalen und reinen online-händlern ein vergleich mit zweierlei maß.

    wenn wir nicht vom MM ausgehn sondern von einem größeren Fachhändler, hat dieser genauso wie der Onlinehändler ein lager das ihn geld kostet. Was der Onlinehändler in seinen Webshop investiert ist ein bruchteil dessen, was ein Ladenbesitzer an qualifizierte verkäufer/techniker/Installateure (fernseher/Hifi etc. bauen die oft auch mal auf, je nach preisklasse des geräts ist das inklusive...) Reinigungskräfte usw... bezahlen muss.
    Die Kosten für das Betreiben des Ladengeschäfts spart sich der onlinehändler ebenso. Sprich Strom, Wasser, Miete, Verschleiß an Ausstellungsgeräten usw...

    Wenn nun jeder immer alles beim günstigsten händler, was dann vermutlich online sein wird (da man bei nem fachhändler bei dem man nie eingekauft hat auch keine rabatte erwarten kann, ich hab in meinen Händler des Vertrauens sicher schon einen 5-stelligen Betrag investiert für Hifi, TV und Co. , weshalb ich eigentlich immer vergünstigungen bekomme oder materielle zugaben wie kabel usw. , die das Angebot locker auf Online-niveau senken können) gekauft, gehen diese kleinen händler evtl nach und nach kaputt. die ehemaligen Mitarbeiter verlieren den Job und kaufen dann nicht mehr im Ladengeschäft in dem du / man selbst arbeitet ein, sondern online da sie sich das anders nicht leisten können ...

  10. Re: Asozial

    Autor: hansi-wurst 27.07.11 - 08:47

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist jetzt der Erste der sich aufregt, weil etwas günstiger wird.
    >
    > P.S. und du bist der Erste, der den Service vom MM lobt. Meine Erfahrungen
    > dort sind so ähnlich wie beim OBI:
    > 1. Sieht man selten einen Mitarbeiter
    > 2. und wenn doch dann ist er mit etwas anderem Beschäftigt
    > 3. und wenn er damit fertig ist erklärt er einen das er nicht zuständig
    > ist
    > und 4. wenn mann dann einen "zuständigen" Mitarbeiter gefunden hat, merkt
    > man gleich beim zweiten Satz, dass er keine Ahnung hat.

    Service? Wo....... im Märchenmarkt?
    YMMD!
    Fantastisch....... es gibt sie noch... Märchenmarkt und Satan Fans! Ein HOCH!

  11. Re: Asozial

    Autor: hansi-wurst 27.07.11 - 08:49

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich weiß bei Saturn kostet mein Fernsehr den ich mir bald kaufen werde
    > aktuell rund 500 euro mehr.
    >
    > Media Markt hat diesen Fernsehr aktuell leider nicht.
    >
    > Wo werde ich kaufen?

    Ähhh... das ist jetzt aber schwer..... Moment... da es den beim Blöd-Markt nicht gibt kaufst du den naürlich im Satan!
    Weil du doch GEIL bist und Geil geil ist, oder? Oder so?

  12. Re: Asozial

    Autor: badman76 27.07.11 - 08:57

    Meine Erfahrung was die Preise und Service angeht sind überwiegend eine 3-4 (Note).
    Ich mach mir oft den Spaß und lausche bei "Beratungsgesprächen" mit. Was da teilweise an technischen Müll, ja sogar grenzwertig an Lügen erzählt wird dem anhnungslosen Kunden, das ist schon nicht mehr schön. Ich hab bislang gedacht es sei ein Fachmarkt. Da ich selbt sehr Technik afin bin und weiß was ich möchte und dann bei Saturn oder MM mit Fragen auftauche, die mir keiner zufriedenstellend beantworten kann, dann geh ich woanders hin.

    Mittlerweile ist für mich der Kauf von elektronischen Artikeln über 100 Euro Warenwert nicht mehr lohnenswert. Die Preise sind in der Regel (Angebote und Auslaufartikel ausgenomen) 20-30% über dem Niveau vom Versandhandel, ja selbst über Amazon, wo man mittlerweile fast alles bekommen kann und das ohne Versandkosten und mit dem Prime-Service 1-2 Tage nach dem Bestellvorgang.

    Für andere Artikel, CDs, DVDs, BDs oder auch mal schnell Batterien, Kleinelektro oder ähnliches, ist es immer noch die erste Wahl in meiner Stadt.

  13. Re: Asozial

    Autor: hansi-wurst 27.07.11 - 09:11

    badman76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Erfahrung was die Preise und Service angeht sind überwiegend eine 3-4
    > (Note).
    > Ich mach mir oft den Spaß und lausche bei "Beratungsgesprächen" mit. Was da
    > teilweise an technischen Müll, ja sogar grenzwertig an Lügen erzählt wird
    > dem anhnungslosen Kunden, das ist schon nicht mehr schön.

    FACK! Wenn diese Fachberater ein Opfer gefunden haben, dann geht es aber richtig RUND!

  14. Re: Asozial

    Autor: luckyiam 27.07.11 - 09:13

    Zu MM oder S kann man ab und zu mal gehen, wenn die in ihren Prospekten mal wirklich gute Angebote haben. Heißt, wenn ich genau weiß was ich will und das einzige Gespräch dass ich mit nem Verkäufer führen muss folgendermaßen beginnt: "Haben Sie das noch da?" - dann ist das in Ordnung. Wobei inzwischen Amazon bei fast allen Angeboten sofort mitzieht ohne mit der Wimper zu zucken.
    Sobald man aber von den geplanten Einkäufen weg geht (habe mir nen Handy dort gekauft) und sich dazu noch ne SD Card holen will, Preis bei MM damals für 8GB 39¤, Vergleichspreis im Internet 16¤, kann man das einfach nur vergessen.
    In der Praxis sieht es bei mir so aus, dass ich, wenn Elektronik gekauft wird, ca. 3-4 Shops habe denen ich Vertraue und wo ich weiß, dass ich das erhalte was ich bestelle in angemessener Zeit. Bei Amazon bin ich beispielsweise auch gerne bereit einige Euro mehr zu bezahlen als bei dem günstigsten Anbieter, weil ich mit denen in den 6 Jahren wo ich dort bestelle einfach noch NICHT EINMAL ein Problem hatte! Wenn die ne Bank aufmachen würden, ich würde sofort dorthin wechseln :D

    Edit: Werden die bei MM eigentlich per Provision bezahlt? Bin da mal rein, weil MM nen super Fernseher Angebot hatte, lief an so nem klüngel von faulenzenden MM Mitarbeitern vorbei, die absolut nix getan haben. Einer von denen rief nem anderen der gerade zu den Fernsehern ging hinterher.. "Hey, kümmer dich mal da vorne drum.." - die Antwort war nur "Das Geld wird bei den Fernsehern gemacht" .. fand das etwas seltsam..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.11 09:15 durch luckyiam.

  15. Re: Asozial

    Autor: Quack 27.07.11 - 09:29

    > wenn wir nicht vom MM ausgehn sondern von einem größeren Fachhändler, hat
    > dieser genauso wie der Onlinehändler ein lager das ihn geld kostet. Was der
    > Onlinehändler in seinen Webshop investiert ist ein bruchteil dessen, was
    > ein Ladenbesitzer an qualifizierte verkäufer/techniker/Installateure
    > (fernseher/Hifi etc. bauen die oft auch mal auf, je nach preisklasse des
    > geräts ist das inklusive...) Reinigungskräfte usw... bezahlen muss.
    > Die Kosten für das Betreiben des Ladengeschäfts spart sich der
    > onlinehändler ebenso. Sprich Strom, Wasser, Miete, Verschleiß an
    > Ausstellungsgeräten usw...

    Schön.
    Wir reden hier aber nicht vom kleinen Fachhändler um die Ecke, sondern von Deutschlands größter Kette in Sachen Unterhaltungselektronik, welche in ihren Glanztagen selbst einen Händler nach dem anderen in den Ruin getrieben hat.
    Und welche sich jetzt sogar damit brüstet, den Preiskampf auf dem Rücken der Zulieferer auszutragen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 25,99€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Linux Foundation: Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit
    Linux Foundation
    Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit

    Das Confidential Computing Consortium bringt Unternehmen wie Google, ARM, IBM und Microsoft, aber auch Tencent und Alibaba an einen Tisch. Das Ziel: Daten in der Cloud auch dann zu schützen, wenn sie in der Benutzung sind. Ein großer Anbieter fehlt aber.

  2. Google: Play Store wird übersichtlicher
    Google
    Play Store wird übersichtlicher

    Google hat seinem Play Store für Android und Chrome OS ein aktualisiertes Design verpasst: Neu ist eine übersichtliche Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, auf der explizit zwischen Spielen und anderen Apps unterschieden wird. Das gesamte Design wirkt frischer als zuvor.

  3. Marvel's Avengers angespielt: Superhelden mit Talentbaum
    Marvel's Avengers angespielt
    Superhelden mit Talentbaum

    Gamescom 2019 Hulk ist so frustriert, dass er jahrelang grün bleibt - bis er sich in Marvel's Avengers austoben darf: Das Actionspiel von Crystal Dynamics schickt uns mit frei konfigurierbaren Superhelden in eine offene Welt.


  1. 10:50

  2. 10:35

  3. 10:18

  4. 10:09

  5. 09:50

  6. 09:35

  7. 09:20

  8. 09:02