Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Quartalsverlust: Wieder…

Liste der Probleme der MediablödSaturn-Gruppe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liste der Probleme der MediablödSaturn-Gruppe

    Autor: Mondbasis 27.07.11 - 09:10

    * Listenpreise soweit das Auge reicht. Die meisten Angebote sind Schwurbel und nach Kauf des Druckerkabels oder HDMI-Kabels ist man wieder beim UVP angelangt.

    * Extrem langweiliges Produktportfolio. Man findet mit Gewissheit NIE etwas interessantes, spannendes oder mal etwas ausser der Reihe. Maximale Ödnis. Deren Buchhalter scheinen auch das Sortiment zu planen. Zum Bummeln mit Spontankauf sind die total untauglich. Das schafft Probleme bei gleichzeitiger Sättigung der Commodity-Produkte.

    * Schlechterer Service bei Problemen als bei Onlinekäufen. Die schicken ein 40 Euro Marken-Headset zum Hersteller ein, statt einfach kulant in das Regal für einen Austausch zu greifen, damit man nicht Monate darauf warten muss.

    * Die intelligenzverachtende Werbung, die nur an RTL-Asis mit Kacheltischen addressiert zu sein scheint, die sich vom Hartzen aber ja alle schon einen 50er TFT, Surroundanlage und mehrere Laptops gekauft haben. Asitech-Sättigung sozusagen. Wenn will man da eigentlich in den Laden holen.


    Schade ist es um die Mitarbeiter im Verkauf, die zum Teil wirklich rührselig bemüht sind und in Teilen WIRKLICH Spass an ihrem Job haben. Die werden da wirklich durch ein miserables Management verheizt.

  2. Re: Liste der Probleme der MediablödSaturn-Gruppe

    Autor: iu3h45iuh456 27.07.11 - 10:33

    Mondbasis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Extrem langweiliges Produktportfolio. Man findet mit Gewissheit NIE etwas
    > interessantes, spannendes oder mal etwas ausser der Reihe. Maximale Ödnis.
    > Deren Buchhalter scheinen auch das Sortiment zu planen. Zum Bummeln mit
    > Spontankauf sind die total untauglich. Das schafft Probleme bei
    > gleichzeitiger Sättigung der Commodity-Produkte.

    Ich gehe zwar gerne zum MM aber in dem Punkt gebe ich dir Recht (auch wenn ich es nicht ganz so drastisch sehe).
    Kleinstädtischere Filialen werden sich keine verschiedenen Doppeltür-Kühlschränke mit Eiswürfelbereiter und Edelstahlfront hinstellen, sowas ist wohl leider dem nicht ausreichend großen regionalen Absatzmarkt geschuldet. Aber auch bei günstigeren Produktgruppen ist die Auswahl oftmals langweilig. Wie will man die Leute zum kaufen animieren, wenn man weitgehend nur öde Ware anbietet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59