1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachfolger von Brendan Eich: Chris…

worum geht es bei mozilla?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. worum geht es bei mozilla?

    Autor: Moe479 28.07.14 - 21:11

    einen guten browser bereitzustellen oder um gesellschaftliche/politische sichtweisen?

    sprich mir ist nen homotranser diktator lieber als nen homophober freidenker als auch andersherum, sofern nur der browser stimmt.

    wenn man die position innerhalb eines unternehmens an persönliche einstellungen der person knüpft, dann ist das übrigens alles andere als freiheitlich, nur so als wink mitm zaunpfahl.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.14 21:21 durch Moe479.

  2. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: droptable 28.07.14 - 21:34

    mozilla geht es um ein offenes, freies und für jeden zugängliches www.

    da passt jemand mit mit einer antihomoehe-meinung halt nicht rein, auch wenn dieser mehr als qualifiziert gewesen wäre das unternehmen und den gemeinnützigen verein wieder nach vorne zu bringen.

  3. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Irrer Jihad-Stalinist 28.07.14 - 21:35

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen guten browser bereitzustellen oder um gesellschaftliche/politische
    > sichtweisen?
    >
    > sprich mir ist nen homotranser diktator lieber als nen homophober
    > freidenker als auch andersherum, sofern nur der browser stimmt.
    >
    > wenn man die position innerhalb eines unternehmens an persönliche
    > einstellungen der person knüpft, dann ist das übrigens alles andere als
    > freiheitlich, nur so als wink mitm zaunpfahl.

    ***** Das Spießertum der 50er, nur umgedreht... anders herum wollte ich vermeiden zu schreiben. xD

    Mozilla macht auch nur noch Weltfremde Sachen:

    - Mobile OS, das keiner braucht

    - Kein FF für Windows Phone

    - Kein FF für Win 8(.x)/RT

    - Performance Abstand beim Desktop-Browser.

    Mozilla ruht sich darauf aus, daß der Desktop-IE nicht Alltagstauglich ist. Ich habs versucht seit Reich's Abgang. Leider ist FF Alternativlos für meine Bedürfnisse. Chrome ist eine virale Krankheit, die ich nicht auf meine Kiste lasse.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.14 21:43 durch bk (Golem.de).

  4. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: droptable 28.07.14 - 21:51

    Irrer Jihad-Stalinist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Mobile OS, das keiner braucht
    ansichtssache. du bist wohl nicht die angepeilte zielgruppe für das os.

    > - Kein FF für Windows Phone
    > - Kein FF für Win 8(.x)/RT
    http://www.neowin.net/news/mozilla-firefox-would-be-crippled-on-windows-rt

    metro-ui firefox wurde vor einiger zeit erst eingestellt, weil ihn niemand genutzt hat.

    https://www.golem.de/news/modern-ui-firefox-fuer-windows-8-oberflaeche-kommt-nicht-1403-105167.html

    > - Performance Abstand beim Desktop-Browser.
    das stimmt. seit einiger zeit besitzt firefox die schnellste javascript engine.

    http://arewefastyet.com



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.14 21:52 durch droptable.

  5. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: AlphaStatus 28.07.14 - 21:57

    droptable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > - Performance Abstand beim Desktop-Browser.
    > das stimmt. seit einiger zeit besitzt firefox die schnellste javascript
    > engine.
    >
    > arewefastyet.com

    Schnellste javascript engine? was bringt mir das auf dem Papier wenn der Browser im Alltag meilenweit hinter Chrome zurück hängt? Und das "hängt" kann man bei den Lags durchaus wörtlich nehmen.

  6. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: FreiGeistler 28.07.14 - 22:50

    LAN und Festplatte genügend schnell? RAM ausreichend?

    Im Geschäft auf einem Intel NUK mit Linux braucht Firefox mit 4 offenen Fenster jedes mit 5-20 Tabs und insgesamt 5 Tab-Gruppen, 900 MB RAM. Auch zuhause auf WIndows laggt nichts in FF, trotz Adblock und ein Haufen Filterlisten.

    Für Mobile FF kann ich noch das Addon Mobile Image Blocker empfehlen.

    Wenn Firefox trotz ausreichend Hardware und Netz laggt, hast dus (falls Windows) schon mal mit defragmentieren, ccleaner oder checkdisk versucht?
    Ansonsten fällt mir nur noch Neuinstallation ein.

  7. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Moe479 28.07.14 - 22:52

    und deshalb soll man sich nochmehr google ausliefern?

  8. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Moe479 28.07.14 - 22:56

    bitte niocht ccleaner oder sonstige bloatware emphelen ... danke!

    und ja ff brauch derzeit wrklich etwas länger beim ersten start (nach jedem neustart), auch auf einem komplett frisch hochgezogenem win7.

  9. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Schläfer 28.07.14 - 23:14

    Ich kann es aber verstehen und das ist auch logisch, wenn sie einen representativen Posten neu besetzen, falls die Person nicht gut in der Öffentlichkeit ankommt.
    Das tut man dann allerdings nicht weil derjenige homophob ist, sondern weil es von anderen gefordert wird. Damit reagieren sie nur logisch auf unlogische Forderungen.
    Mit anderen Worten, diejenigen die seinen Rücktritt gefordert hatten, sind das Problem und nicht etwaige persönliche Ansichten des vorigen Chefs. Wenn Meinung gegen Meinung steht, gewinnt eben der Mob.
    Diejenigen, die da dazu gehören, sollten jedenfalls mal in den Spiegel schauen, da sie genauso intolerant sind.

  10. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Moe479 28.07.14 - 23:37

    also ist intolleranz logisch? was würde spok nur dazu sagen ... ich weiß ... "logik ist nicht der weißheit letzer schluss". hat er tatsächlich soetwas damit gemeint? ;D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.14 23:37 durch Moe479.

  11. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Schläfer 29.07.14 - 00:48

    Nein, die Reaktion auf Intoleranz kann aber logisch sein. In dem Fall haben sie eben das kleinere Übel gewählt (ihrer Meinung nach).
    Das ist als ob man als Ausländer durch eine Gruppe Rechtsextremer laufen will. Da wird man wohl auch lieber einen Bogen drumherum machen.

  12. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Schnippelschnappel 29.07.14 - 01:29

    Schläfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die Reaktion auf Intoleranz kann aber logisch sein. In dem Fall haben
    > sie eben das kleinere Übel gewählt (ihrer Meinung nach).

    Genauso ist es. Die Entscheidung, Eich abzusägen, war relativ rational und aus Sicht des Mozilla-Boards nachvollziehbar. Es waren da Eichs unbestreitbare fachliche Eignung und Verdienste gegen den Shitstorm abzuwägen, der über Mozilla hereingebrochen war und kaum noch einzudämmen war. Man erinnere sich: da haben manche Websites absichtlich Firefox-Nutzer ausgesperrt. Und das nur, weil der neue Chef des Unternehmens, dass das Produkt Firefox herstellt, eine andere Meinung bei einem polarisierenden Thema vertritt. Natürlich war der Rausschmiss gegenüber Eich unfair, aber dennoch die bessere Entscheidung im Sinne des Unternehmens. Ich gehe davon aus, dass Eich ein entsprechendes Abfindungspaket erhalten hat. Sein Weggang ist dennoch ein schwerer Verlust für Mozilla. Ich hoffe, dass er an anderer Stelle die Gelegenheit findet, seine Arbeit rund um Javascript fortzusetzen.

  13. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Nerd_vom_Dienst 29.07.14 - 04:24

    Schläfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die Reaktion auf Intoleranz kann aber logisch sein. In dem Fall haben
    > sie eben das kleinere Übel gewählt (ihrer Meinung nach).
    > Das ist als ob man als Ausländer durch eine Gruppe Rechtsextremer laufen
    > will. Da wird man wohl auch lieber einen Bogen drumherum machen.

    Das ist Unsinn, nur weil sich ein Mob erhebt bzw. die übliche Minderheit muss man noch lange nicht nach deren Pfeiffe tanzen.
    Es gibt soviele Menschen weltweit, und wieviele dieser Gruppen wollen dem restlichen Volk ihre Art aufzwingen? Wie oft kommen sie einem denn fadenscheinig mit Intoleranz? Als ob jeder absolut Alles zu akzeptieren hätte was Anderen im Kopf herum spinnt.
    Oder was ist denn mit den besonders fettleibigen Menschen ala "ihr habt mich so zu nehmen wie ich bin"? Die dann auch noch Forderungen an Kleidungsindustrie, Flugindustrie und mehr stellen, man hätte sich ja ihnen anzupassen. Bei mir hätten sie erstens keine Kleider die diesem extremen Format entsprechen und zweitens Flugverbot. Irgendwo gibt es Grenzen hinsichtlich Akzeptanz, und wenn jeder Furz einer Gruppe einfach hingenommen wird, ebnet das den Weg für noch Unsinnigeres.

    Mit der Homo-Ehe ist es nichts Anderes, es wurde auch nie ausgesagt er ist gegen Homosexualität, sondern nur gegen eine solche Ehe und das ist völlig legitim hier eine andere Meinung zu haben.

    Ich hätte Eich in jedem Fall im Amt gelassen, was Stärke und vorallem Charakter gezeigt hätte, Meinungen akzeptieren zu können.
    Wo akzeptiert der Mob seine Meinung? Er ist gegen die Homo-Ehe, und? Sein gutes Recht es gibt nicht zuletzt gute Gründe hinsichtlich menschlicher Entwicklung, die seinen Standpunkt untermauern. Doch nur weil der Mob meint das könne ja mal garnicht sein so eine Denkweise, soll man einfach folge leisten? Blödsinn.

  14. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Schläfer 29.07.14 - 05:18

    Muss nicht, hätte, könnte.
    Was du schreibst stimmt zwar, die Realität sieht aber nun so aus, dass ein neuer Chef da ist. Ich sagte ja nicht, dass ich das gut finde oder die Entscheidung richtig finde. Ich meinte nur das es dafür gute Gründe gibt. Ob die dann die Gründe, die dagegen sprechen, überwiegen, muss jeder selbst entscheiden. Das hängt dann auch von den Zukunftsprognosen ab und die sind ja nie 100% genau.
    Das Faktoren, die eigentlich garnichts damit zu tun haben, über solche Dinge entscheiden, ist leider traurige Realität. Und solange jemand nicht bereit ist sein Leben oder seine Firma für seine Überzeugung zu opfern, wird es solche Entscheidungen immer geben.

    Wenn alle behaupten die Erde sei flach und du sagts das Gegenteil, kannst du noch so Recht haben. Wenn dir niemand glaubt, wirst du dafür nur ausgelacht oder schlimmeres.

    > Wo akzeptiert der Mob seine Meinung?
    Das meinte ich mit: Diejenigen, die da dazu gehören, sollten jedenfalls mal in den Spiegel schauen, da sie genauso intolerant sind.

  15. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: cyzz 29.07.14 - 06:27

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LAN und Festplatte genügend schnell? RAM ausreichend?
    >
    > Im Geschäft auf einem Intel NUK mit Linux braucht Firefox mit 4 offenen
    > Fenster jedes mit 5-20 Tabs und insgesamt 5 Tab-Gruppen, 900 MB RAM. Auch
    > zuhause auf WIndows laggt nichts in FF, trotz Adblock und ein Haufen
    > Filterlisten.
    >
    > Für Mobile FF kann ich noch das Addon Mobile Image Blocker empfehlen.
    >
    > Wenn Firefox trotz ausreichend Hardware und Netz laggt, hast dus (falls
    > Windows) schon mal mit defragmentieren, ccleaner oder checkdisk versucht?
    > Ansonsten fällt mir nur noch Neuinstallation ein.

    ><)))°>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.14 06:27 durch cyzz.

  16. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.14 - 08:19

    Das mit der Windows Phone Unterstützung
    hat vielleicht auch geschichtliche Gründe.

  17. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: amnesiackid 29.07.14 - 09:06

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen guten browser bereitzustellen oder um gesellschaftliche/politische
    > sichtweisen?
    >
    > sprich mir ist nen homotranser diktator lieber als nen homophober
    > freidenker als auch andersherum, sofern nur der browser stimmt.
    >
    > wenn man die position innerhalb eines unternehmens an persönliche
    > einstellungen der person knüpft, dann ist das übrigens alles andere als
    > freiheitlich, nur so als wink mitm zaunpfahl.

    ist es nicht jetzt schon ein bisschen spät darüber wie ein kleines mädchen zu meckern anstatt es zu akzeptieren? du musst echt starke komplexe mit dem thema haben...

  18. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Nerd_vom_Dienst 29.07.14 - 09:13

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Windows Phone Unterstützung
    > hat vielleicht auch geschichtliche Gründe.

    So wie ich das gestern gelesen hab ist die Windows Phone API das Problem für Mozilla, weil sie mit der Philosophie Mozillas nicht vereinbar ist, in dem was die API erfordert bzw. was sie nicht erlaubt.

  19. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Nerd_vom_Dienst 29.07.14 - 09:14

    Schläfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss nicht, hätte, könnte.
    > Was du schreibst stimmt zwar, die Realität sieht aber nun so aus, dass ein
    > neuer Chef da ist. Ich sagte ja nicht, dass ich das gut finde oder die
    > Entscheidung richtig finde. Ich meinte nur das es dafür gute Gründe gibt.
    > Ob die dann die Gründe, die dagegen sprechen, überwiegen, muss jeder selbst
    > entscheiden. Das hängt dann auch von den Zukunftsprognosen ab und die sind
    > ja nie 100% genau.
    > Das Faktoren, die eigentlich garnichts damit zu tun haben, über solche
    > Dinge entscheiden, ist leider traurige Realität. Und solange jemand nicht
    > bereit ist sein Leben oder seine Firma für seine Überzeugung zu opfern,
    > wird es solche Entscheidungen immer geben.
    >
    > Wenn alle behaupten die Erde sei flach und du sagts das Gegenteil, kannst
    > du noch so Recht haben. Wenn dir niemand glaubt, wirst du dafür nur
    > ausgelacht oder schlimmeres.
    >
    > > Wo akzeptiert der Mob seine Meinung?
    > Das meinte ich mit: Diejenigen, die da dazu gehören, sollten jedenfalls mal
    > in den Spiegel schauen, da sie genauso intolerant sind.

    +1

  20. Re: worum geht es bei mozilla?

    Autor: Enyaw 29.07.14 - 09:26

    Der Troll bist dann wohl du - der Beitrag von FreiGeistler enthält doch sinnvollen Inhalt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DB Vertrieb GmbH, Frankfurt (Main)
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. edith.care GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  3. (-70%) 2,99€
  4. (-15%) 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser