1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachhaltigkeit: Amazon beim…

Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Floxorius 22.06.21 - 10:46

    Ich weiß nicht, ob das jetzt bei mir blöder Zufall ist, aber ich habe die Seite extra mehrmals refreshed und auch den Browser gewechselt. Ganz unten direkt eine Zeile nach dem Artikel kommt bei mir immer ein Sponsored Link:

    Reklame: Hier geht es zu allen Angeboten beim Amazon Prime Day

    Ist schon ein wenig hart, wenn sich da keiner Gedanken macht und man das einfach reinklatscht, mit ein wenig Herzblut für den Job wäre da ein Link für Nachhaltigen Konsum oder ähnliches gewesen, aber direkt zum Prime Day zu verlinken, um noch mehr Müll zu produzieren...

  2. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: masel99 22.06.21 - 10:51

    Die Werbung dürfte schlicht aufgrund von Stichworten da auftauchen.

    Im Übrigen inwiefern produziert man noch mehr Müll wenn man etwas bei Amazon kauft? Ich dachte das sei der Sinn gewesen wofür die Produkte hergestellt wurden? Erst wenn sie nicht verkauft werden landen sie im Müll.

  3. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Xennor 22.06.21 - 11:19

    Das ist die Generation der chronisch empörten. Logik setzt da manchmal aus.

  4. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: smonkey 22.06.21 - 11:22

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die Generation der chronisch empörten. Logik setzt da manchmal aus.

    Die Rede war von Sarkasmus. Und er hat es auch gut begründet und eine Alternative mit einem Affiliate-Link auf einen nachhaltigeren Shop genannt. Ich kann nicht erkennen wo es hier an Logik mangeln soll.

  5. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Floxorius 22.06.21 - 11:41

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die Generation der chronisch empörten. Logik setzt da manchmal aus.

    Welche Generation soll das sein? Meine Generation ist eher für übergroße Autos, Flugreisen rund um den Globus und Massenkonsum bekannt.

  6. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Xennor 22.06.21 - 11:49

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xennor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist die Generation der chronisch empörten. Logik setzt da manchmal
    > aus.
    >
    > Die Rede war von Sarkasmus. Und er hat es auch gut begründet und eine
    > Alternative mit einem Affiliate-Link auf einen nachhaltigeren Shop genannt.
    > Ich kann nicht erkennen wo es hier an Logik mangeln soll.

    Der Artikel kritisiert, dass Amazon nicht verkaufte waren wegwirft. Er bemängelt, dass auf Amazon verlinkt wird (mit der Intention was zu ver-/kaufen) und dadurch mehr Müll produziert wird. Im Kontext des Artikels ist das unlogisch.

  7. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Floxorius 22.06.21 - 11:54

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Werbung dürfte schlicht aufgrund von Stichworten da auftauchen.
    >
    > Im Übrigen inwiefern produziert man noch mehr Müll, wenn man etwas bei
    > Amazon kauft? Ich dachte das sei der Sinn gewesen wofür die Produkte
    > hergestellt wurden? Erst wenn sie nicht verkauft werden, landen sie im Müll.

    Das Problem mit Aktionen wie dem Prime Day ist das sie die Leute dazu motivieren mehr zu kaufen als sie brauchen, weil man ja evtl. ein Schnäppchen macht und die Rücksendequote ist sicher auch nicht ohne. Hinzu kommen Berge von Verpackungsmüll und diverse LKW-Fahrten um diesen Müll in irgendeiner Form zu verwerten.

    Klar sind die Produkte dafür hergestellt werden verkauft zu werden aber genau das ist ja das Problem. Es werden viel zu viele Artikel hergestellt, die immer und immer wieder konsumiert werden, anstatt nachhaltige Produkte zu produzieren die nur einmal konsumiert werden und lange halten.

    Firmen wie Miele werben damit das Waschmaschinen 30 Jahre reparierbar sind aber bei den Preisen der Geräte, der Ersatzteile und der Konkurrenzprodukte gehen die meisten Menschen doch lieber los und kaufen sich in 30 Jahren 6 Waschmaschinen, die alle 5 Jahre weggeworfen werden. Ist billiger und ich habe immer was Neues und wenn z.B. so eine China Waschmaschine nach 300 Verkäufen 50 Reklamationen hat, dann schmeißt Amazon den Rest der Lagerware lieber weg als sich mit der lästigen Abwicklung zu beschäftigen.

    Amazon an sich ist erstmal nichts Schlechtes, grade in den jetzigen Zeiten wo man lange nirgendwo hinkonnte was ein zuverlässiger Ort um trotzdem alles zu bekommen, das Problem ist einfach die Art und Weise. Es wird einfach alles verkauft was ein paar Cent bringt, auch der größte Müll. Vor 20 Jahren waren Händler einfach verantwortungsbewusster und haben oft nur Sachen verkauft von den sie überzeugt waren, dass sie ihren Kunden einen Mehrwert bieten. Der bewusste Verzicht darauf jeden Müll zu verkaufen nur weil es Profit bringt, wäre ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit ist aber im Schulden basierten und Wachstums orientierten Kapitalismus kein Geschäftsmodell.

  8. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Xennor 22.06.21 - 11:54

    Floxorius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xennor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist die Generation der chronisch empörten. Logik setzt da manchmal
    > aus.
    >
    > Welche Generation soll das sein? Meine Generation ist eher für übergroße
    > Autos, Flugreisen rund um den Globus und Massenkonsum bekannt.

    Und dafür überall und jeden auf die Nase zu binden was einem nicht passt und diese zu belehren. Das Haar in der Suppe zu suchen und ein Fass aufzumachen. Unabhängig zum Topic gibt es das überall.
    Hier im Forum unter jedem zweiten Artikel zu lesen. Bestes Beispiel: Anstatt "weiterzugehen" und einen Artikel, der vielleicht nur im Ansatz was mit "IT-News für Profis" zu tun hat, zu überlesen, wird der Artikel gelesen und kommentiert mit "IT-News für Profis - Golem schafft sich ab".

  9. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Dakkaron 22.06.21 - 11:57

    Hatte letztens unter einem Artikel zu einem Messermord Werbung für ein großes Küchenmesser, so alla "Schneidet durch alles durch"...

  10. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Floxorius 22.06.21 - 12:19

    Xennor:

    "Sarkasmus an" Also sind deine Kommentare zu nörgelnden Generationen, die Frage welche Generation gemeint ist wurde ignoriert, zielführend für IT Profis oder da um meine Frage zu beantworten wieso man Amazon auf der selben Seite kritisert und sich von selbigen bezahlen lässt ? Oder war es so schwer vorbeizugehen, ohne einen Kommentar zu hinterlassen. "Sarkasmus aus"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.21 12:20 durch Floxorius.

  11. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: smonkey 22.06.21 - 12:23

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Artikel kritisiert, dass Amazon nicht verkaufte waren wegwirft. Er
    > bemängelt, dass auf Amazon verlinkt wird (mit der Intention was zu
    > ver-/kaufen) und dadurch mehr Müll produziert wird. Im Kontext des Artikels
    > ist das unlogisch.

    Dann hast Du das falsch verstanden. Der Artikel berichtet über diese kritikwürdige Geschäftspraktik von Amazon der Entsorgung von vor allem OVP Neuware. Sogar der Titel beginnt mit dem Begriff "Nachhaltig". Insofern ist es also im Sinne des TE eher unlogisch, dem Konzern Benutzer zuzuführen und somit zu unterstützen, über dessen dubiosen Geschäftspraktiken man gerade berichtet. Nach der Ansicht des TE wäre eine Verlinkung auf einen nachhaltigeren Shop, im Sinne der nicht derartige Praktiken betreibt, sinnvoller.

  12. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: nachgefragt 22.06.21 - 12:37

    Floxorius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon an sich ist erstmal nichts Schlechtes, grade in den jetzigen Zeiten
    > wo man lange nirgendwo hinkonnte was ein zuverlässiger Ort um trotzdem
    > alles zu bekommen, das Problem ist einfach die Art und Weise. Es wird
    > einfach alles verkauft was ein paar Cent bringt, auch der größte Müll. Vor
    > 20 Jahren waren Händler einfach verantwortungsbewusster und haben oft nur
    > Sachen verkauft von den sie überzeugt waren, dass sie ihren Kunden einen
    > Mehrwert bieten. Der bewusste Verzicht darauf jeden Müll zu verkaufen nur
    > weil es Profit bringt, wäre ein wichtiger Schritt in Richtung
    > Nachhaltigkeit ist aber im Schulden basierten und Wachstums orientierten
    > Kapitalismus kein Geschäftsmodell.

    Ich gebe Dir in dem Punkt Recht, dass Amazon bereits länger ein westliches Aliexpress zu überteuerten Preisen ist. Nachhaltigkeit war aber doch noch nie das Anliegen von Jeff (wenn wir mal von seine Rakete absehen, bei der es wohl auch nicht sein primäres Anliegen ist)

    min. 90% der Artikel kann man mit etwas Geduld zu einem Bruchteil der Kosten direkt in China bestellen, wovon Premiummarken natürlich auszunehmen sind. Das ist allerdings echt nichts neues. Ich habe schon vor 10 Jahren Chinakack auf Amazon gekauft. Was Dich stören dürfte ist, dass sie ihr "Bewertungsystem" nicht in den Griff kriegen (wollen) und es z.B. von den Chinesen in letzter Zeit stark ausgenutzt wird. Dadurch rutschen dies Produkte in den Listen ganz nach oben. Die Premiumverteter sieht man wenn man glück hat noch als "Sponsored" in der Liste.
    Denn Rest machen dann (ich muss es leider so sagen) dumme, uninformierte Kunden.
    Warum sollten Chinesen keinen Ramsch herstellen und auf dem Amazon Marktplatz anbieten, wenn die Kunden es scheinbar Haufenweise kaufen. Bei eBay und co ist es auch nichts anderes, nur dass man da noch nichts davon gehört hat, dass Sie den ganzen Mist abfackeln.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.21 12:41 durch nachgefragt.

  13. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: nachgefragt 22.06.21 - 12:47

    Welche Generation soll das denn sein. Genaration Luisa Neubauer?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.21 12:47 durch nachgefragt.

  14. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: nachgefragt 22.06.21 - 13:15

    Was machen denn deine Nachhaltigen Shop mit nicht verkaufter Waren und hast du dafür mal ein paar Beispiele? Ich denke er hat schon recht damit, dass es hier im Grunde nachhaltiger ist, eine Firma zu bewerben, die eben noch nicht nachhaltig arbeitet.

  15. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: smonkey 22.06.21 - 14:11

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was machen denn deine Nachhaltigen Shop mit nicht verkaufter Waren und hast
    > du dafür mal ein paar Beispiele?

    "Meine"? Du hast schon mitbekommen, dass das nicht meine Forderung war? Ins Besondere da ich mehrfach auf den TE hingewiesen habe?

    Aber um Deine Frage zu beantworten: Pauschal würde ich erstmal sagen, weiter verkaufen, rabattieren, im Zweifel spenden. Ich glaube nicht dass das massenweise entsorgen neuer OVP Ware gängige Praxis aus. Erst recht nicht in Shops, die sich Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben haben.

  16. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: windbeutel 22.06.21 - 14:22

    Floxorius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, ob das jetzt bei mir blöder Zufall ist, aber ich habe die
    > Seite extra mehrmals refreshed und auch den Browser gewechselt. Ganz unten
    > direkt eine Zeile nach dem Artikel kommt bei mir immer ein Sponsored Link:
    >
    > Reklame: Hier geht es zu allen Angeboten beim Amazon Prime Day
    >
    > Ist schon ein wenig hart, wenn sich da keiner Gedanken macht und man das
    > einfach reinklatscht, mit ein wenig Herzblut für den Job wäre da ein Link
    > für Nachhaltigen Konsum oder ähnliches gewesen, aber direkt zum Prime Day
    > zu verlinken, um noch mehr Müll zu produzieren...

    In jedem vernünftigen Medienunternehmen hat die Redaktion nichts mit den Werbemaßnahmen zu tun. Die einen arbeiten als Journalisten, die anderen versuchen, das Geld reinzubekommen. Das ist schon sinnvoll, dass man das trennt.

  17. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Grimreaper 22.06.21 - 14:33

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Floxorius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht, ob das jetzt bei mir blöder Zufall ist, aber ich habe
    > die
    > > Seite extra mehrmals refreshed und auch den Browser gewechselt. Ganz
    > unten
    > > direkt eine Zeile nach dem Artikel kommt bei mir immer ein Sponsored
    > Link:
    > >
    > > Reklame: Hier geht es zu allen Angeboten beim Amazon Prime Day
    > >
    > > Ist schon ein wenig hart, wenn sich da keiner Gedanken macht und man das
    > > einfach reinklatscht, mit ein wenig Herzblut für den Job wäre da ein
    > Link
    > > für Nachhaltigen Konsum oder ähnliches gewesen, aber direkt zum Prime
    > Day
    > > zu verlinken, um noch mehr Müll zu produzieren...
    >
    > In jedem vernünftigen Medienunternehmen hat die Redaktion nichts mit den
    > Werbemaßnahmen zu tun. Die einen arbeiten als Journalisten, die anderen
    > versuchen, das Geld reinzubekommen. Das ist schon sinnvoll, dass man das
    > trennt.
    Naja, es ist ja nicht so, dass die Werbe-Abteilung da machen kann was sie will.. manche Werbung is einfach unmoralisch. Und wenn das der Grundhaltung der Redaktion widerspricht sollte da so manches raussortiert werden. Sexistische Werbung z.b. - allerdings hat Golem auch wochenlang Propagandawerbung für Spielsucht geschaltet.. wie „dieses Computerspiel wird sie süchtig machen, schauen sie, wie toll das ist“.
    Des Weiteren glaube ich, dass die Werbung, die da dem jeweiligen Nutzer angezeigt wird auch größtenteils auf das Nutzerprofil zugeschnitten ist, z.B. welche Cookies da so im Browser gespeichert sind, oder wenn es ein angemeldeter Nutzer ist, welche Sachen ihn so interessieren.. wenn er viele Artikel über Kryptomining liest oder kommentiert, bekommt er mehr Werbung für High-End Grafikkarten oder windige Geldanlagen.

  18. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Grimreaper 22.06.21 - 14:47

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Generation soll das denn sein. Genaration Luisa Neubauer?

    Ist das jenes Mädchen, das böse Zungen „Langstrecken-Luisa“ nennen?

  19. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: Prypjat 22.06.21 - 15:11

    Also ist das Problem der reflexartige Kauf, weil die Kunden getriggert werden und der Verstand aussetzt? Das könnte sein.

    Mir persönlich geht so ziemlich jede Aktion von Amazon am Hintern vorbei.
    Ich kaufe nicht weil es gerade beworben wird und mit vermeintlichen Schnäppchenpreisen gelockt wird. Ich kaufe, wenn ich es brauche und dann auch nur das was ich brauche.
    Meine Rücksendequote bei Amazon ist bei 0%.
    Ich informiere mich abseits von Amazon über die Produkte und kaufe diese dann oft auch direkt auf der Seite der Händler.
    5 Sterne Bewertungen gehen mir auch am Arsch vorbei. Ich brauche keine Lobhudeleien von Fake Käufern oder überstürzte Bewertungen die direkt nach dem Auspacken des Produktes angefertigt wurden.
    Ich schaue mir gerne die 3 Sterne Bewertungen an. Da sind dann auch Tests dabei, die erst 2 bis 3 Monate nach dem Kauf geschrieben werden.
    Dort sieht man dann auch die eventuellen Macken des Produkts und erkennt schnell, ob es sich bei den Bewertungen um falsche Erwartungshaltungen an das Produkt handelt.
    So bekommt man einen guten Eindruck vom Produkt und kann besser abschätzen, ob es in Frage kommt.
    Das meiste kaufe ich dennoch im Einzelhandel, denn ich sehe mir die Ware gerne vorher an. Da nehme ich dann auch die geringen Mehrkosten in Kauf.

    Zum eigentlichen Thema:
    Ich finde die News und die gleichzeitige Werbung zu Amazon eher amüsant.
    Das fällt für mich unter die gleiche Humorkatgorie wie das Bild mit einer Bus Endstation und daneben das Schild Friedhof. :D

  20. Re: Ist dieser Sarkasmus der Golem Webseite nur bei mir?

    Autor: windbeutel 22.06.21 - 20:22

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windbeutel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Floxorius schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich weiß nicht, ob das jetzt bei mir blöder Zufall ist, aber ich habe
    > > die
    > > > Seite extra mehrmals refreshed und auch den Browser gewechselt. Ganz
    > > unten
    > > > direkt eine Zeile nach dem Artikel kommt bei mir immer ein Sponsored
    > > Link:
    > > >
    > > > Reklame: Hier geht es zu allen Angeboten beim Amazon Prime Day
    > > >
    > > > Ist schon ein wenig hart, wenn sich da keiner Gedanken macht und man
    > das
    > > > einfach reinklatscht, mit ein wenig Herzblut für den Job wäre da ein
    > > Link
    > > > für Nachhaltigen Konsum oder ähnliches gewesen, aber direkt zum Prime
    > > Day
    > > > zu verlinken, um noch mehr Müll zu produzieren...
    > >
    > > In jedem vernünftigen Medienunternehmen hat die Redaktion nichts mit den
    > > Werbemaßnahmen zu tun. Die einen arbeiten als Journalisten, die anderen
    > > versuchen, das Geld reinzubekommen. Das ist schon sinnvoll, dass man das
    > > trennt.
    > Naja, es ist ja nicht so, dass die Werbe-Abteilung da machen kann was sie
    > will.. manche Werbung is einfach unmoralisch.

    Wir reden hier aber schon noch über die genannte Amazon-Prime-Werbung, oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Berater bzw. IT-Beraterin (m/w/d) für ERP, Prozessautomation und 3rd-Level-Support
    Freie und Hansestadt Hamburg, Finanzbehörde, Landesbetrieb Kasse.Hamburg, Hamburg
  2. IT-Produktmanager (m/w/d) im Bereich ECM-Systeme
    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Köln
  3. IT-Consultant (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
  4. Cloud Engineer (m/w/d) (Home-Office möglich)
    glueckkanja-gab AG, Offenbach am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 21,49€
  3. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de