1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neofonie: Hoffer von Ankershoffen…

Ankershoffen bewertet auch im AppStore

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Rezensierer 08.10.10 - 18:34

    Der Herr hat die letzten zwei Jahre auch im iTunes AppStore sein Unwesen getrieben. Konkurrenzprodukte kamen dabei komischerweise nicht so gut weg, seine eigenen waren gut ähhh sehr sehr gut! Er hat sogar sein eigenes Team auf der CeBit kennengelernt!

    http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewUsersUserReviews?userProfileId=42481333

    Screenshot:
    http://img403.imageshack.us/img403/888/hhva.jpg

  2. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: AppleCultist 08.10.10 - 18:40

    Ach du scheisse. Danke für die Infos. Das wird ja immer schlimmer (und lustiger XD).
    Von "Unlauterer Wettbewerb" hat er wohl noch nie gehört.

  3. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: RazielKanos 08.10.10 - 19:10

    Er bewertet als Privatperson, nicht als Firma, und Personen haben bekanntlich eine eigene Meinung - ich finde daran nichts verwerfliches sein eigenes produkt besser zu finden - geht mir bei den meisten Sachen auch so, das mir mein eigener kram mehr zusagt, wäre schlimm wenn nicht...

  4. nicht ganz ...

    Autor: case 08.10.10 - 19:15

    ... sonst könnte man ja auch nach belieben insider handel betreiben. interview mal gordon gekko zu dem thema...

  5. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: GrinderFX 08.10.10 - 19:45

    Und hier hat wieder der "Ich hab keine Ahnung was Meinungsfreiheit bedeutet" Troll zugeschlagen.

    Meinungsfreiheit wäre:
    Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, ich finde das besser / es gefällt mir besser.

    Keine Meinungsfreiheit ist:
    Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, IST besser.


    Nun rate mal welche Variante unter den Produkten steht.

  6. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: fslakfjlfkjgpaj 08.10.10 - 19:56

    Ach. Das Forum glaubte nicht an gefakte/gekaufte/geschönte Postings oder Bewertungen.

    Für sowas gabs früher nur dotcomtod. Und hier ist es nur aufgefallen, weil die Presse es nicht totschweigen konnte, wie die 99% anderer Fälle.

    Und wer an Produkten beteiligt ist, muss in Rezensionen erkennbar sein. Für Banken und Börsen-Berichte gilt ja ähnliches. Wenn ntv über RTL berichtet, (bei Pro7 natürlich nur wenn es Verluste gibt. Erfolgsmeldungen oder Stefan Raab sind dort vermutlich niemals Thema) müssen sie auch erzählen, das sie RTL gehören.

    Eine Diktatoren-Presse die unterlassene Informationen gut finden, interessiert sowas wie anständige Berichterstattung natürlich nicht. Aber der wahre real existierende Qualitätsjournalismus hat jede gefakte Bewertung aufgedeckt und berichtet. Schliesslich sind das Aktien-Unternehmen mit krassen Regeln für Berichterstattungen ! Da kann man nicht einfach hinstellen und Zahlen erfinden.

  7. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: _irata 08.10.10 - 20:12

    GrinderFX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun rate mal welche Variante unter den Produkten steht.


    Ähm, ja.
    Nicht nur keine gute Kinderstube, auch noch Grundbegriffe durcheinander bringen. Passt ja auch irgendwie zusammen.
    Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass du im Grunde deines Herzens ein netter Kerl bist :-)
    Was du mit "keine Meinungsfreiheit" vermutlich meinst ist suggestiv/manipulativ.
    Aber mit Meinungsfreiheit hat das herzlich wenig zu tun ;-)

  8. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: GrinderFX 08.10.10 - 20:38

    Außer Bla Bla sagt sein Beitrag was aus?
    Richtig! NICHTS.

  9. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Loler 08.10.10 - 21:23

    er bewertet die google app mit 1 Stern. echt lächerlich! Ach ja, WeFind um LÄNGEN besser ^^

  10. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Treadmill 08.10.10 - 21:48

    Naja, zumal seine Rezensionen sehr einzeilige und nichtssagende Allgemeinplätze sind (würde da eher nichts drauf geben, wenn ich die lese), sollte man vielleicht auch aufhören, ihm so Nachzusteigen. Irgendwo sollte auch eine Grenze sein, auch wenn er in der Öffentlichkeit steht, bzw. stand.

    Und was die anderen Namen angeht, kennt eh keiner, wer da jetzt für wen übernimmt :)

    Genug Werbung und auch negative Werbung, hatten sie ja jetzt genug, wäre mal interessant, ob es sich auch gelohnt hat. Kann man mal auf Zahlen gespannt sein, die ja auch öfter mal hier stehen. Wenn nämlich 90% der Kunden das Produkt wieder zurückschicken, sieht's ja nicht ganz so rosig aus.

  11. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Jont Musiteur 08.10.10 - 22:17

    RazielKanos schrieb:

    > Er bewertet als Privatperson...

    Sehen Sie da wirklich keine Spur von Täuschungsabsicht?

    GrinderFX schrieb:

    > Meinungsfreiheit wäre:
    > Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, ich finde das besser
    > / es gefällt mir besser.
    >
    > Keine Meinungsfreiheit ist:
    > Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, IST besser.

    Das eine wäre eine unwiderlegbare Feststellung, das andere wäre eine Meinungsäußerung. Beide Äußerungen wären im Normalfall durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

    Vorm Hintergrund einer möglichen Betrugsabsicht kämen aber ganz andere Begrifflichkeiten zum Tragen, dann wäre es auch ziemlich egal, wie er sich genau ausgedruckt hätte.

    Mein Fazit: Es lebe der Konjunktiv.

  12. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Storm 08.10.10 - 22:26

    Meine Güte seid ihr Klugscheisser. Ihr wisst aber schon,d ass es Agenturen gibt die "Online Reputations Management" betreiben? Wenn ihr bei Amazon z.B. einen Wasserkocher sucht und der eine hat 10 tolle Bewertungen, dann dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Agentur von Tefal und Co dahinter stecken. Das ist leider ganz normal.

    Als die Mercedes A-Klasse im Elchtest kippte, wurde viel, viel geld ausgegeben, dass sämtliche Automobilportale mit positiven Vibrations a la "ich hab mir die A-Klasse gekauft und bin richtig zufrieden" geflutet wurden.

    So gesehen kann man dem Herren nichts vorwerfen. Er bewertete als Privatperson und das ist sein Recht. Er hat ja nicht mal versucht das zu verschleiern.

  13. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Aktio när 08.10.10 - 23:24

    Dann sollte die Presse was dagegen machen und es verbieten lassen.

    Dann auch ich als Aktionär will sowas nicht.
    Die sollen das Problem beseitigen und als Verbraucherhelden dastehen, statt zillionen D-Promis hinten reinzudrücken, die dann im TV posen.

    Falschaussagen und schädliches Verhalten sind Firmen-Bossen verboten. Und Agenturen bezahlen ist firmenschädlich und beschädigt dauerhaft und unwiderruflich den Ruf der Firma.
    Denn das Internet (aber nicht die Presse) erinnert sich endlos.


    Gegen-Beispiel (nicht für Agenturen, aber ) wo es nicht geht:
    Antennagate.
    Eigener Fehler wegen des Antennen-Gaps. Manchmal kann man die Lieferanten haftbar machen, das kalkulieren die halt ein und das Phone ist 20-50% teurer als "billig-schrott" der zu 98% aber auch läuft und man aus der Schublade ein neues bekommt, wenn es kaputt ist (also nur 2% einkalkulieren muss, statt 20%-50% Aufschlag).

    Aber AT&Ts miese Netzverfügbarkeit wurde offensichtlich. Das kann man leider nicht offen rausposaunen. Denn AT&T ist ja de-facto die Melk-Kuh von Apple und zahlt womöglich sogar noch drauf, wie der schlaue Golem-Leser weiss.

    Wie hätte ein anständiger Staat das verhindern können: Handies dürfen nur die zertifizierte Balken-Berechnung benutzen, die überall gleich zu sein hat und an jedem FCC/EU-Zertifizierten Handy auch Zahlenmäßig in dB angezeigt werden kann, um die Handies oder Standorte (Laptop->USB-Kabel->Handy am Fenster) zu vergleichen. FCC oder EU könnten das problemlos durchdrücken. Der Staat hat versagt und somit Antennagate mit-verursacht. So wie das Unglück in Ungarn (keine Bau/Betriebs-Kontrolle) oder die Finanzkrise (keine Banken-Kontrolle).
    Bei Autos darf man bei den km/h oder Sprit-Verbrauch oder bei Lebensmitteln mit den enthaltenen von Fresenisius getesteten Inhalts-Mineral-Ampel-Stoffen-Zutaten-Übersichten/Auflistungen/Listen ja auch nicht lügen. "Ach das ist doch normal, das in Milch 99% Wasseranteil zugemischt wird, machen wir bei unseren Software-Modulen ja auch so. Unsere Software läuft nie und dann kommt das neue Projekt. Sogar Spieleprogger sind anständiger. Die müssen ja irgendwann mal releasen...".

  14. Re: Ankershoffen selber oder Fake?

    Autor: tac 08.10.10 - 23:49

    Kann auch ein Fake sein. Alles um das WeTab ist ja gerade ein "Running Gag". Ich kenne mich mit dem Apple AppStore nicht so aus aber ich glaube die Jahreszahlen ist das Erscheinungsdatum der App und nicht des Kommentars. Bitte um Berichtigung wenn das nicht so ist.
    Wenn es aber wirklich der Herr Ankershoffen selber war ist das natürlich schwach.
    Ansonsten - wer glaubt wirklich das Bewertungen bei amazon zum Beispiel nicht oft vom Hersteller gemacht werden? Da muss man dann einfach querlesen und wenn Civ5 mal wieder Qualitätsmängel hat eben nicht kaufen.

  15. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Altermannmithut 08.10.10 - 23:52

    Aktio när schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte die Presse was dagegen machen und es verbieten lassen.
    >
    In diesem Land werden die Gesetze (zumindest zum Schein) noch von der jeweiligen, demokratisch gewählten Regierung erlassen und nicht von der BILD-Zeitung.
    Meistens jedenfalls...

  16. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Dany In Vitro 09.10.10 - 00:28

    RazielKanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er bewertet als Privatperson, nicht als Firma, und Personen haben
    > bekanntlich eine eigene Meinung - ich finde daran nichts verwerfliches sein
    > eigenes produkt besser zu finden - geht mir bei den meisten Sachen auch so,
    > das mir mein eigener kram mehr zusagt, wäre schlimm wenn nicht...

    Formal sicherlich richtig, aber wenn es einen eindeutigen Interessenkonflikt gibt? Also IMHO sollte man, besonders in so einer Position, sich darüber im klaren sein das andere dann Bewertungen nicht gerade als ehrlich einschätzen werden.

    Das schadet nicht nur einem selbst sondern auch der Firma und dazu noch Rezensionen unter falschem Namen ... Scheisse gebaut, so einfach ist das. Ist halt auch nur ein Mensch (das einzusehen, oder auch nicht, allerdings ist seine ganz persönliche Angelegenheit.)

  17. Re: Ankershoffen selber oder Fake?

    Autor: Jeppp 09.10.10 - 00:28

    tac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann auch ein Fake sein. Alles um das WeTab ist ja gerade ein "Running
    > Gag". Ich kenne mich mit dem Apple AppStore nicht so aus aber ich glaube
    > die Jahreszahlen ist das Erscheinungsdatum der App und nicht des
    > Kommentars. Bitte um Berichtigung wenn das nicht so ist.

    Doch das Datum steht auch bei den Bewertungen dabei. Die Kommentare wurden zwischen 2008 und Sommer 2010 gemacht. Also lange vor dem WeTab und der Amazon Geschichte.

    > Ansonsten - wer glaubt wirklich das Bewertungen bei amazon zum
    > nicht oft vom Hersteller gemacht werden?

    Das ist richtig. Nur stellen die sich nicht nur besser an, es ist auch selten der Hersteller persönlich und es ist nicht abgehoben. Bei einem Produkt welchem überall Schwächen attestiert wird mit 5 Sternen und unrealistischen Rezensionen zu bewerten ist schon zu auffällig. Dann natürlich noch mit dem echten Namen und selten blöd!? Naja. Und das Bashing mit dem WeFind ist auch nicht wirklich genial.

    Es ist also eher das wie schockierend und dreist, nicht die Tatsache der Fälchung ansich.

  18. Das ist aber auch wirklich Pech

    Autor: Pechdetektor 09.10.10 - 01:21

    Wenn man einmal ne Pechsträhne hat....

    Hab grad auf der Facebookseite gelesen das wohl beim Aktivieren des Social Network 'Ping' die verknüpften Rezensionen nicht mehr mit dem ausgewähltem Nickname, sondern mit dem realen Namen gekennzeichnet werden.

    Also hat der Herr von sowieso sich wohl für seine Rezensionen einen schönen Nickname ausgedacht und jahrelang munter bewertet. Konnte ja keiner sehen wer dahinter steckt. Blöderweise musste er sich ja dann bei Ping anmelden und zack wurde sein Deckname auf einen Schlag bei allen Bewertungen durch seinen richtigen Namen ersetzt.

    Mal Hand aufs Herz, das wünscht man keinem. Auch wenn die Aktion ansich natürlich asozial ist.

  19. Das machen doch alle

    Autor: Zero Page 09.10.10 - 03:13

    Doch die meissten sind geschickter und nicht so prominent.

    Wer glaubt, dass Bewertungen anderswo nicht gefaked werden glaubt auch an den Weihnachtsmann. Hat nicht irgend so ein cleverle mal eine Bewertungsbörse eingerichtet?

  20. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Beebe 09.10.10 - 09:51

    GrinderFX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und hier hat wieder der "Ich hab keine Ahnung was Meinungsfreiheit
    > bedeutet" Troll zugeschlagen.
    >
    > Meinungsfreiheit wäre:
    > Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, ich finde das besser / es
    > gefällt mir besser.
    >
    > Keine Meinungsfreiheit ist:
    > Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, IST besser.

    Lol, beides meint das selbe. Aber scheinbar gibt es Menschen, die genaue Regel aufstellen wollen, wie man seine Meinung sagt. Soviel zum Thema Freiheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Application Supporter (*gn)
    VIER GmbH, Hannover, Karlsruhe, Berlin
  3. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 01.10.)
  2. 24,99€
  3. 18,49€
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro