1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neofonie: Hoffer von Ankershoffen…

Ankershoffen bewertet auch im AppStore

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Rezensierer 08.10.10 - 18:34

    Der Herr hat die letzten zwei Jahre auch im iTunes AppStore sein Unwesen getrieben. Konkurrenzprodukte kamen dabei komischerweise nicht so gut weg, seine eigenen waren gut ähhh sehr sehr gut! Er hat sogar sein eigenes Team auf der CeBit kennengelernt!

    http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewUsersUserReviews?userProfileId=42481333

    Screenshot:
    http://img403.imageshack.us/img403/888/hhva.jpg

  2. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: GrinderFX 08.10.10 - 18:38

    Diesem Betrüger sollte man endlich mal abstrafen. Ich hoffe der fällt sowas von auf die Nase mit seinem WeTab.
    Ich wünsche dem sowas von die Insolvenz!

  3. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: AppleCultist 08.10.10 - 18:40

    Ach du scheisse. Danke für die Infos. Das wird ja immer schlimmer (und lustiger XD).
    Von "Unlauterer Wettbewerb" hat er wohl noch nie gehört.

  4. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: RazielKanos 08.10.10 - 19:10

    Er bewertet als Privatperson, nicht als Firma, und Personen haben bekanntlich eine eigene Meinung - ich finde daran nichts verwerfliches sein eigenes produkt besser zu finden - geht mir bei den meisten Sachen auch so, das mir mein eigener kram mehr zusagt, wäre schlimm wenn nicht...

  5. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: RazielKanos 08.10.10 - 19:13

    Unabhängig von meiner eigenen Meinung finde ich solche Aussagen sehr zum kotzen. Mag ja sein dass einiges bei Neofonie in die Hose gegangen ist, aber deswegen ein paar hundert Leuten die Arbeitslosigkeit wünschen nur weil ein paar wenige im Management versagt haben?

    Hoffentlich wünscht das niemals jemand deiner Firma oder dir...

  6. nicht ganz ...

    Autor: case 08.10.10 - 19:15

    ... sonst könnte man ja auch nach belieben insider handel betreiben. interview mal gordon gekko zu dem thema...

  7. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: GrinderFX 08.10.10 - 19:41

    Wenn ich so einen Mist abziehe dann wünschen mir das hoffentlich sehr viele Menschen und vollkommen zu Recht!
    Nur Aufgrund von paar Arbeitsplätzen die Firmen machen zu lassen was sie wollen ist zum kotzen und nichts Anderes.
    Das Ganze erinnert mich seeeeeeeeeeehr stark an Maxfield und die MP3 Player Geschichte.
    Sowas schadet dem Markt mehr als es ihm nutzt.

  8. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: GrinderFX 08.10.10 - 19:45

    Und hier hat wieder der "Ich hab keine Ahnung was Meinungsfreiheit bedeutet" Troll zugeschlagen.

    Meinungsfreiheit wäre:
    Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, ich finde das besser / es gefällt mir besser.

    Keine Meinungsfreiheit ist:
    Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, IST besser.


    Nun rate mal welche Variante unter den Produkten steht.

  9. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: fslakfjlfkjgpaj 08.10.10 - 19:56

    Ach. Das Forum glaubte nicht an gefakte/gekaufte/geschönte Postings oder Bewertungen.

    Für sowas gabs früher nur dotcomtod. Und hier ist es nur aufgefallen, weil die Presse es nicht totschweigen konnte, wie die 99% anderer Fälle.

    Und wer an Produkten beteiligt ist, muss in Rezensionen erkennbar sein. Für Banken und Börsen-Berichte gilt ja ähnliches. Wenn ntv über RTL berichtet, (bei Pro7 natürlich nur wenn es Verluste gibt. Erfolgsmeldungen oder Stefan Raab sind dort vermutlich niemals Thema) müssen sie auch erzählen, das sie RTL gehören.

    Eine Diktatoren-Presse die unterlassene Informationen gut finden, interessiert sowas wie anständige Berichterstattung natürlich nicht. Aber der wahre real existierende Qualitätsjournalismus hat jede gefakte Bewertung aufgedeckt und berichtet. Schliesslich sind das Aktien-Unternehmen mit krassen Regeln für Berichterstattungen ! Da kann man nicht einfach hinstellen und Zahlen erfinden.

  10. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: _irata 08.10.10 - 20:12

    GrinderFX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun rate mal welche Variante unter den Produkten steht.


    Ähm, ja.
    Nicht nur keine gute Kinderstube, auch noch Grundbegriffe durcheinander bringen. Passt ja auch irgendwie zusammen.
    Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass du im Grunde deines Herzens ein netter Kerl bist :-)
    Was du mit "keine Meinungsfreiheit" vermutlich meinst ist suggestiv/manipulativ.
    Aber mit Meinungsfreiheit hat das herzlich wenig zu tun ;-)

  11. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: GrinderFX 08.10.10 - 20:38

    Außer Bla Bla sagt sein Beitrag was aus?
    Richtig! NICHTS.

  12. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Loler 08.10.10 - 21:23

    er bewertet die google app mit 1 Stern. echt lächerlich! Ach ja, WeFind um LÄNGEN besser ^^

  13. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Treadmill 08.10.10 - 21:48

    Naja, zumal seine Rezensionen sehr einzeilige und nichtssagende Allgemeinplätze sind (würde da eher nichts drauf geben, wenn ich die lese), sollte man vielleicht auch aufhören, ihm so Nachzusteigen. Irgendwo sollte auch eine Grenze sein, auch wenn er in der Öffentlichkeit steht, bzw. stand.

    Und was die anderen Namen angeht, kennt eh keiner, wer da jetzt für wen übernimmt :)

    Genug Werbung und auch negative Werbung, hatten sie ja jetzt genug, wäre mal interessant, ob es sich auch gelohnt hat. Kann man mal auf Zahlen gespannt sein, die ja auch öfter mal hier stehen. Wenn nämlich 90% der Kunden das Produkt wieder zurückschicken, sieht's ja nicht ganz so rosig aus.

  14. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Streitschlichter 08.10.10 - 22:03

    Einigt euch doch drauf dass der Fuzzie hoffentlich übel die Treppen runterfällt und gut ist. Dann trifft es auch den, der es verbockt hat und nicht die Mitarbeiter.

    Wobei das Produkt ansich ja nicht unbedingt schlecht wäre wenn die Software mitspielen würde.

  15. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Jont Musiteur 08.10.10 - 22:17

    RazielKanos schrieb:

    > Er bewertet als Privatperson...

    Sehen Sie da wirklich keine Spur von Täuschungsabsicht?

    GrinderFX schrieb:

    > Meinungsfreiheit wäre:
    > Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, ich finde das besser
    > / es gefällt mir besser.
    >
    > Keine Meinungsfreiheit ist:
    > Ganz nett, aber schaut euch mal WeFind an, IST besser.

    Das eine wäre eine unwiderlegbare Feststellung, das andere wäre eine Meinungsäußerung. Beide Äußerungen wären im Normalfall durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

    Vorm Hintergrund einer möglichen Betrugsabsicht kämen aber ganz andere Begrifflichkeiten zum Tragen, dann wäre es auch ziemlich egal, wie er sich genau ausgedruckt hätte.

    Mein Fazit: Es lebe der Konjunktiv.

  16. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Storm 08.10.10 - 22:26

    Meine Güte seid ihr Klugscheisser. Ihr wisst aber schon,d ass es Agenturen gibt die "Online Reputations Management" betreiben? Wenn ihr bei Amazon z.B. einen Wasserkocher sucht und der eine hat 10 tolle Bewertungen, dann dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Agentur von Tefal und Co dahinter stecken. Das ist leider ganz normal.

    Als die Mercedes A-Klasse im Elchtest kippte, wurde viel, viel geld ausgegeben, dass sämtliche Automobilportale mit positiven Vibrations a la "ich hab mir die A-Klasse gekauft und bin richtig zufrieden" geflutet wurden.

    So gesehen kann man dem Herren nichts vorwerfen. Er bewertete als Privatperson und das ist sein Recht. Er hat ja nicht mal versucht das zu verschleiern.

  17. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Aktio när 08.10.10 - 23:24

    Dann sollte die Presse was dagegen machen und es verbieten lassen.

    Dann auch ich als Aktionär will sowas nicht.
    Die sollen das Problem beseitigen und als Verbraucherhelden dastehen, statt zillionen D-Promis hinten reinzudrücken, die dann im TV posen.

    Falschaussagen und schädliches Verhalten sind Firmen-Bossen verboten. Und Agenturen bezahlen ist firmenschädlich und beschädigt dauerhaft und unwiderruflich den Ruf der Firma.
    Denn das Internet (aber nicht die Presse) erinnert sich endlos.


    Gegen-Beispiel (nicht für Agenturen, aber ) wo es nicht geht:
    Antennagate.
    Eigener Fehler wegen des Antennen-Gaps. Manchmal kann man die Lieferanten haftbar machen, das kalkulieren die halt ein und das Phone ist 20-50% teurer als "billig-schrott" der zu 98% aber auch läuft und man aus der Schublade ein neues bekommt, wenn es kaputt ist (also nur 2% einkalkulieren muss, statt 20%-50% Aufschlag).

    Aber AT&Ts miese Netzverfügbarkeit wurde offensichtlich. Das kann man leider nicht offen rausposaunen. Denn AT&T ist ja de-facto die Melk-Kuh von Apple und zahlt womöglich sogar noch drauf, wie der schlaue Golem-Leser weiss.

    Wie hätte ein anständiger Staat das verhindern können: Handies dürfen nur die zertifizierte Balken-Berechnung benutzen, die überall gleich zu sein hat und an jedem FCC/EU-Zertifizierten Handy auch Zahlenmäßig in dB angezeigt werden kann, um die Handies oder Standorte (Laptop->USB-Kabel->Handy am Fenster) zu vergleichen. FCC oder EU könnten das problemlos durchdrücken. Der Staat hat versagt und somit Antennagate mit-verursacht. So wie das Unglück in Ungarn (keine Bau/Betriebs-Kontrolle) oder die Finanzkrise (keine Banken-Kontrolle).
    Bei Autos darf man bei den km/h oder Sprit-Verbrauch oder bei Lebensmitteln mit den enthaltenen von Fresenisius getesteten Inhalts-Mineral-Ampel-Stoffen-Zutaten-Übersichten/Auflistungen/Listen ja auch nicht lügen. "Ach das ist doch normal, das in Milch 99% Wasseranteil zugemischt wird, machen wir bei unseren Software-Modulen ja auch so. Unsere Software läuft nie und dann kommt das neue Projekt. Sogar Spieleprogger sind anständiger. Die müssen ja irgendwann mal releasen...".

  18. Re: Ankershoffen selber oder Fake?

    Autor: tac 08.10.10 - 23:49

    Kann auch ein Fake sein. Alles um das WeTab ist ja gerade ein "Running Gag". Ich kenne mich mit dem Apple AppStore nicht so aus aber ich glaube die Jahreszahlen ist das Erscheinungsdatum der App und nicht des Kommentars. Bitte um Berichtigung wenn das nicht so ist.
    Wenn es aber wirklich der Herr Ankershoffen selber war ist das natürlich schwach.
    Ansonsten - wer glaubt wirklich das Bewertungen bei amazon zum Beispiel nicht oft vom Hersteller gemacht werden? Da muss man dann einfach querlesen und wenn Civ5 mal wieder Qualitätsmängel hat eben nicht kaufen.

  19. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Altermannmithut 08.10.10 - 23:52

    Aktio när schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte die Presse was dagegen machen und es verbieten lassen.
    >
    In diesem Land werden die Gesetze (zumindest zum Schein) noch von der jeweiligen, demokratisch gewählten Regierung erlassen und nicht von der BILD-Zeitung.
    Meistens jedenfalls...

  20. Re: Ankershoffen bewertet auch im AppStore

    Autor: Dany In Vitro 09.10.10 - 00:28

    RazielKanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er bewertet als Privatperson, nicht als Firma, und Personen haben
    > bekanntlich eine eigene Meinung - ich finde daran nichts verwerfliches sein
    > eigenes produkt besser zu finden - geht mir bei den meisten Sachen auch so,
    > das mir mein eigener kram mehr zusagt, wäre schlimm wenn nicht...

    Formal sicherlich richtig, aber wenn es einen eindeutigen Interessenkonflikt gibt? Also IMHO sollte man, besonders in so einer Position, sich darüber im klaren sein das andere dann Bewertungen nicht gerade als ehrlich einschätzen werden.

    Das schadet nicht nur einem selbst sondern auch der Firma und dazu noch Rezensionen unter falschem Namen ... Scheisse gebaut, so einfach ist das. Ist halt auch nur ein Mensch (das einzusehen, oder auch nicht, allerdings ist seine ganz persönliche Angelegenheit.)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Remscheid
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  3. Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40