1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: 70 Prozent der Daten im…

Und wundert sich noch einer warum die Provider Volumenlimits einführen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wundert sich noch einer warum die Provider Volumenlimits einführen?

    Autor: jaykay2342 08.12.15 - 23:27

    "Smart"-TVs sind mittlerweile der Normalfall,klar geht da der Streaminganteil immer weiter hoch. ISPs wissen schon lange wohin die Reise geht. Denn da ist Sie nun die Anwendung mit der auch der otto-normal-user die Bandbreite seines Anschlusses auch mal dauerhaft benutzen wird. Und da kann man eben nicht mehr so krass überbuchen wie man es bisher gemacht. Also muss man die Netze weiter ausbauen. Wenn man als ISP also die gleichen Gewinnspanne haben möchte muss der Preis erhöht werden. Weil man sich dass aber auf Endkundenseite nicht traut will man dann lieber bei den Contentprovidern kassieren. Was am Ende auch der Kunde zahlen wird, halt über einen höheren Preis für den Content.

  2. Re: Und wundert sich noch einer warum die Provider Volumenlimits einführen?

    Autor: NeoTiger 09.12.15 - 10:29

    Ja, wundert mich.

    Denn an sich ist das Problem für die Provider wesentlich einfacher und kostengünstiger zu lösen: indem Netflix & Co einfach Spiegelserver ihrer Medienbibliotheken an strategisch günstigen Punkten im Netz der Provider aufstellen. Macht Google doch auch schon lange.

    Die ganzen Filme sind ja schließlich statischer Content der nicht unbedingt 100 mal am Tag wieder aus einem anderen Netz geholt werden muss.

  3. Re: Und wundert sich noch einer warum die Provider Volumenlimits einführen?

    Autor: jaykay2342 09.12.15 - 10:32

    Naja wenn du aber die Anbindung von deinen DSLAMs oder dein Kabelnetzsegment Faktor >12 ueberbucht hast bringen auch ein paar Netflix caches in den POPs nichts.

  4. Re: Und wundert sich noch einer warum die Provider Volumenlimits einführen?

    Autor: Doedelf 09.12.15 - 10:36

    Macht Netflix auch genau so:

    https://openconnect.netflix.com/

    https://openconnect.netflix.com/deliveryOptions/

    und hier sieht man eine "Netflix Storage Box":

    http://gizmodo.com/this-box-can-hold-an-entire-netflix-1592590450

    160 TB in einem Kasten so groß wie ein alter PC. Der steht dann beim ISP direkt im Rechenzentrum.

    Deswegen funktioniert es ja so gut - seit dem Start bin ich dabei und gegenüber allen anderen Streamingdiensten lief das auf Anhieb ohne größere Probleme. Deswegen läuft bei uns quasi jeden Abend Netflix.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator im Leitsystemumfeld (w/m/d)
    Netze BW Wasser GmbH, Stuttgart
  2. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    BLG Logistics Group AG & Co. KG, Schlüchtern
  3. Product Owner (m/w/d)
    Constructiva Solutions GmbH, Bonn
  4. IT-Referent (w/m/d) im Dezernat "IT-Betrieb" (Z3C)
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

  1. Halbleiterfertigung Intel soll mehr 3-nm-Buchungen als Apple haben
  2. Halbleiterfertigung Was TSMC in den nächsten Monaten vorhat
  3. Halbleiterfertigung AMDs Epyc produzieren sich bei TSMC selbst

Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"