1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Start in Deutschland: Der…
  6. Thema

Warum keine Warez?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum keine Warez?

    Autor: ICH_DU 16.09.14 - 23:22

    Einfach wie bei der Videothek, da bekomme ich in der Regel alles direkt ab DVD/BD Release, ich bezahle da auch gerne pro Film ich brauche keine Flatrate ...

    Bei VoD brauche ich zich Anbieter, habe bei jedem eine Flatrate, dafür aber hoffnungslos veraltete Filme und selbst da nicht einmal alle vollständig.
    Nutze ich einen PayPerView Dienst, habe ich erst einmal das selbe Problem wie bei den Aboanbietern (unvollständig !!!) und dann wollen die gleich 4-5¤ für 48 Stunden, während ich in der DVD zwischen 50 Cent und 2¤ pro Tag bezahle, da ich einen Film 1x schaue und dann zurückbringe bezahle ich auch nur diesen Preis.


    Zusammengefasst VoD ist dann eine alternative zur "Raubkopie":
    - Wenn die PPV Preise angemessen sind. 1-2¤ pro View
    - Die Qualität auf jeden Fall HD ist
    - Alle Untertitel + Sprache verfügbar sind
    - 5.1 Sound
    - Kompatibel mit Windows, Mac, Linux(!!) und gängigen Streaming Boxen (Chromecast, Apple TV, FireTV.... Standard muss her??)
    - Mein Rechner nicht mit Malware wie Silverlight zugemüllt werden muss

    - Nice2Have: Ich den Film Offline verfügbar machen kann (Watchever machts vor!)

  2. Re: Warum keine Warez?

    Autor: janitor 16.09.14 - 23:38

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusammengefasst VoD ist dann eine alternative zur "Raubkopie":
    VoD wird letztlich niemals wirklich eine Alternative zur Raubkopie sein, da Hehlerware immer günstiger sein wird.

    > - Wenn die PPV Preise angemessen sind. 1-2¤ pro View
    Die Preise regulieren sich in einer Marktwirtschaft durch die Konsumer von selbst. Wieviel letztlich ein "View" kosten darf um noch Gewinn zu erzielen, werden die Anbieter wohl am besten wissen.

    > - Die Qualität auf jeden Fall HD ist
    > - Alle Untertitel + Sprache verfügbar sind
    > - 5.1 Sound
    > - Kompatibel mit Windows, Mac, Linux(!!) und gängigen Streaming Boxen
    > (Chromecast, Apple TV, FireTV.... Standard muss her??)
    Linux ist hier vollkommen egal, da im Konsumermarkt nicht relevant.
    > - Mein Rechner nicht mit Malware wie Silverlight zugemüllt werden muss
    Streaming ohne DRM wird nicht wirklich funktionieren.
    > - Nice2Have: Ich den Film Offline verfügbar machen kann (Watchever machts
    > vor!)
    Die funktioniert nur mit DRM.

  3. Re: Warum keine Warez?

    Autor: tibrob 17.09.14 - 00:27

    Wer wegen den ein paar Euro Fünfzig sich dringend auf die "illegale" Seite (und nichts anderes ist illegales Streaming in meinen Augen) begeben will, bitte sehr.

    Ich zahle lieber meine 10 - 30 ¤ (je nach Anbieter und ob man alle abonniert) und habe meine Ruhe ... selbst mit Amazon Instant Video ist man eigentlich gut bedient, obwohl der "Ausleihpreis" teilweise höher ist als die BluRay-Version des Filmes.

    Davon abgesehen: Angeblich schaut ja niemand Fernsehen, trotzdem Boom die Filmindustrie und jeder muss ständig irgendwelche Filmchen sehen. So ganz ehrlich ist das auch nicht ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  4. Re: Warum keine Warez?

    Autor: janitor 17.09.14 - 00:30

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen: Angeblich schaut ja niemand Fernsehen, trotzdem Boom die
    > Filmindustrie und jeder muss ständig irgendwelche Filmchen sehen. So ganz
    > ehrlich ist das auch nicht ...
    Daran sieht man mal wieder wie repräsentativ die Golem-Kommentatoren sind ;)

  5. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Inzanity 17.09.14 - 07:37

    Ich schaue normal Fernseh (DMAX, Pro7 & Co.(kein RTL)). Aber dies meist nur Abends zum müde werden / einschlafen oder wenn gerade ein Blockbuster im Free-TV läuft. Tagsüber schaue ich zu 90% Youtube und Twitch-Livestreams da man sich das Mittags- und Nachmittagsprogramm absolut nicht anschauen kann (Assi-TV/HartzVI-TV oder wie auch immer das genannt wird). Das einzig akzeptable am Nachmittag sind Serien wie HIMYM oder TBBT.

    Dennoch für Filme die ich sehen möchte gehe ich auch gerne, wenn es aktuelle Filme sind, ins Kino. Aber ich will hier auch nicht Leugnen, dass ich schon Seiten wie Kinox benutzt habe um einen Film zu sehen. Da aber in meinem Umfeld viele Personen Filme in BD Qualität haben brauche ich nur mal eben zu Fragen und ich würde eine externe Festplatte mit allen möglichen Filmen bekommen.

    Im Endeffekt muss jeder für sich wissen ob er eine Grauzone(Streamen auf Kinox u.ä.) betritt (wobei laut Gesetz das schauen / hören nicht illegal ist aber das ist wieder ne andere Schublade), sich auf dem illegalen Pfad(Raubkopien oder auch "Sicherheitskopien" genannt, die weiter gegeben werden) begibt oder alles offiziell und legal macht.

    Ich finde diese VoD Portale sind ein guter Ansatz aber insgesamt nichts halbes und nichts ganzes.

    Das gleiche ist auch mit Spotify. Man zahlt (wenn man keine Werbung nach jedem 3. Song haben will (gilt nur für die Desktop-/Mobilapp, da man im Browser keine Werbung bekommt, zumindest bekomme ich keine)) und hat trotzdem nicht Musik von jedem Künstler (Rammstein gibt es z.B. nicht bei Spoitfy).

  6. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Traumhaeftling 17.09.14 - 07:54

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PiranhA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dir ist schon klar, dass es um die Übertragungsrechte geht und nicht um
    > die
    > > Kosten für die Infrastruktur? Dass es technisch kein Problem ist, ist
    > doch
    > > klar.
    >
    > Eine alte Serie, die auch nicht mehr im TV läuft, wird mit Sicherheit
    > günstig zu bekommen sein.

    Egal wo ich schau motzen die meisten, dass es keine guten neuen Filme/Serien gibt und du kommst jetzt mit "alten Serien"? Also bitte.
    Ich mag alte Serien auch, aber es geht nicht um eine Person sondern um die große Mehrheit und die wollen Serien schauen, die auch aktuell sind.

  7. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Traumhaeftling 17.09.14 - 08:00

    gr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..nur wegen dem schlechten Gewissen, oder?
    >
    > Ich habe bisher alle größeren Streaming-Anbieter getestet und keiner konnte
    > mich so wirklich überzeugen. Oder gar einen Vorteil zum tollen
    > Grauzonen-Angebot im WWW bieten.

    wie soll das auch bitte funktionieren? Es wird nie nen Anbieter geben, der alle Serien anbietet...

    > Seit Steam habe ich zum Beispiel KEIN EINZIGES Spiel mehr gesaugt, weil mir
    > Steam einen MEHRWERT gegenüber dem Illegalen Angebot bietet. Genauso war es
    > bei Itunes der Fall.
    >
    > Wo bleibt aber der Mehrwert bei Netflix gegenüber Kinox oder zu den 1080p
    > Streams von Stream Oase?

    Meine Punkte:
    * Serien gibt es auf deutsch und in HD kaum im Netz als Stream (Filme schon eher
    * Nie Probleme mit der Bandbreite (Bei Stream-Oase läuft ein Film gegen Abend kaum mehr ohne Hänger)
    * Ich spar mir die Suche
    * Komfort ist mehr gegeben durch die Oberfläche
    * Man muss nicht erstmal 5 Sachen auswählen bis der Stream startet...vorallem auch nicht noch warten, weil man Free User ist
    * man hat kein schlechtes Gewissen
    * Und besonders bei Netflix genial: Man kann direkt zwischen Englisch/Deutsch O-Ton und E/DE Untertitel Switchen

  8. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Trollversteher 17.09.14 - 08:09

    >* (schlechte Qualität, mehrere Quellen wie Trollversteher es publiziert ist blödsinn, würde man richtig recherchieren )

    Ja, ich weiß, Du rührst hier die fette Werbetrommel für XBMC - der TE sprach aber von kinox.to & Co und dort ist es definitiv so.

    Und illegale Lösungen wie XBMC haben es immer leicht, das breiteste Angebot möglichst bequem anzubieten, denn sie müssen ja nicht dafür bezahlen, sie müssen mit niemanden darüber verhandeln und sie müssen sich an keine Verträge halten. Wir leben nun mal nicht im Stalinismus mit einer einheitlich verstaatlichten Unterhaltungsindustrie, der man von oben mal eben die Preise und die Bedingungen diktieren kann. Es gibt eben keine "monlithische" Industrie, die sich gefälligst mal sofort einigen soll, es gibt nur eine Vielzahl an Anbietern mit unterschiedlichen Interessen und Vorstellungen - und das ist auch gut so.

  9. Re: Warum keine Warez?

    Autor: PULARITHA 17.09.14 - 08:49

    Traumhaeftling schrieb:

    >
    > wie soll das auch bitte funktionieren? Es wird nie nen Anbieter geben, der
    > alle Serien anbietet...
    Irgendwann, wird irgendwer auf eine Möglichkeit stoßen das es doch geht, wenn nicht über einen Anbieter, dann über eine Plattform! Oder es gibt keine exklusiv Rechte mehr!

    >
    > Meine Punkte:
    > * Serien gibt es auf deutsch und in HD kaum im Netz als Stream (Filme schon

    Bei Warez reden wir auch nicht umbedingt vom streamen, ich rede von Warez Downloads, die aber auch indirekt gestreamt oder halt gleich heruntergeladen werden können .

    > eher
    > * Nie Probleme mit der Bandbreite (Bei Stream-Oase läuft ein Film gegen
    > Abend kaum mehr ohne Hänger)
    bei richtigen Downloadportalen, hast du keine Einschränkung

    > * Ich spar mir die Suche
    Es gibt Möglichkeiten, solche Dinge zu abonnieren, keine Suche

    > * Komfort ist mehr gegeben durch die Oberfläche

    Scheint wohl relativ subjektiv zu sein, bist der Erste der die VoD Portale besser findet als die gemeinsame XBMC / Konsorten Oberfläche

    > * Man muss nicht erstmal 5 Sachen auswählen bis der Stream
    > startet...vorallem auch nicht noch warten, weil man Free User ist
    nicht nötig, siehe oben

    > * man hat kein schlechtes Gewissen
    Das ist der Punkt, es geht auch eigentlich nicht um das schlechte Gewissen, sondern darum, dass man die Industrie dadurch nicht unterstützt

    > * Und besonders bei Netflix genial: Man kann direkt zwischen
    > Englisch/Deutsch O-Ton und E/DE Untertitel Switchen
    Auch hier muss ich dich "enttäuschen", auch das geht wohl problemlos

    Versteh mich nicht falsch, ich bin auf deiner Seite, ich bin gegen die Benutzung davon und ich zahle auch für mehrere VoD Dienste. Aber das Problem ist einfach, dass es zu einfach ist (1 Woche Recherche inkl. XBMC Aufbau) sich seinen eigenen persönlichen "VoD Dienst" zu erstellen, zu 99,99% ohne Einschränkung!

  10. Re: Warum keine Warez?

    Autor: seby 17.09.14 - 09:27

    Wir hier allenernstes über die Vor und Nachteile von illegalen Streams/Downloads gegenüber VoD/TV diskutiert? Manchen suchen wohl eine Rechtfertigung wieso sie von den bösen VoD Anbietern gezwungen werden Streams zu nutzen.

  11. Re: Warum keine Warez?

    Autor: PULARITHA 17.09.14 - 09:49

    @seby
    Auch etwas einfach gehalten, mMn wir brauchen nicht darüber diskutieren ob das eine Rechtfertigung ist oder nicht, denn das ist sie im Grunde genommen nicht.
    Aber es gibt eben nicht nur Schwarz & Weiß. Wenn man die Welt verstehen will, sollte man die Gegenseite auch beobachten und versuchen sie zu verstehen, um die Situation wiederum ändern zu können.
    Wir können nicht leugnen das genug Leute da draußen illegal schauen, du kannst es verbieten und wieder verbieten. Alternativen werden wieder gesucht, solange dieser illegale Weg einfacher/besser für viele ist. Man wird die Warez Option auch nicht verhindern, aber sie unterinterssanter positionieren können, siehe Musik oder teils Steam.

  12. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Nephtys 17.09.14 - 10:30

    PULARITHA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @seby
    > Auch etwas einfach gehalten, mMn wir brauchen nicht darüber diskutieren ob
    > das eine Rechtfertigung ist oder nicht, denn das ist sie im Grunde genommen
    > nicht.
    > Aber es gibt eben nicht nur Schwarz & Weiß. Wenn man die Welt verstehen
    > will, sollte man die Gegenseite auch beobachten und versuchen sie zu
    > verstehen, um die Situation wiederum ändern zu können.
    > Wir können nicht leugnen das genug Leute da draußen illegal schauen, du
    > kannst es verbieten und wieder verbieten.

    Wer kein offizielles Angebot benutzt, hilft nicht.
    Netflix und Co brauchen Geld um frische Angebote zu kaufen. Wenn man aber von Grund auf NUR illegale Angebote nutzt, dann ist man ein Schmarotzer. Nichts weiter.

  13. Re: Warum keine Warez?

    Autor: most 17.09.14 - 10:36

    Nephtys schrieb:
    >
    > Wer kein offizielles Angebot benutzt, hilft nicht.
    > Netflix und Co brauchen Geld um frische Angebote zu kaufen. Wenn man aber
    > von Grund auf NUR illegale Angebote nutzt, dann ist man ein Schmarotzer.
    > Nichts weiter.

    Sie brauchen Geld und Bekanntheit. Dafür kann man als "Early Adopter" sorgen, man muss sich ja nicht vor den Werbekarren spannen lassen sondern ganz neutral über Vor- und Nachteile berichten.
    Je nach dem wie schnell VOD Verbreitung und Akzeptanz findet kann sich das Angebot auch entsprechend verbessern.

  14. Re: Warum keine Warez?

    Autor: ICH_DU 17.09.14 - 10:37

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICH_DU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zusammengefasst VoD ist dann eine alternative zur "Raubkopie":
    > VoD wird letztlich niemals wirklich eine Alternative zur Raubkopie sein, da
    > Hehlerware immer günstiger sein wird.

    Natürlich wird die Raubkopie immer billiger bleiben... durch Restriktionen, schlechte Verfügbarkeit und zu hohen preisen Treibt man die Leute jedoch in die Illegalität... War doch bei MP3 genauso. Download war zu kompliziert, man brauchte Dreckssoftware wie iTunes, abspielbar war es nur auf den Geräten die das entsprechende DRM konnte ....
    Das ist alles Geschichte und das Angebot wird angenommen...

    >
    > > - Wenn die PPV Preise angemessen sind. 1-2¤ pro View
    > Die Preise regulieren sich in einer Marktwirtschaft durch die Konsumer von
    > selbst. Wieviel letztlich ein "View" kosten darf um noch Gewinn zu
    > erzielen, werden die Anbieter wohl am besten wissen.
    Klar weis das der Anbieter, ich mache auch nicht den Anbieter verantwortliche sondern die Rechteinhaber !
    Zum Markt gehören meiner Meinung nach auch die "Illegalen" Anbieter denn würde es ein brauchbares legales Angebot geben, würde man es auch nutzen.

    >
    > > - Die Qualität auf jeden Fall HD ist
    > > - Alle Untertitel + Sprache verfügbar sind
    > > - 5.1 Sound
    > > - Kompatibel mit Windows, Mac, Linux(!!) und gängigen Streaming Boxen
    > > (Chromecast, Apple TV, FireTV.... Standard muss her??)
    > Linux ist hier vollkommen egal, da im Konsumermarkt nicht relevant.
    Nein ist es nicht, viele Settopboxen basieren auf Linux. Würde man es grundsätzlich mit unterstützen
    > > - Mein Rechner nicht mit Malware wie Silverlight zugemüllt werden muss
    > Streaming ohne DRM wird nicht wirklich funktionieren.
    Ja PPV ohne DRM logisch, das geht nicht. Aber wer sagt das man es abschaffen muss? Bei KAUF Videos akzeptiere ich ein DRM nicht. Das will ich da schauen wo ICH will und nicht wo Apple, Amazon und Co das wollen.
    Übrigens: Über HTML5 lässt sich das realisieren und das läuft dann überall ohne Silverlight oder Flash Rotz.
    > > - Nice2Have: Ich den Film Offline verfügbar machen kann (Watchever
    > machts
    > > vor!)
    > Die funktioniert nur mit DRM.
    Siehe oben, DRM ist kein grundsätzliches Problem wenn es PPV ist.

  15. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.09.14 - 10:49

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix und Co brauchen Geld um frische Angebote zu kaufen.

    Stimme zu.

    > Wer kein offizielles Angebot benutzt, hilft nicht.
    > Wenn man aber
    > von Grund auf NUR illegale Angebote nutzt, dann ist man ein Schmarotzer.
    > Nichts weiter.

    Das kann man auch anders sehen. Die Schwarzkopiererei entstand ja nicht durch Böswilligkeit, folgt also nicht einzig dem Antrieb, der Film-/Musikindustrie zu schaden. Sie entstand aus der Unfähigkeit der Industrie, dem Kunden ein besser nutzbares Angebot zu machen, als die Warez-/Torrent-/Kinox-Seiten. Die Leute haben ja lieber Megaupload Geld dafür bezahlt, illegalen Content schneller ziehen zu können. Also kann Geld ja auch nicht der entscheidende Faktor sein: die Leute wollen ja oft bezahlen, sie können es nur nicht, weil es kein brauchbares Angebot gibt.

    Es ist eben auch eine Form des Protestes, den die Industrie in ihrem blinden Festhalten an alten Strukturen und Systemen aber nicht sieht. Manche US-Serien haben als illegale Torrents gefühlt höhere "Einschaltquoten" als im herkömmlichen Fernsehen oder offiziellen Stream und was machen die Rechteinhaber? Leute auf tausend Geld verklagen, anstatt ihnen die Ware zu einem vernünftigen Preis und vor allem in vernünftiger Form anzubieten.

    Was spräche denn gegen Musik im Wunsch-Dateiformat des Kunden? Oder gegen Filme in allen verfügbaren Sprachen, verfügbar in allen Ländern, mit oder ohne Untertitel, Surround, 4k, 3D - dafür aber ohne unüberspringbare FBI-Hinweise?

    Es ist alles da, aber man weigert sich, es zu verkaufen und beschwert sich dann, wenn die Kunden dorthin gehen, wo sie es bequem in der bevorzugten Form bekommen.

  16. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Clown 17.09.14 - 12:03

    Das ist ja genau das Problem: Die Lizenzvergabe folgt immer noch dem mindestens angestaubten, fast völlig internetignorierendem TV-Sendemodell. Das steht eben konträr zu den Möglichkeiten, die das Netz bietet. Am Ende bedeutet das eben, dass sie ihr Lizenzmodell anpassen müssen. Wie das auch schon bei der Musik passiert ist.
    Ich sehe das aber erst mal nicht passieren, leider.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  17. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Traumhaeftling 17.09.14 - 12:10

    Meine Punkte waren auf Streams bezogen. Kann man deine Gegen Punkte also alle vergessen.
    Ich hab auch ein XBMC + xStream, aber keiner will mir weiß machen, dass das von der Oberfläche besser ist? Das ist wie ne Ordnerstruktur aufgebaut ohne infos zu Filmen und grafisch nichts. Zu dem extrem langsam. besonders wenn du ein Cover eingeblendet haben willst.

    Auch eine sotierung ist nicht gerade da. z.B. nach Top Filmen etc.

  18. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Clown 17.09.14 - 12:55

    In dem Zusammenhang erscheint es umso seltsamer, dass nicht ohnehin alle Streaminganbieter alte Serien dauerhaft im Angebot haben. Die Lizenzen müssten doch unglaublich günstig sein.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  19. Re: Warum keine Warez?

    Autor: janitor 17.09.14 - 13:00

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Zusammenhang erscheint es umso seltsamer, dass nicht ohnehin alle
    > Streaminganbieter alte Serien dauerhaft im Angebot haben. Die Lizenzen
    > müssten doch unglaublich günstig sein.
    Wenn aber kaum jemand diese Serien anschaut, lohnt es sich für die Streaminganbieter nicht wirklich, diese einzukaufen. Angebot und Nachfrage.

  20. Re: Warum keine Warez?

    Autor: Koto 17.09.14 - 13:06

    @ICH_DU

    Zeige mir mal die Videotheke die alles hat.

    @david_rieger
    >Das kann man auch anders sehen. Die Schwarzkopiererei entstand ja nicht durch Böswilligkeit, folgt also nicht einzig dem Antrieb, der Film-/Musikindustrie zu schaden. Sie entstand aus der Unfähigkeit der Industrie, dem Kunden ein besser nutzbares Angebot zu machen, als die Warez-/Torrent-/Kinox-Seiten.

    Mumpitz. Kopien gab es schon da gab es nicht mal Internet.

    Und überlege mal was Du gesagt hast. Man bricht Recht weil mir nicht das Angebot gemacht wird das mir passt.

    Wprde das was Rechtfertigen kann ich auch morgen mit dem Argument in den Supermarkt gehen und mich bediehnen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BKK firmus, Region Osnabrück
  2. XENIOS AG, Reutlingen
  3. ISTEC Industrielle Software-Technik GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 6,99€
  3. (bis 21. Januar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab